Vena Resources


WKN: A1J6EP ISIN: CA9225893044
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
28.06.13 Vena Resources-Aktie: aktuelle Marktverwerfun.
12.03.13 Vena Resources-Aktie: Konsolidierungsphase dü.
12.03.13 Vena Resources-Aktie: Unternehmen mit mögli.
18.01.13 Vena Resources-Aktie: Positiver Newsflow zum.
16.01.13 Vena Resources-Aktie: Unternehmen meldet po.
08.01.13 Vena Resources-Aktie: metallurgische Test-Erg.
13.12.12 Vena Resources-Aktie: Vena erreicht weiteren.
05.12.12 Vena Resources-Aktie: Bohrergebnisse auf Esq.
03.12.12 Vena Resources: Baldiger Silberproduzent mit .
29.11.12 Vena Resources-Aktie: Perus nächster Silber-/.
13.08.08 Vena Resources erstes Kursziel 0,55 EUR
07.08.08 Vena Resources ein Kauf
23.07.08 Vena Resources kaufenswert


 
Meldung
Zürich (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Small Cap Trader" (SCT) sehen für die Aktie von Vena Resources (ISIN CA9225891063 / WKN A0D8VU ) Kurspotenzial.


Die kanadische Vena Resources erkunde zahlreiche Projekte im südamerikanischen Peru, einem der rohstoffreichsten Länder der Erde mit einigen der weltweit größten Zink- und Goldminen. Zwar seien zahlreiche Vena Resources-Liegenschaften zuzeiten niedriger Rohstoffpreise sehr günstig erworben worden, doch sei das Unternehmen seinem Zeitplan lange hinterhergehinkt und habe unter fallenden Zinkpreisen gelitten.

Seit dem Frühjahr 2007 seien so drei Viertel des Börsenwertes verloren gegangen. Mit Kursen um 0,30 Euro hätten die Vena Resources-Anteile nun aber ein solides Unterstützungsniveau erreicht. Ein Ende der Talfahrt sei in Sicht, zumal sich auch fundamentale Fortschritte ankündigen würden.

Großes Potenzial verspreche die Wiederbelebung des peruanischen Zinkprojektes Azulcocha. Das Areal beherberge eine 1985 stillgelegte Zink- und Manganmine. In 14 Jahren Betriebszeit habe der Vorbesitzer 1.424.500 Tonnen Gestein gefördert und daraus 314.100 Tonnen Zinkkonzentrat gewonnen. In dem verbleibenden Abbraum würden laut NI-43-101-Report aus dem Jahr 2005 noch durchschnittlich 3,27% Zink, 10,04% Mangan sowie 1,13 Gramm Gold pro Tonne vermutet, welche mittels moderner Extraktionstechnik gewonnen werden könnten.

Ein weiterer NI-43-101-Report (Februar 2008) bescheinige der Azulcocha-Mine darüber hinaus noch 865.000 Tonnen abbauwürdiges Erzgestein mit einem Zinkanteil von durchschnittlich 10%. Etwa 15.000 Tonnen Gestein lägen auf Halde, bereit für die Verarbeitung. Weitere Mengen würden unter Tage definiert und auf vier Ebenen abgebaut. In Summe werde die historische Ressource des Azulcocha-Projektes auf 3,2 Mio. Tonnen Gestein beziffert. Jedoch bedürfe es für deren Verarbeitung einer entsprechenden Gesteinsmühle, an deren Herrichtung Vena Resources fieberhaft arbeite.

Von August 2007 bis Januar 2008 habe man auf dem Azulcocha-Areal bereits eine Pilotanlage mit einem Tagesdurchsatz von gut 50 Tonnen erprobt. Deren Ausbau auf eine Kapazität von 500 Tagestonnen solle nun im zweiten Halbjahr 2008 abgeschlossen werden. Noch im Herbst möchte man den Planungen zufolge die Produktion in großem Maßstab starten. Gelinge dies, könne Vena Resources mit dem zu erwartenden Cashflow seine anderen Explorationsarbeiten finanzieren, bis Ende 2009 die Mühle auf 1.400 Tonnen Durchsatz ausbauen und den Firmenwert deutlich heben.

Seit 2006 gehöre auch der Westteil des Azulcocha-Vorkommens zum Vena Resources-Portfolio. Azulcocha West werde im Rahmen eines Joint Ventures mit der Schweizer Glencore Group erkundet. Seit Mitte Juli laufe auf dem Areal die zweite Phase eines Bohrprogrammes über insgesamt 8.000 Meter, das 2009 in einem Update der NI-43-101-konformen Ressourcenschätzung münden solle.

Es gelte nun auch auf Azulcocha West schnellst möglich rentabel abbaubare Ressourcen zu erschließen. Da sich die beiden benachbarten Azulcocha-Areale auf nur wenigen Quadratkilometern konzentrieren würden, könnte das Material aus beiden Projekten kostengünstig in der eigenen Verarbeitungsanlage aufbereitet werden. Deutlich steigende Cashflows wären vorprogrammiert.

Die sich nun abzeichnende Trendwende dürfte der nahende Produktionsstart auf Azulcocha untermauern. Entsprechende Erfolgsmeldungen zum Ausbau der vorhandenen Mühle stünden bis dato aber noch aus, weshalb der Markt Vena Resources mit einem übertriebenen Risiko-Abschlag versehe. Mit umgerechnet nur noch 21,5 Mio. Euro Börsenwert stünden die Chancen auf eine Bodenbildung der Aktie aktuell aber sehr gut, zumal bereits im vierten Quartal die Cashflows der Azulcocha-Mühle fließen dürften.

Mit Blick auf die zu erwartenden Fortschritte sei von aktuellem Niveau aus eine Vervielfachung möglich. Die Experten würden deshalb das ausgebombte Kursniveau zum Aufbau erster Positionen nutzen - es sollte sich lohnen.

Ein erstes Kursziel für die Vena Resources-Aktie sehen die Experten von "Small Cap Trader" (SCT) bei 0,55 Euro, danach winken Kurse um 1,20 Euro. Längerfristig seien weitaus höhere Regionen möglich. (Analysevom 12.08.2008) (13.08.2008/ac/a/a)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Vena Resources

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

VENA RES INC. von Anfang an ... (03.02.17)
VENA RES INC.- Neue WKN, ... (07.11.12)
Kursverdopplung mit Vena (27.03.07)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Finanzierung sorgt für Befreiungss. (27.11.14)
Turnaround gelungen - Starke Kau. (27.10.14)
Vena Resources-Aktie: Erhebliche . (03.12.13)
Vena Resources-Aktie: Turnaround. (12.11.13)
Vena Resources-Aktie: unterzeichn. (11.03.13)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Vena Resources

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?