easyJet Airline


WKN: A1JTC1 ISIN: GB00B7KR2P84
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
21.02.18 MINI Long-Zertifikat auf easyJet: Schnell noch .
06.04.17 BNP Paribas-Zertifikate auf Reise-Aktien: Som.
07.12.12 easyJet-Aktie: "overweight"
29.11.12 Deutsche Lufthansa-Aktie: Weichen für höhere.
26.11.12 easyJet-Aktie: Titel marschiert Richtung Allzei.
26.11.12 easyJet-Aktie: neues Kursziel
21.11.12 easyJet-Aktie: Kursziel angehoben
21.11.12 easyJet-Aktie: neues Kursziel
20.11.12 easyJet-Aktie: "buy"
16.11.12 easyJet-Aktie: "buy"
31.10.12 easyJet-Aktie: "buy"
08.10.12 easyJet-Aktie: Hochstufung
04.10.12 easyJet-Aktie: "outperform"
26.09.12 easyJet-Aktie: Anhebung der Prognosen
21.09.12 Deutsche Lufthansa-Aktie: mit neuer Discount-M.
06.09.12 easyJet-Aktie: "overweight"
30.08.12 easyJet-Aktie: "buy"
27.07.12 easyJet-Aktie: Kursziel angehoben
26.07.12 easyJet-Aktie: "buy"
26.07.12 easyJet-Aktie: "buy"


nächste Seite >>
 
Meldung
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Sebastian Hein, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie der Deutschen Lufthansa (ISIN DE0008232125 / WKN 823212 ) weiterhin mit "halten" ein.


Während der Roadshow mit Andreas Hagenbring und Gregor Schleussner (IR) im Rheinland, sei den Analysten deutlich geworden, dass die Lufthansa an einem Wendepunkt stehe. Sollten die europäischen Airlines ihre hohe Marktdisziplin bewahren, sollten die eingeleiteten Maßnahmen die Weichen für eine dauerhaft höhere Profitabilität stellen.

Die "neue" Germanwings sollte den Direktverkehr in die schwarzen Zahlen bringen. Wesentliche Bausteine seien die deutlich niedrigeren Stückkosten (-30% i. Vgl. zur Lufthansa) und die zu erwartenden Yield-Verbesserungen. Diese sollten auch durch den guten Zugang zu Firmenkunden möglich sein. Germanwings sollte in der neuen Aufstellung Kostenvorteile zu Konkurrenten wie Air Berlin (ISIN GB00B128C026 / WKN AB1000 ) haben und sei zudem dann Marktführer an einer Vielzahl von Standorten.

Der zuletzt mit dem Kabinenpersonal geschlossene Tarifvertrag führe zu einer höheren Flexibilität. So würden mit neuen Mitarbeitern Saisonalitätsklauseln geschlossen und insgesamt eine Flexibilität in der Arbeitsleistung von 5% erreicht. Der Mehraufwand (+3,95% Gehaltserhöhung über knapp drei Jahre) werde dadurch mehr als überkompensiert.

SCORE liege insgesamt über den Erwartungen. Die Verbesserungen im operativen Ergebnis würden voraussichtlich bei brutto 380 Mio. EUR liegen, geplant seien 280 Mio. EUR gewesen. Die Lufthansa liege damit im Plan, die angestrebten 1,5 Mrd. EUR Ergebnisverbesserungen bis 2015 zu erzielen (operative Zielmarge läge damit bei 7 bis 8%).

Im Lufthansa-Konzern sei ein Paradigmenwechsel festzustellen. Dezentrale und komplexe Strukturen würden der Vergangenheit angehören, so dass die Lufthansa Passage zukünftig wesentlich schlanker, fokussierter und flexibler aufgestellt sein werde. Investitionen sollten verstärkt in das Kerngeschäft fließen.

Die Markstrukturen in Europa würden sich dabei ebenso verändern. Aktuell würden die europäischen Airlines vorsichtig in ihrer Kapazitätsplanung agieren (ISIN GB00B7KR2P84 / WKN A1JTC1) für 2013 einen Zuwachs) und die Konsolidierung schreite voran, so dass trotz makroökonomischer Unsicherheiten die Voraussetzungen für ein stabiles Preisumfeld und eine mittelfristig steigende Profitabilität der Branche gegeben seien. Dennoch sei die Lufthansa bei ihrem Marktausblick verhalten, was vor allem an der aktuell geringen Visibilität der Buchungssituation liege.

Angesichts der Fokussierung auf eigene Prozesse stünden Zukäufe und Beteiligungserwerbe aktuell nicht auf der Agenda. Catering sei kein Kerngeschäft, stehe aber angesichts der guten operativen Entwicklung derzeit nicht zum Verkauf. Denkbar sei aber eine Beteiligung eines Dritten, um weitere Wachstumsschritte zu finanzieren.

Nach der Aktualisierung ihrer Modelle steigt das Kursziel von 12,50 auf 13 EUR, so
dass die Analysten vom Bankhaus Lampe ihre "halten"-Empfehlung für die Aktie der Deutschen Lufthansa bestätigen. (Analysevom 28.11.2012) (29.11.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Lufthansa

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Lufthansa 2012-2015: wohin geht ... (13.11.18)
Lufthansa Chart Thread (23.08.18)
Warum ist Lufthansa-KGV so ... (11.06.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Deutsche Lufthansa: Geht es jetzt. (13.11.18)
Lufthansa-Aktie: Ein neuerlicher A. (13.11.18)
Lufthansa-Aktie gibt es praktisch . (12.11.18)
Deutsche Lufthansa: Das hätte kei. (12.11.18)
Deutsche Lufthansa: War das sch. (12.11.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Lufthansa

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?