aap Implantate


WKN: 506660 ISIN: DE0005066609
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
aap Implantate News

Weitere Meldungen
31.03.15 GNW-News: Jahresabschluss 2014: Deutliches .
20.11.14 aap Implantate: Ausbruch beginnt!
04.07.14 aap Implantate verzeichnet Umsatzanstieg von .
23.06.14 aap schließt Liefervertrag für USA im Bereich.
04.04.14 aap Implantate: Q1-Umsatz leicht über Prognos.
31.03.14 aap Implantate: Jahresabschluss 2013 - Aktien.
25.02.14 aap Implantate: Auftragsfertigungsgeschäft an .
17.06.13 aap Implantate: Einstiegschance dank Rücksetz.
16.06.13 aap Implantate: Einstiegschance dank Rücksetz.
06.05.13 aap Implantate: Vor Ausbruch
05.05.13 aap Implantate: Vor Ausbruch
10.12.12 aap Implantate-Aktie: Erhalt von FDA-Marktfre.
09.10.12 aap Implantate-Aktie: Verträge mit Vorständen.
01.10.12 aap Implantate-Aktie: Kräftiger Umsatzanstieg .
03.07.12 aap Implantate-Aktie: Deutlicher Umsatzanstieg .
03.07.12 aap Implantate-Aktie: Unternehmen mit weiterhi.
03.04.12 aap Implantate-Aktie: 51% Umsatzwachstum au.
03.04.12 aap Implantate-Aktie nach vorläufigen Umsatzz.
23.03.12 aap Implantate-Aktie nach Lizenzabkommen gef.
23.03.12 aap Implantate-Aktie nach Lizenzabkommen im .


nächste Seite >>
 
Meldung

Jahresabschluss 2014: Deutliches Wachstum mit LOQTEQ® (+63 %) führt zu Expansion des Traumageschäfts (+27 %)

aap Implantate AG / Jahresabschluss 2014: Deutliches Wachstum mit LOQTEQ® (+63 %) führt zu Expansion des Traumageschäfts (+27 %) . Verarbeitet und übermittelt durch NASDAQ OMX Corporate Solutions. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Source: Globenewswire

Die aap Implantate AG (XETRA: AAQ.DE) konnte im Geschäftsjahr 2014 ihre Wachstumsstrategie weiter umsetzen und gleichzeitig Fortschritte bei der Fokussierung auf das Traumageschäft erzielen. Dies zeigt sich an den deutlich gestiegenen Umsätzen im Bereich Trauma und insbesondere mit der LOQTEQ®- Produktfamilie. Zudem konnten im Berichtszeitraum mit der niederländischen Tochtergesellschaft EMCM B.V. (Auftragsfertigungsgeschäft) und dem verbliebenen 50%igen Anteils an dem Dental Joint Venture, aap BM productions GmbH, zwei Unternehmensaktivitäten verkauft werden, die nicht mehr zum Kerngeschäft der Gesellschaft gehören. Darüber hinaus gelang es der aap Implantate AG im Jahr 2014 u.a. das IP-Portfolio insbesondere im Bereich der strategisch bedeutsamen LOQTEQ®-Serie zu erweitern und die Entwicklung der zukunftsträchtigen Silberbeschichtungstechnologie weiter zu beschleunigen. 2014 - Erfolge und Meilensteine

Operative Performance: Fortgeführte Geschäftsbereiche (normalisiert*)

