Im Bereich Forum:
Übersicht Gesamt Börse Hot-Stocks Talk Chat Profil ändern Richtlinien

Suchbegriff:

Antwort einfügen | Zurück zum Talkforum
Postings im Thread
Wertung Thema Autor Zeit

Penner von gestern, so hat Schröder Kohl un.



Thema wurde 18758 mal gelesen , umfaßt 29 Postings und wurde mit 1 Punkt bewertet.

Thread-Navigator:



Neuester Beitrag

Seiten:
Übersicht Alle 1 2
  1.  Penner von gestern, so hat Schröder Kohl und Merke 10068 Postings, 6138 Tage big lebowsky 09.07.05 20:07
 
bezeichnet. Nur gut, dass er das nicht im ARIVA Forum gemacht hat. Seine Aüsserung wäre gelöscht worden und er hätte mindestens zwei Tage Redeverbot.

Obwohl, wenn ich es recht überlege, eigentlich schade, dass er es nicht getan hat....  
  Bisherige Bewertungen:
1x Interessant
  2.  Ich habs ihm aufgeschrieben dem Schröder ,kann 42128 Postings, 7395 Tage satyr 09.07.05 20:40
 
der denn nicht lesen,das sollte lausige Penner heissen.
Na ja vielleicht hat er ja die Brille vergessen,da kann ich ja die Reden
gleich selber halten.  
 
  3.  schröder beleidigt kohl als penner 7460 Postings, 5314 Tage potti65 09.07.05 20:42
 
ich bin mal gespannt, wie weit schröder in die vw affäre verstrickt ist fortsetzung folgt.    
  4.  habsch ja schon mal geschrieben, aber: 2421 Postings, 6746 Tage modeste 09.07.05 21:39
 
noch grotesker wäre es, den

AKTUELLEN Pennern  den Aufbruch zu überlassen...

...die schlafen ja IMMER NOCH...

Ziemlich blödes Eigentor, was sich der Gerhard da geschossen hat, die reposte liegt so nahe...

salut
modeste  
  Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  5.  Und sowas 33505 Postings, 5304 Tage Pantani 09.07.05 21:44
 
ist Bundeskanzler.
Schämt Euch.  
 
  6.  Frag ich mich auch - kann man den Kohl 21799 Postings, 7265 Tage Karlchen_I 09.07.05 21:45
 
eigentlich noch beleidigen?    
  7.  Wieso Karlchen 33505 Postings, 5304 Tage Pantani 09.07.05 21:49
 
ist Kohl wieder an der Regierung?    
  8.  Nö das nicht. 21799 Postings, 7265 Tage Karlchen_I 09.07.05 21:52
 
Wär ja noch mal schöner.


Der war für dieses Land schädlicher wie kein anderer. Und zum Schluss fiel er noch dadurch auf, dass er sich dicke Briefumschläge zustecken ließ - und totz Strafe nicht sagen wollte, woher die Kohle kam. Die Strafe hat dann der Bankrotteur Kirch übernommen.  
 
  9.  Naja Karchen 33505 Postings, 5304 Tage Pantani 09.07.05 21:57
 
Hartz ist der Erbe jetzt.    
  10.  Ergänzung zu P1 33505 Postings, 5304 Tage Pantani 09.07.05 21:59
 
Schröder: "Lasst uns gemeinsam kämpfen".

Bilderserie Das war Rot-Grün

Parteienforscher-Kritik Kanzler-Verhalten "kläglich"


Samstag, 9. Juli 2005

"Penner von gestern"
Schröder in Wahlkampflaune


Mit fast 100-prozentiger Zustimmung ist Gerhard Schröder von der niedersächsischen SPD zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl aufgestellt worden. 191 von 192 Delegierten stimmten in Hannover für den Kanzler. Anschließend wurde der 61-Jährige in seiner Heimatstadt mit mehrminütigem Applaus von den Parteifreuden gefeiert.
 
Zuvor hatte Schröder seine Partei zum Kämpfen aufgefordert und der Union vorgeworfen, keine Konzepte für die Zukunft zu haben: "Das ist doch Groteske, wenn man die Penner von gestern den Aufbruch von morgen gestalten lassen will".
 
