SAP


WKN: 716460 ISIN: DE0007164600
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
SAP News

Kolumnen
22.08.16 SAP, Daimler und BASF – alle warten auf die .
17.08.16 SAP – Steht die Aktie kurz vor einem Crash?
15.08.16 7% Zinsen und 45% Schutz mit Daimler, SAP.
14.08.16 Lufthansa, SAP, Daimler - spannende Trading-.
08.08.16 Lukrative SAP-Calls: 87% Gewinn mit Chance .
31.07.16 Ist SAP wirklich richtig aufgestellt?
30.07.16 Adidas, SAP und Amazon – faire Belohnung
30.07.16 SAP-Aktie als Aushängeschild
28.07.16 Trends-Update: SAP
26.07.16 SAP – Rekordfahrt macht Freude
26.07.16 Mit SAP-Zertifikaten zu 4% Seitwärtsrendite
25.07.16 SAP SE - Quartalszahlen des Software-Riesen
24.07.16 SAP, infineon und adidas führen Gewinnerliste .
21.07.16 SAP überzeugt mir Cloud-Geschäft, Aktie kön.
21.07.16 127-Prozent-Chance mit SAP
20.07.16 SAP-Calls mit 73%-Chance bei Kurssprung au.
03.06.16 Optionsschein-Update: SAP
01.06.16 SAP: Ein bedeutsamer Schritt nach VORNE?
27.05.16 SAP, Vonovia, ProSieben – viele Gemeinsamkei.
27.05.16 SAP: Befreiungsschlag


nächste Seite
 
Meldung
Am heutigen Montag arbeitet der sich erneut an der 10.600er Marke ab. Nach einem verhaltenen Start kann er zum Vormittag rund 0,5 Prozent zulegen. Kräftigere Ausschläge nach oben oder unten bleiben ohne klare Impulse von aussen vorerst unwahrscheinlich. Anleger schauen daher vor allem nach Übersee. Einige Notenbankmitglieder haben ihrer Position am Wochenende nochmal Ausdruck verliehen – die Zinserhöhungsdikussion dürfte erst einmal weitergehen.

Laut Fed-Vize Stanley Fisher drängen einige der Währungshüter auf eine baldige Entscheidung zu einer erneuten Anhebung der US-Leitzinsen. Den Mitschriften, die in der letzten Woche veröffentlicht wurden, ist aber zu entnehmen, dass erst die konjunkturellen Bedingungen hierfür erfüllt sein müssen. Vorerst will der zuständige Ausschuss aber für einen solchen Schritt robustere Daten sehen. Klarheit könnte die internationale Notenbank-Tagung in Jackson Hole am kommenden Freitag bringen. Der Dollar profitiert jedenfalls schon mal von den Aussagen des Fed-Vizes Fisher. Die Währung kann am Montagzulegen.

Jackson Hole – großes Zentralbank-Symposium diese Woche – Hier ein kurzer von CMC Markets…

Spannende Produkte finden Sie beinahe täglich frisch in unserer , unserem oder in unseren am Wochenende. Hier haben wir Ihnen zuletzt zwei DAX-Inliner mit den WKNs  herausgesucht, die von moderaten Kurszuwächsen profitieren. Dazu haben wir einige aussichtsreiche Calls mit langer Laufzeit auf DAX- und MDAX-Werte herausgesucht:

K+S –

Daimler –

SAP –

BASF –

DAX –

Wir freuen uns über Ihre Stimme…

Fans und Freunde unserer Seite sind herzlich dazu eingeladen Ihre Stimme beim diesjährigen für uns einzusetzen- weitersagen ist natürlich ausdrücklich erwünscht…

Unser Webinarprogramm der Woche:

Montag, 22.08, 18 Uhr: CMC Hot Stocks: Heiße Trading-Aktien der Woche - gehts zur Anmeldung…

Dienstag, 23.08, 18 Uhr: Euer Egmond gehts zur Anmeldung…

Dienstag, 23.08, 19 Uhr: Gewinneraktien finden per Knopfdruck- gehts zur Anmeldung…

Mittwoch, 24.08, 18 Uhr: Die Finanzmarktrunde – gehts zur Anmeldung…

Unsere Chartanalyse:

Der Trend zu Gewinnmitnahmen beim Deutschen Aktienindex hält an. Die nächste Unterstützungszone wurde nun erreicht – hält sich nicht, sind weitere 250 Punkte Minus möglich.

Die vergangene Woche war von einem klaren Abwärtstrend geprägt, wie der Blick auf den kurzfristigen 5-Minuten-Chart des DAX unmissverständlich zeigt. Dabei fiel der Markt auch wieder zurück bis an den ehemaligen charttechnischen Widerstand bei 10.450/10.480, der zusammen mit dem Monatsdurchschnittskurs (blaue Kurve) bei aktuell 10.430 die nächste Unterstützungszone bildet. Weitere ehemalige Hochpunkte, die nun einen Rollentausch von einer einstigen Verkaufs- zu einer Kaufzone vollziehen könnten, liegen um 10.330/60 Punkte.

Der Effekt ist stets der Gleiche: Anleger, die den ersten Ausbruch über diese Ex-Barrieren verpasst haben, nutzen die erneute Rückkehr des Marktes auf das Kursniveau zu einer zweiten Einstiegschance. So haben frühere Widerstände oft im Nachhinein eine neue Funktion als Unterstützung. Doch das funktioniert nicht immer. Sollte dieses Phänomen an den nun erreichten Preisniveaus nicht auftreten, droht ein weiterer Einbruch in Richtung 10.070/10.100. Dort besteht liegen bereits mehrere untere Wendepunkte im kurzfristigen Kursverlauf, zudem dürfte die auf gleicher Höhe verlaufende 200-Tage-Linie für weitere Käufe sorgen.

Anleger, die nach der jüngsten Korrektur schon frühzeitig wieder auf steigende Notierungen setzen wollen, müssen somit enge Stopps knapp unter 10.330 berücksichtigen. Etwas Geduld wäre ohnehin ratsamer, denn im kurzfristigen 5-Minuten-Chart verläuft der Index noch in einem Abwärtstrend (blaue Gerade). Erst wenn die auf dieser Zeitebene erkennbare Hürde bei 10.630 zurück erobert wurde, sollte frühestens wieder über Käufe nachgedacht werden. Bis dahin können besonders Mutige sogar weiter an einer kleinen Spekulation auf fallende Kurse festhalten. Wie genau das geht, zeigt unsere im Premium-Bereich veröffentichte, erfolgreiche Short-Trading-Empfehlung, die wir mit Stopp- und Zielkurs von Anfang bis Ende täglich live verfolgen.




Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.




Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?