SolarWorld


WKN: A1YCMM ISIN: DE000A1YCMM2
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
11:52 ROUNDUP: Ökoenergie erstmals Stromquelle Nu.
24.09.14 SolarWorld-Aktie: Qatar Solar als Türöffner fü.
25.08.14 SolarWorld-Aktie: Zu spekulativ! Aktienanalyse
18.08.14 SolarWorld-Aktie: Quartalszahlen, Volumen bes.
15.08.14 SolarWorld-Aktie: Independent Research rät tro.
14.08.14 SolarWorld Halbjahreszahlen H1: Absatzmengen.
02.08.14 Gold, Espirito Santo, Tesla, Solarworld Woch.
31.07.14 Solarworld sucht die Betriebstemperatur
29.07.14 SolarWorld-Aktie: Weitere operative Fortschritt.
29.07.14 Solarworld fürchtet Umsatzgewitter
28.07.14 SolarWorld: Vorläufige Halbjahreszahlen - Absa.
28.07.14 SolarWorld: Bonner Konzern begrüßt Zollentsch.
21.07.14 SolarWorld: Solarmodul-Absatz zieht weiter an .
17.07.14 SolarWorld-Aktie: Hochstufung auf "kaufen"! W.
11.07.14 SolarWorld meldet positive Einigung mit einem .
27.06.14 SolarWorld-Aktie: Kursziel 12 Euro
12.06.14 SolarWorld: Kurzzeitige Handelsaussetzung beid.
05.06.14 SolarWorld-Aktie noch Luft nach unten
04.06.14 SolarWorld-Aktie: Strafzölle auf Solarimporte a.
03.06.14 SolarWorld-Aktie: Bonner Solarkonzern steht je.


nächste Seite >>
 
Meldung

BERLIN (dpa-AFX) - Erstmals haben erneuerbare Energien die Braunkohle bei der Stromerzeugung in Deutschland überholt und sind die wichtigste Stromquelle. Wind-, Sonnen-, Wasser- und Bioenergie hatten in den ersten neun Monaten einen Anteil von 27,7 Prozent am verbrauchten Strom. Das geht aus Daten des Expertengremiums Agora Energiewende hervor. Damit könnte das von der Bundesregierung gesteckte Ziel, den Ökostrom-Anteil bis 2020 auf mindestens 35 Prozent zu steigern, geschafft werden.

Braunkohle kam bis September auf einen Anteil von 26,3 Prozent, gefolgt von Steinkohle (18,5) und Atomkraft (16,0). Bei der Ökoenergie lieferte Windstrom mit 9,5 Prozent den größten Beitrag vor Biomasse (8,1) und Solarstrom (6,8).

Allerdings hängt die Entwicklung auch mit dem recht milden Winter zusammen: Der Verbrauch sank, Kohle- und Gaskraftwerke mussten weniger produzieren. Rückläufig war erneut die Stromproduktion in Gaskraftwerken, die nur auf einen Anteil von 10,4 Prozent kommt. Viele Gaskraftwerke rechnen sich nicht mehr, weshalb zum Beispiel Bayern Druck macht für mögliche Subventionen. Kohlekraftwerke sind wegen des Preisverfalls im EU-weiten Handel mit Verschmutzungsrechten in der Regel rentabler - aber auch schädlicher für das Klima.

Dies trug dazu bei, dass trotz jährlich über 20 Milliarden Euro an Ökostrom-Förderkosten der CO2-Ausstoß 2012 und 2013 stieg. Bürger und Wirtschaft zahlen über die Strompreise die Förderkosten, mitfinanziert werden auch Milliardenrabatte für die Industrie. Aber 2015 dürfte die Ökostrom-Umlage erstmals sinken, auch weil sie für dieses Jahr etwas zu hoch angesetzt wurde - derzeit beträgt sie 6,24 Cent je Kilowattstunde und macht bei einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden für einen Haushalt knapp 220 Euro aus.

Der 6. Juni war in diesem Jahr laut der Agora-Online-Statistik der Tag mit der höchsten Solarstromleistung: Um 13 Uhr wurden 24,2 Gigawatt Solarstrom in die Netze gespeist, was demnach der Leistung von rund 20 Atomkraftwerken entspricht. Am 11. Mai lieferten Wind-, und Solarenergie, Wasserkraft und Biomasse zeitweise 44 Gigawatt Strom, was rund 75 Prozent des Stromverbrauchs entsprach.

Da Atom- und Kohlekraftwerke nicht rasch genug gedrosselt werden konnten, habe es einen hohen Stromüberschuss gegeben, und es kam zum Phänomen negativer Strompreise. Vor allem ausländische Abnehmer bekamen fast 6 Cent die Kilowattstunde, wenn sie Strom abnahmen, um das Netz zu entlasten./ir/DP/zb



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

E.ON

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Fundamentals mit Bilanzanalyse ... (01.10.14)
RWE/Eon - sell out beendet? (01.10.14)
E.ON AG NA (01.10.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ROUNDUP: Ökoenergie erstmals S. (11:52)
E.ON-Aktie: Kapazitätsmärkte sind. (29.09.14)
E.ON: Profis zuversichtlich - Kurs. (23.09.14)
E.ON - H1 übertraf Erwartungen, . (23.09.14)
E.ON gründet neue Konzerneinheit . (22.09.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

E.ON

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?