Im Bereich Forum:
Übersicht Gesamt Börse Hot-Stocks Talk Chat Profil ändern Richtlinien

Suchbegriff:

Antwort einfügen | Zurück zum Börsenforum
Postings im Thread
Wertung Thema Autor Zeit

AT&S ist sehr unterbewertet!



Thema wurde 775527 mal gelesen , umfaßt 2864 Postings und wurde mit 16 Punkten bewertet.

Thread-Navigator:



Neuester Beitrag

1 2 3 4 ... 112 113 114 115
16 1.  AT&S ist sehr unterbewertet! 5001 Postings, 4144 Tage adriano25 22.08.07 17:00
 

Die Aktie von AT&S ist meiner Meinung nach mindestes mit 50€ zu bewerten. Ich kann es  nicht verstehen warum die Aktie so billig ist.
Ein jährlicher Überschuss von über 30Millionen Euro zeigt wie gesund und wirtschaftlich das Unternehmen ist.
Das Unternehmen hat einen jährlichen Umsatz von über 470 Millionen. Das Marktkapital von 430 Millionen ist aber sehr niedrig
Das Unternehmen zeigt in seiner ganzen Geschichte Stabilität, Wirtschaftlichkeit, Erfolg Fortschritt und steigender Umsatz und Gewinn. So ein erfolgreiches Unternehmen findet man selten!
Die Aktie ist für mich sehr unterbewertet und hat daher ein riesiges Potential nach oben!
 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Informativ ,
5x Gut analysiert ,
9x Interessant ,
1x Witzig
Seite 1 2 3 4 5 6 ... 110 111 112 113 114 115    << Zurück Weiter >>
2838 Postings ausgeblendet.
3 2840.  @Werner01 248 Postings, 299 Tage shuntifumi 14.06.18 16:36
 
@ Werner01: Es gibt halt "nur" branchenspezifische Fantasien. Bezogen auf AT&S aber keiner Speziellen. Ich schaue insoweit auf die Vorstandsprognose und die ist nur "bis zu 6 %" Umsatzwachstum. Man rechnet also selbst wohl eher nicht mit 6 %. Naja, und da Umsatz nicht alles ist, habe ich es mir halt mal bis unten durchgerechnet. Da komme ich mit 20 - 23 % EBITDA-Marge eben bei nur 30 - 60 Mio. nach Steuern an. Das ist eben kein Wachstum (bei 56 Mio. im Vorjahr, ohne Währungsdifferenzen). Einiges hängt auch von der Höhe der Abschreibungen ab. Ich habe mit 135 Mio. wie im Vorjahr gerechnet. Es könnte aber sein, dass diese nun wieder etwas geringer ausfallen, weil sich die Buchwerte insgesamt etwas verringert haben (es wurde weniger angeschafft als abgeschrieben). Hier könnte also noch etwas Potenzial stecken. Insgesamt rechne ich aber aufgrund der Aussagen des Vorstandes mit einem leicht rückläufigen Ergebnis (ohne Währungseffekte).

@ Aktienvogel: Ich bin überrascht. Wo das Internet doch sonst nur so voll ist von Verunglimpfungen, nehme ich wohlwollend zur Kenntnis, dass du in Betracht ziehst, dass ich keine unlauteren Absichten habe. Daumen hoch. ;)  
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
2x Informativ ,
1x Interessant
6 2841.  AT&S 8 Postings, 849 Tage Pizz88 14.06.18 16:59
 
Hallo Shuntifumi,

herzlichen Dank dafür, dass du hier etwas mit Inhalt postest. Wie ich schon einmal sagte, vermisse ich diese Art von Beiträgen in diesem Forum in letzter Zeit.

Deine ersten Beiträge hatten vielleicht nen spöttischen Unterton, was den ein oder andren verärgert. Andere hier können wohl keine kritischen Beiträge ertragen, egal welchen Inhalts.

@Aktienvogel: vielleicht sollten wir uns darauf einigen, nicht sofort jeden kritischen Beitrag als bash und Troll zu betiteln. Es wäre schade, wenn das Forum an Wert verliert, nur weil kritische aber wahrhaftige Informationsgeber vergrault werden. Gehaltloses Gepushe hilft uns allen nicht.

@Shuntifumi: Aber hat dieses Problem mit den Währungsumrechnungsdifferenzen nicht jedes Unternehmen, welches im Ausland produziert aber die Bilanz in der Heimatwährung ausgibt? Ich wäre dir unglaublich dankbar, wenn du dein Wissen hier konkretisierst. Ich habe das nicht ganz verstanden.