+-------------+------+------+-------------+

| in Mio. EUR | 2014 | 2013 | Veränderung |
+-------------+------+------+-------------+
| Umsatz      | 29,8 | 25,8 |    16 %     |
+-------------+------+------+-------------+
| EBITDA      | 1,4  | 0,4  |    250 %    |
+-------------+------+------+-------------+  * Umsatz/EBITDA ohne Einmaleffekte aus Anteilsveräußerungen, Einmalkosten in Verbindung mit strategischen Maßnahmen und Projekterlösen sowie der in diesem Zusammenhang entstandenen Kosten Die Gesellschaft konnte im Geschäftsjahr 2014 wichtige Erfolge erzielen, die nachfolgend nochmals zusammengefasst sind: * Die finanziellen Ziele wurden erreicht: Umsatz liegt mit 31,6 Mio. EUR innerhalb der im Oktober 2014 kommunizierten Guidance von 30 Mio. EUR bis 34 Mio. EUR; EBITDA mit 2,3 Mio. EUR ebenfalls im Rahmen der Erwartungen (Zielkorridor Oktober 2014: 2,0 Mio. EUR bis 4,5 Mio. EUR) * Umsatz im Bereich Trauma steigt gegenüber dem Vorjahr um 27 % auf 12,2 Mio. EUR und unterstreicht Strategie der Transformation in reines Traumaunternehmen * Deutliches Umsatzwachstum mit LOQTEQ®-Portfolio zeigt zunehmende Etablierung des anatomischen Plattensystems im Markt: Umsatz erhöht sich um 63 % auf 8,2 Mio. EUR * Verkauf sämtlicher Anteile an der niederländischen Tochtergesellschaft EMCM B.V. für 18 Mio. EUR * Veräußerung des verbliebenen 50 %igen Anteils an dem Dental Joint Venture, aap BM productions GmbH, für 1 Mio. EUR * "Notice of allowance" des amerikanischen Patent- und Markenamts (USPTO) für Kernpatentansprüche des LOQTEQ®-Systems; planmäßiger Ausbau des LOQTEQ®- Portfolios zur Abdeckung weiterer Indikationsgebiete (z.B. polyaxiales LOQTEQ®-Radiusplattensystem und periprothetisches Plattensystem) * Patent für Silberbeschichtungstechnologie durch US-amerikanisches Patent- und Markenamt für Patentanmeldung erhalten * Abschluss eines Liefervertrags für ein PMMA-Knochenzement für die USA, Kanada und Puerto Rico mit einem führenden US-amerikanischen Unternehmen für Gesundheitsdienstleistungen Evaluierung der Management Agenda 2014

+------------------------------------------------------------------------------+ | Kunden | +-----------------------------+---------------------------------+--------------+

| Ziele der Management Agenda |Ergebnisse der Management Agenda |Ziel erreicht?|
|            2014             |              2014               |              |
+-----------------------------+---------------------------------+--------------+
|Steigerung der Trauma-Umsätze|Trauma-Umsätze steigen um 27 %   |              |
|auf                          |auf 12,2 Mio. EUR, LOQTEQ® mit   |  Teilweise   |
|> 15 Mio. EUR (> +50 %);     |+63 % auf 8,2 Mio. EUR           |              |
|Angetrieben durch LOQTEQ®    |Haupttreiber                     |              |
+-----------------------------+---------------------------------+--------------+
|Erweiterung des LOQTEQ®-     |Planmäßiger Ausbau des LOQTEQ®-  |              |
|Portfolios; Ziel einer > 90  |Portfolios zur Abdeckung weiterer|              |
|%igen Indikationsabdeckung   |Indikationsgebiete (z.B.         |      Ja      |
|                             |polyaxiales LOQTEQ®-             |              |
|                             |Radiusplattensystem und          |              |
|                             |periprothetisches Plattensystem) |              |
+-----------------------------+---------------------------------+--------------+
|                             |Set-up der Infrastruktur mit     |              |
|Ernennung eines Distributors |Gründung US-Tochter & Abschluss  |              |
|für die USA; Erweiterung des |Vertrag mit                      |  Teilweise   |
|Distributionsnetzwerkes über |Logistikdienstleister;           |              |
|BRICS- und SMIT-Länder hinaus|Verhandlungen mit verschiedenen  |              |
|                             |Distributoren                    |              |
+-----------------------------+---------------------------------+--------------+
|Ernennung eines neuen        |Abschluss Liefervertrag für PMMA-|              |
|weltweiten Partners          |Knochenzement für USA, Kanada und|              |
|Knochenzement                |Puerto Rico mit führendem US-    |      Ja      |
|                             |amerikanischen Unternehmen für   |              |
|                             |Gesundheitsdienstleistungen      |              |
+-----------------------------+---------------------------------+--------------+

