Im Bereich Forum:
Übersicht Gesamt Börse Hot-Stocks Talk Chat Profil ändern Richtlinien

Suchbegriff:

Antwort einfügen | Zurück zum Talkforum
Postings im Thread
Wertung Thema Autor Zeit

A.Grosser in der FAZ: "Es ist schlimmer de.



Thema wurde 841 mal gelesen , umfaßt 10 Postings und wurde mit 3 Punkten bewertet.

Thread-Navigator:



Neuester Beitrag

3 1.  A.Grosser in der FAZ: "Es ist schlimmer denn je" 126440 Postings, 4766 Tage kiiwii 29.11.09 18:07
 

...auehaueha, Herr von und zu Westerwellen....

 

"Es ist schlimmer denn je"

Der Publizist Alfred Grosser über israelische Siedlungspolitik, den Zentralrat der Juden in Deutschland und das Gedenken an den Holocaust


FRAGE: Herr Professor Grosser, diese Woche war der neue Außenminister Westerwelle zum Antrittsbesuch in Israel. Hat er alles richtig gemacht?



ANTWORT: Er hat es zumindest weniger falsch gemacht als seine Vorgänger. Westerwelle hat immerhin ein bisschen darauf angespielt, was etwa in der israelischen Siedlungspolitik falsch läuft. Jedenfalls fand er andere Worte als die Bundeskanzlerin, die im vergangenen Jahr vor der Knesset so auftrat, als sei sie ein Mitglied der Likud-Partei.


FRAGE: Kaum ein wichtiger deutscher Politiker - und erst recht kein Regierungsmitglied - würde es wagen, harsche Kritik an Israel wegen seiner Siedlungen zu üben. Auch Westerwelle versteckte sich gewissermaßen hinter der "Road Map". Sie halten das für einen Fehler?


ANTWORT: Ich finde es sogar katastrophal, dass man nicht die EU-Resolution vom Februar dieses Jahres respektiert, die fordert, dass der Siedlungsbau gestoppt wird. Man könnte ja wenigstens einmal daran erinnern, dass die Europäer das gefordert haben. Und dass Israel sich trotz andauernder Versprechungen nie daran gehalten hat. Es ist derzeit sogar schlimmer denn je, wenn in Ost-Jerusalem Menschen vor die Tür gesetzt und ihre Häuser beschlagnahmt werden.


FRAGE: Bleibt allerdings die Frage, ob die israelische Regierung sich durch deutliche Worte aus Deutschland beeindrucken lassen würde - oder ob so etwas nicht sogar das Gegenteil bewirken könnte.


ANTWORT: Deutschland könnte zum Beispiel sehr leicht Druck ausüben, indem es die Finanzierung israelischer U-Boote in Frage stellt. Aber Obama hat in Sachen Siedlungsbau ja auch schon kapituliert.


FRAGE: Allerdings steht Deutschland aufgrund seiner Vergangenheit in einem besonderen Verhältnis zu Israel - die Solidarität gehört zur Staatsräson.


ANTWORT: Ich fände es besser, Deutschland würde sich auf sämtliche Gründe besinnen, aus denen heraus man den Nationalsozialismus ablehnt. Diese Ideologie war nämlich nicht nur antisemitisch, sie war insgesamt rassenverachtend. Warum macht man sich also nicht dafür stark, dass die Würde der Menschen für alle gilt - ob Jude, Palästinenser oder sonst wer. Wer das nicht tut, ist dem Anti-Nazismus nicht treu.


FRAGE: Was ist dann mit der besonderen Verpflichtung Deutschlands gegenüber den Juden?


ANTWORT: Natürlich gibt es die. Und im Sinne von Reparationen und Haftung ist auch enorm viel getan worden - was die Schuld nicht relativiert. Außerdem wird überall in Deutschland mit unzähligen Denkmälern dieser Schuld gedacht; Synagogen werden wieder aufgebaut, die Erinnerung wird wachgehalten. Aber im Sinne dieser Erinnerung muss auch gesagt werden: Es darf niemand verachtet werden. Und Israel verachtet die Moslems.


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Quelle:

Printausgabe der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung", 29.11.2009, Nr. 48 / Seite 55

 

 


-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.
  Bisherige Bewertungen:
1x Informativ ,
2x Interessant
  2.  Das spechblasencomic 15372 Postings, 3388 Tage knetegirl 29.11.09 18:17
 
am Sonntag    
  3.  Seh aber keine Zeichnungen... 167702 Postings, 5543 Tage Grinch 29.11.09 18:21
 
liegts am Editor???

