Deutsche Post


WKN: 555200 ISIN: DE0005552004
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Deutsche Post News

Weitere Meldungen
16:29 Paketpreise im Weihnachtsgeschäft 2017 weit.
10:01 Deutsche Post-Calls nach Ausbruch mit 94%-C.
09:54 Deutsche Post-Aktie: Trendprofiteur! Aktienana.
00:40 Deutsche Post-Aktie: Onlinehandel als Chance .
21.06.17 Deutsche Post-Aktie: Welthandel als Geschäfts.
20.06.17 Deutsche Post: Anteil von Elektrofahrzeuge so.
19.06.17 Aktionäre von Volkswagen und Co.: Aufgepas.
16.06.17 Deutsche Post-Aktie: Frachtvolumina im Transp.
15.06.17 Deutsche Post: Volltreffer mit Super-Tagesgew.
06.06.17 So findest du deutsche Aktien mit der Amazo.
29.05.17 Deutsche Post: Sehen wir bald Kurse um 38 .
24.05.17 Deutsche Post-Aktie: Positionen nur bei größer.
18.05.17 Deutsche Post-Aktie konsolidiert auf hohem Ni.
17.05.17 Deutsche Post-Aktie: Potenzial durch Kooperat.
12.05.17 Deutsche Post-Aktie: Bonner nach wie vor auf.
12.05.17 Deutsche Post-Aktie: Wachstumspotenzial unte.
12.05.17 Deutsche Post bleibt hinter Erwartungen zurüc.
11.05.17 Deutsche Post-Aktie: Quartalszahlen ergebnisse.
09.05.17 Deutsche Post-Aktie: Verkaufsempfehlung! Kur.
08.05.17 Deutsche Post-Aktie markiert Rekordhoch - A.


nächste Seite >>
 
Meldung

BONN (dpa-AFX) - Die drei großen deutschen Paketzusteller DHL, Hermes und DPD werden ihre Preise im Weihnachtsgeschäft 2017 stabil halten. Alle drei Unternehmen versicherten am Dienstag auf Anfrage, dass es keine Erhöhung der Paketpreise geben werde - trotz wachsender Paketmengen und damit verbundener Mehrkosten.

Die "Welt" hatte zuvor berichtet, dass Verbrauchern in Deutschland ähnlich wie in den USA höhere Paketpreise drohten. Dort hatte der Marktriese UPS entsprechende Preisschritte für die beiden letzten Novemberwochen und eine Woche vor Weihnachten angekündigt.

Auf dem deutschen Markt will nur der Zusteller GLS, ein Ableger der britischen Post in Deutschland, die Preise im Weihnachtsgeschäft erhöhen. Die "Welt" zitierte GLS-Chef Rico Back mit den Worten: "Nur über Preisaufschläge werden wir es schaffen, das Aufkommen an Weihnachten bewältigen zu können." Tatsächlich wächst das Paketaufkommen auch in Deutschland von Jahr zu Jahr mit zweistelligen Raten. Besonders am Jahresende stehen die Unternehmen unter Druck und heuern Zehntausende von zusätzlichen Arbeitskräften an.

Bei Hermes und DPD stehen solche Preiszuschläge derzeit aber ebenso wenig wie bei DHL auf der Tagesordnung, wenngleich sie dort zum Teil als nachvollziehbar betrachtet werden. Ein Hermes-Sprecher betonte, dass angesichts der Paketflut am Jahresende und den damit verbundenen zusätzlichen Kosten ein "dynamisches Pricing zukünftig auch im Paketversand durchaus ein Modell" sein könnte./ls/DP/mis



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Deutsche Post

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Deutsche Post (27.06.17)
Post-Preise für Pakete werden ... (21.11.16)
► Deutsche Post (03.05.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Paketpreise im Weihnachtsgeschäf. (16:29)
Deutsche Post-Calls nach Ausbruc. (10:01)
Deutsche Post-Aktie: Trendprofiteu. (09:54)
Deutsche Post-Aktie: Onlinehandel . (00:40)
Deutsche Post-Aktie: Welthandel a. (21.06.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Deutsche Post

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?