Schröder rief seine Partei dazu auf, die Wahl nicht zu früh verloren zu geben. Er erinnerte an 2002, als ebenfalls im Sommer vor der Bundestagswahl viele Menschen bereits die Union als Sieger gesehen hätten und die SPD dann doch gewonnen hatte. "Lasst uns gemeinsam kämpfen, dass es wieder so wird. Warum denn nicht?", sagte Schröder.
 
"Bock zum Gärtner"
 
Deutschland sei in den vergangenen sieben Jahren ein geachteter Partner in der Welt geworden. "Da gibt es ja jetzt welche, die meinen, sie sollten wieder ran, und die alles in Bausch und Bogen verdammen, was wir gemacht haben. Die ranzulassen, hieße nun wirklich, den Bock zum Gärtner zu machen", rief Schröder unter dem Beifall der Delegierten.
 
Die SPD habe Deutschland aus der Erstarrung herausgeholt, in die es Union und FDP in den 90er Jahren geführt hätten. "Das, was die anderen sagen und wollen ist eine Rolle zurück in die 90er Jahre, und das taugt nicht in diesem Jahrzehnt."
 
Scharf griff Schröder auch Ex-SPD-Chef Oskar Lafontaine an, der mit der neuen Linkspartei zurück in den Bundestag will. "Ich habe mir ja etliches vorstellen können von jemand, der vor der Verantwortung geflohen ist und der mal zu uns gehörte. Aber dass er Anleihen im rechten Sumpf macht, das habe ich mir nicht vorstellen können." 
   
 
  11.  Also, wo der Schröder... 26159 Postings, 5707 Tage AbsoluterNeu. 09.07.05 22:12
 

...Recht hat, hat er Recht.

Da beisst die Maus keinen Faden ab.


A.N.
(vincit sedendo)

 
 
  12.  bloß leider, AN: 2421 Postings, 6746 Tage modeste 09.07.05 22:21
 
Er hat nicht Recht..

..auch nicht da, wo er gerne Recht haben WILL ...

Und das Schöne ist:
DIESMAL weiß die Bevölkerung es...

:-))  
 
  13.  :-)) 26159 Postings, 5707 Tage AbsoluterNeu. 09.07.05 22:24
 

Jaja - noch 2 Monate und ein bisschen.


A.N.
(vincit sedendo)

 
 
  14.  Was ist in 2 Monaten? 1533 Postings, 5956 Tage Hadschi Hale. 09.07.05 22:40
 
Gruß

Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawud al Gossarah  
 
  15.  In 2 Monaten bekommt Frau Merkel einen 42128 Postings, 7395 Tage satyr 09.07.05 22:47
 
Gedanken,dem eine 2 monatige Gehirnschwangerschaft vorausging,
die gefahr einer Fehlgeburt ist gross.  
 
  16.  Schröder wieder ganz der Alte, 1673 Postings, 5357 Tage onestone 09.07.05 23:45
 
wie zu alten Zeiten in Niedersachsen, als er die
Lehrer als "faule Säcke" titulierte.

Weiter so!  
 
  17.  Für Nostra2, modeste und Konsorten 95440 Postings, 6862 Tage Happy End 10.07.05 00:29
 
gilt das scheinbar auch: http://www.ariva.de/board/144778#jump2007602    
  18.  Tja die Penner von gestern, 1320 Postings, 5481 Tage HausmeisterK. 10.07.05 08:33
 
