Wirecard


WKN: 747206 ISIN: DE0007472060
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Wirecard News

Weitere Meldungen
24.09.20 GRENKE: Die Verunsicherung der Anleger ist .
24.09.20 Wirecard: Weiterer Interessent aus dem Bieter.
23.09.20 SdK kooperiert mit LitFin bei der Geltendmach.
23.09.20 Wirecard: Österreich-Tochter geht an Frankfurt.
23.09.20 Wirecard: Verkauf von Unternehmensteilen sch.
22.09.20 Wirecard: EY im Fokus der Anleger-Klagen - .
22.09.20 So reagiert der Vorstand auf den Crash der G.
21.09.20 Grenke-Aktie – Wie Wirecard und Madoff? Au.
21.09.20 So tickt die Börse: Grenke, Wirecard und Stei.
20.09.20 Wirecard: Ein Risiko?
20.09.20 News zur Grenke-Aktie – warum alles anders s.
19.09.20 Was sollten Grenke-Anleger von dem fatalen .
18.09.20 Wirecard: Wirtschaftsprüfer EY unter Druck - .
18.09.20 Wirecard: Börsenskandal entwickelt sich mehr .
18.09.20 Was ist dran am Absturz der und den Vorwü.
18.09.20 Flatex-Aktie: Onlinebroker im ausführlichen Gre.
18.09.20 Wird die Nikola-Aktie jetzt zur nächsten Wire.
18.09.20 Bilanzskandal Wirecard: Noch mehr Verstrickun.
17.09.20 Wirecard: Aktie fest in Zocker-Hand - Aktiena.
17.09.20 Wirbel um GRENKE-Aktie: Acatis stellt sich g.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - GRENKE-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

"Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der GRENKE AG (ISIN: DE000A161N30, WKN: A161N3, Ticker-Symbol: GLJ, Nasdaq OTC-Symbol: GKSGF) unter die Lupe.


Leasingspezialist GRENKE sei ins Fadenkreuz des britischen Finanzinvestors und Leerverkäufers Fraser Perring geraten. Das Unternehmen habe die Vorwürfe bereits als unbegründet zurückgewiesen. Heute sei bekannt geworden, dass die Gesellschaft ihre Franchise-Geschäfte und deren Übernahmen durch einen Wirtschaftsprüfer jenseits der großen so genannten "Big Four" prüfen lassen wolle.

Dazu sei die Gesellschaft Warth & Klein Grant Thornton mandatiert worden, habe der Konzern mitgeteilt. Warth & Klein Grant Thornton sei eine der führenden mittelständischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in Deutschland, habe es geheißen.

GRENKE wolle dem Vernehmen nach dabei klären lassen, ob die übernommenen Gesellschaften eine marktübliche Bewertung gehabt hätten und ob die eingefädelten Deals für GRENKE vorteilhaft gewesen seien. Dabei gehe es auch um die Gültigkeit von Kaufverträgen und um die jeweils beteiligten Parteien.

Zuletzt seien auf der eigens zur Shortattacke von GRENKE angelegten Internetseite die Kontoauszüge der Bundesbank veröffentlicht worden, die belegen sollten, dass - anders als von Viceroy behauptet - ein substanzieller Anteil von den im Halbjahresfinanzbericht 2020 ausgewiesenen liquiden Mitteln tatsächlich existiere. Sie würden Beträge von rund 410 Millionen Euro und 520 Millionen Euro ausweisen. Am 15. September 2020 solle das Guthaben bei der Bundesbank - laut GRENKE - 761 Millionen Euro betragen haben.

Die Verunsicherung der Anleger sei - auch dank des dramatischen Absturzes des inzwischen insolventen Zahlungsabwicklers Wirecard (ISIN / WKN ) - weiter groß. Um verloren gegangenes Vertrauen zurückgewinnen, müsse GRENKE versuchen, noch mehr Transparenz in die komplexe Unternehmensstruktur zu bringen.

Die GRENKE-Aktie stand vor der Short-Attacke nicht auf der Empfehlungsliste des "Aktionär" und sie steht auch nach dem Kurseinbruch nicht darauf. (Analyse vom 24.09.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze GRENKE-Aktie:

XETRA-Aktienkurs GRENKE-Aktie:
32,32 EUR -3,87% (24.09.2020, 17:21)

Tradegate-Aktienkurs GRENKE-Aktie:
32,62 EUR -1,98% (24.09.2020, 17:35)

ISIN GRENKE-Aktie:
DE000A161N30

WKN GRENKE-Aktie:
A161N3

Ticker-Symbol GRENKE-Aktie:
GLJ

Nasdaq Other OTC Ticker-Symbol GRENKE-Aktie:
GKSGF

Kurzprofil GRENKE AG:

Die GRENKE Gruppe (GRENKE) (ISIN: DE000A161N30, WKN: A161N3, Ticker-Symbol: GLJ, Nasdaq OTC-Symbol: GKSGF) ist ein globaler Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen. Kunden erhalten alles aus einer Hand: vom flexiblen Small-Ticket-Leasing über bedarfsgerechte Bankprodukte bis zum praktischen Factoring. Die schnelle und einfache Abwicklung sowie der persönliche Kontakt zu Kunden und Partnern stehen dabei im Mittelpunkt.

1978 in Baden-Baden gegründet, ist das Unternehmen heute mit über 1.600 Mitarbeitern in 32 Ländern weltweit aktiv. Die GRENKE-Aktie ist an der Frankfurter Börse im MDAX gelistet.

Weitere Informationen zu GRENKE sowie zu den Produkten unter: www.grenke.de (24.09.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Grenke

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Grenke Leasing (25.09.20)
Grenke (22.09.20)
Grenke AG: Wie berechnet sich ... (10.01.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

GRENKE: Die Verunsicherung der . (24.09.20)
GRENKE: Angriff eines Shortselle. (24.09.20)
MDAX | GRENKE beginnt abzuarb. (24.09.20)
GRENKE: Institutionelle Investoren . (23.09.20)
GRENKE: Short-Aktivitäten von O. (23.09.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Grenke

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?