Nasdaq 100


WKN: A0AE1X ISIN: US6311011026
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Top-Flop
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
23.09.20 BASF baut weitere Stellen ab - Nike pulverisie.
02.09.20 NASDAQ 100-Discount-Zertifikat mit 8,25%-Ch.
27.04.20 NASDAQ 100: Turbo-Puts trotz kurzfristigem .
16.04.20 NASDAQ 100: (Turbo)-Puts zur Absicherung .
05.03.20 US-Indices: Große Chancen mit Reverse-Bonus-.
26.09.19 US-Märkte vor Abschwung? Reverse Bonus-St.
27.08.19 Faktor Zertifikat Short auf NASDAQ 100: 7.8.
11.07.19 Nicht nur für Bären: Reverse-Bonus auf S&P .
06.05.19 Puts auf S&P 500, Dow Jones und NASDAQ.
25.04.19 US-Indices auf Höchstständen: Rendite mit Rev.
18.04.19 Dow Jones-, S&P 500- und NASDAQ 100-Pu.
22.03.19 NASDAQ 100-Puts bei Korrektur mit hohen C.
11.02.19 Endlos Turbo Long 5.959,683 auf NASDAQ 1.
04.12.18 MINI-Zertifikate auf NASDAQ 100: 5.000 im .
20.11.18 Unlimited Turbo Short-Zertifikat auf NASDAQ .
19.10.18 Unlimited Turbo Short Zertifikat auf NASDAQ.
09.10.18 Unlimited Turbo Short Zertifikat auf NASDAQ.
07.09.18 Put-Optionsschein auf Nasdaq 100: Mitgehange.
30.08.18 Reverse Bonus Cap auf NASDAQ: Immer meh.
02.08.18 NASDAQ 100-Puts mit 213%-Chance bei Kor.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Short-Zertifikat (ISIN DE000MF836N0 / WKN MF836N ) von Morgan Stanley auf den NASDAQ 100 (ISIN US6311011026 / WKN A0AE1X ) vor.


Erneut würden sich US-Indices schwach präsentieren und zu Beginn dieser Handelswoche merklich nachgeben. Wichtige Widerstände hätten in der abgelaufenen Woche nicht mehr zurückerobert werden können, die bereits begonnene Bärenmarktrally dürfte sich auch bei den Technologietiteln ungebremst fortsetzen, so wie sich das aktuelle Chartbild beim NASDAQ 100 darstelle.

Der große US-Technologieindex NASDAQ 100 habe bereits Mitte September sein vorläufiges Verlaufshoch bei 7.700 Punkten markiert, habe aber erst im Oktober merklich nachgegeben und sei auf der vorläufigen Unterstützung von 6.574 Punkten gelandet. Dabei seien auch die gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 klar unterschritten worden und hätten seit dem wieder als Widerstände fungiert. Eine rasche Erholung sei folglich bereits am EMA 50 bei 7.024 Punkten sowie vorm 38,2% Fibo-Retracement gescheitert und habe den Index in den vergangenen Handelstagen wieder merklich zurückgeworfen. Auch die Annahme einer inversen SKS-Formation zerstreue sich unter diesen Umständen weiter, das Barometer drohe unter seine rechte Schulter bei 6.702 Zählern abzusacken.

Unter der Annahme weiterer Kursverluste und einer Ausdehnung des bisherigen Abwärtstrendkanals, seien unterhalb von grob 6.650 Punkten zwingend weitere Abgaben auf die zentrale Unterstützung bei 6.130 Zählern anzunehmen. Dabei spiele das Unterschreiten der Oktobertiefs fast schon keine Rolle mehr, eine nachhaltige Trendwende sei allem Anschein nach gescheitert. Hierfür könnten Investoren unterhalb der rechten Schulter dann bequem auf das Unlimited Turbo Short-Zertifikat zurückgreifen und aus dem Stand heraus eine Rendite von 150 Prozent erzielen. Eine Verlustbegrenzung sollte sich aber noch oberhalb des 200-Tage-Durchschnitts von rund 7.000 Punkten aufhalten.

Damit eine signifikante Verbesserung des bisherigen Chartbildes einsetze, müsste sich der NASDAQ 100 mindestens über das Niveau von 7.300 Punkten hinwegsetzen. Nur dann könnte eine rasche Aufwärtsbewegung zunächst an das Julihoch bei 7.511 Punkten gelingen, darüber sogar bis an die Jahreshochs von 7.700 Punkten aufwärts führen. Dieses Szenario erscheint unter den gegebenen Umständen jedoch wenig wahrscheinlich, die USA blockieren, währenddessen sich China der Weltwirtschaft öffnet, so Maciej Gaj von "boerse-daily.de". Damit komme die US-Börse nicht ohne weitere Dämpfer davon!

Über das Unlimited Turbo Short-Zertifikat lässt sich das Scheitern des jüngsten Trennwendeversuchs durch weitere Rücksetzer besonders gut feiern, es hält nämlich eine Renditechance von bis zu 150 Prozent beim Zieleinlauf von 6.130 Punkten bereit, so Maciej Gaj von "boerse-daily.de". Eine Verlustbegrenzung sollte sich wie beschrieben noch oberhalb der Marke von rund 7.000 Punkten aufhalten, bullische Ansätze würden sich hingegen erst unterhalb von 7.300 Zählern ableiten lassen. (20.11.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Nasdaq 100

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Spectrum Pharmaceuticals - ... (26.10.20)
Intel - ein kurzfristiger Trade? (24.10.20)
Analysten Treffen bei Singulus ... (18.10.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

NASDAQ 100: Läuft die Korrektu. (21.10.20)
NASDAQ 100: Bullen erneut mit . (14.10.20)
NASDAQ 100: Neue Long-Chance. (07.10.20)
NASDAQ-100: DAS muss noch la. (25.09.20)
NASDAQ 100: Korrektur bereits b. (23.09.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Nasdaq 100

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?