British American Tobacco


WKN: 916018 ISIN: GB0002875804
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
British American Tobacco News

Weitere Meldungen
12.11.19 BAT, Diageo und Unilever: 3 britische Dividend.
12.11.19 Altria hat weiter Ärger mit E-Zigaretten und .
07.11.19 3 Dividendenaktien mit über 6 % Dividendenren.
22.10.19 British American Tobacco: Was bedeutet das .
20.10.19 British American Tobacco: Ist das wirklich wah.
15.10.19 Dividendenperlen TUI und BAT: Wird der Brex.
14.10.19 British American Tobacco-Aktie deutlich nachg.
03.10.19 Einfach genial: So maximiert man sein Einkom.
03.10.19 BAT oder Münchener Rück? Auf diese Dividen.
01.10.19 3 Gründe, warum ausgerechnet britische Divide.
01.10.19 Tabak und Immobilien: 2 heiße Bereiche, in den.
29.09.19 British American Tobacco: Wirklich?
28.09.19 1 Dividendenaktie, 1 Value-Aktie und 1 Wachs.
25.09.19 Niedriges KGV, 7 %+ Dividendenrendite gesuc.
18.09.19 Dividendenperlen BAT, Imperial Brands, Altria u.
17.09.19 British American Tobacco: Einfach nur Wahnsi.
16.09.19 British American Tobacco: Kostensenkungsmaß.
14.09.19 Nestlé und BAT: Was zum Teufel hecken dies.
14.09.19 Kommt der Zusammenschluss? Die Tabakgigan.
10.09.19 British American Tobacco: Einfach unglaublich


nächste Seite >>
 
Meldung

Der Handelskonflikt und konjunkturelle Sorgen sind nicht die einzigen Themenfelder, die derzeit die Börsen belasten. Auch der Brexit ist immer noch ein Thema, das über den Börsen schwebt – und das sich in Anbetracht der Kurzfristigkeit nun entladen könnte.

Offiziell wird Großbritannien schließlich noch immer per Ende Oktober aus der EU austreten. Entsprechend scheint ein ungeregelter Austritt noch immer eine Option zu sein, die möglicherweise Aktien und Indizes in ihren Bann ziehen könnte. Wobei die Verwerfungen in erster Linie wohl die britische Wirtschaft mit voller Wucht treffen würden.

Zeit, zwei britische Dividendenperlen mal etwas näher unter die Lupe zu nehmen. Schauen wir im Folgenden einmal, ob Investoren von TUI (WKN: TUAG00) oder auch British American Tobacco (WKN: 916018) sich wohl Sorgen machen müssen:

BAT: Es könnte verzwickt sein …

Eine erste, britische Dividendenperle, die durchaus das Brexit-Chaos abbekommen könnte, ist zunächst die von British American Tobacco. Als weltweiter Tabakkonzern, der seine Glimmstängel und Ersatzpräparate nicht bloß in Großbritannien verkauft, könnte es auch hier möglicherweise einige Verwerfungen geben. Entsprechend scheint das Brexit-Risiko auch BAT, wie der Konzern in Kurzform genannt wird, eine ernsthafte Bedrohung sein.

Allerdings könnte hier vieles bereits eingepreist sein. British American Tobacco bekommt schließlich bereits seit einigen Jahren mächtig Gegenwind. Speziell in Industrienationen gehen Gesundheitspolitiker schon seit einiger Zeit auf die Barrikaden. Immer höhere Preise und andere Restriktionen haben bereits für ein unfreundliches Marktumfeld gesorgt, das möglicherweise durch den Brexit kaum noch schlimmer werden kann.

Zudem sind viele Wachstumsmärkte der Zigarettenproduzenten sowieso eher aufstrebende Entwicklungsländer, in denen Tabak noch nicht sonderlich stark politisch boykottiert wird. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 27,10 Pfund Sterling (11.10.2019, maßgeblich für alle Kurse) und einem Gewinn je Aktie in Höhe von 2,64 Pfund Sterling beläuft sich das derzeitige Kurs-Gewinn-Verhältnis auf knapp über 10, bei einer annualisierten Dividende in Höhe von 2,03 Pfund Sterling liegt die Dividendenrendite bei 7,49 %. Ein Bewertungsmaß, das auch den Brexit durchaus bereits halb verdaut haben könnte.

