Aurelius Equity Opportunities SE & CO KGaA


WKN: A0JK2A ISIN: DE000A0JK2A8
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Aurelius Equity Opportunities SE & CO KGaA News

Weitere Meldungen
27.02.21 Aurelius Equity Opportunities &Was sagt man.
23.02.21 Aurelius Equity Opportunities &: Kann das wir.
14.02.21 AURELIUS: Operativ gut unterwegs - Aktienan.
10.02.21 Freiverkehr | Aurelius Aktie: Expansion in Ska.
06.02.21 Freiverkehr | Aurelius Aktie: Office Discount s.
02.02.21 Aurelius Equity Opportunities &: Einfach ungla.
28.01.21 Aurelius Equity Opportunities &: Da muss man.
26.01.21 Aurelius Equity Opportunities &: Das dürfte so.
11.01.21 Aurelius Equity Opportunities &: Was bedeutet.
05.01.21 Aurelius Equity Opportunities &: Tacheles!
23.12.20 Freiverkehr | Aurelius Tochter mit Übernahme
02.12.20 Freiverkehr | Aurelius verliert 100 Mio EUR L.
01.12.20 Sind dies die drei nächsten Wirecards? Psst …T.
29.11.20 Aurelius Equity Opportunities &: Jetzt könnte .
27.11.20 AURELIUS: Short-Engagement von Voleon Cap.
27.11.20 Black Friday Sale an der Börse: 3 billige Akti.
24.11.20 AURELIUS: Leerverkäufer Voleon Capital Mana.
24.11.20 Aurelius Equity Opportunities &: Bitte unbeding.
23.11.20 AURELIUS: Voleon Capital Management baut S.
21.11.20 Aurelius Aktie: Die Entscheidung naht!


nächste Seite >>
 
Meldung

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8) spricht davon, dass in der Corona-Krise DIE Gelegenheit für interessante Zukäufe wäre, aber bisher kommt man  im Gegensatz zum Münchener Wettbewerber Mutares erst langsam in Schwung – 2 Zukäufe seit Oktober bieten aber Perspektive.. 

Und dass man jetzt auch noch gut 100 Mio EUR an liquiden Mitteln “abfließen” sieht, schwächt auf jeden Fall die Kriegskasse. Heute hat  Aurelius ihre am 1. Dezember 2020 fällige Wandelanleihe 2015/20 (ISIN: DE000A168544) vollständig an die Anleihegläubiger zurückgezahlt. Und natürlich zu 100 Prozent des Nennbetrags zuzüglich der Zinszahlung für die vergangenen zwölf Monate. Wobei die AURELIUS Wandelanleihe ursprünglich einen Gesamtnennbetrag im Volumen von 166,3 Millionen Euro hatte, wovon nach Wandlungen im Juli 2018 noch 103,1 Millionen Euro ausliefen.

Wir sehen derzeit eine Vielzahl an interessanten Übernahmekandidaten. Auch nach der Rückzahlung der Wandelanleihe sind wir weiterhin sehr gut aufgestellt, um die Opportunitäten, die wir derzeit auf dem Markt sehen, wahrzunehmen“, so Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities.Grundsätzlich prüfen wir jedoch immer auch alle Optionen auf der Finanzierungsseite.”

Hört sich fast nach Kapitalbeschaffung in den nächsten Monaten an

Und das wäre eigentlich folgerichtig, wenn die Strategie aufgehen soll durch Zukäufe zu wachsen. Zumindest konnte die wichtige Beteiligung HanseYachts durch die Umwandlung von hochprozentigen Gesellschafterdarlehen in Eigenkapital (Aktien) stabilisiert werden. Und die Zahlen, insbesondere der Auftragsbestand deuten darauf hin, dass man hier möglicherweise den schon lange angekündigten Exit auf kurz oder lang realisieren kann.

