1&1 Drillisch


WKN: 554550 ISIN: DE0005545503
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
1&1 Drillisch News

Weitere Meldungen
21.10.19 1&1 Drillisch: Kommt jetzt der Hammer?
14.10.19 1&1 Drillisch: Tacheles!
09.10.19 1&1 Drillisch: Da kann man nur noch staunen
30.09.19 1&1 Drillisch: Abbau des Short-Engagements v.
25.09.19 1&1 Drillisch: Was jetzt zu tun ist!
24.09.19 1&1 Drillisch: Leerverkäufer AQR Capital Mana.
18.09.19 1&1 Drillisch: Endlich eine gute Nachricht - Ak.
17.09.19 Grund zur Freude für 1&1 Drillisch-Anleger!
12.09.19 Drillisch: Hammer-Kursziel
11.09.19 1&1 Drillisch lohnt sich wieder!
10.09.19 1&1 Drillisch: 5G-Vereinbarung sorgt für Kurss.
10.09.19 1&1 Drillisch-Aktie wieder im Aufwind - Aktie.
10.09.19 Endlich ist 1&1 Drillisch wieder in der Erfolgs.
09.09.19 Drillisch: Das muss man als Anleger nun wiss.
01.09.19 Wo investieren? Aktien aus diesen 3 Branchen.
24.08.19 1&1 Drillisch: Selbst wir haben nicht damit ge.
19.08.19 1&1 Drillisch: Ausblick für 2019 nach schwac.
16.08.19 United Internet: Starke Gegenreaktion - Aktiena.
16.08.19 1&1 Drillisch: Aktie stagniert!
15.08.19 1&1 Drillisch: Abwärtstrend könnte an Dynamik.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - 1&1 Drillisch-AktienAnalysevon Maximilian Völkl vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär":

Maximilian Völkl von "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Mobilfunk-Anbieters 1&1 Drillisch AG (ISIN: DE0005545503, WKN: 554550, Ticker-Symbol: DRI) unter die Lupe.


Mitte August habe der Ausverkauf bei Drillisch seinen Höhepunkt gefunden. Nach den Zahlen sei das Papier des Mobilfunkkonzerns im Tief bis auf 21,16 Euro gerutscht. Doch seitdem habe die Stimmung gedreht, die 1&1 Drillisch-Aktie habe über 40 Prozent zugelegt. Trotz des jüngsten Kurssprungs könnte sogar jetzt noch eine Verdopplung möglich sein.

Positive Aussagen von Drillisch zur Finanzierung des 5G-Ausbaus und ein Deal mit dem Bund - im Gegenzug für eine bessere Netzabdeckung würden die Milliardenzahlungen der 5G-Auktion bis 2030 gestreckt - hätten für Schwung bei der Aktie gesorgt. Die Analysten seien nun zuversichtlich, dass noch deutlich mehr drin sei.

Der TecDAX-Titel befinde sich wieder im Aufwind. Langfristig bleibe aber offen, wie hoch die Kosten für den Netzaufbau würden und ob als vierter Netzbetreiber in Deutschland überhaupt Geld zu verdienen sei.

Für Trader ist die 1&1 Drillisch-Aktie auf dem aktuellen Niveau und mit dem Rückenwind der Analysten wieder spannend, so Maximilian Völkl von "Der Aktionär". Langfristig orientierte Investoren sollten wegen der bestehenden Risiken weiter abwarten. (Analyse vom 10.09.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze 1&1 Drillisch-Aktie:

Xetra-Aktienkurs 1&1 Drillisch-Aktie:
30,36 EUR +0,80% (10.09.2019, 14:33)

Tradegate-Aktienkurs 1&1 Drillisch-Aktie:
30,52 EUR +0,39% (10.09.2019, 14:51)

ISIN 1&1 Drillisch-Aktie:
DE0005545503

WKN 1&1 Drillisch-Aktie:
554550

Ticker-Symbol 1&1 Drillisch-Aktie:
DRI

Kurzprofil 1&1 Drillisch AG:

Die 1&1 Drillisch AG (ISIN: DE0005545503, WKN: 554550, Ticker-Symbol: DRI) ist eine börsennotierte AG und einer der großen netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Der Konzern bietet seinen Kunden ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen und Produkten aus den Bereichen DSL- und Mobilfunk. Das Kerngeschäft des 1&1 Drillisch-Konzerns ist im Wesentlichen bei den hundertprozentigen Tochtergesellschaften Drillisch Online AG ("Drillisch Online"), Maintal, und 1&1 Telecommunication SE ("1&1"), Montabaur, angesiedelt. Drillisch vermarktet im Wesentlichen Postpaid- und Prepaid- Produkte in den Netzen von Telefónica und Vodafone sowie Festnetz- und DSL-Produkte inklusive der damit verbundenen Anwendungen (wie Heimvernetzung, Online-Storage, Telefonie, Video-on-Demand oder IPTV).

Der Gesamtkonzern beschäftigt per Ende März 2018 ca. 3.143 Mitarbeiter. Im ersten Quartal 2018 haben wir einen Umsatz von 904,3 Millionen Euro (Q4/2017: 820,3 Mio. Euro; Q1/2017: 624,2 Mio. Euro) erwirtschaftet.

Trotz der Investitionen in das Kundenwachstum stieg das Konzern-EBITDA aus fortgeführtem Geschäftsbereich (Ergebnis aus fortgeführtem Geschäftsbereich vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) im ersten Quartal 2018 auf 165,5 Millionen Euro (Q4/2017: 151,3 Mio. Euro; Q1/2017: 106,7 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge aus fortgeführtem Geschäftsbereich erreichte 18,3 Prozent zu (Q4/2017: 18,4 Prozent; Q1/2017: 17,1 Prozent).

1&1 Drillisch ist für die nächsten Schritte der Unternehmensentwicklung sehr gut aufgestellt und blickt mit Zuversicht in die Zukunft. 1&1 Drillisch plant 2018 einen Anstieg bei der Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge um ca. 1,2 Millionen und einen Anstieg des Umsatz auf ca. 3,7 Milliarden Euro (2017: 2,8 Milliarden Euro). Das EBITDA soll sich auf ca. 750 Millionen Euro (2017: 532,2 Millionen Euro) erhöhen. (10.09.2019/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

1&1 Drillisch

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Drillisch (22.10.19)
Drillisch AG (22.10.19)
Drillisch: 555 % Anstieg sind ... (18.07.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

1&1 Drillisch: Kommt jetzt der Ha. (21.10.19)
1&1 Drillisch: Tacheles! (14.10.19)
1&1 Drillisch: Da kann man nur no. (09.10.19)
1&1 Drillisch: Abbau des Short-En. (30.09.19)
1&1 Drillisch: Was jetzt zu tun is. (25.09.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

1&1 Drillisch

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?