Im Bereich Forum:
Übersicht Gesamt Börse Hot-Stocks Talk Profil ändern Richtlinien

Suchbegriff:

Antwort einfügen | Zurück zum Talkforum
Postings im Thread
Wertung Thema Autor Zeit

Bei null anfangen..oder die neuen Geldeintreib.



Thema wurde 9063 mal gelesen , umfaßt 2 Postings und wurde mit 0 Punkten bewertet.

Thread-Navigator:



Neuester Beitrag

  1.  Bei null anfangen..oder die neuen Geldeintreiber 31068 Postings, 7740 Tage sportsstar 26.09.05 23:53
 

 Bei null anfangen

Wenn amerikanische Investoren Problemkredite kaufen, müssen sich die säumigen Schuldner warm anziehen. Der Wind wird rauer.

Das Vorstellungsschreiben, das an rund 14 000 Darlehensnehmer ging, klingt höflich und harmlos. „Die Eurohypo hat sich von einem Teil ihrer notleidenden Immobilienkredite getrennt. Davon ist auch das Ihnen einst von der Deutschen Hypothekenbank gewährte, zwischenzeitlich gekündigte Darlehen betroffen“, heißt es in dem Brief. „Die weitere Bearbeitung erfolgt künftig durch uns, die Servicing Advisors Deutschland GmbH.“

Was den Schuldnern der Eurohypo passiert ist, droht immer mehr Kreditnehmern. Nach Schätzungen von Experten sind in den Bilanzen der rund 2000 deutschen Kreditinstitute insgesamt 160 bis 300 Milliarden Euro an Problemkrediten versteckt. Die Banken trennen sich von der Last, in dem sie diese vor allem an US-Finanzinvestoren verkaufen. Allein 2004 sollen nach einer Analyse der Unternehmensberatung Roland Berger Kredite von mehr als 23 Milliarden Euro veräußert werden.

Bei gekündigten Darlehen ist der Verkauf rechtlich nicht zu verhindern. Doch bald werden auch andere Kredite hinzukommen. „Die Institute lassen sich bei einer Kreditverlängerung fast immer den Verkauf genehmigen“, berichtet Ursula Frerichs, Chefin des Unternehmerverbandes mittelständische Wirtschaft (UMW).

Die Abwicklung der Kredite übertragen die Käufer vielfach Gesellschaften wie Servicing Advisors Deutschland (SAD). Diese treiben die Raten ein, vereinbaren Zahlungsziele, verwerten Sicherheiten und klagen im Extremfall das Geld ein. In Zukunft werden mehr und mehr private und betriebliche Wackelkredite nicht von Banken, sondern von SAD und Co. betreut werden. Säumige Schuldner müssen sich auf eine härtere Gangart einstellen.

„Wir wollen niemanden verschrecken“, versichert Günter Gleumes vom Kreditaufkäufer Citigroup. „Der Druck auf die Säumigen nimmt zu“, hat dagegen der Münchner Rechtsanwalt Johannes Fiala festge-stellt. Denn die Kreditkäufer lassen anders als viele der Banken die Zügel nicht schleifen, sondern verlangen schnelle Rückzah- lung. In der Regel zahlen sie den Banken nur 10 bis 40 Prozent der ursprünglichen Darlehenssumme. Sobald die Rückzahlung über dem Einstandspreis liegt, machen sie Gewinn. Je schneller die Schuldner zahlen, desto höher ist ihr Profit.

„Die Käufer verlangen zunächst immer die Rückzahlung von 100 Prozent und zwar zeitnah“, sagt der Wermelskirchner Rechtsanwalt Hans-Joachim Küpper, der Unternehmen berät. Das Geschäft beherrschen die Amerikaner. Der US-Fonds Lone Star, der Geld bei privaten Investoren einsammelt, hat mittlerweile Kredite von fast zehn Milliarden Euro in Deutschland gekauft. Wettbewerber Citigroup hat Darlehen von knapp drei Milliarden Euro erworben.

Die rund 30 000 aufgekauften Darlehen verwalten nun Dienstleister. Lone Star übergibt die Abwicklung an die Schwestergesellschaft Hudson Advisors Germany GmbH. Die Citigroup hat mit der Eurohypo SAD gegründet, die US-Investmentbank Goldman Sachs gerade Delmora erworben. Und die Landesbanken mischen mit der Servicegesellschaft Kreditmanagement GmbH (SGK) mit.

Die Betreuung von Problemkrediten ist ein grundsätzlich anderes Geschäft als die Darlehensvergabe. So heißen die Kreditbearbeiter, die die Verhandlungen mit den Schuldnern führen, bei den US-Servicegesellschaften „Assetmanager“. Auf die Assets, die Vermögenswerte, sind auch die Computersysteme zugeschnitten. Neben dem Soll wird auch das Haben der Kreditnehmer genau erfasst. Die Systeme der Banken sind nur auf neue Darlehen ausgerichtet. Oft geht während der Laufzeit die Information verloren, ob eine Wohnung oder eine Fabrikhalle beliehen wurde.

