Infineon


WKN: 623100 ISIN: DE0006231004
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Infineon News

Weitere Meldungen
10:15 Infineon: Wachstum dank Zukunftstrends - Ak.
09:00 Infineon: Analysten uneins - Aktienanalyse
02:10 Infineon: Anleger dürfen gespannt sein!
15.11.19 Lufthansa-Aktie auf Höhenflug
15.11.19 Infineon: Charttechnisches Bild wieder aufgehell.
14.11.19 Trends-Update: Infineon
14.11.19 Infineon: Zurückhaltender Ausblick - Aktienanal.
13.11.19 Infineon mit versöhnlichem Jahresabschluss - A.
13.11.19 Infineon-Calls mit 138%-Chance bei Fortsetzung.
13.11.19 Infineon Aktie: Diesem Luftschloss geht die Pu.
13.11.19 Infineon: Langfristige Wachstumstreiber intakt .
13.11.19 Infineon-Aktie: Aktuelle Quartalszahlen!
13.11.19 Tagesausblick für 13.11.: DAX steigt weiter. .
13.11.19 Infineon im Aufwärtstrend!
12.11.19 Infineon: Allzeithoch bald wieder möglich? Akti.
12.11.19 Infineon: Belastungen durch schwache Automob.
12.11.19 Infineon: Quartalszahlen etwas besser als erwa.
11.11.19 Infineon: Im Vorfeld der Q4-Zahlen - Worauf .
11.11.19 Infineon: 23,50 oder 14,50 Euro? Kursziele und.
11.11.19 Infineon: Was jetzt zu tun ist!


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Infineon: Wachstum dank Zukunftstrends - AktienAnalyse

Diese Woche veröffentlichte Infineon (ISIN: DE0006231004, WKN: 623100, Ticker-Symbol: IFX, Nasdaq OTC-Symbol: IFNNF) die Zahlen für das vierte Quartal, so die Analysten der DZ BANK in einer aktuellen Veröffentlichung.


Trotz eines schwierigen Marktumfeldes habe sich der Vorstand des Halbleiterspezialisten zufrieden geäußert: Die Ziele seien erreicht worden und das Geschäftsjahr sei zu einem guten Abschluss gebracht worden.

Wie viele andere Unternehmen habe auch Infineon in den letzten Monaten unter dem sich weltweit abkühlenden Wirtschaftswachstum sowie der schwachen Automobilnachfrage gelitten. Dennoch habe der Chiphersteller diese Woche einen Umsatzanstieg von 6% auf insgesamt 8,03 Mrd. Euro für das bereits Ende September abgelaufene Geschäftsjahr verkünden können. Den größten Anteil habe mit 3,5 Mrd. Euro der Bereich Automotive beigesteuert. Trotz des Umsatzwachstums habe beim operativen Gewinn gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang um 3% auf 1,32 Mrd. Euro verbucht werden müssen. Verantwortlich hierfür seien unter anderem Investitionen in Entwicklung und in Fertigungsanlagen gewesen.

Infineon-Vorstand Dr. Reinhard Ploss rechne auch für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 vorerst mit keiner Verbesserung der Automobilnachfrage. Zudem erwarte er angesichts der wirtschaftlichen und politischen Unwägbarkeiten ein angespanntes konjunkturelles Umfeld. Dementsprechend zurückhaltend falle auch der Ausblick auf das neue Jahr aus. Für die nächsten zwölf Monate werde ein Umsatzwachstum von rund 5% angestrebt. Die Segmentergebnis-Marge solle etwa 16% des Umsatzes betragen. Um vom nächsten Marktaufschwung wieder voll zu profitieren, plane Infineon, ca. 1,3 Mrd. Euro in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte einschließlich Entwicklung zu investieren.

Fast die Hälfte des Konzernumsatzes werde vom Bereich Automotive beigesteuert. Weltweit gebe es immer weniger Autos, in denen kein Chip des DAX-Konzerns verbaut sei. Infineon profitiere somit von der Entwicklung hin zu mehr Elektronik in allen möglichen Fahrzeugen. In Zukunft könnten vor allem die Zukunftstrends E-Mobilität und autonomes Fahren für weiteres Wachstum sorgen.

Aber auch bei anderen Zukunftstrends spiele Infineon mit. So würden beispielsweise verschiedene Halbleiter des in Neubiberg bei München ansässigen Unternehmens in zahlreichen Bereichen des Internets der Dinge (Internet of Things) eingesetzt. Eine weitere Innovation, die immer häufiger in unseren Alltag Einzug halten werde und bei der Bauteile von Infineon Verwendung finden würden, sei die Künstliche Intelligenz. Langfristig tun sich somit viele neue Wachstumstreiber auf, von denen Infineon letztendlich profitieren könnte, so die Analysten der DZ BANK. (Veröffentlicht am 15.11.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Infineon-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Infineon-Aktie:
19,56 EUR +0,05% (18.11.2019, 09:06)

Xetra-Aktienkurs Infineon-Aktie:
19,622 EUR +1,09% (15.11.2019, 17:35)

ISIN Infineon-Aktie:
DE0006231004

WKN Infineon-Aktie:
623100

Ticker-Symbol Infineon-Aktie:
IFX

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Infineon-Aktie:
IFNNF

Kurzprofil Infineon Technologies AG:

Die Infineon Technologies AG (ISIN: DE0006231004, WKN: 623100, Ticker-Symbol: IFX, Nasdaq OTC-Symbol: IFNNF) ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon ist der Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft. Mit weltweit rund 40.100 Beschäftigten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2018 (Ende September) einen Umsatz von 7,6 Milliarden Euro. Infineon ist in Frankfurt unter dem Symbol "IFX" und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol "IFNNY" notiert. (18.11.2019/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Infineon

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Zukunft: Infineon (18.11.19)
Infineon (moderiert) (13.11.19)
Renesas Electronics - Chips aus ... (05.09.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Infineon: Wachstum dank Zukunfts. (10:15)
Infineon: Analysten uneins - Aktie. (09:00)
Infineon: Anleger dürfen gespannt . (02:10)
Lufthansa-Aktie auf Höhenflug (15.11.19)
Infineon: Charttechnisches Bild wie. (15.11.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Infineon

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?