Raiffeisen Bank


WKN: A0D9SU ISIN: AT0000606306
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Raiffeisen Bank News

Weitere Meldungen
17.12.14 AKTIE IM FOKUS 2: Commerzbank fällt wege.
05.12.14 Neue Call-Optionsscheine auf Raiffeisen Bank .
28.11.14 Raiffeisen Bank International erhält Auszeichnu.
20.11.14 Raiffeisen Bank International 9M-Zahlen: Schwi.
23.09.14 Raiffeisen Bank International: Risikokosten in d.
21.08.14 Raiffeisen Bank International H1-Halbjahreszahle.
14.08.14 Auslandsaktien: Sanktionen wirken
04.07.14 Raiffeisen Bank International: Rumänische Toch.
04.06.14 Raiffeisen Bank International: Hauptversammlung.
22.05.14 Quartalszahlen: Raiffeisen Bank International m.
27.03.14 Raiffeisen Bank International legt Jahreszahlen .
16.09.13 Raiffeisen Bank International-Aktie kam nach P.
11.09.13 Raiffeisen Bank International-Aktie herabgestuf.
09.09.13 Raiffeisen Bank International-Aktie: Bereit für .
26.06.13 Raiffeisen Bank-Aktie: Hauptversammlung - Div.
24.05.13 Raiffeisen Bank International-Aktie: Viel Lärm .
31.01.13 Raiffeisen Bank-Aktie: Gewinnrückgang im abg.
07.12.12 RHI-Aktie: Raiffeisen Bank trennt sich von ihr.
28.11.12 Raiffeisen Bank-Aktie. Gewinn legt nach neun.
10.10.12 Raiffeisen Bank International-Aktie: Umtauschan.


nächste Seite >>
 
Meldung

(Neu: Schlusskurse)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Russland-Krise bereitet den Commerzbank-Aktionären zunehmend Kopfzerbrechen. Am Mittwoch verloren die Papiere der zweitgrößten deutschen Bank letztlich 2,16 Prozent auf 10,85 Euro. Damit gehörten sie zu den schwächsten Werten im Dax , der 0,20 Prozent tiefer schloss.

"Die Commerzbank hat durch die Verschärfung der Russland-Krise ein wirkliches Problem in den Büchern", sagte Händler Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner. Er sieht die Gefahren weniger im scharfen Wertverfall des Rubel, sondern vielmehr in den gesunkenen Rohölpreisen. "Gerade die Finanzierung der Rohstoff- und Energiewirtschaft in Russland könnte zur Belastungsprobe werden", sagte er.

AUCH ANDERE BANKEN GEFÄHRDET

Sollte im Extremfall das gesamte Russland-Geschäft verloren gehen, wäre in Europa die Commerzbank zusammen mit der Aareal Bank , der österreichischen Raiffeisen Bank International (RBI) sowie der skandinavischen Nordea am stärksten betroffen, schrieben Analyst David Lock und sein Team von der Deutschen Bank in einer Branchenstudie.

Commerzbank-Finanzvorstand Stephan Engels hatte Anfang August von begrenzten Risiken für das Russland-Engagement der Bank durch Sanktionen gegen das Land gesprochen. Insgesamt mache das Russland-Geschäft weniger als 2 Prozent der gesamten Erträge der Commerzbank aus, sagte Engels damals. Aus dem Privatkundengeschäft in dem Land habe sich die Bank bereits nach der Finanzkrise zurückgezogen./edh/fat/jha/



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Commerzbank

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Banken in der Eurozone (18.12.14)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (18.12.14)
Commerzbank verkaufen Kz. 2,8 (16.12.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

HINTERGRUND: Billiges Öl und sc. (15:03)
Commerzbank: Genug gelitten (07:39)
Commerzbank-Aktie: Entwicklung in. (17.12.14)
Adidas: Commerzbank senkt Kursz. (17.12.14)
Commerzbank enteilt der “Konkurre. (17.12.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Commerzbank

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?