+------------------------------------------------------------------------------+ | Innovation | +------------------------------+--------------------------------+--------------+

| Ziele der Management Agenda  |Ergebnisse der Management Agenda|Ziel erreicht?|
|             2014             |              2014              |              |
+------------------------------+--------------------------------+--------------+
|Aufrechterhaltung des         |LOQTEQ®-Umsatzwachstum von 63 % |      Ja      |
|Freshness-Indizes von > 20 %  |                                |              |
+------------------------------+--------------------------------+--------------+
|Beschleunigung der Entwicklung|Abschließende Berichte über     |              |
|von silberbeschichteten       |Ergebnisse erster Tierversuche  |      Ja      |
|Trauma-Produkten; Ziel:       |zu Toxitätsuntersuchungen und   |              |
|Markteinführung in 2015       |Infektionsmodell erhalten       |              |
+------------------------------+--------------------------------+--------------+

+------------------------------------+-------------------------------+---------+

|Erweiterung des                     |Verhandlungen mit führenden    |         |
|Entwicklungsverbundes für           |Unternehmen im Bereich         |         |
|resorbierbare Magnesium-Produkte;   |Magnesium                      |Teilweise|
|Ziel: Markteinführung in 2 bis 3    |                               |         |
|Jahren                              |                               |         |
+------------------------------------+-------------------------------+---------+
|Abschluss ZwischenAnalyseder       |Vergleichsstudie der LOQTEQ®-  |         |
|LOQTEQ®-Studie für Phase 1 Produkte |Osteotomieplatte zur           |         |
|im zweiten Quartal 2014             |Dauerfestigkeit zeigt          |         |
|                                    |nachweislich überragende       |         |
|                                    |Eigenschaften gegenüber        |         |
|                                    |Marktführer; erste Ergebnisse  |Teilweise|
|                                    |der Studie zur                 |         |
|                                    |Kaltverschweißung zeigen, dass |         |
|                                    |bisher mit LOQTEQ®- Platten und|         |
|                                    |-Schrauben noch kein Fall von  |         |
|                                    |Kaltverschweißung beobachtet   |         |
|                                    |wurde                          |         |
+------------------------------------+-------------------------------+---------+

+------------------------------------------------------------------------------+ | | | | | Finanzen | +-------------------------------+-------------------------------+--------------+

|  Ziele der Management Agenda  |   Ergebnisse der Management   |Ziel erreicht?|
|             2014              |          Agenda 2014          |              |
+-------------------------------+-------------------------------+--------------+
|Wachstum: Umsatz 35 Mio. EUR   |Angepasste   Guidance;   Umsatz|              |
|(+22 %), EBITDA zwischen 5 Mio.|zwischen  30 Mio.  EUR  und 34 |      Ja      |
|EUR und 6 Mio. EUR             |Mio.  EUR;  EBITDA  zwischen 2 |              |
|                               |Mio. EUR und 4 Mio. EUR        |              |
+-------------------------------+-------------------------------+--------------+
|Working-Capital-Quote > 2,4 (im|Working-Capital-Quote bei 1,8; |              |
|Verhältnis        zu        den|Umsatz-wachstum in 2014 mit 70 |     Nein     |
|Umsatzerlösen)                 |%  des Q4-Umsatzes  im Dezember|              |
|                               |2014                           |              |
+-------------------------------+-------------------------------+--------------+
|Stärkung der Bilanz durch      |Anteil     der    immateriellen|              |
|weitere Reduzierung des Anteils|Vermögenswerte      an      der|              |
|der immateriellen              |Bilanzsumme   auf   rund   26 %|      Ja      |
|Vermögenswerte an der          |gesunken                       |              |
|Bilanzsumme                    |                               |              |
+-------------------------------+-------------------------------+--------------+
|DCR < 3 und ICR > 8            |DCR = 1,6 und ICR = 16,8       |      Ja      |
+-------------------------------+-------------------------------+--------------+