Welche Tatsache trägt die Hauptschuld an deiner Feststellung? Liegt es daran dass das Unternehmen hauptsächlich in Euro verschuldet ist, aber der Großteil der Vermögenswerte in chinesischem Renminbi angelegt ist? Weist das chinesische Tochterunternehmen von AT&S die Gewinne in Renminbi aus und ist das der Grund?

Würde sich dieser Effekt nicht umkehren, wenn in diesem oder nächsten Jahr der maßgebliche Währungskurs in die andere Richtung umschlägt? Wenn also der Dollar (der Renminbi ist ja in gewissem Maß an den Dollar gekoppelt) wieder stärker wird, hätte doch die Währungsumrechnung den umgekehrten Effekt auf die Bilanz, womit man das Problem langfristig einfach ausblenden könnte?

Geben institutionelle Anleger Unternehmen mit solchen Währungsrisiken in der Bilanz grundsätzlich einen Abschlag auf die Bewertung?

Ich möchte darauf hinweisen, dass dieses Währungsrisikothema hier schon öfters diskutiert wurde. Siehe auch die Posts #2218 bis #2226.
 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
2x Informativ ,
1x Interessant ,
3x Gut analysiert
  2842.  Zurück zur Sachlichkeit 669 Postings, 876 Tage Werner01 14.06.18 17:35
 
@ Aktienvogel/Shuntifumi   lasst mal Eueren "Streit" stecken - lieber Argumente diskutieren

@ Shuntifumi
Gebe Dir vollkommen Recht - die Planung für 2018 sind eher auf der schwachen Seite.
Aber das ist für mich schon abgehakt.
Ich bin vielmehr an dem 5 Jahresziel interessiert.
Und daher ist die Frage ob das erreichbar ist und ob man das dem Management zutrauen kann.

8% runter heute ist wirklich nicht der Brüller, zumal mir das nun charttechnisch auch nicht mehr gefällt.

 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2843.  So jetzt muss ich auch mal lachen 915 Postings, 493 Tage Aktienvogel 14.06.18 17:49
 
...Ich würde aber und das gestehe ich, laut heulen, wenn ich nicht im DAX heute verdient hätte.

Sorry aber -8 %, da wird mir vermutlich sogar shuntifumi zustimmen ist ja echt arg. Egal, so sind wir halt recht zügig bei den angedachten einstiegskursen.

 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2844.  ...ansonsten stimme ich zu 915 Postings, 493 Tage Aktienvogel 14.06.18 17:55
 
irgendwie  scheinen es  ja die meisten Anleger gerade negativ zu sehen.
Dann lasst uns mal gemeinsam überlegen, wo sich ein Boden ausbilden könnte. Denn jetzt stimme ich zu. Gegebenfalls würde man jetzt immer noch ins fallende Messer greifen. Klingt wie eine Phrase, ist aber leider die Wahrheit  
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2845.  AT&S 8 Postings, 849 Tage Pizz88 14.06.18 18:09
 
Kepler Cheuvreux gibt heute Kursziel von 16 Euro raus:

https://ats.net/de/investoren/die-aktie/konsensus/

Konnte noch keinen Bericht dazu finden.  
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2846.  chart: kein ''fallendes messer'' ... 7509 Postings, 3211 Tage Raymond_Jam. 14.06.18 18:23
 
... sondern "konsolidierung" des vorangegangenen hypes:

 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2847.  wenn man den Chart aus der Ferne betrachtet 396 Postings, 314 Tage BigBen 86 14.06.18 18:26
 
könnte es jetzt sogar bis zur 12 runter gehen.

Schlimmer geht immer ;-)
Und das bei dem super Gesamtmarkt heute  
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
4 2848.  AT&S 1493 Postings, 1861 Tage hzenger 14.06.18 18:45
 
@shuntifumi:

Die Währungsumrechnung, der Free Cashflow und die Hybridanleihe sind Punkte, die man valide in Frage stellen kann. Meine Meinung dazu:

Hybridanleihe: dass diese bilanzrechtlich als Eigenkapital gewertet wird, ist sicher einer der Gründe gewesen, warum man sich für diese Finanzierungsform entschieden hat. Auf diese Weise führt die Kapitalaufnahme auf dem Papier weder zu einer Verwässerung (wie es bei echtem Eigenkapital der Fall wäre) noch zu einer Erhöhung des Verschuldungsgrades (wie es bei echtem Fremdkapital der Fall wäre). Das ist natürlich reine Kosmetik. Als Investor muss man die entstehenden Kapitalkosten bei der Unternehmensbewertung mit berücksichtigen (auch wenn IFRS es sträflicherweise nicht tut).

