Im Bereich Forum:
Übersicht Gesamt Börse Hot-Stocks Talk Profil ändern Richtlinien

Suchbegriff:

Antwort einfügen | Zurück zum Börsenforum
Postings im Thread
Wertung Thema Autor Zeit

vwd Ad-Hoc: JENOPTIK AG



Thema wurde 4895 mal gelesen , umfaßt 4 Postings und wurde mit 1 Punkt bewertet.

Thread-Navigator:



Neuester Beitrag

  1.  vwd Ad-Hoc: JENOPTIK AG 3498 Postings, 6798 Tage Brummer 16.04.02 08:38
 
Jenoptik-Konzern erreicht 2001 neue Bestmarken bei Umsatz, Jahresüberschuss

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Jenoptik-Konzern erreicht 2001 neue Bestmarken bei Umsatz, Jahresüberschuss und Betriebsergebnis.

Der Technologiekonzern Jenoptik hat das Geschäftsjahr 2001 mit dem besten Ergebnis seiner Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Erstmals hat der Umsatz die Zwei-Milliarden-Euro-Marke übersprungen. Er liegt mit 2.001 Mio. Euro um 27,3% über dem Vorjahresniveau. Rund 50% des Umsatzes erzielte der Jenoptik- Konzern im Ausland, dabei kam der überwiegende Teil aus Asien. Zulegen konnte die Jenoptik beim Jahresüberschuss und beim EBIT. Der Jahresüberschuss liegt mit 88,3 Mio. Euro über dem Vorjahr. Darin enthalten ist ein einmaliger Ergebnisbeitrag aus dem Verkauf der MicroLas GmbH an die Lambda Physik AG. Der Jahresüberschuss 2000 hatte einen Ergebnisbeitrag aus dem Verkauf eigener Aktien enthalten. Das Konzern-Betriebsergebnis lag 2001 erstmals über der 100- Millionen-Euro Marke. Es stieg in 2001 auf 109,1 Mio. Euro (i.Vj. 82,5 Mio. Euro) und lag somit 32,2% höher als im Vorjahr. Beim EBIT deutlich zulegen konnten die beiden industriellen Unternehmensbereiche und haben damit den Rückgang des EBIT im Unternehmensbereich Asset Management so gut wie kompensiert. Trotz der schwachen Konjunkturentwicklung ist die Auftragslage 2001 stabil geblieben. Der Auftragseingang erreichte mit 1.890,5 Mio. Euro fast die Rekordmarke des Vorjahres (i.Vj. 1.929,0 Mio. Euro). Beim Auftragsbestand konnte der Jenoptik-Konzern das Vorjahresniveau sogar übertreffen und ist mit 1.746,0 Mio. Euro in den Auftragsbüchern in das neue Geschäftsjahr gestartet (i.Vj. 1.719,8 Mio. Euro). Das DVFA/SG-Ergebnis nach Steuern liegt mit 37,6 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahreswert. Das DVFA/SG-Ergebnis je Aktie beträgt 0,88 Euro (i.Vj. 0,70 Euro unter Berücksichtigung des Aktiensplittes) und ist damit um rund 26% gestiegen. Der Jenoptik-Konzern ist weiterhin per saldo schuldenfrei. Die liquiden Mittel übertreffen sowohl die kurzfristigen als auch die langfristigen verzinslichen Verbindlichkeiten. Das Eigenkapital des Jenoptik-Konzerns ist im Geschäftsjahr 2001 absolut gestiegen. Es liegt mit 487,8 Mio. Euro um 5,3% höher als im Vorjahr.

Kontakt: Public Relations, Jörg Hettmann, Tel./Fax 03641-652255/2484 Investor Relations, Steffen Schneider, Tel./Fax 03641-652290/3629

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 16.04.2002


WKN: 622910; ISIN: DE0006229107; Index: MDAX Notiert: Amtlicher Handel in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

16. April 2002, 08:09

 
  AG-Filter: Jenoptik
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Informativ
  2.  Vergangenheit zählt nicht... 56 Postings, 7599 Tage Triton 16.04.02 09:28
 
ja so ist das leider an der Börse. Eigentlich eine SUPER Meldung "Das beste Ergebnis seiner Unternehmensgeschichte", aber was nützt es einem, wenn die Zukunftsaussichten schlechter werden. Immerhin gibt es ja ein Trostpflaster und die Dividende wurde um 8 Cent auf 0,70 € erhöht. Das ist doch auch schon was in diesen Tagen!     AG-Filter: Jenoptik
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  3.  JENOPTIK / Top-Zahlen, weiter langfristig kaufen 25951 Postings, 6946 Tage Pichel 17.04.02 19:21
 
__________________________________________________

 7. JENOPTIK / Top-Zahlen, weiter langfristig kaufen
__________________________________________________


 In den letzten Jahren brachten wir verschiedentlich zum Aus-
 druck, dass wir Jenoptik weltweit fuer einen der solidesten und
 aussichtsreichsten Technologiekonzerne halten. Die juengsten Ge-
 schaeftszahlen des Konzerns bestaetigen diese Einschaetzung er-
 neut, denn auch in Anbetracht der drastisch verschlechterten
 konjunkturellen Rahmenbedingungen gelang es dem Unternehmen, im
 Jahr 2001 das Wachstum in Umsatz und Ertrag weiter fortzusetzen:


 Erstmals hat der Jenoptik-Umsatz die Zwei-Milliarden-Euro-Marke
 uebersprungen. Er liegt fuer 2001 mit 2.001 Mio. Euro um 27,3%
 ueber dem Vorjahresniveau. Rund 50% des Umsatzes erzielt der Je-
 noptik- Konzern mittlerweile im Ausland, dabei kam der ueberwie-
 gende Teil aus Asien. Zulegen konnte Jenoptik auch beim Jahres-
 ueberschuss und beim EBIT. Der Jahresueberschuss liegt mit 88,3
 Mio. Euro ueber dem Vorjahr. Der unterproportionale Anstieg des
 Nettogewinns ist auf einen ausserordentlichen Gewinn in Hoehe
 von 32 Millionen Euro im Jahr 2000 zurueckzufuehren.

