DEAG Deutsche Entertainment


WKN: A0Z23G ISIN: DE000A0Z23G6
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
DEAG Deutsche Entertainment News

Weitere Meldungen
03.02.20 DEAG: Modell-Anpassung nach Analyst-Call üb.
03.02.20 DEAG: Durchbruch im Ticketing - Aktienanalys.
27.01.20 Deag Deutsche Entertainment: Wie ist das den.
29.12.19 Deag Deutsche Entertainment: Was für eine E.
19.12.19 Deag Deutsche Entertainment: Haben Sie darau.
18.12.19 DEAG: Übernahme im Ticketing-Bereich für UK.
18.12.19 DEAG: Übernahme im Ticketing stärkt Marktpo.
17.12.19 Deag Deutsche Entertainment: Ist das eine Gew.
10.12.19 Deag Deutsche Entertainment: Anleger aufgepa.
04.12.19 DEAG: Q3-Zahlen im Plan, Ausblick für Q4 u.
03.12.19 DEAG nach guten Q3-Zahlen den Jahreszielen .
03.12.19 Deag Deutsche Entertainment: Man muss es e.
26.11.19 Deag Deutsche Entertainment: Pleite oder Chan.
22.11.19 Prime Standard | DEAG erfüllt die eigenen Er.
17.11.19 Deag Deutsche Entertainment: Pleite oder Chan.
01.11.19 Deag Deutsche Entertainment: Pleite oder Chan.
17.10.19 Deag Deutsche Entertainment: Verständliche R.
08.10.19 Deag Deutsche Entertainment: Bitte nicht verge.
03.10.19 Deag Deutsche Entertainment: Ist das wirklich .
28.09.19 Deag Deutsche Entertainment: Geht es jetzt lo.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - DEAG-AktienAnalysevon Analyst Marcus Silbe von FMR Research:

Marcus Silbe, Aktienanalyst von FMR Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der DEAG Deutsche Entertainment AG (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G, Ticker-Symbol: LOUD).


Am Montag (27.01.20) habe es einen Analysten-Call mit dem Management zum Thema Ticketing gegeben. Nach der Übernahme von Gigantic Ende letzten Jahres habe das Unternehmen die mittelfristige Strategie sowie die zu erwartenden Meilensteine aufzeigen wollen. Für 2020 scheine ein Ziel von rund 2,5 Mio. verkauften Tickets als realistisch. In 2019 habe DEAG über die Ticketplattform 1,1 Mio. Tickets verkauft. Die mittelfristige Vision liege bei 8 Mio. Tickets. Dies solle allen voran durch vier Wachstumstreiber realisiert werden: 1) Integration von Gigantic, 2) Integration von den 2019 übernommenen Unternehmen, 3) Akquise von Drittanbieter-Content und 4) Integration von Tickets nach dem Auslaufen bestehender Ticketing-Verträge. Diese Wachstumspunkte würden natürlich für alle drei Kernmärkte (Deutschland, Schweiz, UK) gelten.

Wie in seinem letzten Update erwähnt, habe der Analyst die Gigantic-Übernahme noch nicht im Modell inkludiert. Durch den Analysten-Call habe er nun genug Visibilität, um Gigantic ins Modell einzubauen. Er erwarte demnach in 2020e einen Gesamtverkauf von 2,6 Mio. Tickets (myticket+Gigantic), was zu einem Umsatz von 6,5 Mio. Euro führen sollte (+3,0 Mio. Euro). Das EBITDA für 2020e erwarte er bei 1,9 Mio. Euro (+0,9 Mio. Euro). Für 2021e sehe er derzeit ein Wachstum von knapp 20% auf 3,2 Mio. Tickets. Der Umsatz sollte um 26% auf 8,2 Mio. Euro steigen und ein EBITDA von 2,6 Mio. Euro erzielen.

