Im Bereich Forum:
Übersicht Gesamt Börse Hot-Stocks Talk Chat Profil ändern Richtlinien

Suchbegriff:

Antwort einfügen | Zurück zum Hot-Stocksforum
Postings im Thread
Wertung Thema Autor Zeit

$Vena Res mit Wahnsinnsnews$



Thema wurde 4563 mal gelesen , umfaßt 13 Postings und wurde mit 0 Punkten bewertet.

Thread-Navigator:



Neuester Beitrag

  1.  $Vena Res mit Wahnsinnsnews$ 366 Postings, 4805 Tage TheInvestme. 29.09.06 18:44
 
hier die News, war vorhin vom Handel ausgesetzt und jetzt wieder handelbar
A0D8VU
Stellt von mir keine Kauf bzw Verkaufsempfehlung dar.

ICH BIN DABEI, DIE NEWS SIND SEHR GUT

Source MARKET NEWS
Date 09/29/2006
Time 03:09:39 AM

Company Vena Resources Inc.
Title Acquires Huachon Gold Project in Central Peru


CDNX Symbol: VEM


Press Release


Acquires Huachon Gold Project in Central Peru --->@NEWS RELEASE VENA
RESOURCES INC ("VEM-V;VNARF-L")
- Acquires Huachon Gold Project in Central Peru

Vena Resources Inc. announces that it has acquired a group of
concessions in the Huachon area of central Peru. Subject to regulatory
approval, the Company has agreed to grant 100,000 shares of Vena to UP
Mining Peru E.I.R.L. and S.M.R. Ltd. Milagros de Socorro the owners of
these concessions. Additional shares will be granted if key milestones are
reached annually plus a 2%-3% NSR depending upon the price of gold.

Local miners working the upper portions of the area are extracting gold
bearing quartz vein material. A team of Vena geologists is visiting the
Huachon area to take confirmation samples and assess the historic data
provided by the property owners. Vena reminds readers that the Company has
not yet done sufficient work to verify the project potential. Huachon is in
central Peru near the established mining center of "Cerro de Pasco".
Huachon lies in the southern extension of the NW trending regional
structure, which hosts the Poderosa, Marsa and Horizonte mines. This area
of central Peru has not been well explored using modern methods.

The Qualified Person for this press release is Dr. Greg Myers, a
Professional Geologist. Dr. Myers has not visited the property, but has
reviewed the historic data used in preparation this press release.

Vena Closes Private Placement

In other news, Vena announces that it has closed the second tranche of
a non-brokered private placement by issuing 555,000 units at $0.50 for
total private placement proceeds for both the first and second closing of
$957,500. Each unit issued comprised one common share and one common share
purchase warrant with each warrant being exercisable at an exercise price
of $0.75 for a period of 24 months after the Closing Date, provided,
however, that, if, at any time following the expiry of the Hold Period, the
closing price of the common shares on the TSXV (or such other exchange as
the shares of the Company are listed on) is greater than $1.00 for 20 or
more consecutive days, the Warrants will be accelerated and will expire on
the 20th Business Day following the date of such notice. The securities
issued on closing are subject to a four-month hold period and the private
placement is subject to regulatory approval. A 5% finder\'s fee was paid to
certain parties at the discretion of the Company.

Juan Vegarra, Vena\'s CEO stated,

"We are pleased that the investment community continues to show its
support for Vena. Proceeds from the private placement plus the revenue
generated from sales of Zinc ore to Glencore of Switzerland as part of the
underground rehabilitation program will be used for the ongoing
confirmation drilling campaign in the Azulcocha & Waie Zinc projects
leading to a preliminary assessment of a mine restart and a 43-101 report.

We expect to provide a more in-depth update of the Huachon gold project
later in October when field crews complete their visits and provide a
current assessment and development plans."

