Wacker Chemie


WKN: WCH888 ISIN: DE000WCH8881
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Wacker Chemie News

Kolumnen
23.10.20 Wacker Chemie: Calls nach Kaufsignal mit hoh.
21.01.20 Wacker Chemie Aktie: Ganz schön aktiv!
09.12.19 Wacker Chemie: Gewinnwarnung!!
11.10.19 Wacker Chemie-Aktie: Aus und vorbei!
10.10.19 Wacker Chemie: Strategien für Zinssammler
10.10.19 Wacker Chemie Aktie: Das wars mit den gute.
20.06.19 Rocket Internet Aktie, Dialog Semiconductor A.
13.05.19 Wacker Chemie: Hervorragend!
10.05.19 Wacker Chemie-Calls nach Kaufsignal mit 87%.
04.05.19 Wacker Chemie: Das wird teuer!
10.04.19 Wacker Chemie: Uneinigkeit
15.03.19 Wacker Chemie: Deshalb geht es ihr grade ric.
13.02.19 Wacker Chemie: Was soll man davon noch ha.
27.01.19 Wacker Chemie: So was hat man lange nicht .
06.11.18 Wacker Chemie: Shortseller sollten sich bereith.
06.11.18 Wacker Chemie: Kaugummi aus dem Drucker!
03.11.18 Wacker Chemie: Volltreffer mit bis zu 75% T.
24.10.18 Wacker Chemie: Was wird das noch werden?
23.10.18 Wacker Chemie: Trendkanal verlassen
23.10.18 Wacker Chemie Aktie: Analysteneinschätzung .


nächste Seite
 
Meldung
Die Aktie des Chemiekonzerns Wacker Chemie stand zuletzt unter deutlichem Abgabedruck. Das hat auch gute Gründe. Denn aktuell stehen gleich mehrere Geschäftsbereiche des Konzerns unter Druck.

Solar-Silizium und Siltronic sind die beiden größten Problemfelder

Konkret setzt das Unternehmen auf die vier Geschäftsbereiche Biosolutions, Polymers, Polysilicon und Silicones. Hinzu kommt noch die Beteiligung an der Siltronic AG, in die man ja die Wafer-Produktion ausgelagert hat. Unter Druck stehen dabei besonders der Geschäftsbereich Polysilicon, zu dem die Produktion von Solar-Silizium gehört sowie die Tochtergesellschaft Siltronic, die mit ihren Wafern die Chipindustrie beliefert.

Grund für den Einbruch im Geschäft mit Solar-Silizium ist dabei China. Denn die chinesische Regierung hat – völlig überraschend – vor einigen Monaten ihre Subventionen für die Solarbranche quasi über Nacht deutlich zusammengestrichen. Fairerweise muss man konstatieren, dass damit niemand rechnen konnte und daher auch niemand gerechnet hat, so dass hier alle Solarkonzerne auf dem falschen Fuß erwischt wurden (bspw. ja auch SMA Solar).

Kurseinbruch der Aktie gerechtfertigt, Gegenbewegung bringt Verkaufschancen!

Aufgrund der Wichtigkeit der aktuell unter Druck stehenden Geschäftsbereiche für den Konzern brach die Aktie zuletzt deutlich ein. Notierte sie noch Ende Januar bei 174,00 Euro, fiel die Aktie zuletzt auf weniger als 76,00 Euro zurück. Dies entspricht Kursverlusten in Höhe von gut -56% innerhalb von nur zehn Monaten. Leider erscheinen diese Kursverluste jedoch fundamental absolut nachvollziehbar.

Weniger nachvollziehbar ist aus fundamentaler Sicht hingegen die zuletzt gesehene Kursrally in Richtung der Marke von 100,00 Euro. Diese erscheint mir daher nur eine technische Gegenbewegung auf die vorherigen Kursverluste zu sein. Dementsprechend sollte diese auch bald auslaufen. Um oder leicht über 100,00 Euro ist die Aktie daher aus meiner Sicht ein kurzfristiger Verkaufs- respektive Short-Kandidat. Denn zumindest ein nochmaliger Test der bisherigen Tiefs ist aus meiner Sicht unabdingbar, ehe es mit der Aktie möglicherweise wieder aufwärts gehen kann.


3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!





Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?