-----------
Where do gangsters go when they die?

We donĀ“t go to heaven where the angels fly!
 
2 4.  Grosser: "Und Israel verachtet die Moslems" 126440 Postings, 4766 Tage kiiwii 29.11.09 18:37
 
....aus dem o.a. Artikel in der FAS:




FRAGE: Was ist dann mit der besonderen Verpflichtung Deutschlands gegenüber den Juden?


ANTWORT: Natürlich gibt es die. Und im Sinne von Reparationen und Haftung ist auch enorm viel getan worden - was die Schuld nicht relativiert. Außerdem wird überall in Deutschland mit unzähligen Denkmälern dieser Schuld gedacht; Synagogen werden wieder aufgebaut, die Erinnerung wird wachgehalten. Aber im Sinne dieser Erinnerung muss auch gesagt werden: Es darf niemand verachtet werden. Und Israel verachtet die Moslems.


FRAGE: Während des Gaza-Kriegs vor knapp einem Jahr waren auch hierzulande viele Menschen empört über die harte Vorgehensweise Israels - während die deutsche Regierung mit Kritik sehr vorsichtig umging. Besteht eine Kluft zwischen der israelfreundlichen Regierung und einer womöglich israelkritischen Bevölkerungsmehrheit?


ANTWORT: Gewiss. Das merke ich schon daran, dass es immer heißt "Sie dürfen das sagen", wenn ich mich als Jude in Deutschland israelkritisch äußere. Viele Menschen hier haben den Eindruck, dass sie ihre Kritik nicht artikulieren dürfen. Die deutsche Regierung und die meisten deutschen Medien haben nicht sehen wollen, was für Greuel während des Gaza-Kriegs geschehen sind. Und der Zentralrat der Juden in Deutschland macht sich ganz selbstverständlich die Haltung der israelischen Regierung zu eigen, wonach dieser Krieg so menschlich wie möglich geführt wurde.

-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.
  Bisherige Bewertungen:
2x Interessant
  5.  Am Montag kommt ja Netanyahu 10807 Postings, 3762 Tage Nurmalso 29.11.09 19:07
 
mit sieben seiner Minister nach Deutschland. Es wird eine gemeinsame Regierungssitzung beider Regierungen geben und separate Treffen der jeweiligen Aussen- und Verteidigungsminister. Mit Avigdor Liberman haben wir dann einen echten extremen Rassisten in Berlin. Und dieses Pack wird hier empfangen und bekommt wahrscheinlich noch ein U-Boot geschenkt.

Die Franzosen haben mehr Charakter. Sarkozy hatte jedenfalls ein Treffen mit diesem Faschisten abgelehnt. Armes Deutschland, glückliches Frankreich.
http://www.hagalil.com/archiv/2009/07/01/sarkozy-2/  
  Bisherige Bewertungen:
1x Interessant
  6.  Angela Merkel hat morgen mehr Freizeit 10807 Postings, 3762 Tage Nurmalso 29.11.09 22:41
 
Unsere kriegerisch veranlagten Freunde wurden leider von einer Virusinfektion aufgehalten.
http://www.haaretz.com/hasen/spages/1131448.html  
 
  7.  Na kiiwii 129 Postings, 2571 Tage KeaLola 29.11.09 22:44
 
zurieden mit dem senilen Grosser,seiner allseits bekannt bekloppten Einstellung;
halt den Thread ja hoch,da geht noch was !  
 
  8.  klar, alle bekloppt, ausser mich 126440 Postings, 4766 Tage kiiwii 29.11.09 22:46
 

-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.
 
  9.  Würd ich nicht behaupten 129 Postings, 2571 Tage KeaLola 29.11.09 22:48
 
aber egal,viel Spaß noch damit.    
  10.  danke, hab ich 126440 Postings, 4766 Tage kiiwii 29.11.09 22:51
 

-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.
 

Zurück zum Talkforum - Antwort einfügen - Zum ersten Beitrag springen

6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Black Pope, der boardaufpasser, Lucky79, rotgrün, Rubensrembrandt, tirahund

Mon Dec 5 11:27:37 2016
Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?