Raiffeisen Bank


WKN: A0D9SU ISIN: AT0000606306
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Raiffeisen Bank News

Weitere Meldungen
25.03.15 Banken fordern bei HGGA-Streit Unterstützung.
31.01.15 Raiffeisen Bank International baut Risiko ab
05.12.14 Neue Call-Optionsscheine auf Raiffeisen Bank .
28.11.14 Raiffeisen Bank International erhält Auszeichnu.
20.11.14 Raiffeisen Bank International 9M-Zahlen: Schwi.
23.09.14 Raiffeisen Bank International: Risikokosten in d.
21.08.14 Raiffeisen Bank International H1-Halbjahreszahle.
14.08.14 Auslandsaktien: Sanktionen wirken
04.07.14 Raiffeisen Bank International: Rumänische Toch.
04.06.14 Raiffeisen Bank International: Hauptversammlung.
22.05.14 Quartalszahlen: Raiffeisen Bank International m.
27.03.14 Raiffeisen Bank International legt Jahreszahlen .
16.09.13 Raiffeisen Bank International-Aktie kam nach P.
11.09.13 Raiffeisen Bank International-Aktie herabgestuf.
09.09.13 Raiffeisen Bank International-Aktie: Bereit für .
26.06.13 Raiffeisen Bank-Aktie: Hauptversammlung - Div.
24.05.13 Raiffeisen Bank International-Aktie: Viel Lärm .
31.01.13 Raiffeisen Bank-Aktie: Gewinnrückgang im abg.
07.12.12 RHI-Aktie: Raiffeisen Bank trennt sich von ihr.
28.11.12 Raiffeisen Bank-Aktie. Gewinn legt nach neun.


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Streit um die österreichische Bank Hypo Group Alpe Adria (HGAA) verlangen die deutschen Banken nach einem Bericht des "Handelsblatts" Unterstützung durch die Bundesregierung. In einem Brief an das Bundesfinanzministerium fordere der Dachverband Deutsche Kreditwirtschaft, bei der Europäischen Kommission gegen das Verhalten Österreichs vorzugehen.

"Die Deutsche Kreditwirtschaft sieht mit großer Sorge, wie die Maßnahmen der Republik Österreich im Zusammenhang mit der Krise der Hypo Alpe Adria das Vertrauen in die Verlässlichkeit staatlicher Institutionen als Garanten eines stabilen Finanzmarktes nachhaltig schwächen können", zitiert das "Handelsblatt" (Mittwoch) aus dem Schreiben. "Wir halten es für erforderlich, diesem Risiko Einhalt zu gebieten und würden deshalb gerne gemeinsam mit Ihnen bei der Europäischen Kommission auf Einhaltung der Verträge drängen."

Die Regierung in Wien hatte Anfang März beschlossen, die "Bad Bank" der Hypo Alpe Adria namens Heta abzuwickeln und dabei sämtliche Schuldenzahlungen zu stoppen. Den Gläubigern drohen damit hohe Verluste - auch deutschen Banken. Die Düsseldorfer Hypothekenbank geriet wegen ihres Engagements in Österreich derart ins Wanken, dass der Einlagensicherungsfonds des privaten Bankverbandes das Geldinstitut übernehmen musste. Dem "Handelsblatt"-Bericht zufolge haben deutsche Banken der Heta insgesamt 5,5 Milliarden Euro geliehen./hgo/DP/fbr



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Raiffeisen Bank

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Raiffeisen - einmalige ... (27.03.15)
die aktie ein chaos (29.01.15)
WKN 060630 raiffeisen ... (18.06.09)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Banken fordern bei HGGA-Streit U. (25.03.15)
Raiffeisen Bank International baut . (31.01.15)
Neue Call-Optionsscheine auf Raiff. (05.12.14)
Raiffeisen Bank International erhält. (28.11.14)
Raiffeisen Bank International 9M-Z. (20.11.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Raiffeisen Bank

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?