aap Implantate


WKN: 506660 ISIN: DE0005066609
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
aap Implantate News

Weitere Meldungen
30.04.16 GNW-News: Jahresabschluss 2015: Herausford.
20.11.14 aap Implantate: Ausbruch beginnt!
04.07.14 aap Implantate verzeichnet Umsatzanstieg von .
23.06.14 aap schließt Liefervertrag für USA im Bereich.
04.04.14 aap Implantate: Q1-Umsatz leicht über Prognos.
31.03.14 aap Implantate: Jahresabschluss 2013 - Aktien.
25.02.14 aap Implantate: Auftragsfertigungsgeschäft an .
17.06.13 aap Implantate: Einstiegschance dank Rücksetz.
16.06.13 aap Implantate: Einstiegschance dank Rücksetz.
06.05.13 aap Implantate: Vor Ausbruch
05.05.13 aap Implantate: Vor Ausbruch
10.12.12 aap Implantate-Aktie: Erhalt von FDA-Marktfre.
09.10.12 aap Implantate-Aktie: Verträge mit Vorständen.
01.10.12 aap Implantate-Aktie: Kräftiger Umsatzanstieg .
03.07.12 aap Implantate-Aktie: Deutlicher Umsatzanstieg .
03.07.12 aap Implantate-Aktie: Unternehmen mit weiterhi.
03.04.12 aap Implantate-Aktie: 51% Umsatzwachstum au.
03.04.12 aap Implantate-Aktie nach vorläufigen Umsatzz.
23.03.12 aap Implantate-Aktie nach Lizenzabkommen gef.
23.03.12 aap Implantate-Aktie nach Lizenzabkommen im .


nächste Seite >>
 
Meldung

Jahresabschluss 2015: Herausforderndes Geschäftsjahr mit signifikanten Fortschritten bei der Strategieumsetzung

aap Implantate AG / Jahresabschluss 2015: Herausforderndes Geschäftsjahr mit signifikanten Fortschritten bei der Strategieumsetzung . Verarbeitet und übermittelt durch NASDAQ OMX Corporate Solutions. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Source: Globenewswire

Die aap Implantate AG ("aap") konnte im Geschäftsjahr 2015 viele der gesetzten Ziele erreichen und dabei wesentliche Fortschritte im Rahmen der Strategieumsetzung verzeichnen. Gleichzeitig war es aber auch ein herausforderndes Jahr, da insbesondere einige der strategischen Wachstumsmärkte, die der Gesellschaft in den letzten Jahren positive Wachstumsraten beschert haben, nicht die erwartete Entwicklung genommen haben. aap erzielte im Geschäftsfahr 2015 einen Umsatz in Höhe von 28,0 Mio. EUR (GJ/2014: 30,6 Mio. EUR) und ein EBITDA in Höhe von -1,9 Mio. EUR (GJ/2014: 2,2 Mio. EUR). 2015 - Wesentliche Fortschritte

* Signifikanter Ausbau des LOQTEQ®-Portfolios mit Indikationsabdeckung bei Großknochenbrüchen von mehr als 90 % erreicht - dadurch höhere Attraktivität für etablierte Märkte, Verbundkliniken, Einkaufsgemeinschaften und Ausschreibungsverfahren * Weitestgehender Abschluss der zulassungsrelevanten Arbeiten im Bereich Silberbeschichtungstechnologie und Einreichung des Design Dossiers für Durchführung eines CE-Konformitätsbewertungsverfahrens bei benannter Stelle im Januar 2016 * Veräußerungsprozess für aap Biomaterials GmbH in Q4/2015 wieder gestartet und Unterzeichnung eines Anteilskaufvertrags im März 2016 * Abschluss eines Vertrags in Q3/2015 der im Falle der erfolgreichen Rezertifizierung von acht Produkten die automatische Veräußerung des verbliebenen 33 %-Anteils an der aap Joints GmbH vorsieht * Abschluss von insgesamt 12 Distributionsverträgen im Rahmen der Erschließung des US-Marktes; erste Anwendungen mit LOQTEQ®-Produkten in verschiedenen Krankenhäusern durchgeführt und erste Umsätze erzielt * Erfolgreiche Neukundengewinnung und Vertriebsstart in Mexiko, Argentinien, Brasilien und Südafrika All diese Entwicklungen stellen für uns klar Unternehmenswert steigernde Faktoren dar, die sich aber noch nicht in messbaren Zahlen in der Gewinn- und Verlustrechnung oder im Cash-Flow ausgedrückt haben.

