Inditex


WKN: A11873 ISIN: ES0148396007
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
21.04.17 ROUNDUP/Konsequenz aus Katastrophe: Mehr .
07.04.17 Inditex-Aktie: Dynamischer Kursanstieg! Chartan.
06.04.17 Inditex-Aktie: Jetzt ein Kauf! Hohes Wachstum.
23.03.17 Inditex-Aktie: Aufwärtspotenzial von 15% - A.
23.03.17 Bonus Cap-Zertifikat auf Inditex: Ein Puffer ka.
16.03.17 Inditex-Aktie: Starke Jahreszahlen - Goldman S.
15.03.17 Inditex-Aktie: Weitere Impulse erwartet - Kauf.
15.03.17 Inditex: Ein Rekordjahr löst das andere ab!
17.02.17 Auslandsaktien: Aufbruchsstimmung in Südeuro.
04.01.17 6% mit Protect Multi Fashion-Anleihe auf LVM.
03.01.17 Inditex-Aktie: Teuer! Neues Kursziel - Aktienan.
22.12.16 Inditex-Aktie: Modekonzern bleibt eine Klasse f.
14.12.16 Inditex-Aktie: Starker Start ins Q4 - Kaufvotu.
02.12.16 Inditex-Aktie: Kaufvotum vor Quartalszahlen be.
30.11.16 Inditex-Aktie: Gegenwind von der Währungssei.
25.11.16 Inditex-Aktie: Solide Quartalszahlen erwartet - .
22.09.16 Inditex-Aktie: Solides Zahlenwerk - Kursziel au.
17.09.16 Auslandsaktien: Siegeszug der Online-Shops
02.09.16 Inditex – weiterhin gut gekleidet
19.08.16 Inditex - Weiterhin "gut gekleidet"?


nächste Seite >>
 
Meldung

DHAKA (dpa-AFX) - Vier Jahre nach dem verheerenden Fabrikeinsturz in Bangladesch mit mehr als 1100 Toten läuft ein Programm der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung an, die Gewerkschaften im Land zu stärken. Die "Academy of Work", die die Stiftung mit lokalen Partnern anschob, dient der Ausbildung von Führungskräften. In einem jeweils dreimonatigen Durchgang sollen jährlich bis zu 20 Gewerkschafter aus- und weitergebildet werden. Partner sind der Think Tank "Bangladesh Institute of Labour Studies" und die lokale BRAC-Universität.

Die Initiative entstand auch vor dem Hintergrund der schweren Katastrophe im April 2013. Damals war der Rana-Plaza-Komplex eingestürzt und hatte Tausende unter sich begraben. 1135 Menschen starben, mehr als 2500 wurden verletzt. Es ist das bis heute schlimmste Fabrikunglück in der Geschichte des Landes.

Seitdem gibt es insbesondere in der Textilindustrie deutliche Fortschritte bei der Arbeitssicherheit in Bangladesch. Mehr als 200 internationale Auftraggeber schlossen sich etwa zum Aktionsplan für Feuer- und Gebäudesicherheit zusammen. Sie wollen nur noch in Fabriken produzieren lassen, die sie mit eigenen Inspektoren an Ort und Stelle überprüft haben. Mehr als 1800 von Bangladeschs Textilfabriken wurden bisher so unter die Lupe genommen.

Allerdings ist der Aktionsplan auf die Textilindustrie beschränkt. Und auch hier gibt es noch Probleme: Eine Studie der New York University mit Daten aus dem Jahr 2015 zeigt, dass es insgesamt rund 7000 Textilfabriken im Land gibt, von denen nur ein Bruchteil offiziell für den Export arbeitet und damit kontrolliert wird. Inoffiziell arbeiten jedoch auch viele kleinere Fabriken als Zulieferer für die großen Unternehmen und so auch für internationale Kunden. Eine Studie des Overseas Development Institute aus London kam im Dezember 2016 zum Ergebnis, dass in den Slums der Hauptstadt Dhaka fast jedes zweite Kind von Kinderarbeit betroffen ist - viele von ihnen im Textilsektor.

Wie schwierig die Lage auch für Gewerkschaften ist, zeigte sich Anfang des Jahres. Während eines monatelangen Streits zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern um Mindestlöhne wurden nach Gewerkschaftsangaben mindestens 1600 Arbeiter entlassen und mindestens 34 Aktivisten festgenommen.

"Wir wollen die Akademie dauerhaft etablieren und dadurch auch die Arbeitnehmer unterstützen, den Arbeitgebern auf Augenhöhe entgegenzutreten", sagte Michael Sommer, stellvertretender Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung, bei der Eröffnung. Franziska Korn, Büroleiterin der FES in Bangladesch, sagte in ihrer Rede: "Wir wollen zu mehr Geschlossenheit in der Gewerkschaftsbewegung beitragen - auch, damit die Vertreter in Krisensituationen schneller reagieren können."/smr/DP/zb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

adidas

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Under Armour - der Albtraum ... (27.04.17)
Adidas - Kursziel 99,99 Euro ;)) (24.04.17)
Adidas, ein Muss zur EM,WM ... (19.08.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Sportbranche freut sich über beste. (11:05)
Mit Adidas zu hohen Erträgen (28.04.17)
Mit Adidas-Discount-Zertifikaten zu. (28.04.17)
adidas-Aktie: Sehr gute Quartalsza. (25.04.17)
Adidas: Frankreich-Euphorie! (25.04.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

adidas

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?