Evotec


WKN: 566480 ISIN: DE0005664809
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Evotec News

Weitere Meldungen
27.04.20 Discount-Zertifikat 20 2021/03 auf Evotec: Ne.
15.04.20 Call Turbo-Optionsschein Open End auf Evotec.
23.01.20 Turbo Long 19,1068 open end auf Evotec: Ge.
23.01.20 Evotec-Calls mit 87%-Chance bei Erreichen des.
15.01.20 Turbo Open End Long-Optionsschein auf Evote.
08.01.20 Evotec-Calls mit 71%-Chance bei Kursanstieg .
20.12.19 Call-Optionsschein auf Evotec: 51 Prozent Cha.
18.12.19 Evotec-Calls mit 50%-Chance bei Erreichen des.
12.12.19 Evotec-Calls mit neuen Chancen bei Fortsetzun.
25.11.19 Evotec-Calls mit 127%-Chance bei Kursanstieg.
13.11.19 Evotec: Short-Chance von 48 Prozent - Option.
07.11.19 Wave XXL-Optionsscheine auf Evotec: Altbeka.
02.10.19 Evotec-Calls mit 47%-Chance bei Erreichen des.
05.09.19 Mit Evotec-Calls von Kurserholung profitieren -.
26.08.19 Open End Turbo Short auf Evotec: Absturz! O.
23.08.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf Evotec: E.
22.08.19 Turbo-Optionsschein auf Evotec: Investmentstor.
16.07.19 Evotec-Calls mit 95%-Chance bei Kursanstieg .
20.06.19 WAVE XXL-Optionsscheine: Ist Evotec der en.
30.05.19 Turbo Long auf Evotec: Überarbeitung der Jah.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.zertifikatecheck.de) - Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK, stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von Evotec (ISIN DE0005664809 / WKN 566480 ) ein Discount 20 2021/03 (ISIN DE000DFD6TQ8 / WKN DFD6TQ ) mit dem Basiswert Evotec vor.


Die im März vorgelegten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 bestätigen unsere Einschätzung bezüglich des langfristigen Geschäftspotenzials von Evotec, so Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK. Das Biotech-Unternehmen habe mit einem Umsatzplus von 19% auf 446 Mio. Euro seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Dazu beigetragen hätten eine positive Entwicklung des Basisgeschäfts (Auftragsforschung), höhere Meilensteinzahlungen sowie Akquisitionen. Positiv bewerte Marcus Landau zudem die Fortschritte bei den operativen Gewinnkennzahlen. Trotz überproportional zu den Einnahmen gestiegener Ausgaben für Forschung und Entwicklung (+64%) sei das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 29% auf 123,14 Mio. Euro geklettert.

Auch wenn im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie Unsicherheiten bestünden, gehe der MDAX-Konzern davon aus, im laufenden Geschäftsjahr 2020 seinen Umsatz erneut zu steigern, wenngleich die anvisierte Spanne von 440 bis 480 Mio. Euro auch einen Rückgang nicht ausschließe. Das bereinigte EBITDA solle mit 100 bis 120 Mio. Euro knapp unter dem Vorjahresniveau liegen.

In diesen Prognosen seien zwar bereits negative Auswirkungen der Corona-Krise berücksichtigt. Marcus Landau sehe jedoch auch hier, dass die potenziellen Auswirkungen auf die Ergebnisse aktuell kaum vorherzusagen bzw. zu quantifizieren seien, weshalb die abgegebenen Prognosen noch stärker als sonst einer großen Unsicherheit unterlägen. Entsprechend bestehe seiner Ansicht nach auch bei Evotec das Risiko von Prognosekürzungen. Das könnte kurzfristig erneut die Kurse belasten. Gleichzeitig könnten die forcierten weltweiten Bemühungen in der Medikamentenentwicklung im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie auch neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen. Laut Unternehmen habe es bereits mehrere diesbezügliche Anfragen gegeben.

Unserer Einschätzung nach birgt das Geschäftsmodell von Evotec zudem grundsätzlich langfristig aussichtsreiche Wachstums- und Gewinnperspektiven, so Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK. Davon würden auch die zuletzt gemeldeten neuen Partnerschaften mit leon-nanodrugs (Nanomedizin) und Takeda (Gentherapie) zeugen. Sie würden den positiven Trend der vergangenen Jahre fortführen und implizieren, dass die Dienste der Gesellschaft gefragt seien. Sie sei in der Wirkstoffforschung und -entwicklung tätig.

Evotec arbeite dabei mit Vertretern aus der Life-Science-Branche (u.a. Pharma, Biotech, akademische Einrichtungen, usw.) im Rahmen von Allianzen und Partnerschaften zusammen. Das Unternehmen stelle hierfür seine Technologieplattformen und maßgeschneiderte Lösungen für die Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zur Verfügung. Es sei damit vor allem als Dienstleister tätig und erziele seine Einnahmen hauptsächlich durch diese Art der Auftragsforschung. Damit setze man auf der einen Seite auf den aussichtsreichen Branchentrend, dass immer mehr Medikamentenhersteller die Wirkstoffforschung auslagern würden, um ihre Produktivität zu steigern. Auf der anderen Seite würden die relativ stabilen Rückflüsse aus dem Basisgeschäft genutzt, um eigene Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu finanzieren. Daraus resultiere ein hybrides Geschäftsmodell, das weniger risikoreich sei als die alleinige Medikamentenentwicklung, wenngleich auch bei Evotec das Risiko bestehe, dass die Entwicklung neuer Therapien scheitere.

Eine attraktive Alternative zur Direktanlage in die Aktie seien Discount-Zertifikate. Anlegern stehe eine Auswahl an entsprechenden Produkten auf den Basiswert Evotec SE zur Verfügung. Ein Beispiel sei ein Discount-Zertifikat, das am 26.03.2021 fällig werde (Rückzahlungstermin) und aktuell mit einem Discount von rund 21% zum Kurs der Aktie der Evotec SE notiere. Der Anleger erhalte keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und habe keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung werde durch den Cap bei 20,00 Euro begrenzt. Für die Rückzahlung des Zertifikats gebe es zwei Möglichkeiten:

1. Liege der Schlusskurs der Evotec SE an der Börse XETRA Frankfurt am 19.03.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalte der Anleger den Höchstbetrag von 20,00 Euro.

2. Liege der Referenzpreis unter dem Cap, erhalte der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (1,00) entspreche. Der Anleger erleide einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liege.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals sei möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust trete ein, wenn der Referenzpreis null sei. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen könne.

Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richte sich an Anleger, die einen Anlagehorizont bis zum 26.03.2021 hätten und davon ausgehen würden, dass der Basiswert Evotec SE am 19.03.2021 auf oder über 20,00 Euro liegen werde. (Stand vom 24.04.2020) (27.04.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Evotec

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Evotec - bester Biotech Wert ... (29.05.20)
Evotec - es kann los gehen! - ... (29.05.20)
das Portfolio (28.05.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Paion, Evotec, Aurora Cannabis: 3. (29.05.20)
Börsen fangen an zu boomen – jet. (27.05.20)
Interessante Werte | Encavis, Evo. (26.05.20)
Evotec: 60 Millionen USD im Rahm. (26.05.20)
TecDAX | Evotec beteiligt sich an. (26.05.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Evotec

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?