Deutsche Post


WKN: 555200 ISIN: DE0005552004
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Deutsche Post News

Kolumnen
03.12.20 In Deutschland werden 1.100 % mehr Pakete .
11.11.20 Deutsche Post: Calls mit hohem Potenzial bei .
06.11.20 Deutsche Post vor All Time High
05.11.20 Seitwärtsstrategien für den Renditelieferant De.
05.11.20 Deutsche Post DHL Aktie: Profiteur der Coron.
13.10.20 DEUTSCHE POST - DAS TOP DAX INVEST.
13.10.20 Deutsche Post auf Rekordhoch
08.10.20 Deutsche Post-Calls nach Kurssprung mit weit.
05.10.20 Deutsche Post: Calls mit hohen Chancen bei E.
30.09.20 Deutsche Post: Weiter seitwärts! CHARTCHEC.
25.09.20 Deutsche Post mit 35% Sicherheitspuffer und .
24.09.20 Deutsche Post-Calls mit 60%-Chance bei Kursa.
14.09.20 Deutsche Post: Das wird jetzt in der neuen W.
14.09.20 Deutsche Post: Das wird jetzt in der neuen W.
08.09.20 Deutsche Post: Vorsicht - Trendbruch!
31.08.20 Deutsche Post: Wie auf Schienen!
31.08.20 Deutsche Post: Gewinnmitnahmen vor dem Ans.
28.08.20 Deutsche Post: Schwäche mit Calls zum Einst.
20.08.20 Deutsche Post: Calls mit hohen Chancen bei E.
17.08.20 Deutsche Post Aktie: Die Bullen bleiben am Dr.


nächste Seite
 
Meldung
  • 24 Pakete pro Kopf und Jahr in Deutschland
  • In Italien sind es im Durchschnitt nur 2 pro Kopf und Jahr
  • Weltweit 186 % mehr Paketlieferungen als noch im Jahr 2013
  • Deutsche Post stellte Vorjahresrekord bereits Ende November ein, obwohl Weihnachtsgeschäft noch bevorsteht
  • Google-Nachfrage nach „Deutsche Post Aktien“ erreicht während Corona-Krise Höchstwert

In Deutschland werden jährlich rund 24 Pakete pro Kopf versendet. Damit rangiert die Bundesrepublik an zweiter Stelle hinter China. Der Wert im Reich der Mitte spiegelt allerdings nur die Paketsendungen um Peking und Shanghai dar. Dessen bereinigt könnte es sogar sein, dass niemand so viele Pakete verschickt und erhält wie die Deutschen. Wie eine neue Handelskontor-Infografik aufzeigt, profitiert die Deutsche Post erheblich von dem Online-Shopping-Trend, der durch die Pandemie nochmals befeuert wurde.

Weltweit werden immer mehr Pakete versendet. Die Anzahl der Paketlieferungen belief sich im vergangenen Jahr auf 103 Milliarden. Im Jahr 2013 waren es hingegen 36 Milliarden. Der Anstieg schlägt mit 186 Prozent zu Buche.

In Deutschland wiederum stellte die Deutsche Post DHL den Vorjahresrekord bereits Ende November ein. Für das Gesamtjahr erwartet der Logistikkonzern ein Plus von knapp 15 Prozent.

Indes geht aus der Infografik hervor, dass die Google-Nachfrage nach „Deutsche Post Aktien“ im Krisenjahr einen Höhepunkt erreichte. Das höchste Suchvolumen wurde im März registriert, doch auch im November suchten überdurchschnittlich viele Anleger nach Wertpapieren des im DAX notierten Konzerns.

Dass die Deutsche Post von der aktuellen Entwicklung profitiert, verdeutlicht auch ein Blick auf die Kursentwicklung des börsennotierten Unternehmens. Binnen eines Jahres kletterte die Marktkapitalisierung um 21 Prozent nach oben. Im selben Zeitraum erhöhte sich die Notierung des DAX lediglich um 2,7 Prozent.

„Zwar hatte die Deutsche Post im Angesicht der Corona-Krise in einzelnen Sparten auch Einbußen zu erleiden“, so Handelskontor-Herausgeber Raphael Lulay, „doch das Wachstum im Paketbereich ist beachtlich. Damit scheint der Logistikkonzern neben anderen Stay-at-home-Unternehmen durchaus zu den Profiteuren der gegenwärtigen Entwicklung zu gehören“.

 

Hier geht es zum ausführlichen Beitrag mit weiteren interessanten Informationen und anschaulichen Infografiken:

 

Über Handelskontor-News.de

Handelskontor ist eine Nachrichten- und Informationsplattform, die Anlegern Nachrichten, Analysen, Infografiken und Anleitungen anbietet.

____________________________________________________________________________

Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.




Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?