damit kann er doch nur sich selbst und seine Banal(n)entruppe meinen, das Schröder hat wohl immer noch nicht spitz dass es an dem chaotischen Zustand selbst schuld hat. Jetzt auf einmal haben die schlauen Leute der SPD alle Lösungen in der Schublade, frage mich nur warum Sie diese nicht schon lange ausgepackt haben sondern erst auf eine höchst mißbräuchlich angewandte Vertrauensfrage warten um zu erkennen das Sie bisher nur Mist gebaut haben und die falschen Wege gegangen sind. Also wenn überhaupt: Kohl und Merkel "Penner von vorgestern" und jetzt die wirklichen Penner von gestern:
Dr. Lale Akgün   Köln II
Gerd Andres   Stadt Hannover I
Ingrid Arndt-Brauer   Steinfurt I - Borken I
Rainer Arnold   Nürtingen
Hermann Bachmaier   Schwäbisch - Hall - Hohenlohe
Sabine Bätzing   Neuwied
Ernst Bahr   Prignitz - Ostprignitz - Ruppin - Havelland I
Doris Barnett   Ludwigshafen/Frankenthal
Dr. Hans-Peter Bartels   Kiel
Eckhardt Barthel (Berlin)   Berlin - Tempelhof - Schöneberg
Klaus Barthel (Starnberg)   Starnberg
Sören Bartol   Marburg
Uwe Karl Beckmeyer   Bremen II - Bremerhaven
Klaus Uwe Benneter   Berlin - Steglitz - Zehlendorf
Dr. Axel Berg   München - Nord
Ute Berg   Paderborn
Hans-Werner Bertl   Solingen - Remscheid - Wuppertal II
Petra Bierwirth   Märkisch - Oderland - Barnim II
Rudolf Bindig   Ravensburg - Bodensee
Lothar Binding (Heidelberg)   Heidelberg
Kurt Bodewig   Neuss
Gerd Friedrich Bollmann   Herne - Bochum II
Klaus Brandner   Gütersloh
Willi Brase   Siegen - Wittgenstein
Bernhard Brinkmann (Hildesheim)   Hildesheim
Hans-Günter Bruckmann   Essen III
Marco Bülow   Dortmund I
Dr. Michael Bürsch   Plön - Neumünster
Hans Büttner (Ingolstadt)
bis 18.09.2004   Ingolstadt
Edelgard Bulmahn   Stadt Hannover II
Ulla Burchardt   Dortmund II
Hans Martin Bury   Neckar - Zaber
Marion Caspers-Merk   Lörrach - Müllheim
Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin   Tübingen
Dr. Peter Danckert   Dahme - Spreewald - Teltow - Fläming III - Oberspreewald - Lausitz I
Karl Diller   Trier
Martin Dörmann   Köln I
Peter Dreßen   Emmendingen - Lahr
Elvira Drobinski-Weiß
ab 18.05.2004 - - Ortenaukreis
Detlef Dzembritzki   Berlin - Reinickendorf
Sebastian Edathy   Nienburg II - Schaumburg
Siegmund Ehrmann   Krefeld II - Wesel II
Hans Eichel   -
Martina Eickhoff
ab 18.10.2004  - -
Marga Elser   Aalen - Heidenheim
Gernot Erler   Freiburg
Petra Ernstberger   Hof
Karin Evers-Meyer   Friesland - Wilhelmshaven
Annette Faße   Cuxhaven - Osterholz
Elke Ferner   Saarbrücken
Gabriele Fograscher   Donau - Ries
Rainer Fornahl   Leipzig I
Hans Forster
ab 12.05.2005   -
Gabriele Frechen   Erftkreis I
Dagmar Freitag   Märkischer Kreis II
Lilo Friedrich (Mettmann)   Mettmann I
Iris Gleicke   Suhl - Schmalkalden - Meiningen - Hildburghausen
Günter Gloser   Nürnberg - Nord
Uwe Göllner   Rhein - Sieg - Kreis I
Renate Gradistanac   Calw