Im Moment fehlen die Exits, aber es gibt ja zumindest Käufe

Am 19.10.2020 meldete Aurelius endlich mal wieder einen größeren Zukauf: GKN Wheels & Structures. Dieser ist einer der weltweit führenden Hersteller von Off-Highway-Rädern und Anbieter von innovativen technischen Lösungen. Und as Unternehmen beschäftigt rund 900 Mitarbeiter an vier Produktionsstandorten in Großbritannien, den USA und Dänemark sowie in zwei Testzentren in Italien und den USA. Im Jahr 2019 erwirtschaftete GKN Wheels & Structures weltweit einen Umsatz von mehr als 170 Mio. GBP. Um den Zulieferer für die weltweite Agrar-, Bau-, Automobil-, Industrietechnik- und Bergbauindustrie sowie für viele der führenden internationalen Erstausrüster, Distributoren und Integratoren soll eine schlagkräftige Einheit aufgebaut werden. Demnächst sollten Add-on-Käufe gemeldet werden.

Und bereits am 26.11.2020 wurde dieses Plattforminvestment abgeschlossen. kommentiert im Oktober: “Diese spannende Transaktion bietet AURELIUS eine starke Plattform für künftiges Wachstum in der Fertigung von Off-Highway-Rädern. Wir freuen uns darauf, auf der guten Arbeit des Führungsteams von GKN Wheels & Structures aufzubauen und mit ihm gemeinsam in den kommenden Monaten einen reibungslosen Übergang sicherzustellen”, so Matthias Täubl, Vorstandsmitglied von AURELIUS.

Corestate – nach dem Aufsichtsrat wird das Management “auf Links gedreht”

Nordex zieht Kapitalerhöhung gestern durch – 18,90 EUR sind ein guter Preis

CureVac nutzte Gestern die Chance – Q3 Zahlen und insbesondere derAusblick wurden gut aufgenommen

GKN Wheels bietet Perspektive

Diese Übernahme ist ein weiteres Beispiel für die Kompetenz von AURELIUS im Bereich des Erwerbs von nicht dem Kerngeschäft zuzurechnenden Bereichen von großen Unternehmen und der erfolgreichen Abwicklung dieser komplexen Transaktionen. Als globaler Marktführer mit einem starken und loyalen Kundenstamm ist GKN Wheels & Structures für zukünftiges Wachstum unter dem Dach von AURELIUS bestens aufgestellt”, ergänzte am 19.10.2020 Dr. Dirk Markus, AURELIUS Group CEO.

Und 44 Mio GBP Umsatz als Add-on zur ehemaligen BT Fleet Solutions

Und am 05.11.2020 eine weitere Übernahme in Großbritannien: Aurelius übernahm die Pullman Fleet Services von Wincanton plc. Als Marktführer mit besonderem Schwerpunkt auf Lastkraftwagen in Großbritannien passte Pullman Fleet Services  zum AURELIUS Konzernunternehmen Rivus Fleet Solutions dar, das leichte Nutzfahrzeuge in seinem Portfolio hat. Rivus fleet Solutions wurde als BT Fleet Solutions im September 2019 von aurelius übernommen.

Und Pullman Fleet Services erzielte im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Umsatz von GBP 44 Mio. Mit 27 Servicezentren, mehr als 70 mobilen Servicefahrzeugen sowie über 430 Beschäftigten  bietet Pullman Flottenmanagementdienstleistungen.  Wie Outsourcing, Reparatur und Wartung für Lkw und LNFz sowie eine “Pay-as-you-go-Flexibilität”..