Statements in this press release regarding the Company\'s business which
are not historical facts are "forward-looking statements" that involve
risks and uncertainties, such as estimates and statements that describe the
Company\'s future plans, objectives or goals, including words to the effect
that the Company or management expects a stated condition or result to
occur. Since forward-looking statements address future events and
conditions, by their very nature, they involve inherent risks and
uncertainties. Actual results in each case could differ materially from
those currently anticipated in such statements.

Shares Outstanding: 50,169,411

Fully-Diluted: 59,772,085

The TSX Venture Exchange does not accept the responsibility for the
adequacy or accuracy of this release.  
  AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2.  hier eine Empfehlung vom 27.092006. 366 Postings, 4805 Tage TheInvestme. 29.09.06 18:47
 
Vena Resources Weg nach oben frei (Global SmallCap Report)

Siegen (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Global SmallCap Report" sehen für die Aktie von Vena Resources (ISIN CA9225891063/ WKN A0D8VU) den Weg nach oben frei und raten zum Kauf des Wertpapiers.
In den letzten Wochen habe es von Seiten des Unternehmens Vena Resources nur wenige Nachrichten gegeben. Dann habe der Junior-Explorer die Marktteilnehmer mit einem Paukenschlag überrascht. Das Unternehmen habe sich die noch ausstehenden 20% der Anteile am peruanischen "Azulcocha"-Zinkprojekt gesichert. Damit befinde sich das Projekt nun vollständig in der Hand von Vena Resources.

Das sei nicht die einzige gute Nachricht gewesen, die das Management zur Freude der Anleger habe verkünden können. Das "Azulcocha"-Areal sei durch den Zukauf weiterer Abbauflächen um zusätzliche 6.400 Hektar erweitert worden. Die neu erworbenen Teilstücke mit den Bezeichnungen "Waie" und "El Triunfo" würden gemäß vorliegender historischer Analysedaten hochgradige Rohstoff-Mineralisierungen aufweisen. Auf Basis dieser Schätzungen belaufe sich das Rohstoff-Potenzial der beiden neuen Areale auf mindestens 400.000 Tonnen. Explorationsmaßnahmen zur Bestätigung dieser Daten seien derzeit in Vorbereitung. Die Führungsriege um den Vorstandsvorsitzenden Juan Vegarra sehe für das erweiterte "Azulcocha"-Projekt schon kurzfristig ein signifikantes Cash-Flow-Potenzial.

Insgesamt umfasse das "Azulcocha"-Projekt nun eine Gesamtfläche von 8.600 Hektar, die zugehörige Infrastruktur sei hervorragend. Das Areal verfüge über einen Wasser- sowie einen Elektrizitätsanschluss und sei per Eisenbahnlinie mit der peruanischen Hauptstadt Lima verbunden. Darüber hinaus stehe eine Unterkunft für bis zu 700 Arbeitskräfte bereit.

Der laufende Genehmigungsprozess zur Aufnahme der Produktion mit einer vorläufigen Fördermenge von 500 Tonnen pro Tag schreite zügig voran. Derzeit verkaufe Vena Resources Rohstofferze mit einer Zink-Konzentration von bis zu 18% zu aktuellen Marktpreisen über einen weltweit agierenden Rohstoff-Großhändler.

Wie von den Experten erwartet und angekündigt sei nach der Stichwahl um das Präsidentenamt in Peru, aus der der Sozialdemokrat Alan García als klarer Sieger hervorgegangen sei, auch aus politischer Sicht Ruhe eingekehrt. Die von vielen Investoren befürchtete Gewinn-Steuer für Bergbau-Unternehmen aus dem In- und Ausland werde es entgegen der Ankündigung im Wahlkampf nicht geben, stattdessen sollten diese freiwillig Zahlungen an einen Fonds leisten. García lehne eine höhere Zwangsbesteuerung ab, um den Bergbau-Unternehmen Rechtssicherheit zu bieten, bestehende steuergesetzliche Regelungen einzuhalten und die Investitionsbereitschaft insbesondere ausländischer Konzerne weiter zu fördern.