Angelika Graf (Rosenheim)   Rosenheim
Dieter Grasedieck   Bottrop - Recklinghausen III
Monika Griefahn   Soltau - Fallingbostel - Winsen L.
Kerstin Griese   Mettmann II
Gabriele Groneberg   Cloppenburg - Vechta
Achim Großmann   Kreis Aachen
Wolfgang Grotthaus   Oberhausen - Wesel III
Karl Hermann Haack (Extertal)   Lippe I
Hans-Joachim Hacker   Schwerin - Ludwigslust
Bettina Hagedorn   Ostholstein
Klaus Hagemann   Worms
Alfred Hartenbach   Waldeck
Michael Hartmann   Mainz
Anke Hartnagel
bis 17.04.2004   Hamburg - Nord
Nina Hauer   Wetterau
Hubertus Heil   Gifhorn - Peine
Reinhold Hemker   Steinfurt III
Rolf Hempelmann   Essen II
Dr. Barbara Hendricks   Kleve
Gustav Herzog   Kaiserslautern
Petra Heß   Gotha - Ilm - Kreis
Monika Heubaum   Mittelems
Gisela Hilbrecht   Kyffhäuserkreis - Sömmerda - Unstrut - Hainich - Kreis II
Gabriele Hiller-Ohm   Lübeck
Stephan Hilsberg   Elbe - Elster - Oberspreewald - Lausitz II
Gerd Höfer   Schwalm - Eder
Jelena Hoffmann (Chemnitz)   Chemnitz
Walter Hoffmann (Darmstadt)
bis 25.06.2005   Darmstadt
Iris Hoffmann (Wismar)   Wismar - Nordwestmecklenburg - Parchim
Frank Hofmann (Volkach)   Schweinfurt
Eike Hovermann   Soest
Klaas Hübner   Bernburg - Bitterfeld - Saalkreis
Christel Humme   Ennepe - Ruhr - Kreis II
Lothar Ibrügger   Minden - Lübbecke I
Barbara Imhof
ab 05.07.2005   -
Brunhilde Irber   Deggendorf
Renate Jäger   Sächsische Schweiz - Weißeritzkreis
Jann-Peter Janssen
bis 24.01.2005   Aurich - Emden
Klaus-Werner Jonas   Greiz - Altenburger Land
Johannes Kahrs   Hamburg - Mitte
Ulrich Kasparick   Börde
Dr. h.c. Susanne Kastner   Bad Kissingen
Ulrich Kelber   Bonn
Hans-Peter Kemper   Borken II
Klaus Kirschner   Rottweil - Tuttlingen
Lars Klingbeil
ab 24.01.2005   -
Hans-Ulrich Klose   Hamburg - Bergedorf - Harburg
Astrid Klug   Homburg
Dr. Heinz Köhler   Coburg
Fritz Rudolf Körper   Kreuznach
Dr. Bärbel Kofler
ab 18.09.2004   Traunstein
Walter Kolbow   Würzburg
Karin Kortmann   Düsseldorf II
Rolf Kramer   Diepholz - Nienburg I
Anette Kramme   Bayreuth
Ernst Kranz   Wartburgkreis - Kfr Stadt Eisenach - Unstrut - Hainich - Kreis I
Nicolette Kressl   Rastatt
Volker Kröning   Bremen I
Dr. Hans-Ulrich Krüger   Wesel I
Angelika Krüger-Leißner   Oberhavel - Havelland II
Horst Kubatschka   Landshut
Ernst Küchler
bis 15.10.2004   Leverkusen - Köln IV
Helga Kühn-Mengel   Euskirchen - Erftkreis II
Dr. Uwe Küster   Magdeburg
Ute Kumpf   Stuttgart II
Christine Lambrecht   Bergstraße
Christian Lange   Backnang - Schwäbisch Gmünd
Christine Lehder   Sonneberg - Saalfeld - Rudolstadt - Saale - Orla - Kreis
Waltraud Lehn   Recklinghausen II
Dr. Elke Leonhard   Bitburg
Eckhart Lewering   Burgenland
Gabriele Lösekrug-Möller   -
Götz-Peter Lohmann   Neubrandenburg - Mecklenburg - Strelitz - Ucker - Randow
Erika Lotz   Lahn - Dill
Dr. Christine Lucyga   Rostock
