Klöckner


WKN: KC0100 ISIN: DE000KC01000
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Klöckner News

Weitere Meldungen
22.10.18 Unlimited Turbo Short-Zertifikat auf Klöckner &.
26.09.18 MINI-Future Long auf Klöckner & Co: Chance .
12.07.18 Capped-Bonus-Zertifikat auf Klöckner: Entwicklu.
09.05.18 MINI-Future Long auf Klöckner & Co: Chance .
30.06.17 Wave XXL-Optionsscheine auf Klöckner & Co: .
13.04.16 Klöckner-Calls mit 167%-Chance bei Erreichen .
17.12.15 Capped Bonus-Zertifikat auf Klöckner & Co: L.
15.10.15 Capped Bonus-Zertifikat auf Klöckner & Co: G.
14.05.14 Klöckner & Co-(Turbo)-Calls nach Ausbruch m.
21.02.13 Klöckner & Co-Aktie: Neuer Großaktionär
19.02.13 Klöckner & Co-Aktie: Dortmunder Interfer hält .
04.02.13 Klöckner-Aktie: Stopp-Buy-Limit bei 9,71 Euro
09.01.13 Klöckner & Co-Aktie: Restrukturierungsprogram.
19.12.12 Klöckner & Co-Aktie: Erholung in Stahlbranche.
17.12.12 Klöckner & Co-Aktie: Markt preist höhere Stah.
13.12.12 Klöckner & Co-Aktie: positive Impulse erwartet
11.12.12 Long-Zertifikat auf Klöckner & Co-Aktie: 260%.
05.12.12 Klöckner & Co-Aktie: verkaufen
03.12.12 Klöckner & Co-Aktie: Distributionsmodell profiti.
27.11.12 Klöckner & Co-Aktie: "reduce"


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Short-Zertifikat (ISIN DE000PZ221Q1 / WKN PZ221Q ) von BNP Paribas auf die Aktie von Klöckner & Co (ISIN DE000KC01000 / WKN KC0100 ) vor.


Wertpapiere des Traditions-Stahldistributors Klöckner & Co hätten durch einen mehr als zehnprozentigen Kurssturz am Freitag auf sich aufmerksam gemacht und seien zudem auf frische Jahrestiefs eingebrochen. Damit sei aber auch ein mehrmonatiger Stabilisierungsversuch um 8,80 Euro offenbar endgültig gescheitert und dürfte darüber hinaus mittelfristige Signalwirkung entfalten.

Noch im Jahr 2007 habe die Aktie einen Buchwert von knapp über 50,00 Euro markiert, sei aber im Zuge der letzten großen Krise massiv unter Druck gekommen und habe knapp unter 5,00 Euro bis Anfang 2009 zurückgesetzt. Zwar habe anschließend eine deutliche Aufwärtsbewegung bis 2011 Einzug gehalten, im Sommer sei es aber wieder zu einem herben Rückschlag für das Wertpapier gekommen. Die anschließenden Jahre seien schließlich von einer volatilen Seitwärtsbewegung zwischen grob 6,49 und grob 13,10 Euro auf der Oberseite begleitet worden.

Aber genau hierin liege das Problem, auf der Oberseite werde die Aktie seit Anfang 2012 durch eine recht geraden Horizontalwiderstand bei grob 12,00 Euro gedeckelt, auf der Unterseite seien seit dem gleichen Zeitraum jedoch höhere Tiefs entstanden. Die Kombination beider Linien ergebe hierdurch ein steigendes Dreieck und könnte aus technischer Sicht womöglich zur Unterseite aufgelöst werden. Damit einhergehend wären Verluste auf die Jahrestiefs 2015 sowie 2012 möglich. Weitere Hinweise sollten die zum 24. Oktober erwartet den Quartalszahlen liefern und das Papier in die eine oder andere Richtung merklich anschieben!

Der signifikante Kursrückfall vom Freitag unter die bisherigen Jahrestiefs aus Juni dieses Jahres von 8,70 Euro und das gescheiterte Vorhaben einen Boden in diesem Bereich zu etablieren, könnte nun weitere Verkäufe in Richtung 6,89 Euro und somit die Verlaufstiefs aus 2015 hervorrufen. Erst an dieser Stelle dürften wieder kurzfristige Erholungstendenzen einsetzen, allerdings würden die Quartalszahlen eine überragende Rolle für den kurzfristigen Verlauf der Aktie spielen. Vom gegenwärtigen Standpunkt aus sei jedoch ein sofortiger Pullback zur Oberseite möglich. Auch wenn einen Investment erst nach Vorliegen der frischen Quartalszahlen eingegangen werde, könnten Investoren auf das Unlimited Turbo Short-Zertifikat zurückgreifen.

Eine signifikante Verbesserung des aktuellen Chartbildes könne sich aber erst wieder im zweistelligen Bereich ergeben. Kurzfristige Rückläufer an 9,00 Euro, darüber an die Vorwochenhochs bei 9,72 Euro wären durchaus vorstellbar, sogar an runde 10,00 Euro könnte die Klöckner & Co-Aktie kurzzeitig heranlaufen. Jeder weitere Zugewinn werde jedoch von widrigen Umständen begleitet, die aktuellen Jahreshochs seien bei 11,84 Euro anzutreffen. Ein Anstieg über 11,00 Euro dürfte schließlich den Weg zu den Jahreshochs ebenen und zu einem Kurslückenschluss führen.

Die technische Lage für die Klöckner & Co-Aktie sei nach dem Kursrückfall vom Freitag noch einmal negativer geworden, ein direktes Short-Investment könnte durchaus fruchten. Über das Unlimited Turbo Short-Zertifikat ließe sich vom aktuellen Kursniveau aus bis zum Zieleinlauf von rund 7,00 Euro Rendite von gut 100 Prozent erzielen, allerdings wäre es ratsam, erst noch die Quartalszahlen abzuwarten, so Maciej Gaj von "boerse-daily.de". Daher komme ein Investment tendenziell für spekulativ orientierte Anleger infrage und sollte daher noch mit einem Stop oberhalb der Marke von 9,75 Euro abgesichert werden. (22.10.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Klöckner

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Gedanken zur Klöckner-Aktie (19.01.19)
Löschung (10.08.17)
Klöckner (11.02.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Klockner: Schluss mit der Unsicher. (16.01.19)
Klöckner & Co: Leerverkäufer Cita. (10.01.19)
Klöckner & Co: Stahlpreise unter D. (08.01.19)
Klöckner & Co: Perspektiven für 2. (02.01.19)
Klockner: Endlich? (31.12.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Klöckner

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?