Persönlich werte ich die Hybridanleihe als Fremdkapital, welches ich gedanklich bei der Bewertung nach Enterprise Value negativ obendraufschlage. Die offiziell ausgewiesene Eigenkapitalquote ist somit zu optimistisch gerechnet. Wenn Banken sich von solcher Kosmetik blenden lassen, wenn sie ihre Covenants auflegen, dann soll's mir als Investor recht sein. Aber Schulden sind nunmal Schulden, da führt kein Weg dran vorbei. Insofern denke ich nach wie vor, dass AT&S seine Verschuldung perspektivisch zurückführen muss.

Zum Free Cashflow: finde ich zumindest als Momentaufnahme nicht sehr erwähnenswert. Man ist noch voll im Investitionszyklus mit den neuen Werken. Außerdem hat man letztes Jahr

Zu den Währungsdifferenzen: wenn ich es recht verstehe, handelt es sich bei den Umrechnungen um reine Bewertungsänderungen in der Bilanz (siehe S. 87 des GB). Das ist ein Einmaleffekt, der nächstes Mal genauso gut wieder in die andere Richtung laufen kann. Tatsächlich ist der Dollar in Q1 2018/19 bereits wieder spürbar aufgewertet. Ich sehe daher wenig Grund, das als grundlegend bedenklich zu betrachten.

Lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen, aber meine persönliche Schlussfolgerung ist daher, dass lediglich einer Deiner Punkte stichhaltig ist: der Umstand, dass die Hybridanleihe echte Schulden sind, die man als solche bei der Bewertung nach EV auch mitberücksichtigen sollte.  
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Informativ ,
2x Gut analysiert ,
1x Interessant
2 2849.  Analysten 669 Postings, 876 Tage Werner01 14.06.18 19:37
 
Ich weiss, in allen Foren kommen die Analysten aus den bekannten Gründen nicht gut weg, aber Fakt ist. sie beeinflussen eben doch die Kurse. Möglicherweise war das der Grund für das heutige Blutbad.

Hier fällt mir nun folgendes auf:
Wunderlich von H&A ist in der Regel ein sehr guter Analyst, er ist für AT&S extrem optimistisch - zugegeben fast schon verdächtig optimistisch.
Aber ich verfolge ihn bei S&T und habe ihn in der Vergangenheit bei Kontron verfolgt. das hatte jeweils Hand und Fuß.

Mich würden die Argumente von Kothbauer (von dem ich noch nie etwas gelesen habe) schon interessieren. Wenn als jemand etwas dazu findet- wäre super.

PS:
S&T stellt die kompletten Analysen auf die web page - vielleicht sollten wir mal (mehrfach) der IR vorschlagen das auch zu tun- und nicht nur die info….
 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Informativ ,
1x Gut analysiert
  2850.  EZB kündigt Ende der Anleihenkäufe 336 Postings, 595 Tage Top-Aktien 14.06.18 21:28
 

Am Donnerstag kündigte die Europäische Zentralbank an, ihr rund 2,5 Billionen Euro schweres Anleihekaufprogramm mit Jahresende auslaufen zu lassen.
Der Leitzins bleibt, wie allgemein erwartet, auf dem Rekordtief von null Prozent. Die Zinsen sollen noch bis Sommer 2019 auf dem niedrigen Niveau verharren.

https://derstandard.at/2000081575426/...gt-Ende-der-Anleihenkaeufe-an


Die Hybridanleihe bleibt attraktiv

http://www.boerse-frankfurt.de/anleihen/...2-Und-Anleihe-XS1721410725

 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2851.  Euro - Chinesischer Renminbi Yuan 336 Postings, 595 Tage Top-Aktien 14.06.18 21:34
 

Währungsdifferenzen positive Entwicklung

7,4269 CNY

http://www.finanzen.at/devisen/euro-renminbi_yuan-kurs?rd=fn

 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2852.  #2848 - das Hybridkapital ... 7509 Postings, 3211 Tage Raymond_Jam. 14.06.18 21:38
 