Die Aktie von Vena Resources habe auf dieses Paket von guten Nachrichten sehr deutlich reagiert und ein fulminantes Comeback gefeiert. Die Anleger, die dem Unternehmen treu geblieben seien, hätten innerhalb weniger Tage 30% Kursgewinn realisieren können. Seither befinde sich die Aktie in einer Korrekturphase, die in Kürze abgeschlossen sein werde. Dann sei der Weg für weitere Kursgewinne frei. Die Erweiterung des "Azulcocha"-Projekts habe den Unternehmenswert gesteigert und für zusätzliches Kurspotenzial gesorgt. Das Kursziel der Aktie sehe man auf Sicht von 12 Monaten bei 1,20 EUR.

Die Experten von "Global SmallCap Report" sehen für die Aktie von Vena Resources den Weg nach oben frei und raten zum Kauf des Wertpapiers.
(27.09.2006/ac/a/a)

Analyse-Datum: 27.09.2006

Analyst: Global SmallCap Report
Rating des Analysten: kaufen


Quelle:aktiencheck.de 27/09/2006 10:08  
  AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Interessant
  3.  RT Ask Frankfurt auf 0,43€ 366 Postings, 4805 Tage TheInvestme. 29.09.06 18:48
 
jetzt verstehen die ersten erst die Bedeutung der News :-)))     AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  4.  noch ein paar Infos, vom Juni 2006 366 Postings, 4805 Tage TheInvestme. 29.09.06 18:56
 
Westerburg, 22. Juni 2006 (aktiencheck.de AG) - Für den Experten vom "Frankfurter Finance Newsletter", Jürgen Felger, ist die Aktie von Vena Resources (ISIN CA9225891063/ WKN A0D8VU) ein chancenreiches Investment.

Peru sei unter Experten für seine Reichhaltigkeit an Bodenschätzen bekannt. Vena Resources sei ausschließlich auf dieses mineralienreiche südamerikanische Land fokussiert. Das am weitesten fortgeschrittene Projekt Las Princesas sei unweit von den beiden großen Produktionsstätten Quiruvilca und Lagunas Norte entfernt. Quiruvilca von Pan American Silver weise eine Abbaukapazität von 2 Mio. Feinunzen Silber pro Jahr auf, Lagunas Norte sei eine Lagerstätte von Barrick Gold mit 9 Mio. Feinunzen Gold. Vena Resources verfüge über insgesamt 460 Quadratkilometer an Grundstücksfläche sowie einen möglichen Zugang zu weiteren Erkundungszielen. Das Portfolio an potenziellen Rohstoffvorkommen könne als diversifiziert bezeichnet werden: Gold im Norden, Zink in Zentralperu und Uran in Südperu. Zudem steige Vena Resources in Kürze zum Zinkproduzenten auf.


Das Gold-Kupfer-Projekt Aucapampa werde vom Management als das am weitesten fortgeschrittene Projekt bezeichnet. Derzeit würden die Geologen des Unternehmens die geeigneten Bohrziele mit einer Oberflächenkartierung, Probenentnahmen und magnetischen Untersuchungen ausmachen. Auch 2006 werde dort gebohrt - es sei bereits die vierte Bohrkampagne. Las Princesas liege in direkter Nachbarschaft von Pan American Silver im Westen und Barrick Gold im Osten. Das Management vermute zwei hochgradige Edelmetallzonen im Projekt Las Princesas, ähnlich der Goldsituation der benachbarten Mine, die von Barrick Gold betrieben werde. Las Princesas sei übrigens nur eines von insgesamt drei Edelmetallprojekten. Investoren könnten ebenfalls auf Nachrichten von den beiden anderen Projekten hoffen: Bei dem zweiten Projekt Aucapampa gebe Vena Resources ein Potenzial von 500.000 Feinunzen Gold an. Ein drittes Ziel seien die Inkagoldgrundstücke des Unternehmens, mit einer Fläche von 225 Quadratkilometern.

