Nordex


WKN: A0D655 ISIN: DE000A0D6554
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Nordex News

Weitere Meldungen
21.11.19 Mini-Future Long auf Nordex: Blick auf 2020 .
14.11.19 Nordex-Calls mit 65% Chance bei Kursanstieg .
15.10.19 Nordex-Calls mit 87%-Chance bei anhaltender A.
09.10.19 Nordex-Calls mit 53%-Chance bei Kursanstieg .
12.09.19 Stock Picking ist das Gebot der Stunde! Zertif.
29.08.19 Capped-Bonus-Zertifikat auf Nordex: Ende der .
24.07.19 Wave XXL-Optionsscheine auf Nordex: Geht's .
18.07.19 Nordex-Calls: 107% Gewinn mit Chance auf m.
08.07.19 Endlos Turbo Long 8,7178 auf Nordex: Winde.
25.06.19 Nordex-Calls mit 67%-Chance bei Kurserholung.
19.06.19 Vontobel-Optionsscheine auf Nordex: Großauftr.
19.06.19 Discount-Zertifikate auf Nordex: Großaufträge .
13.06.19 Open End Turbo Long Zertifikat auf Nordex: N.
29.05.19 Nordex-Calls mit 46%-Chance bei Kursanstieg .
18.04.19 Discount-Zertifikat auf Nordex: 8% Rendite bei.
12.04.19 Wave XXL-Optionsscheine auf Nordex: Kann d.
01.04.19 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf Nordex: Ak.
29.03.19 Nordex-Calls mit 97%-Chance bei Kursanstieg .
04.10.18 Nordex-Calls mit 48%-Chance bei Kurserholung.
04.10.18 Mini Future Long auf Nordex: 100-Prozent-Cha.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Mini Future Long-Optionsschein (ISIN DE000MF4M0W4 / WKN MF4M0W ) von Morgan Stanley auf die Nordex-Aktie (ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655 ) vor.


Mit einem Großauftrag in Finnland rücke Windenergieanlagen-Hersteller Nordex wieder in den Fokus. Entstehen werde dort ein Windpark, der ein Google-Rechenzentrum mit Strom versorgen solle. Mit einem Mini Future Long auf die Nordex-Aktie könnte sich eine Trend-Chance von 100 Prozent ergeben.

Im September habe Nordex vom Projektentwickler Neoen, einer der führenden unabhängigen Stromerzeuger mit erneuerbaren Energien, einen Auftrag über die Errichtung des 81-MW-Windparks Hedet in der Nähe der westfinnischen Stadt Närpes erhalten. Das Projekt umfasse 18 Anlagen mit einer Höhe von 135 Metern aus der neuen Baureihe N149/4.0-4.5, die Nordex schlüsselfertig für seinen Kunden errichte. Nach Abschluss der Installation aller Turbinen würden die beiden Unternehmen langfristig kooperieren.

Daher hätten sie einen Servicevertrag über weitere 15 Jahre abgeschlossen. Als ein sehr positives Zeichen für die Resonanz der neuesten Turbinengeneration am Markt, habe Nordex-CEO Jose Luis Blanco den Großauftrag gewertet. Die ersten Arbeiten an der Infrastruktur sollten bereits in Kürze starten, Mitte 2019 werde die erste Turbine errichtet und im Lauf des nächsten Jahres solle der Windpark ans Netz gehen. Google und Neoen hätten einen Vertrag zum Bezug des Stroms für die Versorgung eines dortigen Rechenzentrums geschlossen.

Nordex könne mit Meldungen über neue Aufträge in einem schwierigen Umfeld punkten. Die Gruppe habe in mehr als 25 Märken bereits mehr als 23 GW an Windenergieleistung installiert und bei rund 5.000 Mitarbeitern im Jahr 2017 einen Umsatz von knapp 3,1 Milliarden EUR erzielt. Zum Fertigungsverbund würden Werke in fünf Ländern gehören. Nordex konzentriere sich auf An-Land-Turbinen der 1,5- bis 4,8-MW-Klasse, die auf Erfordernisse in Ländern mit begrenzten Flächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt seien.

Zur Meldung passe, dass die Analysten der Deutschen Bank mittlerweile das noch größere Lager der Pessimisten verlassen hätten und die Nordex-Aktie von Verkaufen auf Halten nach oben gesetzt hätten. Ihr Kursziel sei bei 14 Euro geblieben. Das Abwärtspotenzial für die Aktie sei inzwischen begrenzt und rechtfertige keine negative Bewertung mehr, habe die dort zuständige Analystin in einer am Mittwoch vorliegenden Studie geschrieben. Sie bleibe allerdings vorsichtig, weshalb die Bewertung wohl noch nicht höher ausgefallen sei.

Aus technischer Sicht könnte sich bei 8 Euro derzeit tatsächlich ein Bereich aufgetan haben, den die Aktie nach unten halten könnte. Zuletzt sei der Wert mit einem zweistelligen Minus in den letzten Tagen in die Schlagzeilen geraten und habe die bisherigen Tiefs bei 8,31 Euro und 8,16 Euro unterboten, weshalb eine Gegenreaktion möglich scheine. Diese könnte die Aktie zuerst in die zuvor gehaltene Seitwärtsphase bis 9,60 Euro bringen, bevor mit einem anhaltenden Nachrichtenstrom auch höhere Kursziele in Aussicht stünden.

Mit einem Mini Future Long könnten risikofreudige Anleger, die eine steigende Nordex-Aktie erwarten würden, überproportional davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 27,4 Prozent. Der Einstieg in eine spekulative Position biete sich unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte hier bei 7,90 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergebe sich ein Stoppkurs bei 2,50 Euro. Nach oben könnte sich ein Ziel um 11,70 Euro ergeben. Das Chance/Risiko-Verhältnis betrage 4,8 zu 1. (04.10.2018/oc/a/t)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Nordex

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Nordex vor einer Neubewertung (11.12.19)
** News zu Nordex ** (SPAM-... (20.11.19)
Energiegefahren und die ... (14.11.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

TecDAX | Nordex ... und schon w. (07:35)
Nordex: Deutlicher Abbau der Nett. (10.12.19)
Nordex: Auf die Spitze getrieben! (10.12.19)
Nordex: Hohes Kurspotenzial - Ak. (09.12.19)
Nordex: Starke Vorstellung - Akti. (09.12.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Nordex

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?