Im Bereich Forum:
Übersicht Gesamt Börse Hot-Stocks Talk Profil ändern Richtlinien

Suchbegriff:

Antwort einfügen | Zurück zum Talkforum
Postings im Thread
Wertung Thema Autor Zeit

Dynamo Dresden in Liga 3



Thema wurde 22503 mal gelesen , umfaßt 472 Postings und wurde mit 12 Punkten bewertet.

Thread-Navigator:



Neuester Beitrag

1 2 3 4 5 6 ... 16 17 18 19
  76.  schöner Samstag gewesen, 6198 Postings, 6892 Tage Palmengel 31.08.08 12:57
 
man hat mich sogar abgelichtet, kleiner Tipp,
ich trage schwarze Socken :-)

-----------
......Palme......
Angehängte Grafik:
bild83.jpg (verkleinert auf 93%) vergrößern
bild83.jpg
  Bisherige Bewertungen:
1x Witzig
  77.  aha, hinten rechts also...hihi, 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 31.08.08 14:04
 
schlimm dass Du nicht mal Schwarz-gelb gekleidet bist. Ok, unsere Goldfüsse haben ja ihr Trikot auch noch nicht.
Das nächste Mal Palme, musst Du uns schon einen anderen Hinweis geben, denn dummer Weise steht dort hinten wirklich einer mit schwarzen Socken...

Grüsse aus der Schweiz, der Eibsche  
  Bisherige Bewertungen:
1x Interessant
  78.  Na das ist doch mal was: 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 04.09.08 13:42
 
http://www.bauen-fuer-emotionen.de/index.php?id=53
 
  Bisherige Bewertungen:
1x Interessant
  79.  übrigens, dieses WE ist ja kein Ligaspiel, dafür Sachsenpokal . 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 04.09.08 17:38
 
um so erstaunlicher folgender Stand im Vorverkauf gg. Union am übernächsten Wochenende:
S - ausverkauft
R5 - ausverkauft
R4 - ausverkauft
R3 - ausverkauft
R2 - ausverkauft
R1 - 27 Restkarten
P3 - ausverkauft
P2 - 5 Restkarten
P1 - 6 Restkarten
O3 - ausverkauft
O2 - 5 Restkarten
O1 - 10 Restkarten
N3 - ausverkauft
N2 - 5 Restkarten
N1 - 43 Restkarten
M3 - 5 Restkarten
M2 - ausverkauft
M1 - 1 Restkarte
L4 - 8 Restkarten
L3 - 5 Restkarten
L2 - 134 Restkarten
L1 - 70 Restkarten
Stand von 17 Uhr via Etix

macht Summa Summarum ca.320 Karten. Also ganz schnell sein!!!  
 
  80.  "alles ist möglich" Ruud Kaiser..... 8274 Postings, 6065 Tage pomerol 15.09.08 09:09
 
auch der Klassenerhalt und nächstes Jahr im Landespokal die 1. Runde....lol
auch ohne Ede nur Chaos, ich bleibe bei meiner Aussage, erneuter Trainerwechsel noch
in dieser Saison und damit noch weniger finanzieller Handlungsspielraum  
  Bisherige Bewertungen:
1x Uninteressant ,
1x Gut analysiert
  81.  genau.... 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 15.09.08 13:39
 
Wenn Du das Spiel gesehen hättest, wäre Dir aufgefallen, das heute schon eine ganz andere Mannschaft spielt als noch unter Ede. Und das ist jetzt positiv gemeint. Es fehlt nur noch das wir mal die Chancen die wir haben, auch rein machen. Das spielerische und die Geschlossenheit unserer Goldfüsse sind meilenweit besser als letzte Saison.
Warum wohl wurde die Elf am Samstag trotz Niederlage gefeiert????????????????
Schon klar das Du frustriert bist, seitdem die Hools nun auch bei Dynamo keinen Platz mehr haben...  
  Bisherige Bewertungen:
1x Uninteressant ,
1x Interessant
2 82.  die Resultate zählen, 8274 Postings, 6065 Tage pomerol 15.09.08 17:11
 
alles andere ist doch dummes gelabere, die Zeit läuft, ich schrieb, wir sprechen uns Weihnachten wieder....
übrigens auch tolle Leistung gegen Zwickau...und super Finanzeinbuße...
Cottbus kämpft auch jedes Spiel, aber Punkte haben sie nur einen.....du bist ein Träumer!  
  Bisherige Bewertungen:
3x Gut analysiert ,
1x Uninteressant
  83.  Falsch - bin Realist 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 15.09.08 18:11
 