 Das Konzern-Betriebsergebnis lag 2001 erstmals ueber der 100-
 Millionen-Euro Marke. Es stieg in 2001 auf 109,1 Mio. Euro (i.
 Vj. 82,5 Mio. Euro) und lag somit 32,2% hoeher als im Vorjahr.
 Beim EBIT deutlich zulegen konnten die beiden industriellen Un-
 ternehmensbereiche - was in Anbetracht der in 2001 difizilen
 Konjunkturlage aeusserst beachtlich ist - und haben damit den
 Rueckgang des EBIT im Unternehmensbereich Asset Management so
 gut wie kompensiert.

 Trotz der schwachen Konjunkturentwicklung ist die Auftragslage
 2001 stabil geblieben. Der Auftragseingang erreichte mit
 1.890,5 Mio. Euro fast die Rekordmarke des Vorjahres (i.Vj.
 1.929,0 Mio. Euro). Beim Auftragsbestand konnte der Jenoptik-
 Konzern das Vorjahresniveau sogar uebertreffen und ist mit
 1.746,0 Mio. Euro in den Auftragsbuechern in das neue Ge-
 schaeftsjahr gestartet (i.Vj. 1.719,8 Mio. Euro).

 Das DVFA/SG-Ergebnis nach Steuern liegt mit 37,6 Mio. Euro
 deutlich ueber dem Vorjahreswert. Das DVFA/SG-Ergebnis je Ak-
 tie betraegt 0,88 Euro (i.Vj. 0,70 Euro unter Beruecksichti-
 gung des Aktiensplittes) und ist damit um rund 26% gestiegen.

 Mit Vorlage der wie aufgefuehrt sehr positiven Zahlen hat der
 Jenoptik-Konzern bewiesen, dass er sich auch in einem wirt-
 schaftlich sehr schwachen Marktumfeld erfolgreich behaupten
 kann. Der hohe Auftragsbestand laesst auch fuer 2002 eine
 Fortschreibung des profitablen Wachstums erwarten. Da wir zu-
 dem im 2. Halbjahr 2002 eine merkliche Erholung der Halblei-
 terkonjunktur erwarten, sehen wir auch kurzfristig vielver-
 sprechende Perspektiven fuer Jenoptik.

 Der technologisch fuehrende Jenoptik-Konzern ist weiterhin per
 Saldo schuldenfrei, ein weiteres Merkmal, das den Konzern von den
 meisten seiner Konkurrenten unterscheidet. Die liquiden Mittel
 des Unternehmens uebertreffen sowohl die kurzfristigen als auch
 die langfristigen verzinslichen Verbindlichkeiten. Das Eigenkapi-
 tal des Jenoptik-Konzerns ist im Geschaeftsjahr 2001 auch absolut
 gestiegen. Es liegt mit 487,8 Mio. Euro um 5,3% hoeher als im
 Vorjahr.

 Als schuldenfreies, umsatz- und ertragswachsumstarkes Technolo-
 gieunternehmen ist Jenoptik mit einem 03e-KGV von 13 sowie mit
 einer 03e-Umsatzmultiple von unter 0,4 attraktiv bewertet. Unser
 Rating lautet auf "Long Term Buy".


JENOPTIK (MDAX), WKN 622910

 Marktkapitalisierung:  770 Mio Euro
 Umsatzmultiple 03e:    0,36
 EPS 03e:               1,45 Euro
 KGV 03e:               13

 XETRA-Kurs 16.04.      18,95 Euro
 52-Wochen-Hoch:        28,15    
 52-Wochen-Tief:        13,10  

 Kursziel 12 Monate:    25,00 Euro
 empfohlenes Stop-Loss: 18,00 Euro
 Unser Anlage-Urteil:   "Long Term Buy"  
  AG-Filter: Jenoptik
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  4.  "Aktie der Woche" 25951 Postings, 6946 Tage Pichel 25.04.02 18:04
 

Die Wertpapierexperten vom Magazin "Wirtschaftswoche" empfehlen die Aktien von Jenoptik als "Aktie der Woche"


Mit einem um 27,3 Prozent auf zwei Milliarden Euro verbesserten Umsatz sowie mit dem um 32,2 Prozent auf 109 Millionen Euro gestiegenen operativen Ergebnis habe das Unternehmen eine positive Überraschung bereitet.

Das Unternehmen bestehe aus drei Sparten- aus der Planung und dem Bau von High-Tech-Fabriken; aus der Elektrooptik und aus der Beratung und Finanzierung von Wachstumsunternehmen aus den Branchen Optoelektronik, Biotechnologie und Telekommunikation. Insbesondere beim letztgenannten seien positive Ergebnisse zu betrachten. Aufgrund der Abhängigkeit von der Halbleiterindustrie und dem risikoreichen Beteiligungsgesellschaft habe die Aktie nach Meinung von Analysten eher einen spekulativen Charakter. Mit einem KGV von 16 für 2002 und einem KUV von 0,4 sei der Titel deutlich unterbewertet.  

Gruß Pichel  
  AG-Filter: Jenoptik
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting

Zurück zum Börsenforum - Antwort einfügen - Zum ersten Beitrag springen
Sun Jul 5 06:41:48 2020
Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?