Lanxess


WKN: 547040 ISIN: DE0005470405
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Lanxess News

Weitere Meldungen
18.11.20 Turbo Long auf LANXESS: 37%-Chance - Opt.
10.09.20 Discounter auf LANXESS: Mit Rabatt - Zertifi.
18.06.20 Express Plus-Zertifikat auf LANXESS: Gebrau.
19.09.19 Express-Zertifikat Relax auf LANXESS: Gebra.
16.07.19 Faktor Zertifikat Long auf LANXESS: Kaufsig.
11.07.19 Bonus Cap-Zertifikat auf LANXESS: Positive Ü.
11.04.19 Bonus Cap-Zertifikat auf LANXESS: Aktie unt.
04.04.19 LANXESS-Calls: 165% Gewinn mit Chance auf.
28.03.19 LANXESS-Calls mit 135%-Chance bei Erreiche.
25.03.19 Turbo Short auf LANXESS: 66-Prozent-Chance.
14.03.19 Mini Future Long Zertifikat auf LANXESS: Za.
19.02.19 Mini Future Long Zertifikat auf LANXESS: Ab.
14.02.19 Bonus Cap-Zertifikat auf LANXESS: Zu Unrec.
23.01.19 LANXESS-Calls mit 100%-Chance bei Kursans.
17.01.19 Express-Zertifikat auf LANXESS: Gebraucht, a.
22.11.18 Mini Future Short: 130-Prozent-Chance mit LA.
19.09.18 LANXESS-Puts mit 94%-Chance bei Erreichen .
09.08.18 Bonus Cap-Zertifikat auf LANXESS: Idealer Ba.
10.05.18 Discount Call-Optionsschein auf LANXESS: Ren.
22.03.18 Bonus-Zertifikat auf LANXESS: Bonus ist Trum.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Turbo Short (Open End) (ISIN DE000HX4XB32 / WKN HX4XB3 ) von der UniCredit auf die Aktie von LANXESS (ISIN DE0005470405 / WKN 547040 ) vor.


Nach dem Fehlausbruch in der vergangenen Woche zeige sich die LANXESS-Aktie angeschlagen. Schon zuvor habe der Wert eine nur unterdurchschnittliche Entwicklung verzeichnet. Mit dem Open End Turbo Short auf LANXESS könnte sich eine Trading-Chance von 66 Prozent ergeben.

Ende letzter Woche habe LANXESS seine Zahlen zum letzten Jahr vorgelegt. Der Kölner Konzern habe seinen Umsatz (von 6,3 auf 7,2 Milliarden Euro) und seinen operativen Gewinn (von 0,93 auf 1,02 Milliarden Euro) gesteigert und möchte der Hauptversammlung am 23. Mai eine Erhöhung der Dividende um 0,10 auf 0,90 Euro vorschlagen. Eine Woche zuvor stünden die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres auf der Tagesordnung. Diese möchte LANXESS zusammen mit einer Prognose für das Gesamtjahr am 14. Mai präsentieren.

LANXESS sei ein führender Spezialchemiekonzern aus Köln mit rund 15400 Mitarbeitern in 33 Ländern und an 60 Produktionsstandorten. Das Kerngeschäft des Konzerns würden die Entwicklung, die Herstellung und der Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, von Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen darstellen. Zuletzt habe der Konzern mitgeteilt, dass er wegen einer schwächeren Nachfrage in China in diesem Jahr nicht mit einem steigenden Gewinn rechne, der Rückgang aber kompensiert werden könne.

Das vor kurzem ausgelöste Kaufsignal, das sich durch das Überwinden des zuvor bearbeiteten Widerstands um 50 Euro ergeben habe, sei mittlerweile gelöscht. Mit dem seit Mitte letzter Woche schwachen Gesamtmarkt sei auch die Aktie des Spezialchemiekonzerns zurückgefallen und habe die positive Aussicht getilgt. Nicht erst seit der unterdurchschnittlichen Entwicklung der letzten Wochen, als die Aktie trotz des freundlichen Marktes nur zur Seite tendiert habe, sei klar geworden, wie abhängig der Konzern vom Automobilmarkt sei, hätten Analysten gemeint.

Aus technischer Sicht sei das Ringen am Widerstand um 50 Euro nur für kurze Zeit von Erfolg gekrönt gewesen. Nachdem die Notierungen die Hürde überwunden hätten, seien sie auf ein Hoch bei 52,12 Euro angestiegen, seien aber sofort wieder zurückgekommen. Somit habe sich ein Fehlausbruch ergeben. Der könnte nachhaltigen Schaden in der Aktie angerichtet haben, dass die Anleger das Vertrauen in einen weiteren Anstieg vorerst verlieren würden. Kursziele könnten sich dann auf der Unterseite und vorrangig am Tief von Anfang des Jahres um 40 Euro befinden.

Mit dem Open End Turbo Short (WKN HX4XB3) können risikofreudige Anleger, die eine fallenden LANXESS-Aktie erwarten, überproportional profitieren, so Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 26,2 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Der könnte im Basiswert bei 50,50 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Short ergebe sich ein Stoppkurs bei 1,06 Euro. Unter 47,50 Euro könnte er auf Einstandsniveau nachgezogen werden. Ein Trading-Ziel nach unten könnte sich auf kurze Sicht um 40 Euro ergeben. Für die spekulative Idee betrage das Chance/Risiko-Verhältnis 4,0 zu 1. (25.03.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Lanxess

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Bayer AG (15.01.21)
Lanxess AG (10.08.20)
Lanxess - Neue Möglichkeiten ? (11.12.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Lanxess: Die Vorzeichen waren sc. (14.01.21)
LANXESS in exklusiven Verhandlu. (12.01.21)
Lanxess: Wer jetzt nicht handelt, . (06.01.21)
Spotlight Update: Lanxess (30.12.20)
Lanxess: Alles im Griff? (17.12.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Lanxess

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?