Raiffeisen Bank


WKN: A0D9SU ISIN: AT0000606306
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Raiffeisen Bank News

Weitere Meldungen
25.09.14 Neues Gesetz in Ungarn kostet Österreichs Ba.
23.09.14 Raiffeisen Bank International: Risikokosten in d.
21.08.14 Raiffeisen Bank International H1-Halbjahreszahle.
14.08.14 Auslandsaktien: Sanktionen wirken
04.07.14 Raiffeisen Bank International: Rumänische Toch.
04.06.14 Raiffeisen Bank International: Hauptversammlung.
22.05.14 Quartalszahlen: Raiffeisen Bank International m.
27.03.14 Raiffeisen Bank International legt Jahreszahlen .
16.09.13 Raiffeisen Bank International-Aktie kam nach P.
11.09.13 Raiffeisen Bank International-Aktie herabgestuf.
09.09.13 Raiffeisen Bank International-Aktie: Bereit für .
26.06.13 Raiffeisen Bank-Aktie: Hauptversammlung - Div.
24.05.13 Raiffeisen Bank International-Aktie: Viel Lärm .
31.01.13 Raiffeisen Bank-Aktie: Gewinnrückgang im abg.
07.12.12 RHI-Aktie: Raiffeisen Bank trennt sich von ihr.
28.11.12 Raiffeisen Bank-Aktie. Gewinn legt nach neun.
10.10.12 Raiffeisen Bank International-Aktie: Umtauschan.
10.09.12 Österreich/Deutschland Bond PLUS 4 Garantie-.
29.08.12 Raiffeisen Bank International-Aktie: Halbjahresf.
29.08.12 Raiffeisen Bank-Aktie: Ergebnis steigt im erst.


nächste Seite >>
 
Meldung

WIEN/BUDAPEST (dpa-AFX) - Wegen eines neuen Kreditgesetzes in Ungarn müssen Österreichs Banken Millionenverluste hinnehmen. Die Erste-Gruppe rechnet mit Kosten in Höhe von bis zu 360 Millionen Euro, wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte. Raiffeisen International geht davon aus, rund 240 Millionen Euro zurückzahlen zu müssen. Die beiden Institute gehören zu den größten ausländischen Banken in Ungarn.

Seit der Jahrtausendwende hatten mehr als eine Million Ungarn Kredite in Fremdwährungen - vor allem in Schweizer Franken - aufgenommen, angelockt durch niedrige Zinsen. Wegen der Schwäche der Landeswährung Forint konnten sie diese nicht mehr bezahlen.

Am späten Mittwochabend billigte das Parlament in Budapest nun auf Vorschlag der rechtsnationalen Regierung ein Gesetz, wonach Banken Geld "zurückerstatten" müssen, das Kunden wegen der Talfahrt des Forints zusätzlich zu Kredittilgungen bezahlt hatten. Nach Regierungsangaben sollen insgesamt rund drei Milliarden Euro zurückgezahlt werden.

Österreichs Banken sind stark in Osteuropa engagiert. Für die Institute der Alpenrepublik sind die dortigen Erträge von großer Bedeutung, da der heimische Bankenmarkt wenig profitabel und hart umkämpft ist./asa/DP/mmb



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Erste Group

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

ERSTE BANK (11.07.14)
ERSTE BANK Q1 2005 mit ... (06.01.14)
Erste Group Downgrade-... (25.03.13)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Neues Gesetz in Ungarn kostet Ö. (25.09.14)
Erste Group-Aktie: Kleiner Lichtblic. (10.07.14)
Erste Group-Aktie: Österreicher in . (04.07.14)
6,75% Österreich Aktien Bonus 2-. (05.06.14)
6,75% Österreich-Aktien Bonus-Ze. (30.04.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Erste Group

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?