Das Zinkprojekt solle schnell in Produktion gehen. Mit einer vorläufigen Möglichkeitsstudie im Sack dürften jetzt relativ zügig Einnahmen generiert werden. Mit dem Projekt Azulcocha besitze das Unternehmen nach aktuellen kanadischen Bergbaustandards (43-101) eine Mio. Tonnen Abraum mit einem Zinkgehalt von 3,6%. Bis vor knapp 20 Jahren sei in Azulcocha bereits produziert worden. Bei den momentanen Zinkpreisen sei die Produktion nun wieder rentabel geworden. Der Gesamtwert der Ressourcen von bestätigten einer Million zinkhaltiger Tonnen könnte bedeutend höher sein als der auf 37 Mio. USD angegebene abdiskontierter Gegenwartswert, der noch auf Basis eines Zinkpreises von 0,55 USD pro Pfund errechnet worden sei. Beim Gegenwartswert seien wohlgemerkt die Kosten schon berücksichtigt.

Heute stehe Zink trotz Preisturbulenzen weiter bei über 1,30 USD pro Pfund. Zudem könnte sogar noch mehr als die genannte eine Million Tonne Zinkabraum vorhanden sein. Die durch die aktuelle Bergbaugesetzgebung noch zu bestätigende Menge an zinkhaltigem Gestein in tieferen Regionen liege möglicherweise noch viel höher. Und bereits in früheren Zeiten seien 3,2 Mio. Tonnen historischer Ressourcen gemessen worden. Die Strategie sei, diese Ressource zu bestätigen, einen Abbau unter Tage zu ermöglichen und die alte Mine zu reaktivieren - mit Bohrproben von einem Zinkgehalt von bis zu 20%. Bis dahin werde zunächst das Abraumzink abgebaut, was für den Anfang einen "netten Cashflow" generieren werde. Die Zinkproduktion werde Vena Resources nach Ansicht der Experten ein Fundament liefern, auf dem das Unternehmen aufbauen und weitere Produktionsstätten anvisieren könne.

Aktuell, das heiße vor fast genau zwei Wochen, habe Vena Resources positive Ergebnisse über sein Uranprojekt Concharrumio im südlichen Peru bekannt gegeben. Diese Nachricht sei von den Finanzmärkten möglicherweise nicht ausreichend zur Kenntnis genommen worden: Die massive Radioaktivität der mit Uran mineralisierten Zonen im Gebiet Macusani sei die höchste, die je auf dem Areal gemessen worden sei. Sehr ermutigend sei dabei auch, dass es sich aufgrund der vorhandenen Reaktionsprodukte offensichtlich um Uran handeln müsse. Der Vice President, der für die Arbeiten verantwortlich zeichne, sei ein nach kanadischen Richtlinien qualifizierter Experte. Unabhängig von den bereits fest eingeplanten Bohrungen an genau dieser Stelle würden im Umkreis und anderen Regionen weitere Bohrziele identifiziert. Da der Energiesektor mit einem im Fokus stehenden Ölpreis weiterhin boome, würden auch Uran und die Atomenergie, auf welche die meisten Regierungen der Welt vermutlich nicht verzichten würden, weiterhin eine Zukunft haben.

Der in Peru geborene Vorstandsvorsitzende Juan Vegarra möchte aus Vena Resources ein Milliardenunternehmen machen. Dabei dränge er ganz entschieden auf Fortschritte. Trödeleien dulde der Firmenchef nicht.

Die Experten würden bei Vena Resources mit einem weiter sehr aktiven Vorstand rechnen, der seine Aktionäre mit regelmäßigen und positiven Pressemitteilungen auf dem Laufenden halte. Natürlich könne der Bergbausektor insgesamt immer mal wieder etwas schwächeln. Die Experten würden jedoch weiterhin an steigende Rohstoffpreise glauben. Möglichen unterschiedlichen Preisentwicklungen der einzelnen Mineralienarten trete Vena Resources mit einem diversifizierten Portfolio von Edelmetallen, Basismetallen und Uran entgegen.

