EURO STOXX 50


WKN: 965814 ISIN: EU0009658145
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
08:31 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax fester - Hoffn.
01.09.14 Neue Turbo-Zertifikate auf EURO STOXX 50 .
27.08.14 Neues BEST Unlimited Turbo-Zertifikat auf EU.
25.08.14 Société Générale bringt Fixkupon Express-Zerti.
21.08.14 Neues Memory Express-Zertifikat mit Chance .
21.08.14 Europa Bonus&Sicherheit 11-Zertifikat in Zeich.
21.08.14 Neues Express-Zertifikat der Société Générale .
19.08.14 Neue Unlimited Turbo-Zertifikate auf EURO ST.
14.08.14 Société Générale emittiert neue Korridor Bonus.
12.08.14 Neues Turbo Bull-Zertifikat auf EURO STOXX .
11.08.14 Neues Memory Express-Zertifikat der Credit S.
11.08.14 WGZ Express-Zertifikat auf EURO STOXX 50.
11.08.14 WGZ Teil-Garant-Zertifikat auf EURO STOXX .
05.08.14 Neues BEST Unlimited Turbo Bull-Zertifikat au.
04.08.14 Neues Capped Bonus-Zertifikat auf EURO STO.
31.07.14 Neue BEST Unlimited Turbo-Zertifikate auf EU.
28.07.14 Neues Unlimited Turbo-Zertifikat auf EURO ST.
18.07.14 Neues BEST Unlimited Turbo-Zertifikat auf EU.
16.07.14 Credit Suisse-Express-Zertifikate auf EURO ST.
14.07.14 Neues BEST Unlimited Turbo-Zertifikat auf EU.


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Hoffnungen auf Fortschritte im Ukraine-Konflikt dürften den deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte stützen. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex stand zuletzt bei 9539 Punkten und damit 0,34 Prozent über dem Xetra-Schlusskurs vom Vortag. Der Future auf den EuroStoxx 50 lässt eine 0,31 Prozent höhere Eröffnung des Leitindex für die Eurozone erwarten.

Laut Händlern stützen sich die Hoffnungen auf ein angebliches Telefonat zwischen den Präsidenten Russlands und der Ukraine, Putin und Poroschenko. Bestimmendes Thema neben der Ukraine-Krise bleibt die Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) an diesem Donnerstag. Einige Marktteilnehmer hoffen auf eine weitere geldpolitische Lockerung oder konjunkturstützende Maßnahmen. Am Mittwoch richten sich die Blicke zunächst aber auf Daten zum EU-Wirtschaftswachstum und zu den Einkaufsmanagerindizes des Dienstleistungsgewerbes. Letztere dürften laut Ökonomen ein weniger pessimistisches Bild zeichnen als die jüngst veröffentlichten Indizes für die Industrie. Am Abend deutscher Zeit folgt dann der Konjunkturbericht (Beige Book) der US-Notenbank.

BOSS-PLATZIERUNG UND METRO-ANTEILSVERKAUF IM BLICK

Unter den Einzelwerten dürften die Papiere von Hugo Boss nach einer erneuten Platzierung für größeres Aufsehen sorgen. Vorbörslich bei Lang & Schwarz (L&S) sackten die Aktien um 4,67 Prozent auf 102,05 Euro ab. Der Finanzinvestor Permira platziert weitere 11,2 Prozent der Boss-Anteile. Damit würde der Anteil von Permira von zuletzt 50 Prozent auf etwas unter 39 Prozent sinken. Nach Informationen aus Finanzkreisen sollen die Papiere zwischen 101,50 und dem Xetra-Schlusskurs von 107,05 Euro an Investoren gebracht werden.

Auch Metro-Aktien könnten nach einem Beteiligungsverkauf einen Blick wert sein. Der Handelskonzern zog einen endgültigen Schlussstrich unter seinen Großbritannien-Ausflug und trennte sich von seinem knapp zehnprozentigen Anteil an dem britischen Großhändler Booker. Angesichts der Kursgewinne von Booker seit dem Einstieg des MDax-Konzerns sei der Verkauf für insgesamt rund 196 Millionen britische Pfund ansehnlich, sagte ein Händler. Vorbörslich bei Lang & Schwarz (L&S) stiegen die Metro-Titel um 0,52 Prozent.

SAP MIT ÜBERNAHMESPEKULATIONEN

Spekulationen über eine mögliche Milliardenübernahme haben die SAP-Aktien am Mittwoch vorbörslich belastet. Bei Lang & Schwarz (L&S) fielen die Papiere zuletzt um 0,69 Prozent. Laut einem Medienbericht hat der US-Anbieter von Software für das Reisemanagement, Concur Technologies , Möglichkeiten für einen Verkauf an den Walldorfer Softwarekonzern ausgelotet. Da Concur einen Marktwert von 5,8 Milliarden US-Dollar habe, könnte allein die Möglichkeit einer Übernahme die SAP-Aktien leicht belasten, sagte ein Händler am Morgen.

United-Internet-Aktien sind nach einer angekündigten Übernahme vorbörslich bei Lang & Schwarz (L&S) um 0,84 Prozent gestiegen. Der Internetanbieter will den noch ausstehenden Anteil von 74,9 Prozent am Glasfaserbetreiber Versatel für rund 586 Millionen Euro übernehmen. Ein Händler wertete den Schritt positiv. Das TecDax-Unternehmen erhalte Zugriff auf das zweitgrößte deutsche Glasfasernetz. Hinzu komme Sparpotenzial durch den Kauf sowie ein positiver Sondereffekt./edh/ag



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Elliott Wave DAX daily (03.09.14)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (03.09.14)
Daxstundenkerzensignalfolgetradingt... (03.09.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX: Weiterhin seitwärts auf hoh. (08:35)
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax fe. (08:31)
DAX® (Daily) - Anschlusskäufe. (08:08)
Dax erneut bei 9.500 Punkten (07:04)
DAX vor einem neuen Trendkanal (02.09.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?