Durch die Modell-Anpassung erhöhe sich unser EBITDA in 2020e um 0,9 Mio. Euro und in 2021e um 1,0 Mio. Euro. Nach Aktualisierung der Peer-Group Bewertung erhalte der Analyst einen neuen fairen Wert je Aktie von 6,46 Euro (+20%). Seit der Initialstudie vom 05.02.2019 sei die Aktie um 62% gestiegen und sein damals genanntes Blue-Sky Kursziel habe bei 5,85 Euro (ohne M&A-Annahmen) gelegen.

Da die Aktie in 2020 bisher knapp 30% gestiegen sei, steige natürlich die Wahrscheinlichkeit von Gewinnmitnahmen, aber durch die Verbesserung der Wachstumsdynamik im Ticketing glaube der Analyst, dass das Momentum weiter positiv bleibe. Darum setzte er sein neues Kursziel bei 6,70 Euro, was dem fairen Wert im DCF-Modell entspreche. In den letzten Wochen habe es vermehrt Directors‘-Dealings als auch die Meldung gegeben, dass Novfam Macro LLC (Michael Novogratz) auf 10% aufgestockt habe, was das Momentum in den letzten Wochen noch verstärkt habe.

Marcus Silbe, Aktienanalyst von FMR Research, bestätigt seine Kaufempfehlung für die DEAG-Aktie. (Analyse vom 03.02.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Die FMR Frankfurt Main Research AG hat mit der Oddo Seydler Bank AG einen Kooperationsvertrag geschlossen, auf dessen Grundlage sie diese Finanzanalyse erstellt. Die Oddo Seydler Bank AG wiederum handelt im Auftrag der Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind.

Die Oddo Seydler Bank AG, oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen, oder eine bei der Erstellung mitwirkende Person:

(iii.) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen;
(vi.) haben mit dem Emittenten eine Vereinbarung über die Erstellung von Anlageempfehlungen getroffen.

Börsenplätze DEAG-Aktie:

Xetra-Aktienkurs DEAG-Aktie:
5,78 EUR -1,37% (03.02.2020, 14:57)

Tradegate-Aktienkurs DEAG-Aktie:
5,76 EUR -1,37% (03.02.2020, 14:38)

ISIN DEAG-Aktie:
DE000A0Z23G6

WKN DEAG-Aktie:
A0Z23G

Ticker-Symbol DEAG-Aktie:
LOUD

Kurzprofil DEAG Deutsche Entertainment AG:

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G, Ticker-Symbol: LOUD) ist ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live-Entertainment in Europa und mit Konzerngesellschaften in ihren Kernmärkten präsent. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Als Live-Entertainment-Dienstleister mit integriertem Geschäftsmodell verfügt DEAG über umfassende Expertise in der Organisation, Vermarktung und Durchführung von Events sowie im Ticketvertrieb über die eigene Ticketing-Plattform "MyTicket" für eigenen und Dritt-Content. Das hoch skalierbare Geschäftsmodell von MyTicket stärkt die DEAG auf ihrem Weg zu steigender Profitabilität. Rund 4.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei aktuell über 5 Mio. Tickets um - davon ein beständig wachsender Anteil über die ertragsstarken Ticketing-Plattformen von MyTicket.

Gegründet 1978 in Berlin und börsennotiert seit 1998, umfassen die Kern-Geschäftsfelder der DEAG die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, Family-Entertainment sowie Arts+Exhibitions. Insbesondere Family-Entertainment und Arts+Exhibitions sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Mit ihrem starken Partnernetzwerk ist DEAG hervorragend im Markt als international tätiger Live-Entertainment-Dienstleister positioniert.

Die Aktien der DEAG notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse. (03.02.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DEAG Deutsche Entertainment

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

DEAG "strong buy", noch ist es ... (25.02.20)
Die neue DEAG WKN: A0Z23G (24.06.19)
Endlich Gewinne? (07.02.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DEAG: Modell-Anpassung nach An. (03.02.20)
DEAG: Durchbruch im Ticketing - . (03.02.20)
Deag Deutsche Entertainment: Wie. (27.01.20)
Deag Deutsche Entertainment: Wa. (29.12.19)
Deag Deutsche Entertainment: Hab. (19.12.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DEAG Deutsche Entertainment

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?