„Wir sind vor allem konsequent“, nennt Alexander Hesse vom Lone-Star-Abwickler Hudson einen entscheidenden Unterschied. „Der Ton ist scharf, unmissverständlich, und die angekündigten Maßnahmen sind unnachgiebig“, beschreibt Anwalt Küpper die Differenz aus seiner Sicht. Nach dem Vorstellungsschreiben lädt Hesse seine Schuldner in die Hamburger Allee nach Frankfurt ein. In einem der sieben nüchtern eingerichteten Besprechungsräume diskutieren zwei Spezialisten mit dem Unternehmer oder Privatmann, wie die Rückzahlung erfolgen könnte. „Wir können bei null anfangen und sind nicht von der Vergangenheit belastet“, betont Hesse.

Da Lone Star, Citigroup und die anderen Kreditkäufer die Forderung nie zum Nominalwert erwerben, könnten Hesse und seine Kollegen schon mit einer Teil-Rückzahlung zufrieden sein. „Ein Erlass wird nur selten in Aussicht gestellt, regelmäßig sogar ausdrücklich ausgeschlossen“, sagt Anwalt Küpper, der mit dem Unternehmerverband UMW zusammenarbeitet. Stattdessen werde der Schuldner aufgefordet, gefälligst Freunde und Verwandte um Hilfe zu bitten. „Wir leiten parallel die Zwangsversteigerung der Sicherheiten ein“, räumt Abwickler Hesse ein.

Das musste gerade eine Augsburger Friseurmeisterin erfahren. Die Frau hatte zur Altersvorsorge eine Eigentumswohnung erworben. Als ihr Geschäft nicht mehr lief, konnte sie ihren Kredit nicht mehr regelmäßig bedienen. Die Hypo Real Estate stufte das Darlehen als notleidend ein und verkaufte es an die Zweite Westend, eine Tochter von Lone Star. Alle Umschuldungsgespräche scheiterten, nachdem die Unternehmerin ihr Geschäft aufgeben und ihre Zahlungen ganz einstellen musste. „Da bleibt nur die Zwangsversteigerung“, gibt sogar Johann Tillich zu.

Der Schuldnerberater gründete 1986 einen Verein für Existenzssicherung, nachdem er selbst Probleme mit seiner Bank hatte. Er hilft nun Kreditnehmern, die wie die Friseurmeisterin in Schwierigkeiten geraten sind. Tillich hatte vor Kurzem selbst Besuch von zwei Assetmanagern. Die Herren in dunklen Anzügen traten „sehr fordernd auf“, erzählt er, „und verlangten sofortige Zahlung“. Als Tillich sich weigerte, für sein Mitglied zu zahlen und dies mit ungeklärten rechtlichen Details begründete, zogen die Herren unverrichteter Dinge ab.

Andere lassen sich schneller beeindrucken. Nachdem die Schuldner der Eurohypo vom Wechsel zur SAD informiert wurden, waren einige Totalverweigerer „plötzlich kooperativ“, staunt Kreditkäufer Gleumes. Manche zahlten umgehend den ausstehenden Betrag. „Es gibt Kreditnehmer, die sich freuen, dass sich endlich jemand, um sie kümmert“, berichtet auch Karsten von Köller, Deutschland-Chef von Lone Star. Offenbar räumen manche deutsche Kreditinstitute die schwierigen Akten in die hinterste Ecke des Schranks.

MANCHMAL BRICHT DER KONTAKT plötzlich ganz ab. Ein Werkzeugbauer aus Rheinland-Pfalz bemühte sich monatelang um eine Umschuldung, weil das Geschäft schlecht lief. Eine seiner Banken zog nicht mit, stellte den Kredit fällig und verkaufte ihn, als das Unternehmen nicht zahlen konnte. Plötzlich meldete sich ein US-Abwickler und verlangte umgehend Geld. Nur mit Mühe konnte der Geschäftsführer die sofortige Einleitung von Zwangsmaßnahmen verhindern. Die Kreditkäufer hätten am liebsten gleich einen Teil der Maschinen verkauft, um zu Geld zu kommen. Dank der Hausbanken konnte der Werkzeugbauer weiterarbeiten.

„Für Kreditnehmer wird der Finanzierungsprozess komplizierter und unberechenbarer“, hat Michael Blatz, Partner der Unternehmensberatung Roland Berger, festgestellt. An den Poolsitzungen, in denen der Unternehmer mit den Hausbanken über Kreditlinien verhandelt, nehmen auf einmal fremde Aufkäufer teil, die das Unternehmen nur aus den Akten kennen.

Die neuen Herren verlangen Verkaufsvollmachten für Immobilien und Maschinen. Wenn der Schuldner einwilligt, geht die Verwertung schneller, als wenn der Gerichtsweg beschritten wird. Frühzeitig um Hilfe bitten und „nicht bis zur letzten Sekunde warten“, mahnt deshalb der Münchner Rechtsanwalt Fiala.

Und eine Gegenstrategie entwickeln. Dabei sollte sich der Ratgeber im Hintergrund halten. „Wer mit Berater auftritt“, sagt Anwalt Küpper, „signalisiert: ich kann mir jedenfalls noch einen Berater leisten.“

stefanie.burgmaier@wiwo.de | Frankfurt Quelle. www.wiwo.de Ausgabe 38,S.76/77  
Angehängte Grafik:
bei_null_anfangen.png (verkleinert auf 77%) vergrößern
bei_null_anfangen.png
 
  2.  Rentables Geschäft für Kreditaufkäufer 31068 Postings, 7740 Tage sportsstar 27.09.05 11:15
 
das wird mE weiter stark zunehmen..    

Zurück zum Talkforum - Antwort einfügen - Zum ersten Beitrag springen
Wed Dec 7 00:53:53 2022
Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?