War klar dass wir am Anfang Mühe haben werden.
Und das in Zwickau war 'ne Kopfsache.
Doch was zählt, ist diese Saison nur, das wir über dem Strich bleiben, alles andere ist Träumerei.
Und somit sind wir bis dato ytd. im Soll!  
  Bisherige Bewertungen:
1x Uninteressant ,
1x Interessant
2 84.  was über dem Strich bleibt? 8274 Postings, 6065 Tage pomerol 16.09.08 07:58
 
Pokakaleinnahmen sind gegessen, da schreibst du, sie sind im Soll, Gott sei Dank, dass du nicht
in der Wirtschaft sitzt, da wären wir bis zur Insolvenz ihm Soll!
Mal sehen, ob wir nach Wuppertal immer noch über dem Strich sind....., da war es dann keine Kopfsache,
sondern eine Bauchsache...

 
  Bisherige Bewertungen:
2x Gut analysiert
  85.  Schon wieder falsch was Du von Dir gibst, 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 16.09.08 19:22
 
denn ich bin in der Wirtschaft tätig...
Aber das nur am Rande.
Du wirst mir doch wohl nicht weiss machen wollen, dass wenn Dynamo den Pokal holt aber unter dem Strich landet, wir durch den DFB Pokal wirtschaftlich über die Runden kommen? Es kann dieses Jahr nur der Klassenerhalt zählen, was ja auch als Saisonziel genannt wurde.
Sicher hat man auf den Landespokal geschaut, aber ich geh mal davon aus, dass der jetzige Vorstand ihn nicht mit in das Budget u. somit in die Kalkulation aufgenommen hat.
und solche Wichtigtuer wie Du, sollten zum Training gehen und ihm (de Trainer der Dir nicht passt) anbieten zu helfen, wenn Du es besser weisst und besser machst. Ausser Phrasen kommt nämlich nüscht von dir! Nichtmal der Ansatz eines Arguments oder einer möglichen Lösung... Welche wäre die denn? Der nächste Trainer? Der wieder nach 3 Spieltagen gehen darf weils so nem Haufen verwöhnter Rotzgören ne passt? Ey bloß gut denken 95 % der Fans nich so nen Dünnschiss wie unsere profilierungssüchtigen Forentrainer und Möchtegern-Manager...  
  Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  86.  wenns schon sportlich nicht so rund läuft, aber der Tempel w. 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 22.09.08 11:49
 
http://lh4.ggpht.com/WINNI.DYNAMO/SNdnT9bhzMI/...IU/s800/101_2781.JPG    
  87.  Endlich mal wieder 3 Punkte - ein gutes Gefühl ... 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 27.09.08 15:56
 
http://www.dynamo-dresden.de/fileadmin/bilder/...r/dynamo-stadion.scr     Bisherige Bewertungen:
1x Interessant
  88.  wie Recht du hast.. 6198 Postings, 6892 Tage Palmengel 27.09.08 15:59
 
diese ganzen 0:1 Spiele in den letzten Wochen
waren ganz schön nervenaufreibend....

-----------
......Palme......
 
  89.  Glückwunsch! 105966 Postings, 8139 Tage Katjuscha 27.09.08 16:04
 
Da sieht doch die Tabelle schon wieder freundlicher für euch aus. Ich glaub die ganzen Ostteams dürften sich diese Saison darauf konzentrieren, die Liga zu halten, auch wenn ich Erfurt sogar den Aufstieg zutrauen würde. Aber die haben ja heute klar verloren.    
  90.  in Wuppertal war es Bauchsache...siehe P.84 hahaha 8274 Postings, 6065 Tage pomerol 29.09.08 08:46
 
gegen Braunschweig wird wieder alles beim Alten sein!
Das Burghausen die "Schießbude" der Liga ist, war ja am Torverhältnis und der Aussage eines Dresdener Tageblattes vorher klar. Aber gegen Braunschweig muss dann wohl wieder eine neue Ausrede her, aber bitte nicht "Kopfsache, schlecht gespielt, oder Bauchsache" !  
  Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  91.  Wer ne Karte will, muss sich beeilen: 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 30.09.08 15:41
 
M3: 2 Plätze
N1: 91 Plätze
N3: 1 Platz
O1: 57 Plätze
O2: 5 Plätze
P1: 24 Plätze
R1: 52 Plätze
R2: 1 Platz
R3: 3 Plätze
R4: 3 Plätze
T1: 59 Plätze
T3: 240 Plätze
A1: 153 Plätze
A2: 94 Plätze
A3: 6 Plätze
Gesamt freie Plätze: 791

Der Gegner heisst: Eintracht Braunschweig!  
 
