SAP


WKN: 716460 ISIN: DE0007164600
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
SAP News

Weitere Meldungen
09:42 SAP: Ist die Bärenmarkt-Rallye zu Ende?
27.03.20 Optionsschein-Update 27.03.2020: SAP
26.03.20 Aus diesem Grund profitieren SAP-Aktionäre .
26.03.20 SAP-Strategien für kurzfristig orientierte Anle.
25.03.20 SAP: "Ein Fels in der Brandung" - Sich für d.
25.03.20 3 spannende NASDAQ-Aktien, die deutsche A.
23.03.20 SAP: Kostenlose Online-Kurse für alle - Aktie.
23.03.20 SAP: Leerverkäufer Bridgewater Associates au.
23.03.20 Hohe Kurschancen, wenn die Krise vorüber ist:.
23.03.20 Wann sind DAX-Aktien wieder ein Kauf? 3 E.
23.03.20 SAP: Tut sie es schon wieder?
20.03.20 SAP kann weiter entwickeln
18.03.20 SAP: Ausmaß der Korrektur nicht gerechtfert.
17.03.20 SAP: Grund zur Sorge?
17.03.20 SAP Aktie: Das ist besonders ärgerlich!
16.03.20 SAP: Hedgefonds Bridgewater Associates hat .
13.03.20 DAX bei 4.600 Punkten: Diese Aktien tragen .
12.03.20 SAP: Sehr attraktive Bewertung - Aktienanaly.
12.03.20 Neues Smart-Mini Future Short-Zertifikat auf S.
12.03.20 SAP: Short-Position von Bridgewater Associat.


nächste Seite >>
 
Meldung

Short-Chance von 64,7 Prozent

von Ronald Gehrt - 01.04.2020, 09:00 Uhr

Bislang hat SAP noch nicht mitgeteilt, ob und in wie weit das Unternehmen durch die Pandemie Einschränkungen bei Umsatz und Gewinn erwartet. Eigentlich wäre die Software-Branche da auch eine der wenigen, die relativ glimpflich davon kommen könnte. Aber ist dieser Aspekt nicht mit der kräftigen Gegenbewegung der vergangenen zwei Wochen bereits eingepreist? Und könnte der Aktie nicht von anderer Seite erneut Abgabedruck drohen? SAP könnte zumindest das letzte Tief noch einmal testen ... ein Szenario, für das wir Ihnen heute einen Put Turbo-Optionsschein Open End vorstellen.

In drei Wochen meldet SAP die Ergebnisse für das erste Quartal. Spätestens dann muss sich die Softwareschmiede äußern, wie sich Lage und Perspektive für die kommenden Monate darstellen. Ein Vorteil ist: Die Software-Lösungen des Unternehmens könnten zwar eine Zeitlang deutlich weniger nachgefragt werden, denn viele potenzielle Kunden haben momentan ganz andere Sorgen. Aber Innovation kann nachgeholt werden, eine "Umsatzdelle" ließe sich also mittelfristig ausbeulen. Und die Lizenzeinnahmen ebenso wie der wichtige Cloud-Bereich dürften weiter gut laufen.

Dementsprechend halten sich die Kursziel-Senkungen der Analysten bislang in Grenzen. Doch ist das wirklich eine Basis, um SAP zu einer Long-Chance zu erklären? Zwei Aspekte sprechen derzeit dagegen. Zum einen hat die Aktie bereits fast 50 Prozent des vorherigen Kurseinbruchs korrigiert - eine typische Größenordnung für eine Bärenmarkt-Rallye. Zum anderen ist die SAP-Aktie als Mitglied des DAX-Index anfällig, mit gedrückt zu werden, wenn der Gesamtmarkt fällt, denn:

