TecDAX (Performance)


WKN: 720327 ISIN: DE0007203275
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Kolumnen
26.01.21 Index im Fokus: TecDAX
24.11.20 TecDAX: Das war abzusehen!
01.11.20 TecDAX: Kommt jetzt der Hammer?
22.06.20 TecDAX mit Promi-Malus
26.05.20 TecDAX: Ruhig bleiben!
16.04.20 TecDAX: Kaum zu glauben!
03.04.20 TecDAX: Mit Puts gegen einen neuerlichen Rü.
30.12.19 TecDAX: Das gibt’s ja gar nicht!
19.11.19 TecDAX: Was könnte jetzt noch passieren?
07.11.19 TecDAX: Wohin geht die Reise?
08.10.19 TecDAX: Was jetzt noch zu tun ist?
26.09.19 TecDAX: Wie wird der Markt DARAUF reagie.
16.09.19 TecDAX: Kursausbruch – aber in welche Richtu.
15.08.19 TecDAX: Nicht vergessen!
08.08.19 TecDAX: Wohin geht die Reise?
05.08.19 TecDAX: Unmöglich!
22.07.19 TecDAX: Das sollte man sich durch den Kopf .
20.07.19 TecDAX: Sind Sie dafür gewappnet?
09.07.19 Was kommt nun, TecDAX?
03.07.19 TecDAX: Wer hätte das gedacht?


nächste Seite
 
Meldung

Der deutsche Aktienindex TecDAX bildet die Wertentwicklung von Aktien der 30 größten und meistgehandelten Technologie-Unternehmen ab. Bei der Branchengewichtung führen Technologie-Titel mit 44,2%. Es folgt der Sektor Gesundheitsversorgung mit 34,8%. Die größten Indexmitglieder sind die Aktien von Infineon mit 10,6%, SAP mit 9,5%, Deutsche Telekom mit 9,5%, Qiagen mit 8,4% und Siemens Healthineers mit 8,3%.

In der letzten Woche verbuchte der TecDAX ein Plus von 3,3%. Am Dienstag notierte der deutsche Technologieindex zum Handelsende erstmals über dem Hoch, auf das er am 19. Februar 2020 geklettert war. Damit sind die Verluste des Pandemie-Crashs mittlerweile vollständig aufgeholt worden. Nach oben ist der Weg jetzt frei, denn basierend auf dem historischen Kursverlauf lassen sich keine Widerstände ableiten. Folglich lässt sich die These aufstellen, dass der TecDAX den am 18. März letzten Jahres begonnen Aufwärtstrend fortsetzen wird. Der bisherige Trendverlauf lässt sich in drei Abschnitte unterteilen. Vom 18. März bis 3. Juni kletterte der Index um 48,2%. In diesem Zeitraum betrug das höchste Verlustrisiko -5,3% (23.04.-04.05.20). Im abwärts gerichteten zweiten Bewegungsabschnitt verlor der TecDAX vom 3. Juni bis zum 30. Oktober -13,8%.

Weil danach wieder ein aufwärts gerichteter Bewegungsabschnitt begonnen hat, lässt sich mittels des zweiten Abschnitts das maximale Verlustrisiko für den Gesamttrend mit -13,8% definieren. Insofern steigt die Wahrscheinlichkeit für einen negativen Trendwechsel erheblich, sollte der TecDAX tiefer als -13,8% unter das letzte Trendhoch fallen. Bezogen auf das Trendhoch vom Donnerstag würde ein Rücksetzer von diesem Ausmaß einem Indexstand von 2.914 Punkten (U) entsprechen. Dieses Niveau liegt derzeit rund -5,1% unter der 200-Tage-Linie.

Am 4. Mai hatte die Abwärtsbewegung -3,3% unter der 200-Tage-Linie gestoppt. Am 30. Oktober war der TecDAX -6,1% unter diese vielbeachtete Signallinie gefallen. Somit kann unterstellt werden, dass der Aufwärtstrend solange intakt ist, bis der TecDAX tiefer als -6,1% unter die 200-Tage-Linie fällt. Aktuell ist der TecDAX noch weit davon entfernt. Vom 30. Oktober bis 21. Januar hat der Index 20,1% an Wert gewonnen. Dabei ist der Verlauf bemerkenswert stabil gewesen. So hat der TecDAX nach einem Trendhoch lediglich um maximal -2,7% korrigiert. Aktuell würde das einem Rücksetzer bis auf 3.289 Punkte entsprechen.

Orientiert man sich am Bewegungsmuster aus dem ersten Abschnitt, dann könnte sich ein Rückgang zwischen -2% bis -5% als eine attraktive Gelegenheit für den Markteinstieg herausstellen. Sollte der Index dagegen tiefer als -5,3% unter das letzte Trendhoch fallen, dann könnte wieder eine schärfere Korrektur ähnlich der aus Abschnitt zwei drohen. Ein denkbares Ziel wären die 200-Tage-Linie bzw. die untere Begrenzungslinie (L1). Die 200- Tage-Linie und die Trendlinie (L1) befinden sich etwa -9 bis -10,5% unter dem aktuellen Indexstand.

* Definition Indexkonzentration: Hoch: Die Top 5 Indexgewichte haben zusammen eine Gewichtung von über 50%. Mittel: Die Top 10 Indexgewichte haben zusammen eine Gewichtung von über 50%. Gering: Die Top 10 Indexgewichte haben zusammen eine Gewichtung von unter 50%


Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.



Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?