+------------------------------------------------------------------------------+ | Organisation/IT | +-----------------------------------+----------------------------+-------------+

| Ziele der Management Agenda 2014  | Ergebnisse der Management  |    Ziel     |
|                                   |        Agenda 2014         |  erreicht?  |
+-----------------------------------+----------------------------+-------------+
|Weitere Verbesserungen der ERP-    |Planungs- und               |             |
|Funktionalitäten                   |Konsolidierungssoftware     |     Ja      |
|                                   |wurde eingeführt            |             |
+-----------------------------------+----------------------------+-------------+
|Optimierung des Lieferketten-      |Verbesserung der            |             |
|Managements mit dem Hauptaugenmerk |Lieferfähigkeit im Bereich  |             |
|auf Trauma-Produkte                |der Schraubenproduktion und |     Ja      |
|                                   |Steigerung im Bereich der   |             |
|                                   |Plattenproduktion           |             |
+-----------------------------------+----------------------------+-------------+
|Desinvestition/Auslizenzierung von |Veräußerung des verbliebenen|             |
|Produkten/IP, die nicht zum        |50 %igen Anteils an dem     |             |
|Kerngeschäft gehören               |Dental Joint Venture, aap BM|     Ja      |
|                                   |productions GmbH, für 1 Mio.|             |
|                                   |EUR in bar                  |             |
+-----------------------------------+----------------------------+-------------+

 Finanzkennzahlen 2014 der aap-Gruppe

+---------------------------------------+------+--------+-------------+

|                                       |      |        |             |
| in Mio. EUR                           | 2014 |  2013  | Veränderung |
+---------------------------------------+------+--------+-------------+
| Trauma                                | 12,2 |  9,6   |    27 %     |
|                                       |      |        |             |
| davon LOQTEQ®                         | 8,2  |  5,0   |    63 %     |
+---------------------------------------+------+--------+-------------+
| Biomaterialien                        | 16,4 |  15,0  |    10 %     |
+---------------------------------------+------+--------+-------------+
| Projekte                              | 1,2  |  2,8   |    -58 %    |
+---------------------------------------+------+--------+-------------+
| Sonstige                              | 0,8  |  1,2   |    -31 %    |
+---------------------------------------+------+--------+-------------+
| Umsatz fortgeführter Geschäftsbereich | 30,6 |  28,6  |     7 %     |
+---------------------------------------+------+--------+-------------+
| Umsatz aufgegebener Geschäftsbereich  | 1,0* | 11,4** |    -91 %    |
+---------------------------------------+------+--------+-------------+
| Umsatz gesamt                         | 31,6 |  40,0  |    -21 %    |
+---------------------------------------+------+--------+-------------+ * Umsatzerlöse EMCM B.V. 01-02/2014: 1,2 Mio. EUR abzüglich Konsolidierungseffekte (0,2 Mio. EUR) ** Umsatzerlöse EMCM B.V. 01-12/2013: 12,3 Mio. EUR abzüglich Konsolidierungseffekte (0,9 Mio. EUR)

Die aap Implantate AG konnte im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz in Höhe von 31,6 Mio. EUR realisieren. Von den 31,6 Mio. EUR entfallen 30,6 Mio. EUR auf den fortgeführten Geschäftsbereich (aap Implantate AG ohne EMCM B.V.). Bedingt durch den Verkauf der EMCM B.V. am 28. Februar 2014 enthält der Umsatz des Geschäftsjahres 2014 Umsätze der EMCM nur aus den Monaten Januar und Februar von insgesamt 1,0 Mio. EUR.

Treiber der positiven Umsatzentwicklung im Berichtszeitraum war insbesondere der Bereich Trauma. Dies unterstreicht die strategische Ausrichtung des Vorstands, die aap Implantate AG in ein führendes europäisches Traumaunternehmen zu transformieren. Im Geschäftsjahr 2014 realisierte das Unternehmen im Bereich Trauma ein Umsatzvolumen in Höhe von 12,2 Mio. EUR, was einer Wachstumsrate von 27 % gegenüber dem Vorjahreswert (GJ 2013: 9,6 Mio. EUR) entspricht.

Bei einer genaueren Betrachtung der Umsätze im Trauma-Bereich ist insbesondere die Entwicklung der LOQTEQ®-Produktfamilie hervorzuheben. Hier gelang es der Gesellschaft den Umsatz im Berichtszeitraum um 63 % auf 8,2 Mio. EUR zu steigern (GJ 2013: 5,0 Mio. EUR). Die positive Umsatzentwicklung von LOQTEQ® zeigt, dass sich die IP-geschützte Produktfamilie immer stärker am Markt etabliert und bei zahlreichen Kunden großen Anklang findet. Insgesamt zeugt die Wachstumsdynamik im Geschäftsjahr 2014 von der erfolgreichen Umsetzung der Strategie, die aap Implantate AG nachhaltig auf den Bereich Trauma auszurichten.

