Weitere Meldungen
09:15 All- Time-Highs und die Rally auf Wahlen
09:08 K+S-Anleihe im Fokus der Anleger
08:42 Teure und günstige(re) Märkte
08:25 Sparer – hier gibt es noch Zinsen
08:20 Für Palfinger läuft alles nach Plan!
08:10 BASF SE: Die Analyse!
07:58 Anleihen: Politik gibt den Takt vor
07:48 Die Kreditblase kehrt zurück
07:28 Jubel an den Aktienmärkten nach Frankreich-W.
07:00 Die erwartete Edelmetallkorrektur nimmt ihren .
06:49 Die 3 reichsten Menschen der Welt, mit Nichts.
06:44 Commerzbank: Das sieht gut aus!
00:14 DGAP-Adhoc: Travel24.com AG: Verschiebung.
00:01 GNW-News: XBiotech berichtet über das Gesc.
28.04.17 DGAP-News: Aves One AG: Zukäufe als Gru.
28.04.17 Continental-Aktie: Gute Zahlen - Kursziel erhöh.
28.04.17 DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Diebold Nix.
28.04.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Tech-We.
28.04.17 ADVA Optical Networking-Aktie: Guter Jahres.
28.04.17 freenet-Aktie: Es läuft alles gut - Hauck & A.


nächste Seite >>
 
Meldung
Tatsächlich, es gibt sie noch: Umfragewerte die zuverlässig sind, die ziemlich punktgenau mit den echten Wahlergebnissen einhergehen.
Diese haben wir bei der ersten Runde der Wahlen in Frankreich gesehen. Aber auch beim Referendum der Türkei, als Umfragen ein Kopf-an-Kopf vorhergesagt haben, das so auch eintrat.

Das Ergebnis in Frankreich wurde von den Märkten mit ziemlicher Erleichterung aufgenommen, und ein Wahlsieg des parteilosen, aber gemäßigten und europafreundlichen Macron ist mehr als wahrscheinlich. Schade ist nur, dass rund 40 % der Stimmen bei linken oder rechten Extrempositionen gelandet sind. Bei jeder Erleichterung sollte man konstatieren, dass wenigstens in Frankreich die Volksparteien aktuell obsolet sind. Es kann an der Einschätzung der Franzosen liegen, dass die Konjunktur in einem sehr schwachen Zustand ist und Frankreich als Globalisierungsverlierer gesehen wird. Vielleicht könnte sich der Sieg Macrons als Pyrrhussieg entpuppen, wenn ihm nicht gelingt, auch in den kommenden Wahlen eine Mehrheit zu bekommen. Fakt ist, die Aktienmärkte sind im Aufwärtstrend und notieren auf ihren All- Time-Highs.

Erstaunlicherweise auch da, wo die Populisten Wahlsieger sind.
Die „Trump-Rally“, - und in der Türkei sind die Aktiennotierungen auch gestiegen, als das Verfassungsreferendum im Sinne Erdogans ausfiel. An der Börse zählen kurzfristig stabile Verhältnisse, wirtschaftliche Belastungen als Folge dieser Wahlergebnisse werden in die Zukunft verlagert.

Umso besser nehmen die Markteilnehmer die Aufbruchstimmung hin, die ein frischer, unverbrauchter und eloquenter Präsidentschaftskandidat entzünden kann, der damit den linken und rechten Populisten den Wind aus den Segeln nimmt. Ein klarer Sieg Macrons wird die hohen Kurse weiter unterstützen.
 

Besuchen Sie uns auf Facebook und Twitter und bleiben Sie immer up to date und am Puls der Finanzmärkte. 

Ein erholsames Wochenende und bis nächste Woche, ich freu mich auf Sie.
Sebastian Hartung


 

Breaking News


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?