Nasdaq 100


WKN: A0AE1X ISIN: US6311011026
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Top-Flop
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
13.01.21 NASDAQ 100: Droht nun ein Verkaufssignal?
07.01.21 Unruhen in den USA verursachen kaum Reakti.
06.01.21 NASDAQ 100: Bullen drehen schwachen Jahre.
30.12.20 NASDAQ 100: Neues Allzeithoch
23.12.20 NASDAQ 100: Aufwärtstrend intakt
16.12.20 NASDAQ 100: Aufwärtstrend weiter intakt
09.12.20 NASDAQ 100: Die Rekordfahrt geht weiter
02.12.20 NASDAQ 100 auf neuer Rekordfahrt
27.11.20 NASDAQ-100: Was bringt das neue Jahr?
25.11.20 NASDAQ 100: Ausbruch aus der Seitwärtspha.
18.11.20 NASDAQ 100: Auf den EMA50 achten!
11.11.20 NASDAQ 100: Extreme Volatilität
04.11.20 Wall Street mit grünen Vorzeichen
04.11.20 NASDAQ 100: Runde 11.000 Punkte-Marke w.
03.11.20 Lohnt sich das wirklich, NASDAQ-100?
28.10.20 NASDAQ 100: EMA50 im Tageschart im Mitt.
21.10.20 NASDAQ 100: Läuft die Korrekturbewegung a.
14.10.20 NASDAQ 100: Bullen erneut mit Power
07.10.20 NASDAQ 100: Neue Long-Chance am EMA50.
25.09.20 NASDAQ-100: DAS muss noch lange nichts b.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Die US-Futures sind im vorbörslichen Handel äußerst volatil, so Carsten Kaletta vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär".


So sei die US-Wahl immer noch nicht entschieden, da die Stimmenauszählung in den entscheidenden Swing-States Michigan, Pennsylvania und Wisconsin noch Tage dauern könnte. Der Future auf den technologielastigen NASDAQ 100 (ISIN: US6311011026, WKN: A0AE1X) habe aber einen mächtigen Satz nach oben gemacht, als Trumps Sieg in Florida über die Ticker gelaufen sei. So dürften US-Tech-Werte von einer zweiten Amtszeit des Republikaners maßgeblich profitieren. Aktuell liege der Dow Jones (ISIN: US2605661048, WKN: 969420) mit 0,6 Prozent im Plus, der S&P 500 Future werde mit einem Aufschlag von 1,6 Prozent gehandelt und der NASDAQ dürfte zum Handelsstart mit einem Zuwachs von mehr als Prozent auf der Anzeigentafel leuchten.

Unternehmensseitig verzeichne Advanced Micro Devices (AMD) (ISIN: US0079031078, WKN: 863186, Ticker-Symbol: AMD, NASDAQ-Symbol: AMD) vorbörsliche Zuwächse. AMD sei von Goldman Sachs von "neutral" auf "kaufen" heraufgestuft worden. Diesem Rating liege die Bewertung des Chipherstellers, die starken Fundamentaldaten und die gute Position auf dem Personalcomputer- und Servermarkt zugrunde. Die AMD-Aktien notiere aktuell um mehr als vier Prozent höher. Auch Intel (ISIN: US4581401001, WKN: 855681, Ticker-Symbol Deutschland: INL, NASDAQ-Ticker-Symbol: INTC)-Aktionäre könnten sich über Kursaufschläge von rund zwei Prozent freuen, nachdem der südkoreanische Branchenkollege Hynix für das dritte Quartal einen Gewinnsprung berichtet habe.

Ebenfalls auf der vorbörslichen Gewinnerliste befänden sich die Aktien von Alibaba (ISIN: US01609W1027, WKN: A117ME, Ticker-Symbol Deutschland: AHLA, NYSE-Ticker-Symbol: BABA). Das Unternehmen wird nach der Aussetzung des geplanten Rekord-Börsengangs der Tochtergesellschaft Ant Group in Höhe von 37 Milliarden Dollar weiterhin beobachtet, berichtet CNBC. Chinesische Staatsmedien hätten den Schritt als "notwendig und vernünftig" bezeichnet und Bedenken hinsichtlich des fairen Wettbewerbs und des Datenschutzes angeführt. Die Aktien von Alibaba seien vor dem Läuten der berühmten Eröffnungsglocke um fast zwei Prozent gestiegen.

Auch die Papiere von Hilton Worldwide Holdings (ISIN: US43300A2033, WKN: A2DH1A) seien vor Handelsstart gefragt. Der Hotelbetreiber habe einen Quartalsgewinn von 6 Cent pro Aktie gemeldet, obwohl ein Verlust von 2 Cent pro Anteilsschein erwartet worden sei. Die Umsätze hätten jedoch unter den Prognosen der Wall Street gelegen, da die vergleichbaren Einnahmen pro verfügbarem Zimmer im Vergleich zum Vorjahr um fast 60 Prozent gesunken seien. Die Aktien von Hilton würden vorbörslich dennoch etwas mehr als ein Prozent gewinnen.

Zu den Verlierern vor der US-Börsen-Eröffnung würden hingegen Solaraktien gehören. Der Sektor habe in den letzten Wochen auf einen klaren Wahlsiegs von Joe Biden gesetzt und damit von der Fantasie auf eine zukünftig "grünen Politik" profitiere. (04.11.2020/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Nasdaq 100

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Intel - ein kurzfristiger Trade? (18.01.21)
Micron Technology (18.01.21)
Analysten Treffen bei Singulus ... (17.01.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

NASDAQ 100: Droht nun ein Ver. (13.01.21)
Unruhen in den USA verursachen . (07.01.21)
NASDAQ 100: Bullen drehen schw. (06.01.21)
NASDAQ 100: Neues Allzeithoch (30.12.20)
NASDAQ 100: Aufwärtstrend inta. (23.12.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Nasdaq 100

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?