Dirk Manzewski   Bad Doberan - Güstrow - Müritz
Tobias Marhold   Harz
Lothar Mark   Mannheim
Caren Marks   Hannover Land I
Christoph Matschie
bis 02.07.2004   Jena - Weimar - Weimarer Land
Hilde Mattheis   Ulm
Markus Meckel   Uckermark - Barnim I
Ulrike Mehl   Rendsburg - Eckernförde
Petra Merkel   Berlin - Charlottenburg - Wilmersdorf
Ulrike Merten   Rhein - Sieg - Kreis II
Angelika Mertens   Hamburg - Eimsbüttel
Ursula Mogg   Koblenz
Michael Müller (Düsseldorf)   Düsseldorf I
Christian Gerhard Müller (Zittau)   Löbau - Zittau - Görlitz - Niesky
Franz Müntefering  - -
Dr. Rolf Mützenich   Köln III
Gesine Multhaupt   Oldenburg - Ammerland
Volker Neumann (Bramsche)   Osnabrück Land
Dietmar Nietan   Düren
Dr. Erika Ober   Odenwald
Holger Ortel   Delmenhorst - Wesermarsch - Odenburg - Land
Heinz Paula   Augsburg - Stadt
Johannes Andreas Pflug   Duisburg II
Joachim Poß   Gelsenkirchen
Dr. med. vet. Wilhelm Priesmeier   Goslar - Northeim - Osterode
Florian Pronold   Rottal - Inn
Dr. Sascha Raabe   Hanau
Karin Rehbock-Zureich   Waldshut
Gerold Reichenbach   Groß - Gerau
Dr. Carola Reimann   Braunschweig
Christel Riemann-Hanewinckel   Halle
Walter Riester   Göppingen
Reinhold Robbe
bis 11.05.2005   Unterems
RenĂ© Röspel   Hagen - Ennepe - Ruhr - Kreis I
Dr. Ernst Dieter Rossmann   Pinneberg
Michael Roth (Heringen)   Werra - Meißner - Hersfeld
Karin Roth   Esslingen
Gerhard Rübenkönig   Kassel
Ortwin Runde   Hamburg - Wandsbek
Marlene Rupprecht   Fürth
Thomas Sauer   Herzogtum Lauenburg - Stormarn Süd
Anton Schaaf   Mülheim - Essen I
Axel Schäfer   Bochum I
Gudrun Schaich-Walch   Frankfurt a. Main I
Rudolf Scharping   Montabaur
Bernd Scheelen   Krefeld I - Neuss II
Dr. Hermann Scheer   Waiblingen
Siegfried Willy Scheffler   Berlin - Treptow - Köpenick
Horst Schild   Hannover Land II
Otto Schily   München - Land
Horst Schmidbauer (Nürnberg)   Nürnberg - Süd
Ulla Schmidt (Aachen)   Aachen
Silvia Schmidt (Eisleben)   Mansfelder Land
Dagmar Schmidt (Meschede)   Hochsauerlandkreis
Wilhelm Schmidt (Salzgitter)   Salzgitter - Wolfenbüttel
Heinz Schmitt (Landau)   Südpfalz
Carsten Schneider   Erfurt
Walter Schöler   Viersen
Karsten Schönfeld   Gera - Saale - Holzland - Kreis
Fritz Schösser   München - Osto
Olaf Scholz   Hamburg - Altona
Wilfried Schreck   Cottbus - Spree - Neiße
Ottmar Schreiner   Saarlouis
Gerhard Schröder   -
Brigitte Schulte (Hameln)   Hameln - Pyrmont - Holzminden
Reinhard Schultz (Everswinkel)   Warendorf
Swen Schulz   Berlin - Spandau - Charlottenburg Nord
Dr. Angelica Schwall-Düren   Coesfeld - Steinfurt II
Dr. Martin Schwanholz   Stadt Osnabrück
Rolf Schwanitz   Vogtland - Plauen
Erika Simm   Regensburg
Dr. Sigrid Skarpelis-Sperk   Ostallgäu
Dr. Cornelie Sonntag-Wolgast   Steinburg - Dithmarschen Süd
Wolfgang Spanier   Herford - Minden - Lübbecke II
Dr. Margrit Spielmann   Brandenburg - Potsdam - Mittelm. I - Havelld III - Teltow - Fläming I