Für eine genaue Auswertung der Management Agenda 2015 verweist aap auf den heute veröffentlichten konsolidierten Jahresfinanzbericht 2015.

aap hat am 22. März 2016 einen notariell beurkundeten Anteilskaufvertrag mit einem führenden europäischen Private-Equity-Unternehmen über den Verkauf von 100 % der Geschäftsanteile an ihrer Tochtergesellschaft aap Biomaterials GmbH mit Sitz in Dieburg unterzeichnet. Der im Rahmen der Transaktion veräußerte Geschäftsbereich besteht aus der aap Biomaterials GmbH, die auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Knochenzementen, Mischsystemen und dazugehörigen Accessoires spezialisiert ist, sowie dem Distributionsgeschäft der aap in diesem Bereich.

Ausgehend von dieser Transaktion und durch Erfüllung der Voraussetzungen nach IFRS 5 im November 2015 wird der veräußerte Geschäftsbereich im Konzernabschluss zum 31.12.2015 als aufgegebener Geschäftsbereich dargestellt. Die Gesamtergebnisrechnung des Konzerns wird daher in zwei Bereiche aufgespalten: Fortzuführender Geschäftsbereich und Aufgegebener Geschäftsbereich. Der fortzuführende Geschäftsbereich umfasst die Aktivitäten die in der aap Implantate AG, Berlin, der aap Implants Inc., Dover, Delaware, USA und der MAGIC Implants GmbH, Berlin gebündelt sind. Der aufgegebene Geschäftsbereich umfasst für das Geschäftsjahr 2015 die aap Biomaterials GmbH, Dieburg, das Distributionsgeschäft der aap im Bereich Knochenzemente, Mischsysteme und dazugehörigen Accessoires sowie für das Geschäftsjahr 2014 zusätzlich noch die EMCM B.V., Nijmegen, Niederlande, die im Februar 2014 an ein Private-Equity- Unternehmen verkauft wurde.

2015 - Finanzkennzahlen

Umsatz

+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+

|                                         |         |         |             |
| in Mio. EUR                             | GJ/2015 | GJ/2014 | Veränderung |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+
| Trauma                                  |  10,8   |  12,8   |    -16 %    |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+
| Trauma - Implantate                     |  10,3   |  12,2   |    -16 %    |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+
| Trauma - Biomaterialien                 |   0,5   |   0,6   |    -9 %     |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+
| Sonstiges                               |   1,5   |   1,8   |    -17 %    |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+
| Umsatz fortzuführender Geschäftsbereich |  12,3   |  14,6   |    -16 %    |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+
|                                         |         |         |             |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+
| Umsatz aufgegebener Geschäftsbereich    |  15,7   |  16,0*  |    -2 %     |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+
| Umsatz Konzern                          |  28,0   |  30,6*  |    -9 %     |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+ *Aufgegebener Geschäftsbereich: Umfasst aap Biomaterials GmbH und das Distributionsgeschäft der aap im Bereich Knochenzemente, Mischsysteme und dazugehörigen Accessoires für den Zeitraum 1-12/2015 ohne die EMCM B.V. für den Zeitraum 1-2/2014.

EBITDA

+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+

|                                         |         |         |             |
| in Mio. EUR                             | GJ/2015 | GJ/2014 | Veränderung |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+
| EBITDA fortzuführender Geschäftsbereich |  -6,8   |  -3,9   |    -73 %    |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+
| EBITDA aufgegebener Geschäftsbereich    |   4,9   |  6,2*   |    -20 %    |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+
| EBITDA Konzern                          |  -1,9   |  2,2*   |  > -100 %   |
+-----------------------------------------+---------+---------+-------------+ *Aufgegebener Geschäftsbereich: Umfasst aap Biomaterials GmbH und das Distributionsgeschäft der aap im Bereich Knochenzemente, Mischsysteme und dazugehörigen Accessoires für den Zeitraum 1-12/2015 ohne die EMCM B.V. für den Zeitraum 1-2/2014.

2015 - Umsatz und Ergebnis

aap realisierte im fortzuführenden Geschäftsbereich im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz in Höhe von 12,3 Mio. EUR (GJ/2014: 14,6 Mio. EUR). Damit konnte die Gesellschaft das ursprünglich für 2015 geplante Umsatzwachstum im Bereich Trauma nicht erreichen. Hintergrund waren hauptsächlich Verzögerungen bei der Umsatzentwicklung in einigen strategischen Wachstumsmärkten (China, Russland und Türkei) aufgrund verschlechterter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen sowie beim US-Markteintritt aufgrund langwieriger administrativer Prozesse in Krankenhäusern.

aap hat auf diese Entwicklungen reagiert und wird sich künftig stärker auf etablierte Märkte wie die USA, die DACH-Region und weitere europäische Länder fokussieren. Gleichzeitig soll die Umsatzentwicklung in den BRICS- und SMIT- Staaten stabilisiert werden. Darüber hinaus hat die Gesellschaft ihre Vertriebsorganisation deutlich ausgebaut und sich mit erfahrenen Vertriebsleitern, die zuvor für global führende Unternehmen tätig waren, verstärkt.