Im Bereich Biomaterialien verzeichnete die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2014 gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzwachstum von 10 % auf 16,4 Mio. EUR (GJ 2013: 15,0 Mio. EUR).

+---------------------------------------+------+------+-------------+

| in Mio. EUR                           | 2014 | 2013 | Veränderung |
+---------------------------------------+------+------+-------------+
| EBITDA fortgeführter Geschäftsbereich | 2,3  | 5,1  |    -55 %    |
+---------------------------------------+------+------+-------------+
| EBITDA aufgegebener Geschäftsbereich  | 0,0  | 2,2  |    n.a.     |
+---------------------------------------+------+------+-------------+
| EBITDA                                | 2,3  | 7,4  |    -69 %    |
+---------------------------------------+------+------+-------------+

+----------------------------------------------------+----+----+-----------+

|in Mio. EUR                                         |2014|2013|Veränderung|
+----------------------------------------------------+----+----+-----------+
|EBITDA fortgeführter Geschäftsbereich               |2,3 |5,1 |   -55 %   |
+----------------------------------------------------+----+----+-----------+
|davon Projekte                                      |0,8 |4,4 |   -82 %   |
+----------------------------------------------------+----+----+-----------+
|davon Einmaleffekte                                 |0,1 |0,3 |   -67 %   |
+----------------------------------------------------+----+----+-----------+
|EBITDA fortgeführter Geschäftsbereich (normalisiert)|1,4 |0,4 |   250 %   |
+----------------------------------------------------+----+----+-----------+

+-------------------------------------+------+------+-------------+

| in Mio. EUR                         | 2014 | 2013 | Veränderung |
+-------------------------------------+------+------+-------------+
| EBIT fortgeführter Geschäftsbereich | -0,1 | 0,8  |   -113 %    |
+-------------------------------------+------+------+-------------+
| EBIT aufgegebener Geschäftsbereich  | 0,0  | -2,9 |    n.a.     |
+-------------------------------------+------+------+-------------+
| EBIT gesamt                         | -0,1 | -2,1 |    95 %     |
+-------------------------------------+------+------+-------------+

Die aap Implantate AG realisierte im Geschäftsjahr 2014 ein EBITDA in Höhe von 2,3 Mio. EUR (GJ 2013: 7,4 Mio. EUR). Das EBIT verbesserte sich von -2,1 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2013 um 95 % auf -0,1 Mio. EUR im Berichtszeitraum. Bezogen auf den fortgeführten Geschäftsbereich lag das EBITDA im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 2,3 Mio. EUR (GJ 2013: 5,1 Mio. EUR), während das EBIT einen Wert von -0,1 Mio. EUR (GJ 2013: 0,8 Mio. EUR) erreichte. In beiden Geschäftsjahren sind Sondereffekte enthalten, sodass eine Beurteilung der operativen Entwicklung im Vorjahresvergleich auf Basis eines normalisierten EBITDAs (ohne Berücksichtigung von Sondereffekten) erfolgen sollte.

