Nasdaq 100


WKN: A0AE1X ISIN: US6311011026
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Top-Flop
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
23.09.20 BASF baut weitere Stellen ab - Nike pulverisie.
02.09.20 NASDAQ 100-Discount-Zertifikat mit 8,25%-Ch.
27.04.20 NASDAQ 100: Turbo-Puts trotz kurzfristigem .
16.04.20 NASDAQ 100: (Turbo)-Puts zur Absicherung .
05.03.20 US-Indices: Große Chancen mit Reverse-Bonus-.
26.09.19 US-Märkte vor Abschwung? Reverse Bonus-St.
27.08.19 Faktor Zertifikat Short auf NASDAQ 100: 7.8.
11.07.19 Nicht nur für Bären: Reverse-Bonus auf S&P .
06.05.19 Puts auf S&P 500, Dow Jones und NASDAQ.
25.04.19 US-Indices auf Höchstständen: Rendite mit Rev.
18.04.19 Dow Jones-, S&P 500- und NASDAQ 100-Pu.
22.03.19 NASDAQ 100-Puts bei Korrektur mit hohen C.
11.02.19 Endlos Turbo Long 5.959,683 auf NASDAQ 1.
04.12.18 MINI-Zertifikate auf NASDAQ 100: 5.000 im .
20.11.18 Unlimited Turbo Short-Zertifikat auf NASDAQ .
19.10.18 Unlimited Turbo Short Zertifikat auf NASDAQ.
09.10.18 Unlimited Turbo Short Zertifikat auf NASDAQ.
07.09.18 Put-Optionsschein auf Nasdaq 100: Mitgehange.
30.08.18 Reverse Bonus Cap auf NASDAQ: Immer meh.
02.08.18 NASDAQ 100-Puts mit 213%-Chance bei Kor.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Das DZ BANK-Derivate-Team stellt als Alternative zum Direktinvestment in den NASDAQ 100-Index (ISIN US6311011026 / WKN A0AE1X ) einen Endlos Turbo Long 5.959,683 (ISIN DE000DDT0G48 / WKN DDT0G4 ) mit dem Basiswert NASDAQ 100 vor.


Positive Überraschung zu Jahresbeginn: Nach der schwachen Performance im vergangenen Jahr hätten sich die Aktienmärkte in den ersten Wochen des laufenden Jahres auf breiter Front erholt. Ganz vorne mit dabei sei der NASDAQ 100 gewesen. Zugleich seien Endlos-Turbos Call auf den Technologieindex im Januar mit großem Abstand die am häufigsten aufgerufenen Produkte auf dzbank-derivate.de gewesen. Anleger hätten nach den starken Kursrückgängen im vierten Quartal offensichtlich auf eine rasche Erholung bei Technologietiteln wie Microsoft, Amazon & Co. gesetzt.

Für den US-Aktienmarkt sei eine Pause im Zinserhöhungszyklus eine gute Nachricht, werde dadurch doch die zunehmende Attraktivität von verzinslichen Anlagen als Investmentalternative gebremst. Die Attraktivität des US-Aktienmarktes sei dagegen durch die Handelsstreitigkeiten mit China und den Regierungsstillstand gebremst worden. In beiden Angelegenheiten seien noch im Februar Entscheidungen zu erwarten. Sollten diese nicht positiv ausfallen und sollte es zu einem erneuten Government Shutdown und der angekündigten drastischen Anhebung der Zölle für chinesische Warenimporte kommen, dürfte es nach Erachten der Analysten der DZ BANK an den Aktienmärkten nochmals deutlich bergab gehen. Werde im Handelsstreit indes eine weitreichende Einigung mit China erzielt, dürfte die Aussicht auf einen fairen und verstärkten Handel zwischen den beiden weltgrößten Volkswirtschaften die Aktienmärkte beflügeln.

Grundsätzlich würden die US-Unternehmen weiterhin wachsen und eine Rezession sei in den USA nach unserer Einschätzung im laufenden Jahr nicht zu erwarten. Zudem bestehe nach den zuletzt eher verhaltenen Ausblicken vieler Unternehmen das Potenzial für positive Überraschungen in den kommenden Quartalen.

Vor diesem Hintergrund könnte sich die Erholung beim NASDAQ 100 fortsetzen. Nachdem der Index Anfang Oktober 2018 ein neues Allzeithoch bei 7.701 Punkten markiert habe, sei eine Korrektur gefolgt, in deren Verlauf er unter die 200-Tage-Linie und bis auf ein Tief bei 5.895 Punkten zurückgefallen sei. Von diesem Niveau aus sei Ende Dezember eine dynamische Erholung gestartet. Nachdem der NASDAQ 100 mehr als die Hälfte der vorangegangenen Korrektur habe aufholen können, habe er letzte Woche die 200-Tage-Linie (7.042 Punkte) erreicht, die zusammen mit dem 61,8%-Fibonacci-Retracement (7.011 Punkte) einen markanten Widerstandsbereich bilde. Hier sei die Notierung zunächst abgeprallt.

Kurzfristig könne es zunächst noch zu einem Rücksetzer zu den Unterstützungen bei 6.800 und 6.600 Punkte kommen, ehe der Index einen neuen Anlauf zur Überwindung der genannten Widerstände starte. Ein Anstieg über 7.011/7.042 Punkte wäre ein sehr bullisches Signal und lasse einen Test des bisherigen Höchststandes bei 7.701 Punkten erwarten. Vor diesem Hintergrund könne eine kurzfristige Konsolidierungsphase für eine Long-Positionierung genutzt werden. Die Chancen für ein Wiedersehen mit den Rekordhoch würden aus Sicht der Analysten der DZ BANK erst schwinden, wenn der NASDAQ 100 nachhaltig unter 6.465 Punkte (50%-Retracement der jüngsten Erholung) zurückfalle.

Mit einem Hebelprodukt könnten Anleger überproportional an der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes partizipieren. So vollziehe z.B. ein Endlos-Turbo Long auf den NASDAQ 100 die positive, aber auch die negative Kursentwicklung des Index gehebelt nach. Auf den Basiswert NASDAQ 100 stünden Anlegern verschiedene Endlos-Turbos Long zur Verfügung. Ein Beispiel sei der Endlos-Turbo Long mit einer aktuellen Knock-Out-Barriere von 5.959,683 Punkten. Werde die Knock-Out-Barriere berührt, verfalle das Zertifikat wertlos. (Stand vom 08.02.2019) (11.02.2019/oc/a/i)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Nasdaq 100

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Intel - ein kurzfristiger Trade? (24.10.20)
Spectrum Pharmaceuticals - ... (19.10.20)
Analysten Treffen bei Singulus ... (18.10.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

NASDAQ 100: Läuft die Korrektu. (21.10.20)
NASDAQ 100: Bullen erneut mit . (14.10.20)
NASDAQ 100: Neue Long-Chance. (07.10.20)
NASDAQ-100: DAS muss noch la. (25.09.20)
NASDAQ 100: Korrektur bereits b. (23.09.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Nasdaq 100

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?