... erhöht den Enterprise Value (EV), das ist richtig, siehe unten
das EBIT/EV-Multiple verschlechtert sich dadurch aber nur gerinfügig: EBIT/EV 2018/19e = 100mio/1.025mio = 9,8%
Enterprise Value (EV):
Kurs €16,54 x 38,850mio Aktien
 =643 Marktkapitalisierung
 +173 Hybridkapital**
  816 Marktwert des Eigenkapitals 
 +209 Nettofinanzverschuldung***
1.025 Enterprise Value 
**Hybridkapital (bilanziert unter Eigenkapital, vgl S. 113 GB 2017/18): Am 17. November 2017 wurde eine Hybridanleihe mit einem Emissionsvolumen von 175.000 Tsd. € und einer Verzinsung von 4,75 % platziert, welche am 24. November 2017 ausgezahlt wurde. Die nachrangige Anleihe hat eine unendliche Laufzeit und kann erstmals nach fünf Jahren durch die AT & S, nicht aber durch die Gläubiger, gekündigt und getilgt werden.
***Nettofinanzverschuldung:
  81,5 Finanzielle Verbindlichkeiten, kurzfristig 
 458,4 dito, langfristig 
 539,9 Bruttofinanzverschuldung 
-270,7 Zahlungsmittel und -äquivalente 
 -59,9 Finanzielle Vermögenswerte 
 209,2 Nettofinanzverschuldung (vgl. S. 87 GB 2017/18)
 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2853.  Ursache Leerverkäufer oder großer Verfalltstag? 10760 Postings, 2636 Tage crunch time 14.06.18 22:01
 
Die Entwicklung im Chart bestätigt was ich schon am 23.5. vermutet hatte bzgl. anlaufen der 16,48 bzw. der unteren 16,xx Region  ( => https://www.ariva.de/forum/...terbewertet-300612?page=111#jumppos2793 ). Denke heute sind sicher im Sog auch SL abgeräumt worden die sich knapp unter dem Low vom Mai 18 oder von dem Low von Mitte Okt.17 befanden.  Würde mich nicht wundern, wenn hier erneut wieder Leerverkäufer die Finger im Spiel gehabt hätten, die natürlich den Kurs  unter solche Marken  drücken wollen mit blitzartigen Paketabwürfen, die nicht aufgefangen werden.  

Jetzt ist mal allerdings an einer aus meiner Sicht  wichtigen großen langjährigen  "Schaniermarke" wieder angekommen. Gibt es genug größere Hände (instit. Anleger), die es vermeiden werden, daß man nachhaltig unter die Region 16,50/90 zurückfällt? Dann wäre es nämlich nur nur ein Pullback an diese alten ehemaligen Widerstände und ein Abprall nach oben würde ihre Bedeutung als Unterstützungen nur weiter verstärken. Da morgen auch noch großer Verfallstag ist, kann natürlich auch angesichts dieser engen zeitlicher Nähe nicht ausgeschlossen werden, daß auch darin ein Grund liegt warum jemand unbedingt der Kurs bis morgen tief unten im 16er Bereich haben möchte. Dann müßte man aber mit Beginn der kommenden Woche sehen, daß dieser temporäre Druck wieder aufgehoben wird. Muß man also weiter beobachten.

Im langfristen Monatskerzenchart wirkt die Lage nicht besonders angenehm, da hier die Stochastik bereits schon länger nach unten fallend ist und die akute Gefahr besteht, daß der MACD auch wieder nach unten kreuzt (würde wohl einhergehen mit einem nachhaltigen Fall unter die 16,50/90). Ein solche Indikatoren-Konstellation, wo auch noch der MACD nach unten kreuzt, war in der Vergangenheit mehrfach ein Zeichen für eine sich noch länger fortsetzende Konsolidierung/Korrektur. Noch ist es nicht passiert, aber die Kuh steht auf dünnem Eis. wäre gut die würde zügigst jetzt vom Eis geholt bevor Leerverkäufer den nächsten harten Wirkungstreffer zur Geltung bringen können.