Darüber hinaus kam es infolge von Unternehmensübernahmen und Fusionen in der globalen Orthopädieindustrie sowie der daraus folgenden Prioritäten der Entscheidungsträger zu Verzögerungen beim Abschluss bereits angebahnter Projektgeschäfte im Biomaterialienbereich. In der Folge blieb der Umsatz im aufgegebenen Geschäftsbereich im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert bei 15,7 Mio. EUR (GJ/2014: 16,0 Mio. EUR).

Das EBITDA im fortzuführenden Geschäftsbereich lag im Geschäftsjahr 2015 bei -6,8 Mio. EUR (GJ/2014: -3,9 Mio. EUR). Hintergrund dieser Entwicklung waren insbesondere die folgenden Effekte, die das EBITDA im Berichtszeitraum maßgeblich beeinflusst haben:

* Rückgang in den sonstigen betrieblichen Erträgen aufgrund Anteilsveräußerung aap BM productions GmbH (-0,9 Mio. EUR) in 2014 * Außerordentlicher und einmaliger Wertabschlag auf Vorräte an Standardtrauma- und Reconprodukten (-0,7 Mio. EUR) infolge von Kannibalisierungseffekten und der Entscheidung über die Desinvestition des verbleibenden Anteils an der aap Joints GmbH * Vorlaufkosten für Vertriebsaufbau USA (-0,6 Mio. EUR) * Erhöhte Aufwendungen aus Risikovorsorge auf Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und Kundengutschriften für Umsätze früherer Jahre aufgrund verschlechterter Zahlungsmoral (-0,3 Mio. EUR) * Margenverlust aus notwendiger Rückabwicklung eines Initialumsatzes aufgrund nicht erfüllter Vertragspflichten eines Distributors (-0,3 Mio. EUR) Im aufgegebenen Geschäftsbereich realisierte aap im Geschäftsjahr 2015 insbesondere aufgrund des verringerten Umfangs an margenträchtigen Projektgeschäften ein EBITDA in Höhe von 4,9 Mio. EUR (GJ/2014: 6,2 Mio. EUR).

Ausblick 2016

Mit Vollzug des Verkaufs der aap Biomaterials GmbH wird aap zu einem "Pure Player" im Bereich Trauma mit innovativen und patentierten Technologien. Damit kann die Gesellschaft mit ihrem fokussierten Geschäftsmodell die Chancen auf dem schnell wachsenden globalen Traumamarkt noch besser nutzen. Die "neue" aap verfügt über ein umfassendes IP-geschütztes Technologie- und Produktportfolio mit einem breiten LOQTEQ®-Platten- und Schraubenportfolio sowie einer Pipeline für Innovationen mit der Silberbeschichtungstechnologie und auf Magnesium basierten Implantaten. Der Gesellschaft bieten sich damit kurz- und mittelfristige Wachstumsmöglichkeiten in drei der am schnellsten wachsenden Bereichen der Orthopädie: Mainstream-Trauma, Fuß und Sprunggelenk sowie traumakomplementäre Biomaterialien. Ausgehend davon sollte die "neue" aap als ein Start-up-Unternehmen angesehen werden, dessen Wertschaffung sich zunächst nicht an wirtschaftlichen Zahlen einer Gewinn- und Verlustrechnung ableiten lässt, sondern vielmehr an der inhärenten Wertgenerierung einer IP-basierten Produkt- und Technologiebasis.

Im Geschäftsjahr 2016 will sich aap insbesondere auf eine nachhaltige Umsatzsteigerung mit ihren Traumaprodukten konzentrieren und gleichzeitig die Kostenstruktur so anpassen, dass sie den zukünftig zu erwartenden Umsatzströmen und der reduzierten Unternehmensgröße ausreichend Rechnung trägt. Im Fokus der Wachstumsstrategie der Gesellschaft stehen dabei insbesondere etablierte Märkte wie die USA, die DACH-Region und weitere europäische Länder. Gleichzeitig soll die Umsatzentwicklung in den BRICS- und SMIT-Staaten stabilisiert werden. Das LOQTEQ®-Portfolio soll gezielt um weitere Indikationsregionen ergänzt bzw. komplettiert werden. Dabei liegt der Fokus auf der polyaxialen Fixationstechnologie sowie den Bereichen Fuß und Sprunggelenk. Zudem stehen die weitere Beschleunigung der Projekte "Silberbeschichtung von Trauma-Implantaten" und "magnesiumbasierte Trauma-Implantate" im Vordergrund, um die Wettbewerbsfähigkeit durch Innovationen nachhaltig zu stärken und weiter auszubauen.

