Weitere Meldungen
14:23 HUI/GDX/GLD - Apokalypse Now!
12:44 Goldpreis vor Entscheidung
12:06 Devin Sage TXA Trading: X-Sequentials DAX .
09:35 DGAP-DD: Private Assets AG (deutsch)
08:38 Eine Warnung: Die mögliche, große SKS im D.
06:30 Deutsche Bank- Der Zug ist abgefahren
06:23 Volkswagen und Amazon
06:15 Gold braucht eine Ruhepause
06:09 Halvers Woche: "MHR - Rettungstrio für Euro.
06:03 Nordex: Trendwechsel geschafft?
05:57 Anleihen: Im Seitwärtstrend
05:53 NOTENBANKTREFFEN VON JACKSON HOLE.
05:44 Wirecard-Aktie überzeugt!
01:13 DGAP-Adhoc: STADA Arzneimittel AG: Aufs.
00:02 Dürr-Aktie: Leerverkäufer Sheffield Asset Man.
26.08.16 Bilfinger-Aktie stark unter Beschuss von Leerv.
26.08.16 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow sch.
26.08.16 SMA Solar Technology-Aktie: Rückzug von Le.
26.08.16 K+S-Aktie: Weitere Short-Attacke von Leerve.
26.08.16 DGAP-News: Sandpiper Digital Payments AG: .


nächste Seite >>
 
Meldung



Wir stehen an diesem Freitag vor einer drastischen Entscheidung in den Minen. Der Markt hat sich klar und deutlich für unsere alternativen Szenarien entschieden, welche mit tieferen Kursen einhergehen. Dabei haben sowohl der GDX als auch der HUI am Mittwoch ihre hässliche Seite gezeigt und binnen kürzester Zeit massiv an Wert verloren. Was uns abermals darin bestätigt, das wir stets davor warnen keinem Markt den Rücken zu kehren, mag er auch noch so lethargisch erscheinen. Damit sind die Bullen sowohl im HUI als auch im GDX an den Rand der Auslöschung getrieben worden und müssen auf die letzten Reserven zurückgreifen. 

Im Falle des HUI genehmigen wir dem Markt aber etwas mehr Toleranz als die bislang ausgelegte Grenze bei $236. Innerhalb unserer Alternative wären auch Kurse im Bereich von $193 denkbar, bevor der Impuls final neutralisiert wurde. Was aber dennoch bei einem Bruch von $236 bedeutet, dass ein weiteres Abwärtspotential von $40 besteht, dem entgegengewirkt werden sollte. Gelingt auch hier keine Stabilisierung so müssen wir das Gespenst von neuen Tiefs wieder aus dem Keller holen. Gleiches gilt bei einem Unterschreiten von $25.88 im GDX. Wobei wir auch bei letzterem dann noch Alternativen hätten die mit einem Umweg über Preise im Bereich von $22 bis $19 noch die Bewegung retten könnten. Aber auch hier gilt, unter $25.88 entsteht zunächst einmal weiteres beträchtliches Abwärtspotential. Dass sich dadurch die Dauer der Korrektur deutlich verlängert, versteht sich von selbst. 



So paradox es immer wieder klingen mag, trotz der möglichen Abwärtsrisiken, bieten die nun anstehenden Kurse auch sehr gute Chancen für Nachkäufe und Einstiege. Insbesondere für alle die bisher den Zug verpasst haben, wir werden uns auch nochmals dem HUI und der Alpha Position widmen. Hier könnten einige Werte wieder für den Nachkauf attraktiv werden. Insgesamt wollen wir klar zum Ausdruck bringen, dass wir sowohl für den GDX als auch den HUI weiterhin klar bullisch eingestellt sind. Kommt es zum Bruch der Unterstützungen, werden wir zunächst die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass sich der Anstieg bereits auf einem weitaus höheren Wellengrad abgespielt hat, als bislang angenommen. Daher können auch die Korrekturen tiefer ausfallen. Es muss aber ganz klar sein, dass die Chance auf neue Tiefs unter $236 und unter $25.88 wieder sehr real wird. Sie muss daher bei allen Entscheidungen mit einfließen. 



Der GLD zeigt sich von all dem recht unbeeindruckt und nähert sich nur sehr zaghaft der Marke von $125.33. Wir sind recht überrascht von dieser Reaktion, doch schlussendlich bildet sie nur das zögerliche Verhalten des Goldpreises nach. Der sich auch sehr schwer tut tiefer zu korrigieren. Wir warnen aber auch hier davor, sich von dem ersten Eindruck täuschen zu lassen. Es kann auch hier nochmals sehr schnell bergab gehen. Insbesondere beim Blick auf die Indikatorenlage, welche noch sehr viel Platz auf der Unterseite hat und damit weiterhin Preise von um die $120.95 mehr als realistisch sind. 




Zusammengefasst ist der Sommer im Begriff sich mit einem Knall zu verabschieden und entschädigt mehr als für die letzten Wochen der Peinigung mit Seitwärtsbewegungen. Wir sind uns bewusst, dass diese stürmischen Zeiten für viele, vor allem die Neueinsteiger, auch Zeiten der Verunsicherung sind. Wir können aber nur wiederholen, dass die Risiken bei fallenden Preisen weitaus geringer ausfallen als bei steigenden. Wer also Einsteigen möchte sollte nicht auf die vermeintliche Sicherheit eines wieder steigenden Kurses warten. Bei Fragen zur Alpha Position ist jetzt der Zeitpunkt diese zu stellen. Bitte zögern sie nicht uns zu kontaktieren. 

    
Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen und wöchentlichen Analysen zu WTI, S&P 500, EUR/USD, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere neue Homepage und melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de.

© Philip Hopf Hopf-Klinkmüller Capital Management KG



 

Breaking News


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?