Man reduziere die in der Tat vorhandenen Risiken eines Bergbauunternehmens noch auf andere Weise: In wenigen Monaten werde Vena Resources erwartungsgemäß ein Zink produzierendes Unternehmen sein. Vena Resources sei derzeit bei 48 Mio. umlaufenden Aktien und einem Aktienkurs von 0,35 Euro mit 16,8 Mio. Euro bewertet. Die Experten würden bei der sich nähernden Zinkproduktion mit einer Kursbelebung des Titels rechnen, die in einer ersten Reaktion mühelos erneut über 0,50 Euro führen könne.

Innerhalb eines Jahres halten die Experten vom "Frankfurter Finance Newsletter" aufgrund der Produktions- und Erkundungspläne des Unternehmens noch bedeutend höhere Kurse für durchaus möglich und legen sich, unter Berücksichtigung der vorhandenen enormen branchenimmanenten Risiken im Bergbaugeschäft, bei der Aktie von Vena Resources auf ein Kursziel von 2,00 Euro fest.  
  AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  5.  Interview 366 Postings, 4805 Tage TheInvestme. 29.09.06 18:59
 
Berlin (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Global Profit Scout" haben kürzlich einen angehenden Zinkproduzenten vorgestellt, der ebenfalls über aussichtsreiche Gold- und vor allem Uranprojekte in Peru verfügt. Der Vorstandsvorsitzende Juan Vegarra von Vena Resources (ISIN CA9225891063 / WKN A0D8VU ) hat sich freundlicherweise die Zeit für ein kurzes Interview genommen.


Vor seinem Wechsel zu Vena Resources hat der gebürtige Peruaner Juan Vegarra bereits eine erfolgreiche Karriere bei Microsoft durchlaufen. Dort war er unter anderem für die Verwaltung und die Verwendung eines jährlichen Budgets in Höhe von 2 Mrd. USD zuständig. Darüber hinaus standen rund 600 Mitarbeiter unter seiner Führung.

Das folgende Interview führte "Global Profit Scout" mit dem CEO des Unternehmens, Herrn Juan Vegarra.

Global Profit Scout: Herr Vegarra, was hat Sie dazu bewegt, von der IT-Industrie in die Bergbau- und Explorationsbranche zu wechseln?

Juan Vegarra, Vena Resources: Nachdem sich der Microsoft Chef Bill Gates auf Anraten von Warren Buffet mit fünf Prozent an Pan-American Silver beteiligt hat, studierte ich ebenfalls Sektoren, die nicht mit der IT-Branche korrelieren. Aus makroökonomischer Sicht machte der Einstieg in die Bergbauindustrie eine Menge Sinn.

Ein anderer wichtiger Faktor ist das Geschäftsmodell von Explorationsgesellschaften. Dieses ist vergleichbar mit dem von Venture Capital Unternehmen, die junge IT-Firmen in der Anfangsphase finanzieren. Ähnliche Chance/Risiko Profile, vergleichbare Management Anforderungen und ähnliche Erfolgsfaktoren u.s.w. Deshalb wusste ich, dass die Management-Richtlinien, die in der IT-Industrie Anwendung finden, auch passen, um eine erfolgreiche Explorationsgesellschaft aufzubauen. Die Schlüsselelemente in unserer Strategie sind dabei die Diversifikation über verschiedene Metalle in einem bergbaufreundlichen Land sowie die kurzfristige Generierung von Cashflow.

Global Profit Scout: Unter Ihrer Egide ist es dem Unternehmen gelungen, mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit ein breites Portfolio von aussichtsreichen Explorationsprojekten aufzubauen. Die Gesamtlandposition von Vena erstreckt sich über 46.000 Hektar. Ist Peru das richtige Land für Minenaktivitäten?