Der Vorstand hat sich für das Geschäftsjahr 2016 konkret die folgenden finanziellen Ziele gesetzt:

* Umsatz zwischen 13,0 Mio. EUR und 15,0 Mio. EUR für den fortzuführenden Geschäftsbereich mit einem Wachstum von Traumaprodukten von 20 % (GJ 2015: 12,3 Mio. EUR) * EBITDA zwischen -5,5 Mio. EUR und -3,9 Mio. EUR (GJ 2015: -6,8 Mio. EUR) für den fortzuführenden Geschäftsbereich * EBITDA des Konzerns (fortzuführender und aufgegebener Geschäftsbereich) inkl. Entkonsolidierungserfolg aus der Veräußerung der aap Biomaterials GmbH zwischen 14,1 Mio. EUR und 15,7 Mio. EUR * Umsetzung von Kostensenkungsmaßnahmen mit einem annualisierten Gesamteffekt von 2,0 Mio. EUR; ggf. einmalige Zusatzkosten in 2016 im Rahmen der Beendigung von vertraglichen Beziehungen Mittelfristig bieten die drei IP-geschützten Plattformtechnologien LOQTEQ®, Silberbeschichtung und Magnesium ein erhebliches Wachstumspotenzial. Darüber hinaus ist das Management der Überzeugung, dass die drei Kerntechnologien ihr volles Wertpotential in der Kooperation mit globalen Partnern entfalten können. Den inhärenten Wert dieser innovativen Produkt- und Technologiebasis zu heben, ist ein wesentliches Ziel der weiteren strategischen Entwicklung der aap. In diesem Zusammenhang arbeitet die Gesellschaft derzeit mit einem führenden Corporate-Finance-Unternehmen zusammen und erarbeitet und bewertet die verschiedenen Möglichkeiten der Wertgenerierung.

Der Vorstand der aap ist zuversichtlich mit der "neuen" aap als "Pure Player" im Bereich Trauma eine attraktive Wachstums-Story realisieren und nachhaltig den Unternehmenswert steigern zu können.

Über aap Implantate AG Die aap Implantate AG ist ein global tätiges Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Berlin, Deutschland. Die Gesellschaft entwickelt, produziert und vermarktet Produkte für die Orthopädie in den Bereichen Trauma und Biomaterialien. Das Traumaportfolio umfasst neben dem innovativen anatomischen Plattensystem LOQTEQ® ein weites Spektrum an Lochschrauben sowie Standard-Platten und -Schrauben. Im Bereich Biomaterialien hat sich die Gesellschaft auf Knochenzemente und Mischsysteme spezialisiert. Die aap Implantate AG vertreibt ihre Traumaprodukte im deutschsprachigen Raum direkt an Krankenhäuser, Einkaufsgemeinschaften und Verbundkliniken, während auf internationaler Ebene ein breites Distributorennetzwerk in über 60 Ländern genutzt wird. Im Bereich Biomaterialien erfolgt der Vertrieb in OEM- und Private Label-Kooperationen mit einer Reihe ausgewählter internationaler Orthopädie- und Traumaunternehmen. Die Aktie der aap Implantate AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (XETRA: AAQ.DE). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.aap.de, oder laden Sie sich die Unternehmens-Investor Relations-app aus dem Apple's App Store oder von Google Play herunter.

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie ihm derzeit zur Verfügung stehender Informationen basieren. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen auch diejenigen ein, die aap in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: aap Implantate AG; Fabian Franke; Investor Relations; Lorenzweg 5; 12099 Berlin Tel.: 030/750 19 - 134; Fax: 030/750 19 - 290; E-mail: f.franke@aap.de

 

This announcement is distributed by GlobeNewswire on behalf of GlobeNewswire clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: aap Implantate AG via GlobeNewswire [HUG#2008760]

http://www.aap.de



 

Aktuell


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

aap Implantate

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

aap Implantate - da tut sich was (03.05.16)
Implants is big business, isn't it? ... (16.02.15)
WKN: 506660 scheint zu ... (04.01.12)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

GNW-News: Jahresabschluss 2015. (30.04.16)
aap Implantate: Ausbruch beginnt! (20.11.14)
aap Implantate verzeichnet Umsatz. (04.07.14)
aap schließt Liefervertrag für USA. (23.06.14)
aap Implantate: Q1-Umsatz leicht ü. (04.04.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

aap Implantate

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?