Könnte natürlich auch sein, daß in China die Anlagen doch nicht so gut ausgelastet werden wie bislang verkündet, da gewisse Großkunden weniger odern als zuvor geplant, was bei diesen extrem fixkostenlastigen Anlagen direkt auf die Margen durchschlagen würde. Dann hätten eventuell gewisse Insider einen  Informationsvorsprung und Leerverkäufer nutzen dieses (Mit-)Wissen frühzeitig aus. Ist aber auch nur eine These von vielen möglichen Thesen was den Druck erzeugt auf den Kurs. Von daher lege ich mich nicht voreilig fest was genau jetzt alles für den Druck auf den Kurs verantwortlich ist. Jedenfalls ist es aus meiner Sicht gegenwärtig kursmäßig eine heikle Stelle. Auch wenn man schon weit vom Top zurückgekommen ist, könnte es im ungünstigen Fall eben auch noch eine Weile so weiter gehen, wenn (was garnicht nicht so selten vorkommt) erst die Kurse kommen und dann die News, spricht in den nächsten Monaten noch Revisonen bei der Prognose für 2018 gemacht werden müßten.

Sind alles ungelegte Eier. Kann auch alles inline laufen.  Trotzdem ist es vielleicht nicht verkehrt für Leute die nicht immer zwanghaft versuchen wollen genau am Tiefpunkt zu kaufen, aktuell erstmal weiter abzuwarten wie man aus der Region 16/17 nun klarer rauskommt, d.h. fällt man durch/kommt der Rebound wieder nach oben.  Vielleicht wäre es auch ratsam sogar erst noch die nächsten Q. Zahlen abzuwarten, um zu sehen, ob der gegenwärtig recht klare Kursrückgang doch auch noch fundamentale Ursachen hat, die bislang noch nicht so kommuniziert wurden. Wer eher spekulativ agiert und mehr Risko mag, der könnte natürlich auch jetzt kaufen um die 16,50 und absichern, falls man eben doch nicht im Fangzaun 16,XX zum stehen kommt und so aus der 16,50/90 möglicherweise doch erstmal wieder für einige Zeit erneut ein Widerstand würde. Muß aber natürlich jeder für sich entscheiden.  
Angehängte Grafik:
chart_10years_ats.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
chart_10years_ats.png
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  2854.  Währungsdifferenzen 336 Postings, 595 Tage Top-Aktien 14.06.18 22:07
 

Italiener bringen ihre Euro im Ausland in Sicherheit

Die Banken verlieren zunehmend das Vertrauen der Bevölkerung. Eine Milliarde Euro pro Tag wandert bereits ab.

https://derstandard.at/2000081526431/...Euro-im-Ausland-in-Sicherheit

Der EURO sollte schwach bleiben und der Chinesischer Renminbi stark.

 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2855.  Nachkauf 3 Postings, 4 Tage stbaui 14.06.18 22:25
 
es kann natürlich jetzt noch weiter runtergehen, habe den Kurs heute aber dennoch für einen ersten Nachkauf genutzt. Meiner Meinung nach ist die Prognose vom Management zu konservativ. Für Leerverkäufer ist die Volatilität der Aktie in den letzten Wochen natürlich ein gefundenes Fressen. Da ich nicht auf den schnellen Gewinn aus bin kann ich einen temporären Rückgang auch aussitzen.     AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2856.  Was mich 14 Postings, 139 Tage Glk320 15.06.18 04:41
 
Stört ist die völlig Untergegangene Meldung !!....Ein Bericht von Nikkei - mit Bezug auf nicht genannte Branchenquellen - sorgt heute für teils heftige Kursreaktionen am Aktienmarkt.

Einer der ‘Leidtragenden’ ist ams. Der iPhone-Zulieferer verliert am Vormittag bis zu 7 Prozent. Grund: Laut Nikkei hat Apple seine Zulieferer darauf vorbereitet, in der zweiten Jahreshälfte mit im Vergleich zum Vorjahr 20 Prozent weniger Komponenten-Bedarf für neue Modelle zu rechnen - AT&S verliert mehr als 2 Prozent. Aber auch Infineon und Dialog Semiconductors zählen zu den unterdurchschnittlichen Performern des Tages.
Keine Reaktion von Apple noch AT&S ....08.06.2018

 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Informativ
  2857.  @Glk320 1912 Postings, 5380 Tage Versäger 15.06.18 07:10
 