Juan Vegarra, Vena Resources: Peru ist mit Abstand eines der bergbaufreundlichsten Länder der Welt. Es ist unter den Top 3 im Hinblick auf die Produktion diverser Metalle. Ein Drittel des Bruttoinlandsproduktes steht mit der Bergbauindustrie in Verbindung. Mehr als die Hälfte der Exporte stammen aus diesem Sektor. Auf die ein oder andere Weise ist die Hälfte der Arbeiterschicht direkt und/oder indirekt in der Minenindustrie beschäftigt. Nichtsdestotrotz müssen wir sicherstellen, dass die Landwirtschaft und der Bergbausektor einen Weg finden, um nebeneinander zu bestehen.

Global Profit Scout: Welche anderen Explorationsfirmen sind in Peru aktiv? Suchen Sie nach Übernahmekandidaten - sprich wollen Sie den Markt mit konsolidieren?

Juan Vegarra, Vena Resources: Meiner letzten Zählung zufolge sind es über 50 Junior-Explorationsunternehmen. Hauptsächlich mit Sitz in Kanada. Dazu kommen die großen Bergbaukonzerne, die in Peru Minen betreiben. Übernahmen gehören zu unserer Geschäftsstrategie, aber zuerst muss man eine solide Basis schaffen, bevor man andere Firmen dazukaufen kann. Keine Frage, wir sind an Zukäufen stark interessiert. Rechnen Sie diesbezüglich mit News, wenn die Zeit reif ist.

Global Profit Scout: Ihr Projekt Azulcocha, eine ehemals produzierende Zink- und Manganmine, birgt über 1 Mio. Tonnen Gestein mit einem Zinkgehalt von 3,2 Prozent und 10 Prozent Mangan. Dabei handelt es sich um Abraum, der nun recht leicht von Neuem ausgebeutet werden kann. Wie viel Potenzial sehen Sie bei diesem Projekt? Ist Azulcocha ein sogenannter "company maker"?

Juan Vegarra, Vena Resources: Die einfache Antwort lautet ja. Lassen Sie mich das erläutern. Das Azulcocha Projekt besteht aus drei Teilen. Da wäre das Abraumvorkommen, welches nach dem kanadischen Standard NI 43-101 bestätigt ist. Alleine dieses ist bei den aktuellen Zink- und Manganpreisen mehr als das Doppelte der Börsenkapitalisierung von Vena wert! Dazu kommt eine Untertagemine mit einem historischen Vorkommen von rund 3 Tonnen Erz. Wir sind gerade dabei, diese wieder in Betrieb zu nehmen, wobei wir auch weitere Löcher bohren und ganze Erzblocks entnehmen. Dies dürfte für einen schneller als erwarteten Cashflow sorgen. Denn ganz in der Nähe kann das Erz verarbeitet werden.

Im Laufe der Zeit werden wir eine eigene Verarbeitungsanlage bauen, um dann sukzessive die Gewinne zu steigern. Dies unter der Annahme, dass der Zinkpreis seinen Aufwärtstrend fortsetzt. Last but not least werden wir durch unsere Explorationsarbeiten die Anzahl der möglichen Bohrziele vergrößern. Entlang des Cochas Trends gibt es eine Reihe von Minencamps, deshalb konzentrieren wir unsere Anstrengungen entlang dieses Trends, um unser Vorkommen weiter auszudehnen.

Global Profit Scout: Wie ist die Lebensdauer der Zink-/Manganmine? Wieviel Cashflow erwarten Sie dieses Jahr aus der anlaufenden Produktion?

Juan Vegarra, Vena Resources: Es ist etwas zu früh, um konkrete Zahlen zur Untertagemine zu nennen, da wir noch dabei sind das historische Vorkommen nachzuweisen. Geben Sie mir vier Monate mehr Zeit und dann kann ich Ihnen eine Menge mehr zu der Mine sagen.

Das Abraumvorkommen ist recht einfach. Es enthält rund 1 Mio. Tonnen mit 3,2 Prozent Zink. Wir können mindestens 500-750 Tonnen pro Tag über 4 bis 5 Jahre wieder aufbereiten. Bedenken Sie, um das Zink und das Mangan aus dem Abraum zu holen, benötigen wir nur eine einfache Anlage. Das erforderliche Kapital ist sehr gering, um damit einen signifikanten Cashflow zu erzielen. Frühere Schätzungen gehen von Investitionen in Höhe von 7 Mio. USD und einem Betriebsaufwand von 1,5 Mio. USD aus. Bei den aktuellen Zinkpreisen steht dem ein Wert von rund 60 Mio. USD gegenüber.