Die Gesellschaft verzeichnete im Geschäftsjahr 2014 ein Projektergebnis in Höhe von 0,8 Mio. EUR aus einem Entwicklungsauftrag für einen Knochenzement sowie ein dazugehöriges Mischsystem. Im Vorjahr realisierte die aap Implantate AG auf Basis des vorgenannten Vertrags sowie eines weiteren Vertrags über die Auslizensierung eines Knochenzements an einen chinesischen Partner ein Projektergebnis in Höhe von 4,4 Mio. EUR. Darüber hinaus waren die beiden vergangenen Geschäftsjahre durch Einmaleffekte gekennzeichnet: So verkaufte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2014 den verbliebenen 50 %igen Anteil an ihrem Dental Joint Venture inklusive dazugehöriger Betriebsmittel, was zu einem EBITDA-Effekt in Höhe von 1,2 Mio. EUR führte. Zudem fielen im Berichtszeitraum einmalige Aufwendungen in etwa der gleichen Höhe an. Diese betreffen beispielsweise Vorlaufkosten für den geplanten Verkauf der aap Biomaterials GmbH, umfangreiche Verhandlungen über bereits bestehende Verträge mit verschiedenen Großkunden, Aufwendungen im Zusammenhang mit Strukturmaßnahmen auf Ebene der geschäftsleitenden Holding sowie Beratungskosten im Zusammenhang mit der laufenden Prüfung der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung und Betriebsprüfungen aus den vergangenen Jahren. Die Sondereffekte, die im EBITDA des Geschäftsjahres 2013 enthalten sind, basieren auf einem positiven Effekt im Zusammenhang mit dem Verkauf des Anteils an der aap Joints GmbH (0,6 Mio. EUR) sowie den bereits aufgelaufenen Kosten im Rahmen der Veräußerung des Bereichs Auftragsfertigung (EMCM B.V.; 0,2 Mio. EUR). Ohne Berücksichtigung der Sondereffekte ergibt sich für das normalisierte EBITDA im Geschäftsjahr 2014 ein Wert von 1,4 Mio. EUR (GJ 2013: 0,4 Mio. EUR), was einer Wachstumsrate von mehr als 100 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Insgesamt lässt sich mit Blick auf die operative Entwicklung des fortgeführten Geschäftsbereichs festhalten, dass in den beiden Kernbereichen Trauma und Biomaterialien auf Basis der normalisierten Ergebnisse ein profitables Wachstum verzeichnet werden konnte.

Ausblick 2015

Die aap Implantate AG will auch im Geschäftsjahr 2015 ihre Wachstumsstrategie weiter umsetzen. Im Fokus steht dabei weiterhin die Transformation in ein reines Traumaunternehmen. Folglich strebt die Gesellschaft insbesondere ein starkes Umsatzwachstum im Bereich Trauma an, wobei die LOQTEQ®-Produktfamilie nach wie vor als Haupttreiber dieser Entwicklung fungieren wird.

Der Vorstand hat sich für das Geschäftsjahr 2015 im Wesentlichen die folgenden Ziele gesetzt:

* Umsatzsteigerung auf Wert zwischen 33 Mio. EUR und 35 Mio. EUR (GJ 2014: 30,6 Mio. EUR) * EBITDA zwischen 2,5 Mio. EUR und 3,5 Mio. EUR (GJ 2014: 2,3 Mio. EUR) * Umsatzwachstum im Bereich Trauma von 20 % bis 25 % auf 14,8 Mio. EUR bis 15,4 Mio. EUR (GJ 2014: 12,3 Mio. EUR) * Erschließung des US-Marktes; Ernennung von Distributoren in den bisher noch unbesetzten Ländern aus BRICS und SMIT; Auswirkungen auf Geschäftsentwicklung werden für das zweite Halbjahr 2015 erwartet * Durchführung und Abschluss sämtlicher zulassungsrelevanter Arbeiten (CE) im Bereich Silbertechnologie sowie Einreichung des Zulassungsantrags für Silbertechnologie * Weiterer Ausbau des LOQTEQ®-Portfolios mit dem Ziel einer über 90 %igen Indikationsabdeckung * Aufrechterhaltung eines Freshness Indizes von mindestens 20 % * Steigerung des Umsatzes im Bereich Biomaterialien um 10 %

Für das erste Quartal 2015 erwartet die aap Implantate AG einen Umsatz von 6,5 Mio. EUR bis 7,0 Mio. EUR. Beim EBITDA antizipiert die Gesellschaft für die ersten drei Monate des aktuellen Geschäftsjahres einen Wert in der Spanne von -0,5 Mio. EUR und 0,1 Mio. EUR.

Nachdem die Verhandlungen mit einem Private Equity-Bieterkonsortium über den Verkauf der aap Biomaterials GmbH kurz vor Abschluss abgebrochen wurden, soll die Tochtergesellschaft nun wie geplant weiter ausgebaut werden. Die Fortschritte dieses Prozesses will die aap Implantate AG im zweiten Halbjahr 2015 bewerten und daraus konkrete Handlungsoptionen ableiten.