Jetzt sind wichtige Charthürden erreicht

In den letzten Jahren haben Investments über Index-Fonds und vor allem über ETFs deutlich zugenommen. Diese Produkte bilden den DAX engmaschig ab und halten dabei, um die Performance korrekt nachzubilden, keine oder nur sehr geringe Barreserven. Da die Nachrichtenlage kurzfristig wohl kaum positiv wird, besteht die Möglichkeit, dass die derzeitige, kräftige Erholung des DAX nur begrenzte Reichweite und Dauer haben wird. Käme es so, würden auch wieder massiv DAX-Fondsanteile und DAX-ETFs verkauft. Und die Fonds und ETFs wären dann wegen der fehlenden Barreserven, die als Puffer dienen könnten, gezwungen, DAX-Aktien entsprechend ihrer Gewichtung im Index zu verkaufen. SAP als eines der Schwergewichte im Index würde quasi automatisch unter Druck geraten. Aber auch ohne diesen Faktor würde es für die Bullen jetzt SAP kniffliger.

Denn erst jetzt hat diese Gegenbewegung erste, nennenswerte charttechnische Widerstände erreicht, wie wir in unserem Chart auf Wochenbasis sehen. Beginnend bei 103,06 Euro (das Tief des Oktobers 2019) reichen diese Hürden bis hinauf zur aktuell bei 114,94 Euro verlaufenden, mittlerweile nach unten gedrehten 200-Tage-Linie. Nach einer Rallye von in der Spitze 27 Prozent wäre es keineswegs eine Überraschung, wenn die Aktie alleine auf Basis von Gewinnmitnahmen kurzfristiger, bullischer Trader und ersten, wieder einsetzenden Attacken der Bären erneut nach unten drehen würde. Ob das letzte Tief, bei dem die Aktie auf den Tiefs von Anfang 2018 aufsetzte, erneut getestet wird oder sich der Kurs etwas oberhalb fangen kann, ist im Vorfeld nicht zu prognostizieren. Ein Test dieses bisherigen Jahrestiefs (82,13 Euro) wäre aber in jedem Fall ein mögliches Szenario.

Fazit

Risikofreudige Anleger könnten von diesem Szenario durch einen Put Turbo-Optionsschein Open End (WKN VF64D4) mit einem Hebel von 3,25 profitieren. Würde die SAP-Aktie das potenzielle mittelfristige Kursziel bei 82 Euro touchieren, würde dieser Put Turbo-Optionsschein einen Kurs von etwa 5,09 Euro erreichen, was einem Kursgewinn von 64,7 Prozent entsprechen würde, basierend auf dem Kurs des Optionsscheins am 31. März um 17:30 Uhr. Um im Fall einer gegenläufigen Entwicklung unnötig hohe Verluste zu vermeiden, würde es sich anbieten, die Position zu schließen, wenn die Aktie die mittelfristig entscheidende Widerstandszone mit Schlusskursen über 115 Euro überwinden sollte. Dieses Niveau würde etwa einem Kurs von 1,80 Euro im Put Turbo-Optionsschein entsprechen, woraus sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von ca. 1,55:1 ergibt.

SAP Aktie (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 103,06 Euro // 104,00 Euro // 105,04 Euro // 113,87 Euro // 114,95 Euro
Unterstützungen: 82,13 Euro // 82,05 Euro

Put Turbo-Optionsschein Open End auf SAP (Stand 31.03.2020 17:30 Uhr)

Strategie für fallende Kurse
WKN: VF64D4
Typ: -
akt. Kurs: 3,08 / 3,09 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 132,99 Euro
Basiswert: SAP Aktie (in Euro)
KO-Schwelle: 132,99 Euro
akt. Kurs Basiswert: 102,80 Euro
Laufzeit: endlos
Kursziel: 5,09 Euro
Hebel: 3,25
Kurschance: + 64,7 Prozent
Quelle: Vontobel


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:

www.fotolia.de
www.istockphoto.de

Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:

www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysebezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

SAP

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

SAP ein Kauf wann fängt sie ... (31.03.20)
Oracle vs SAP (03.08.18)
SAP ist die Luft raus? (17.01.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

SAP: Ist die Bärenmarkt-Rallye zu. (09:42)
Optionsschein-Update 27.03.2020: . (27.03.20)
Aus diesem Grund profitieren SAP. (26.03.20)
SAP-Strategien für kurzfristig orie. (26.03.20)
SAP: "Ein Fels in der Brandung" . (25.03.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

SAP

•

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?