Das dürfte dann zu Überkapazitäten und Preisverfall sorgen.  Unter der Prämisse wird es schwer werden, den Kurs oberhalb von 16,48 zu halten.     AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Informativ
  2858.  schon eine Achterbahn 8 Postings, 82 Tage stksat|229140. 15.06.18 08:41
 
vor zwei Tagen noch auf 18,72 und dann der unerwartete kleine Crash bis auf 16,40 zum Teil!
Umsätze gestern relativ sehr hoch!
Und dann noch Kepler mit seinen €16,- und reduzieren!
Trotzdem sollte die Aktie dieses Jahr zumindest noch über die 20 steigen, denke ich (sollte nicht was spezielles passieren)!  
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2859.  ist die Frage ... 3 Postings, 4 Tage stbaui 15.06.18 10:37
 
...ob sie sich jetzt stabilisiert. trifft die Aussage bzgl. Komponenten denn auf AT & S zu? dachte Apple will nur zukünftig bestimmte Komponenten selbst herstellen. dass hiervon AT & S betroffen sein soll ist mir neu...     AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2860.  Im iPhone 14 Postings, 139 Tage Glk320 15.06.18 14:46
 
https://www.google.at/...FggrMAA&usg=AOvVaw2vHhDFhU4uIvcT04gnMCKA     AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2861.  Marshall hat gesenkt !! auf 0.58%, jetzt 0.47 40 Postings, 641 Tage AktienFred 16.06.18 07:16
 
Marshall Wace LLPAT & S Austria Technologie & Systemtechnik AktiengesellschaftAT00009699852018-06-140.472018-06-15 
Marshall Wace LLPAT & S Austria Technologie & Systemtechnik AktiengesellschaftAT00009699852018-06-110.582018-06-12 
Marshall Wace LLPAT & S Austria Technologie & Systemtechnik AktiengesellschaftAT00009699852018-05-240.62018-05-25 

 

 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2862.  edit... 40 Postings, 641 Tage AktienFred 16.06.18 07:17
 

 

Marshall Wace LLPAT & S Austria Technologie & Systemtechnik AktiengesellschaftAT00009699852018-06-140.472018-06-15 
Marshall Wace LLPAT & S Austria Technologie & Systemtechnik AktiengesellschaftAT00009699852018-06-110.582018-06-12 
Marshall Wace LLPAT & S Austria Technologie & Systemtechnik AktiengesellschaftAT00009699852018-05-240.62018-05-25 
 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  2863.  zu #2859 und 2860 669 Postings, 876 Tage Werner01 16.06.18 11:49
 
Ich verstehe den Zusammenhang zu Apple auch nicht.
Ich glaube viel mehr es ist ein perfektes Pseudo-Argument für shorties und Trader für ihre Attacken.

Vielleicht ist hier im Forum jemand der diesen Zusammenhang besser erklären kann.
Wenn Apple verliert gewinnen andere - der Gesamtmarkt schein zu wachsen.

AT&S stellt her was alle brauchen, die Leiterplatten, das sind m.E. rel unspezifische Bauteile, die vermutlich mit wenigen Anpassungen alle Verarbeiter verwenden können.
Aber vielleicht mache ich hier einen Denkfehler.


 
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
3 2864.  Apple 1493 Postings, 1861 Tage hzenger 17.06.18 12:12
 
@Werner01: Die Leiterplatten für das iPhone X sind keine herkömmlichen Leiterplatten, sondern technologisch deutlich ausgefeilter (daher die erheblichen Investitionen von AT&S in China zuletzt). Die Lead Times sind hier offenbar recht kurz. Wenn Intel oder Apple weniger als geplant bestellen, führt das schnell zu Überkapazitäten im Markt und daher Preisverfall. (Funktioniert umgekehrt bei höher als erwarteten Bestellungen natürlich genauso.)

Was den Gesamtmarkt für Mobiltelefone angeht: Du irrst, der wächst nicht. Zwischen 2010 und 2015 ist der enorm gewachsen (von 300 Mio. auf 1,4 Mrd. Stück pro Jahr). Seitdem ist das Wachstum flach und könnte in Zukunft leicht schrumpfen. Irgendwann könnte IOT für neues Wachstum sorgen. Aber ich denke niemand erwartet, dass das nur annähernd so wichtig wird wie der Smartphone Boom. AT&S braucht die High-Tech Nachfrage aus Smartphones (Apple) und Computern (Intel) um profitabel zu arbeiten.  
  AG-Filter: At & S
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
3x Informativ
Seite 1 2 3 4 5 6 ... 110 111 112 113 114 115    << Zurück Weiter >>

Zurück zum Börsenforum - Antwort einfügen - Zum ersten Beitrag springen
Mon Jun 18 07:58:24 2018
Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?