Auf dem Weg zu einem reinen Traumaunternehmen will die aap Implantate AG den Bereich Trauma gezielt weiterentwickeln und insbesondere das LOQTEQ®-Portfolio um weitere Indikationsregionen ergänzen und somit komplettieren. Zudem steht die weitere Beschleunigung des Projekts Silberbeschichtung im Vordergrund, um die Wettbewerbsfähigkeit durch Innovationen nachhaltig zu stärken und auszubauen. Im Geschäftsjahr 2015 will sich die aap Implantate AG insbesondere auf die nachhaltige Umsatzsteigerung mit ihren Traumaprodukten konzentrieren. Es ist das Ziel der Gesellschaft, in den nächsten Jahren im Bereich Trauma ein jährliches Umsatzwachstum von mehr als 20 % zu realisieren. Diese Wachstumsraten sollen insbesondere durch die Erschließung neuer Märkte generiert werden, was sich kurzfristig in einer höheren Kostenbasis niederschlagen wird. Mit zunehmenden Umsätzen und dem Erreichen einer kritischen Masse wird dann auch eine spürbare Ergebnisverbesserung eintreten. Des Weiteren sondiert die aap Implantate AG auch weiterhin den Markt im Hinblick auf mögliche Zieleunternehmen für kleinere, ergänzende Akquisitionen.

Die Veröffentlichung des vollständigen konsolidierten Konzernabschlusses der aap Implantate AG wird bis spätestens 30. April 2015 erfolgen. Der Grund für die Verzögerung liegt in den kurzfristig beendeten Verhandlungen über den Verkauf der aap Biomaterials GmbH, so dass eine zeitnahe Veräußerung der Tochtergesellschaft nicht mehr als wahrscheinlich angesehen werden konnte. Folglich musste die aap Biomaterials GmbH als Teil des aap-Konzerns behandelt und dargestellt werden, was mit umfassenden Anpassungen verbunden ist.

Diese Pressemitteilung basiert auf den konsolidierten und geprüften Ergebnissen des Geschäftsjahres 2014 und enthält neben einer Kennzahlenübersicht die Konzern-Bilanz, die Konzern-Gesamtergebnisrechnung, die Konzern- Kapitalflussrechnung und die Konzern-Eigenkapitalveränderungsrechnung.

Über aap Implantate AG aap ist ein weltweit tätiges Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Berlin, Deutschland, das innovative Biomaterialien und Implantate entwickelt, herstellt und vermarktet, die in der Orthopädie eingesetzt werden. Die Produkte des Unternehmens, darunter eine vollständige Produktpalette an Plattensystemen, Lochschrauben und Knochenzementprodukten, werden in erster Linie in den orthopädischen Spezialbereichen Trauma und Wirbelsäule eingesetzt. Vertrieben werden die Produkte im Direktverkauf sowie über Vertriebspartner und Lizenzvereinbarungen mit OEM-Partnern. Die aap-Aktie ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.aap.de, oder laden Sie sich die Unternehmens-Investor Relations-app aus dem Apple's App Store oder von Google Play herunter.

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie ihm derzeit zur Verfügung stehender Informationen basieren. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen auch diejenigen ein, die aap in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: aap Implantate AG; Fabian Franke; Investor Relations; Lorenzweg 5; 12099 Berlin Tel.: 030/750 19 - 134; Fax: 030/750 19 - 290; E-mail: f.franke@aap.de

Konsolidierte und geprüfte Ergebnisse des Geschäftsjahres 2014: http://hugin.info/130121/R/1908080/679885.pdf

This announcement is distributed by GlobeNewswire on behalf of GlobeNewswire clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: aap Implantate AG via GlobeNewswire [HUG#1908080]

http://www.aap.de



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

aap Implantate

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

aap Implantate - da tut sich was (31.03.15)
Implants is big business, isn't it? ... (16.02.15)
WKN: 506660 scheint zu ... (04.01.12)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

GNW-News: Jahresabschluss 2014. (31.03.15)
aap Implantate: Ausbruch beginnt! (20.11.14)
aap Implantate verzeichnet Umsatz. (04.07.14)
aap schließt Liefervertrag für USA. (23.06.14)
aap Implantate: Q1-Umsatz leicht ü. (04.04.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

aap Implantate

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?