2 92.  Aufruf linker Dynamo-Fans zur Demo am 18.10. 105966 Postings, 8139 Tage Katjuscha 01.10.08 23:14
 
Dresdner Fußball und Neonazis

Die Idee für diesen Text kommt aus dem Umfeld linker Dynamofans und steht im Zusammenhang mit einer antifaschistischen Demonstration gegen Naziläden und akzeptierte rechte Jugendkultur und soll zeigen, wie eng in Dresden die Verknüpfungen von politischer Gesinnung mit dem Phänomen Fußball zu sehen sind.


Während es zur Europameisterschaft 2008 in Deutschland weitesgehend friedlich blieb, machte Sachsen und hier insbesondere Dresden europaweit mit einem Überfall rechter Nazihooligans im Anschluß an das EM-Halbfinale zwischen Deutschland und der Türkei im „alternativen Szeneviertel Neustadt“ Schlagzeilen. Dabei verletzten mindestens dreißig vermummte Neonazis aus dem Hooligan-Umfeld von Dynamo Dresden mehrere Personen und zerstörten die Fensterscheiben und die Inneneinrichtung von drei türkischen Lokalen. Keine der umstehenden Personen und die ebenfalls anwesende Polizei fühlte sich in der Lage, einzugreifen. Stattdessen wurden Anti-Türkei Lieder angestimmt und türkische Fahnen verbrannt. Nicht einmal zwei Monate später brannte ein vietnamesisches Geschäft fast bis auf die Grundmauern nieder. Immer wieder machen rechte Schläger die schon im Zusammenhang mit Gewalttätigkeiten am Rande von Fußballspielen aufgefallen sind, mit Überfällen von sich reden. So wurde beispielsweise in der Nacht zum Montag dem 18. August in der Filiale einer Schnellimbißkette ein türkischstämmiger 18-jähriger von Personen aus dem Fußballumfeld rassistisch beleidigt und verletzt.

Auch waren es rechte Hooligans um bekannte Personen wie Toni Beger oder Sebastian Reiche, die im Juni in einer Dresdner Fußballkneipe den Finaleinzug der deutschen Mannschaft feierten. Im Anschluß daran fuhren sie wie schon anläßlich einer Weihnachtsfeier 2007 gemeinsam in die Neustadt, um zu randalieren und Menschen anzugreifen die nicht in ihr rechtes Weltbild paßen. Bis heute wurde nicht einer der an den Überfällen beteiligten namentlich bekannten Personen festgenommen oder gar verurteilt. Dieses Bild paßt in ein Bundesland, in dem bei den Landtagswahlen 2004 die NPD 9.2% der WählerInnenstimmen für sich vereinnahmen konnte und damit das Ergebnis der vorangegangenen Landtagswahlen nahezu verdoppelte.



--------------------------------------------------
Nicht erst seit heute gibt es einen Zusammenhang zwischen Neonazis und Fußball in Dresden. Schon in DDR-Zeiten wurden Auswärtßpiele dazu genutzt, mit rechten Parolen und Fahnen die Staatsmacht herauszufordern und zu provozieren. (Nachzulesen im Buch „Schwarzer Hals und gelbe Zähne.“) Als 1991 Roter Stern Belgrad in Dresden zu Gast war, konnte man einen großen Teil der im Stadion anwesenden Hooligans der rechten Hooligan-Szene zuordnen. Die von schweren Zuschauerausschreitungen gekennzeichnete Partie wurde in der 78. Minute beim Stande von 2:1 für Belgrad abgebrochen und der Verein Dynamo Dresden mit einer Sperre von zwei Europapokalspielzeiten belegt. (Chronik der Zuschauerausschreitungen) Den willkommenen Grund dafür lieferten Anhänger des Roten Sterns als sie versuchten beim Hinspiel in Belgrad Anhänger von Dynamo Dresden anzugreifen. Darüber hinaus waren rechte Hooligans wie auch in Leipzig-Connewitz und Berlin-Friedrichshain, Anfang der 90er Jahre an zumeist gescheiterten Überfällen auf besetzte Häuser im damals noch linken Wohnviertel Neustadt beteiligt.

Nach einigen mehr oder weniger erfolgreichen Jahren in der belle étage des deutschen Profifußballs, musste der Verein Dynamo Dresden am Ende der Spielzeit 1994/95 zwangsweise in die damalige dritte Liga absteigen und blieb dort auch mehrere Jahre Teil des mehr oder weniger tristen Ligaalltags; rassistische Vorfälle oder fremdenfeindliche Übergriffe waren zu diesem Zeitpunkt nicht sehr viel schlimmer als bei anderen deutschen Fußballvereinen.