Kapitalerhöhung kommt schlecht am Markt an: Nordex fällt kräftig

BioNTech und Pfizer legen jetzt auch in Europa einen Gang zu

Steinhoff erhält Erlaubnis der Zentralbank – weiterer Schritt zum Vergleich erledigt

Stock Picking zahlt sich aus, sagt Lukas Spang. Allgeier, MuM, Home24… – Wikifolio mit Topperformance

1+1= Synergie

AURELIUS will sich Pullmans Position als einziger größerer Multimarkenbetreiber von Lkws in Großbritannien zunutze machen. Und das Unternehmen in ein Portfolio aufnehmen, das bereits Rivus Fleet Solutions (vormals BT Fleet Solutions) einschließt. Dazu will man sein eigenes operatives Know-how einsetzen, um das kommerzielle Potenzial zu maximieren. Mit der Aufnahme in das AURELIUS Unternehmensportfolio wird Pullman zukünftig vom Know-how und Marktpotenzial profitieren, das AURELIUS durch den Erwerb der Rivus Fleet Solutions entwickelt hat. Rivus Fleet Solutions mit Sitz in Solihull, Großbritannien, verfügt über 800 Mitarbeiter und bietet über sein Netz von 55 eigenen Werkstätten und mobilen Technikern Flottenmanagementdienstleistungen an.

Und Dr. Dirk Markus, AURELIUS Group CEO, kommentierte: “Ich freue mich sehr, dass Pullman Fleet Services nun unser Portfolio bereichert, kurz nachdem wir die Übernahme der GKN Wheels & Structures von GKN bekanntgemacht haben. AURELIUS wird es Pullman ermöglichen, sein starkes Wachstumspotenzial am Markt zu heben und in den nächsten Monaten ein erweitertes Serviceangebot zu entwickeln, z. B. in den Bereichen Leasing und Unfallmanagement. Dies geschieht mit Unterstützung durch unser Portfoliounternehmen Rivus Fleet Solutions.

H2-Update 30.11.: Plug Power schnappt sich OEM-Kunden für Komplettpaket aus Brennstoffzelle und Elektrolyse

H2-Update 30.11: NIKOLA mit Minimal-GM-Deal. Badger ist tot. Beteiligung ist tot.

H2-Update 30.11.: SFC mit Folgeauftrag aus China -Rad dreht sich schneller

BUCHTIP: Wenn Corna Geschichte ist, geht der DAX auf 19.000 Punkte – sagt Erich Pitak – wie daran profitieren? Spannende Ansichten

BUCHTTIP: Gesünder werden, produktiver, zufriedener –  täglich ein wenig mehr – DER tägliche BioHacker – Max Gotzler – mehr Leistungsfähigkeit

Trotz der erheblichen Unsicherheiten infolge der Covid-19-Pandemie unterstreicht diese Transaktion unser Vertrauen in die starke Position von AURELIUS sowie in unsere Fähigkeit, Phasen des Abschwungs zu überstehen und ein Portfolio von Unternehmen aufzubauen, die europaweit in zahlreichen Branchen wachsen und sich weiterentwickeln werden. Komplexe Ausgliederungsprozesse zählen zur einzigartigen Kompetenz der Investment- und operativen Teams von AURELIUS. Nach dem erfolgreichen Erwerb von Pullman und GKN Wheels rechnet AURELIUS in den nächsten Monaten mit weiter zunehmenden besonderen Situationen und Veräußerungschancen.”

Add-on das passt

Und Tristan Nagler, Managing Director AURELIUS UK, ergänzte: “Ich heiße Pullman in der AURELIUS Gruppe willkommen und freue mich auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Managementteam in der nächsten Phase unseres von nun an gemeinsamen Weges. Wir sind zuversichtlich, dass unsere operativen Experten, unsere umfassende Erfahrung im Flottenmanagement mit Rivus Fleet Solutions. Sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Management sicherstellen werden, dass die eigenständigen Pullman-Geschäftsaktivitäten auf einer soliden Plattform stattfinden, von der aus die erheblichen Wachstumschancen auf dem britischen Markt genutzt werden können.”

