Fidelity Funds - European Growth Fund


WKN: 973270 ISIN: LU0048578792
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Ranking
Kennzahlen
Forum
Fidelity Funds - European Growth Fund News

Weitere Meldungen
11.06.14 Fidelity European Funds: Trendumkehr in Europ.
04.06.14 Fondshandel: Genug der Performance
27.05.14 Fondshandel: DAX muss nicht fünfstellig sein
13.05.14 Fondshandel: Nur richtig gemischt zieht
22.04.14 Fondshandel: Ausverkauf bei Biotechaktien vorb.
01.04.14 Fondshandel: Anleger setzen auf Mischfonds
13.03.14 Biotech-Fonds: Siegeszug setzt sich fort - Fon.
11.02.14 Fidelity-Aktienfonds: Fidelity sieht Umorientierun.
28.01.14 Fondshandel: Verkaufswelle bei heimischen Akt.
03.09.13 Fondshandel: Volatilität lockt risikofreudige Anl.
23.04.13 Fondshandel: Beruhigung nach Ausverkauf
16.04.13 Fonds-Handel: Finger weg von Gold
26.03.13 Fondshandel: Anleger bleiben gelassen
12.03.13 Fondshandel: Anleger schweifen in die Ferne
11.02.13 Fidelity European Growth-Fonds: Solider Large-.
22.01.13 Fondshandel weiter auf der mittleren Spur
18.12.12 Fondshandel: Vorweihnachtliche Freudenstimmun.
04.12.12 Fondshandel: Kein Ansturm auf Aktienportfolio.
06.11.12 Fondshandel: Lieber gemischte Portfolios
18.09.12 Fonds-Handel: steigende Aktivität


nächste Seite >>
 
Meldung
Kronberg (www.fondscheck.de) - Die zuletzt starke Divergenz zwischen Qualitäts- und Value-Aktien steht vor dem Ende, so Matt Siddle, Fondsmanager des Fidelity European Growth Fund (ISIN LU0048578792 / WKN 973270 ) und des Fidelity European Larger Companies Fund (ISIN LU0119124278 / WKN 722635 ) bei Fidelity Worldwide Investment.


Im vergangenen Jahr sei eine stimmungsgetriebene Marktrotation hin zu Value-Aktien und Titeln mit mehr Risiko zu beobachten gewesen. Obwohl es keine Verbesserung bei ihren Fundamentaldaten und Gewinnaussichten gegeben habe, hätten sich Aktien von weniger soliden Unternehmen in den vergangenen 18 Monaten besser entwickelt als Titel von Qualitätsunternehmen. Tatsächlich haben wir gerade die größte und längste Divergenz zwischen Qualitätsaktien und Value-Werten erlebt, die es in den vergangenen 20 Jahren gab, so die Experten von Fidelity Worldwide Investment. Während Value-Aktien aus Europa aktuell recht teuer seien, seien die Aktien von Qualitätsunternehmen im Vergleich und auch auf historische Sicht günstig.

Für die Fonds der Experten, in denen sie den Fokus auf qualitativ hochwertige Unternehmen zu einem attraktiven Preis legen würden, habe das Gegenwind bei der Performance bedeutet. Doch dieser Trend dürfte vor dem Ende stehen. Investoren würden wieder verstärkt auf Qualität und nachhaltige Geschäftsmodelle zu achten beginnen.

Dabei seien derzeit insbesondere europäische Qualitätsaktien interessant, denn sie seien im Vergleich zu ihren US-Pendants relativ günstig. Zudem seien die Dividendenrenditen europäischer Aktien in rund 50 Prozent der Fälle höher als die Renditen der entsprechenden Unternehmensanleihen. Das gelte nicht nur in Sektoren wie der Telekommunikation oder bei den Versorgern, wo es berechtigte Sorgen über die langfristigen Geschäftsaussichten gebe, sondern über alle Branchen hinweg. Das mache Qualitätsaktien aus Europa zu einem interessanten Langfrist-Investment.

Basiskonsumgüteraktien hätten in den ersten Monaten dieses Jahres am meisten zur Fondsperformance beigetragen. Titel wie Nestlé und British American Tobacco, die die Experten übergewichtet hätten, seien im Vergleich zu untergewichteten Aktien wie Diageo, Pernod Ricard und anderen Getränkeherstellern gut gelaufen. Dagegen habe sich die Untergewichtung von Versorgern nachteilig ausgewirkt, denn dies sei der Sektor mit der bislang besten Wertentwicklung in diesem Jahr. Allerdings sei es in dieser Branche schwierig, qualitativ gute Aktien mit attraktiver Bewertung zu finden.

Zu den Aktien, die die Experten derzeit favorisieren würden, würden Shell und Reed Elsevier zählen. Shell sei zwar zuletzt kein Qualitätsunternehmen gewesen, allerdings sei die Bewertung historisch gesehen günstig. Dank der neuen Strategie, sich auf höhere Erträge zu fokussieren, unprofitable Geschäftszweige zu verkaufen und weiter Kosten zu reduzieren, um noch profitabler zu werden, sei der Ausblick für Shell sehr positiv.

Bei Reed Elsevier würden sich das Kurs/Gewinn- und das Preis/Buchwert-Verhältnis im historischen Vergleich im unteren Drittel befinden. Die Fundamentaldaten des Medienkonzerns seien weiterhin verheißungsvoll, das Geschäftsmodell zukunftsträchtig und die Bewertung sei noch günstig im Vergleich zu anderen Unternehmen aus dem Sektor. (Ausgabe vom 10.06.2014) (11.06.2014/fc/a/f)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Fidelity Funds - European Growth Fund

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Fidelity Growth (03.04.13)
Selten aber wahr: Eine seriöse ... (15.03.10)
toll (13.02.09)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Fidelity European Funds: Gefragte . (07.07.14)
Fonds-Ampel zur Altersvorsorge: D. (03.03.14)
Morningstar: Fidelity European Gro. (25.02.14)
Fidelity: Sieger bei den Fondspolice. (17.02.14)
Fidelity European Growth Fund - D. (05.02.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Fidelity Funds - European Growth Fund

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?