Global Profit Scout: Wie schaut es mit der Infrastruktur beim Projekt Azulcocha aus?

Juan Vegarra, Vena Resources: Dies war 20 Jahre lang eine produzierende Mine. Aufgrund dessen existiert ein Großteil des Minencamps. Es gibt Wasser und Strom. Das Fundament der Verarbeitungsanlage wurde auch schon errichtet. Außerdem gibt es sogar eine Bahnverbindung in die Hauptstadt Lima. Jetzt geht es darum, ob man die Verarbeitungsanlage selbst errichtet oder eine aufkauft.

Global Profit Scout: Die Uranprojekte, die eine Tochtergesellschaft von Vena zu 100 Prozent kontrolliert, erstrecken sich über eine Fläche von 15.500 Hektar. Das peruanische Institut für Nuklearenergie (IPEN) konnte zudem als starker Partner gewonnen werden. IPEN hat auf diesen Gebieten innerhalb von drei Jahrzehnten insgesamt 78 aussichtsreiche Uranziele identifiziert. Was erwarten Sie von diesen Projekten? Ist es leicht die Genehmigungen zu erhalten oder stellt dies ein Problem dar? Planen Sie einen Spin-Off der Uranaktivitäten?

Juan Vegarra, Vena Resources: Das größte Problem in ganz Peru ist das Einholen von Genehmigungen für Gebiete, in denen ausgedehnte Landwirtschaft existiert - genau dann werden nämlich Wasserrechte ein heißes Thema. Wir haben glücklicherweise bei fast allen unseren 29 Projekten keine Probleme diesbezüglich. Jedoch verlangen die Gemeinden im Gegenzug für die Erteilung der Genehmigungen Unterstützung beim Aufbau der lokalen Infrastruktur. Unter dem Strich können wir mit den Gemeinden ein Szenario kreieren bei dem alle Seiten gewinnen.

Da die Uranaktivitäten in einer 100%igen Tochtergesellschaft liegen, ist ein Spin-Off, ein Joint Venture oder ähnliches jederzeit vorstellbar. Bevor wir dies tun, werden wir die Projekte aber operativ weiter voranbringen. Wir denken, dass wir durch verschiedene Bohrungen sowie die Bestätigung der historischen Daten seitens des peruanischen Instituts für Nuklearenergie einen signifikanten Mehrwert für unsere Aktionäre generieren können.

Global Profit Scout: Was ist Ihr langfristiges Ziel, das Sie mit Vena erreichen wollen? Start der Uranproduktion oder Verkauf der Projekte an große Minenkonzerne, wenn die richtige Zeit gekommen ist?

Da verfolge ich eine einfache Strategie: 80 Prozent der Anstrengungen stecke ich in die Weiterentwicklung der Projekte, um deren Wert dann später im Rahmen eines Joint Ventures oder Verkaufs an einen Konzern deutlich zu steigern. Dies entspricht dem Standard-Geschäftsmodell von Explorationsfirmen.

Juan Vegarra, Vena Resources: 20 Prozent der Anstrengungen werden darin investiert, Cashflow zu generieren, deshalb sind wir so stark daran interessiert, die Zinkmine wieder in Produktion zu nehmen. Das ist auch der Grund, wieso Gordon Grams verpflichtet wurde. Er baute für Barrick Gold eine produzierende Mine im nördlichen Peru auf. Ich bin sicher, dass wir dank seiner Fähigkeiten etwas sehr Spannendes in Azulcocha aufsetzen können.

Global Profit Scout: Wo sehen Sie die faire Bewertung für Vena Resources?