Neun Monats Zahlen ohne spektakuläre Entwicklungen

Ganz gut: Der Konzerngesamtumsatz der ersten neun Monate 2020 lag mit 2.405,2 Mio EUR aufgrund von Unternehmensverkäufen im zweiten Halbjahr 2019 erwartungsgemäß leicht unter dem Wert des Neunmonatszeitraums 2019 (2.720,4 Mio EUR). Der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen lag bei 3.193,3 Mio EUR (Q1-Q3 2019: 2.874,6 Mio. EUR).

Und das EBITDA des Gesamtkonzerns erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2020 auf 301,5 Mio EUR (Q1-Q3 2019: 187,4 Mio EUR). An Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen fielen 59,7 Mio EUR an (Q1-Q3 2019: 61,0 Mio EUR). Und ein strittiges Bilanzierungsprinzip bei Aurelius wird fortgesetzt. Hierbei handelt es sich um die Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung. Wobei diese bei den  vier im Neunmonatszeitraum neu erworbenen Konzernunternehmen bei 180,5 Mio EUR (Q1-Q3 2019: 15,4 Mio EUR) lagen.  Und verbesserunsgbedürftig: Das Ergebnis aus Unternehmensverkäufen erreichte im Neunmonatszeitraum 2020 80,5 Mio EUR (Q1-Q3 2019: 98,4 Mio EUR). Insbesondere  vor allem der Verkaufserlös aus dem Ende Februar 2020 vollzogenen Verkauf der GHOTEL-Gruppe.

Das operative EBITDA des Gesamtkonzerns in Höhe von 100,2 Mio. EUR (Q1-Q3 2019: 134,6 Mio. EUR) zeigt, dass das AURELIUS Portfolio bislang gut durch die anhaltende COVID-19-Pandemie gekommen ist.

Wobei der Net Asset Value des AURELIUS Portfolios bei 950,7 Mio. EUR lag. Und das war ein Rückgang von einem Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Ausblick: Auswirkungen durch neue Lockdowns in COVID-19-Pandemie können noch nicht abgeschätzt werden, gute Pipeline an Übernahmegelegenheiten

Die COVID-19-Pandemie und ihre Folgen wirken sich weiterhin belastend auf die Entwicklung der Weltwirtschaft aus. Viele Unternehmen befinden sich nach wie vor in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage. Und durch die aktuellen Lock-Downs bleibt auch der Ausblick für die AURELIUS mit starken Unsicherheiten behaftet. Der weitere Ausblick wird daher in hohem Maße vom Tempo der wirtschaftlichen Erholung in den Märkten des Konzernportfolios abhängen.

Gleichzeitig führt die Anpassung an die neue Situation – auch in dieser Krise – oft zur Abspaltung von unrentablen oder nicht zum Kerngeschäft gehörenden Geschäftsbereichen. “AURELIUS beschäftigt sich seit vielen Jahren erfolgreich mit der Neuausrichtung von Unternehmen in Sondersituationen. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich, dass wir durch unsere langjährige operative Erfahrung bei gleichzeitiger finanzieller Stabilität auch die COVID-19-Krise nicht nur erfolgreich meistern, sondern durch interessante Neuerwerbungen gestärkt daraus hervorgehen werden”, so AURELIUS Vorstand Matthias Täubl.

Aktuell (02.12.2020 / 09.42Uhr) notieren die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA im Xetra-Handel unverändert bei 20,04 EUR. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Aurelius Equity Opportunities SE & CO KGaA

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Aurelius (04.03.21)
Pro & Contra Aurelius (ohne ... (27.02.21)
Löschung (29.02.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Aurelius Equity Opportunities &Wa. (27.02.21)
Aurelius Equity Opportunities &: K. (23.02.21)
AURELIUS: Operativ gut unterweg. (14.02.21)
Freiverkehr | Aurelius Aktie: Expa. (10.02.21)
Freiverkehr | Aurelius Aktie: Offic. (06.02.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Aurelius Equity Opportunities SE & CO KGaA

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?