Weitere Meldungen
07:35 Ryanair legt trotz Terror und Brexit zu - Tick.
07:31 IRW-News: Far Resources Ltd. : Far Resour.
07:31 DGAP-News: SFC Energy erhält Auftrag der .
07:31 DGAP-News: 4SC AG: Resminostat verstärkt .
07:31 DGAP-News: Manz AG gibt Startschuss zur U.
07:30 DGAP-News: Formycon AG: Formycon legt Za.
07:30 Ölpreise bewegen sich kaum
07:25 DAX: Wenig los an der Frankfurter Börse
07:15 DGAP-News: Testierter Jahresabschluss 2016 .
07:15 Capital Stage-Aktie: Weiteres Wachstum ist t.
07:14 Deutsche Bank, Volkswagen – frische Investme.
07:05 DAX-FLASH: Weiter kaum Bewegung erwarte.
07:05 Wirecard-Aktie: Gewinnmaschine läuft wie ges.
07:01 DGAP-Adhoc: Orascom Development Holding A.
07:01 DGAP-News: Zur Rose Group: Einladung zu ei.
06:50 Rickmers-Gläubiger treffen sich zum Scherbeng.
06:16 Gefahr eines Rücksetzers nimmt weiter zu!
05:49 Porsche-Hauptversammlung: Ex-VW-Boss Piëch.
05:49 Erste Nordex-Hauptversammlung mit neuem Vo.
05:30 Heute: 16:00 US Verbrauchervertrauen Mai


nächste Seite >>
 
Meldung

DUBLIN (dpa-AFX) - Europas größter Billigflieger Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz Terrorangst und Brexit-Wirbel weiter zugelegt. Für die zwölf Monate bis Ende März stand unter dem Strich ein Gewinn von gut 1,3 Milliarden Euro, wie die Iren am Dienstag in Dublin mitteilten. Das sind zwar fast 16 Prozent weniger als im Vorjahr, als der Verkauf der Beteiligung an der Fluglinie Aer Lingus das Ergebnis nach oben getrieben hatte. Rechnet man diesen Effekt heraus, wäre der Gewinn allerdings um sechs Prozent gestiegen. Für das Geschäftsjahr 2017/18 peilt Ryanair-Chef Michael O'Leary einen Gewinn von 1,40 bis 1,45 Milliarden Euro an.

Die Terrorangst unter den Reisenden, ein Preiskampf bei Flugtickets und das schwache britische Pfund gingen auch an Ryanair nicht spurlos vorüber. Im abgelaufenen Jahr fiel der durchschnittliche Ticketpreis um 13 Prozent auf 41 Euro. Der Umsatz legte daher nur um zwei Prozent auf 6,6 Milliarden Euro zu - obwohl die Zahl der Fluggäste um 13 Prozent auf 120 Millionen stieg. Für das neue Geschäftsjahr erwartet O'Leary einen weiteren Preisrückgang um fünf bis sieben Prozent. Die Zahl der Passagiere soll auf 130 Millionen steigen./stw/stb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Ryanair Holdings

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Mit Ryanair für zehn Euro in die ... (29.05.17)
Ryanair - Trendwechsel setzt ein! (01.11.16)
Ryanair-Gründer Tony Ryan ... (23.09.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Ryanair legt trotz Terror und Brex. (07:35)
Lufthansa: Ryanair zündet die näc. (01.03.17)
Ryanair-Aktie: Erneuter Kursschub. (01.03.17)
Fluggesellschaften: Auf zum letzte. (17.02.17)
Statement von Ryanair zur Freigab. (09.02.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Ryanair Holdings

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?