Jörg-Otto Spiller   Berlin - Mitte
Dr. Ditmar Staffelt   Berlin - Neukölln
Ludwig Stiegler   Weiden
Rolf Stöckel   Unna I
Christoph Strässer   Münster
Rita Streb-Hesse   Frankfurt a. Main II
Dr. Peter Struck   Celle - Uelzen
Joachim Stünker   Rotenburg - Verden
Jörg Tauss   Karlsruhe - Land
Jella Teuchner   Passau
Dr. Gerald Thalheim   Döbeln - Mittweida - Meißen II
Wolfgang Thierse   Berlin - Pankow
Franz Thönnes   Segeberg - Stormarn Nord
Hans-Jürgen Uhl   Helmstedt - Wolfsburg
Rüdiger Veit   Gießen
Simone Violka   Chemnitzer Land - Stollberg
Jörg Vogelsänger   Frankfurt (Oder) - Oder - Spree
Ute Vogt (Pforzheim)   Pforzheim
Dr. Marlies Volkmer   Dresden I
Hans Georg Wagner   Sankt Wendel
Hedi Wegener   Lüchow - Dannenberg - Lüneburg
Andreas Weigel   Zwickauer Land - Zwickau
Petra Weis   Duisburg I
Reinhard Weis (Stendal)   Altmark
Matthias Weisheit
bis 17.05.2004   Biberach
Gunter Weißgerber   Leipzig II
Prof. Gert Weisskirchen (Wiesloch)   Rhein - Neckar
Prof. Dr. Ernst Ulrich Weizsäcker, von   Stuttgart I
Jochen Welt
bis 22.10.2004   Recklinghausen I
Dr. Rainer Wend   Bielefeld
Hildegard Wester
ab 25.10.2004   Mönchengladbach
Lydia Westrich   Pirmasens
Inge Wettig-Danielmeier   Göttingen
Dr. Margrit Wetzel   Stade - Cuxhaven
Andrea Wicklein   Potsdam - Potsdam - Mittelmark II - Teltow - Fläming II
Jürgen Wieczorek (Böhlen)   Leipziger Land - Muldentalkreis
Heidemarie Wieczorek-Zeul   Wiesbaden
Dr. Dieter Wiefelspütz   Hamm - Unna II
Brigitte Wimmer (Karlsruhe)   Karlsruhe - Stadt
Engelbert Clemens Wistuba   Anhalt
Barbara Wittig   Kamenz - Hoyerswerda - Großenhain
Dr. Wolfgang Wodarg   Flensburg - Schleswig
Verena Wohlleben   Roth
Waltraud Wolff (Wolmirstedt)   Elbe - Havel - Gebiet
Heidi Wright   Main - Spessart
Uta Zapf   Offenbach
Manfred Zöllmer   Wuppertal I
Dr. Christoph Zöpel   Heinsberg
und last but not least, die ewigen und noch größeren "Penner":
Kerstin Andreae
 Marieluise Beck
 Volker Beck
 Cornelia Behm
 Birgitt Bender
 Matthias Berninger
 Grietje Bettin
 Alex Bonde
 Ekin Deligöz
 Dr. Thea Dückert
 Jutta Dümpe-Krüger
 Franziska Eichstädt-Bohlig
 Dr. Uschi Eid
 Hans-Josef Fell
 Joschka Fischer
 Katrin Göring-Eckardt
 Anja Hajduk
 Winfried Hermann
 Peter Hettlich
 Ulrike Höfken
 Thilo Hoppe
 Michaele Hustedt
 Jutta Krüger-Jacob
 Renate Künast
 Fritz Kuhn
 Markus Kurth
 Undine Kurth
 Monika Lazar
 Dr. Reinhard Loske
 Anna Lührmann
 Jerzy Montag
 Kerstin Müller
 Winfried Nachtwei
 Christa Nickels
 Friedrich Ostendorff
 Simone Probst
 Claudia Roth
 Krista Sager
 Christine Scheel
 Irmingard Schewe-Gerigk
 Rezzo Schlauch
 Albert Schmidt
 Werner Schulz
 Petra Selg
 Ursula Sowa
 Rainder Steenblock
 Silke Stokar
 Hans-Christian Ströbele
 Jürgen Trittin
 Marianne Tritz
 Dr. Antje Vogel-Sperl
 Dr. Antje Vollmer
 Dr. Ludger Volmer
 Josef Winkler
 Margareta Wolf