Juan Vegarra, Vena Resources: Das ist nicht meine Aufgabe. Ich kann dabei aber auf einen unabhängigen Analysten verweisen, der sich in der Branche sehr gut auskennt. Ron Wortell von Northern Securities sieht den fairen Wert von Vena Resources in der Nähe von 2 CAD pro Aktie.
Die jüngste Korrektur des Aktienkurses ist auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen: die Wahlen in Peru, die Nationalisierung von Gasfeldern in Bolivien - dies sorgte für eine Beunruhigung, die ganz Südamerika ergriffen hatte - und natürlich die heftige Korrektur der Rohstoffpreise.

Wir haben binnen der letzten drei Monate ein Drittel unseres Wertes eingebüßt, aber ich bin zuversichtlich, dass die Aktie auf ein höheres Level zurückkehren wird, wenn Venas Ergebnisse bekannter werden. Dazu bedarf es harter Arbeit.

Ich bin stolz auf mein Team und auf das, was wir bisher erreicht haben. Manchmal braucht die Börse etwas länger, um das wahre Potenzial einer Aktie zu erkennen. Das ist scheinbar auch bei Vena der Fall. Ansonsten freue ich mich auf meine nächste Reise nach Deutschland, wo ich dann einige interessante Nachrichten im Gepäck haben werde.

Global Profit Scout: Herr Vegarra, wir bedanken uns für Ihre Zeit und wünschen Ihnen auch weiterhin ein glückliches Händchen. (31.07.2006/ac/a/a)




Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG

© Aktiencheck.de AG
 
  AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  6.  sehr interessane pdf 366 Postings, 4805 Tage TheInvestme. 29.09.06 21:56
 
http://www.venaresources.com/documents/Vena_PowerPoint_Jan06.pdf     AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  7.  auch bei den stockdays in Frankfurt dabei 366 Postings, 4805 Tage TheInvestme. 29.09.06 21:58
 
http://www.stockday.de/de/frames06reso.html

findet Ende Oktober statt wo auch VENA sich vorstellt
:-))  
  AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  8.  bin auch dabei 427 Postings, 4823 Tage 18prozent 30.09.06 11:50
 
ab 0,34

und den euro werden wir dieses jahr noch sehen, das ist sicher
immerhin 300%  
  AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  9.  fundamental stimmrt alles 427 Postings, 4823 Tage 18prozent 30.09.06 11:54
 
wenn wir die 0,45 grenze überschreiten dann gibts kein halten mehr     AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  10.  @18% 366 Postings, 4805 Tage TheInvestme. 30.09.06 16:18
 
ja, hier stimmt die Story. Bin sogar ziemlich sicher, dass wir bald Kurse umd die 0,70€
sehen.
Das schöne ist, die ist noch nicht von Frick usw gepusht.
FUNDAMENTAL EINER DER BESTEN AKTIEN IN DIESEM SEGMENT DIE (noch) nicht gelaufen sind

Ich werde am Montag nochmal nachlegen, hoffe ich komme noch zu 0,40€ zum Zug...

Nur meine bescheidene Meinung!  
  AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  11.  ja heute schöne kurse zum nachkaufen o. T. 427 Postings, 4823 Tage 18prozent 02.10.06 11:32
 
    AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  12.  Guten Morgen @all 366 Postings, 4805 Tage TheInvestme. 03.10.06 08:19
 
umso ruhiger in den Forums umso besser :-)))
Gestern auf Tageshoch in Canada geschlossen 0,59$ CAD
Man kann nur sagen, ein fundamental günstig bewertetes Unternehmen wie VENA
findet man selten an der Börse....

NUR MEINE MEINUNG

P.S. Wie sind eure Meinungen zu Vena?  
  AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  13.  ja super 427 Postings, 4823 Tage 18prozent 08.11.06 22:03
 
heute 25 %
und hoffentlich gehts morgen weiter  
  AG-Filter: Vena Resources
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting

Zurück zum Hot-Stocksforum - Antwort einfügen - Zum ersten Beitrag springen
Thu Nov 21 01:10:28 2019
Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?