TUI: weniger Reisen durch Brexit?

Eine zweite britische Dividendenperle, die möglicherweise durch den Brexit hart getroffen werden könnte, ist zudem die von TUI. Okay, okay, das Reiseunternehmen ist eigentlich ein Deutsches. Da das Unternehmen allerdings auch in London gelistet und im FTSE 100 vertreten ist, denke ich, dass eine Erwähnung hier definitiv in Ordnung ist.

TUI könnte durch den Brexit ebenfalls stark getroffen werden. Speziell im Falle eines ungeregelten Brexits mit harten Verwerfungen in der britischen Wirtschaft könnten viele Briten es sich schließlich zweimal überlegen, ob genügend Geld und Sicherheit für einen Urlaub da ist. Da Großbritannien zudem der zweitwichtigste Markt für TUI ist, könnten die Auswirkungen entsprechend hoch sein.

Nichtsdestoweniger könnten gerade jetzt, trotz dieser Unsicherheiten, die Chancen bei der TUI-Aktie überwiegen. Einerseits, weil die Pleite des Konkurrenten Thomas Cook weitere Kapazitäten geschaffen hat, die von dem Reiseunternehmen nun eingenommen werden könnten. Andererseits allerdings auch, weil die Boeing-Katastrophe in diesem Jahr bereits zu Verwerfungen geführt hat und eine Verschlechterung noch immer eingepreist sein könnte.

Die TUI-Aktie wird bei einem derzeitigen Kursniveau von 11,31 Euro und einem 2018er Gewinn je Aktie in Höhe von 1,18 Euro schließlich noch immer mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von lediglich 9,6 bepreist. Das könnte noch immer eine Prise Pessimismus widerspiegeln.

Gefahr? Ja, aber …

Wie wir daher im Endeffekt sehen können, geht vom Brexit für die Aktien von British American Tobacco und TUI natürlich eine gewisse Gefahr aus. Nichtsdestoweniger könnten hier bereits das bisherige Marktumfeld sowie weitere Unsicherheiten dafür gesorgt haben, dass das bereits mehr als eingepreist ist.

An der ein oder anderen Stelle könnten zudem bei der aktuell günstigen Bewertung sogar die Chancen überwiegen. Sollte ein Brexit-Chaos daher zu weiteren Verwerfungen führen, wäre hier möglicherweise sogar ein langfristig orientierter, näherer Blick keine schlechte Option.

5G: der neue Technologie-Standard läutet eine neue Ära ein. Diese Aktie könnte jetzt von der gigantischen Mobilfunk-Revolution profitieren!

Die 5G Infrastruktur ist noch lange nicht unter voller Last. Und jetzt, kurz BEVOR der richtige Hype um 5G losgeht, können Anleger noch in ein Unternehmen investieren, das eine wesentliche Schlüsselposition bei dieser Basis-Technologie besitzt.

Denke nur an all die neuen Anwendungen und Produkte, die 5G ermöglichen oder verbessern wird: Autonomes Fahren, Industrie 4.0, Smart Cities, Virtuelle Realität, Erweiterte Realität (Augmented Reality) , Big Data, Digitale Gesundheit, und Internet der Dinge. Der visionäre „Vater der Sensoren" Janusz Bryzek nennt es sogar "das größte Wachstum in der Geschichte der Menschheit“.

Dieses wachstumsstarke Tech-Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhundert-Trend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren. Es ist das kritische Bindeglied für alle Daten vorstellen, die durch Mobilfunkwellen um die Welt reisen. Facebook, Airbnb, Uber und Lyft gehören bereits zu seinen Kunden.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von denen wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunk-Revolution 5G profitieren kann“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco und TUI. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019

zur Originalmeldung



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

British American Tobacco

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

BAT gehört auf die watchliste ! (12.11.19)
Ab heute Drogenbaron (05.08.13)
Eine neue Rakete (31.07.05)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

BAT, Diageo und Unilever: 3 britis. (12.11.19)
Altria hat weiter Ärger mit E-Zig. (12.11.19)
3 Dividendenaktien mit über 6 % . (07.11.19)
British American Tobacco: Was be. (22.10.19)
British American Tobacco: Ist das . (20.10.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

British American Tobacco

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?