 
  Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  19.  Der Sinngehalt von Posting 17 2421 Postings, 6746 Tage modeste 10.07.05 08:50
 
erschließt sich für all diejenigen mit Sprachgefühl nicht ohne weiteres.
Ich bitte um Erläuterung.

Außerdem steht es einem Co-Moderator nicht an, andere user als "Konsorten" zu bezeichnen. Happy mag daher diesen Status konsequenterweise zurückgeben.

salut
modeste  
 
  20.  Moin Modeste 33505 Postings, 5304 Tage Pantani 10.07.05 09:10
 
also ich blick das auch nicht,
was der Happy da sagen wollte.
Naja ich muss ja nicht alles verstehen.  
 
  21.  also wenn das der neue politische 12104 Postings, 6422 Tage bernstein 10.07.05 10:02
 
umgangston der spd sein soll müßte doch auch dem letzten sympatisanten klar sein,
daß diese partei mit der jetzigen führung unwählbar ist.
wer 7 jahre die karre in den dreck fährt und absolute unfähigkeit bewiesen hat,
hat nicht das recht sich so zu äußern.  
  Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  22.  Bernstein: Hund, die bellen, beißen nicht 249 Postings, 6465 Tage BVBMEISTER 10.07.05 10:05
 
auch bei der SPD?  Stil von Schröder ist wie immer geschmacklos. Existenzangst?

Manche müssen sich eben ständig in der VIP-Abteilung sehen, koste es was es wolle und wenn es dem Bürger die Existenz kostet.  
 
  23.  Derart qualifizierte Äußerungen 10041 Postings, 6334 Tage BeMi 10.07.05 11:43
 
eines Prolls überhört man geflissentlich.
Proll bleibt Proll,
da hilft auch kein nachgeholtes Abi oder
ein Jurastudium oder
das Buhlen um die Gunst der Bosse.

Ciao
Bernd Mi  
  Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  24.  Das Wort Penner, was bedeutet das? 15124 Postings, 5311 Tage quantas 10.07.05 11:52
 

Wer könnte hier der Penner sein?

 Keiner oder beide? Der Eine zeigt zwar mit dem Finger auf den Anderen. Das Wort wurde ja gestern vom Noch-Boss der Bosse salonfähig gemacht. Die neue politische Kultur eben.

 
  Bisherige Bewertungen:
1x Witzig
  25.  wie erbärmlich muß man sein 6506 Postings, 6645 Tage Bankerslast 10.07.05 11:55
 
wenn man verbal so um sich schlagen muß.
Das letzte Aufbäumen eines Kanzlers im Jahre sieben im Praktikum.
Impertinent.  
 
  26.  Zwichen Pennern und Pennern 95440 Postings, 6862 Tage Happy End 10.07.05 11:57
 
gibt es einen Unterschied, auch wenn Ihr das mit Eurem rudimentären Söder-Sprachgefühl nicht verstehen könnt.... *g*    
  27.  Wahrscheinlich wollte Schröder nur 1320 Postings, 5481 Tage HausmeisterK. 10.07.05 11:59
 
an den SPD-Mann erinnern und hat die Kurve nicht bekommen:
Nach dem Abitur 1956 absolvierte Penner ein Studium der Rechtswissenschaft, welches er mit beiden juristischen Staatsexamen und der Promotion zum Dr. jur. beendete. Er war dann ab 1965 als Staatsanwalt, zuletzt als "Erster Staatsanwalt" in Wuppertal, tätig.

Familie
Willfried Penner ist verheiratet und hat drei Kinder.

Partei
Seit 1966 ist er Mitglied der SPD, in der er auch verschiedene Ämter, u.a. als SPD-Vorsitzender in Wuppertal, bekleidete.

Abgeordneter
Von 1972 bis 2000 war Penner Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier war er von 1985 bis 1991 Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und Vorsitzender des Fraktionsarbeitskreises Inneres, Bildung und Sport. Von Januar 1995 bis Mai 2000 war er dann Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestages.

Penner war zuletzt (14. Wahlperiode 1998) mit 55,2 % der Stimmen direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Wuppertal II.

Öffentliche Ämter
Nach der Bundestagswahl 1980 wurde er im November 1980 als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung in die von Bundeskanzler Helmut Schmidt geführte Bundesregierung berufen. Nach der Wahl von Helmut Kohl zum Bundeskanzler schied Penner am 1. Oktober 1982 aus der Regierung aus.

Seit dem 11. Mai 2000 ist er Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages.
 
 
  28.  @happy end 4101 Postings, 5353 Tage IDTE2 10.07.05 12:04
 
bin ja schon froh, dass schröder nicht "Schläfer" anstatt "Penner" gesagt hat :-)


dann wäre wohl schily gleich ausgerückt...  
 
  29.  Das könnte sein, IDTE *g* o. T. 95440 Postings, 6862 Tage Happy End 10.07.05 12:04
 
   
Seite 1 2    << Zurück Weiter >>

Zurück zum Talkforum - Antwort einfügen - Zum ersten Beitrag springen
Tue Oct 22 15:27:36 2019
Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?