Als im Sommer 2000 mit Helmar Braun, dem Betreiber des rechten Café Germanias in Dresden und Jens Löwe auf einmal zwei aktive Neonazis die vakante Marketing bzw. Managerposition beim mittlerweile in der Bedeutungslosigkeit verschwundenen Stadtrivalen DSC 98 besetzen sollten, führte großer öffentlicher Druck dazu, dass der Verein sich von beiden Personen distanzierte. Nicht ohne jedoch darauf hinzuweisen, dass man „nicht jeden verdammen , der vor zehn Jahren mal ein paar Fehler gemacht habe“, so der damalige Präsident und jetzige Immobilienunternehmer und Dynamo Großsponsor Thomas Dathe. Der ehemalige Polizist Jens „Leo“ Löwe wechselte in den Folgejahren in die sich nach Außen hin unpolitisch gebende Dresdner Hooliganszene, die sich mit der inzwischen im Harbig-Stadion verbotenen Zaunsfahne „Hooligans Elbflorenz“ Spieltag für Spieltag stilsicher in Szene setzen konnten.

Mit dem zunehmenden sportlichen Erfolg wie den beiden Aufstiegen 2002 und 2004 rückte auch Dynamo und seine Fanszene immer stärker in den Fokus der Öffentlichkeit.

Als 2004 Fans des Vereins weltweit mit der einmaligen Brustsponsor-Aktion auf sich aufmerksam machten, sicherte sich kein geringerer als Helmar Braun das Trikot mit dem rechten Zahlencode 1488. Die 14 steht dabei in der rechten Szene für die 14 words von David Lane, einem amerikanischen Rechtsterroristen und Mörder und unter der 88 versteht man innerhalb der rechten Szene den nationalsozialistischen „Gruß“ (Liste der Brustsponsoren). Leider blieben Reaktionen sowohl von Seiten des Vereins aber auch von Seiten der Dresdner Fanszene aus.

Ansonsten führte jedoch jedes Vergehen zu einem rituellen Aufschrei in den Medien, während durchaus wahrnehmbare positive Beispiele wie eine von Dynamo-Fans ins Leben gerufene antirassistische Faninitiative (1953international) medial auch auf lokaler Ebene kaum Beachtung findet. Und das obwohl die Arbeit von Außen betrachtet, durchaus in die richtige Richtung geht und man nicht erwarten sollte, dass eine spürbare Veränderung kurzfristig passieren kann.


Während in der Medienwelt anfangs besonders auf die „zunehmende Gewalt in und um Fußballstadien“ eingegangen wurde, spielten rassistische Entgleisungen auch auf überregionaler Ebene bis auf wenige Ausnahmen keine große Rolle. Mit der Vergabe der Fußballweltmeisterschaft 2006 an Deutschland, sollte sich das gerade auch im Hinblick auf den Führungswechsel an der Spitze des größten Einzelsportverbandes der Welt ändern. Rassistische Ausfälle von „Fußballfans“ wurden nun nicht mehr unkommentiert stehen gelassen, sondern hart sanktioniert. Als während einer TV-Übertragung Anhänger des FC Energie Cottbus im Dezember 2005 in Dresden mit einem Juden-Dynamo-Banner auf sich aufmerksam machten, wurde der Verein mit einer nicht unerheblichen Geldstrafe belegt und die Täter aus dem Dunstkreis der rechten Cottbusser Fanszene mit lebenslangem Stadionverbot bestraft.


Aber auch bei Dynamo lassen sich durchaus solche Vorfälle finden:

Zum Beispiel wurden die Anhänger von Energie mit einem Zigeuner-Banner beleidigt und Cottbus provokativ als „Hauptstadt von Polen“ oder auch als „Sorbenpack” tituliert. Aber auch andere Beispiele lassen sich finden, so begrüßten einige Dresdner „Fans” Anhänger des Kölner Fcs in der Saison 2004/05 mit dem Spruchband „Hallo Kanaken” als Revanche auf eine Geste der Kölner im Hinspiel.


Nach wie vor sehr beliebt sind auch unreflektierte oft schon zu DDR-Zeiten entstandene Fangesänge wie „Juden Berlin“ die auch von vielen der so genannten unpolitischen Fans unkritisch Verwendung finden. Inzwischen werden jedoch solche „Entgleisungen“ wie das jüngste Beispiel des Gastspiels von Carl-Zeiss Jena bei Rot-Weiß Erfurt beweist, vom DFB mit harten Strafen, die bis zur Platzsperren führen können, geahndet.


Das Positive an Strafen wie diesen ist, dass Vereine mit Problempotential quasi gezwungen werden, sich mit der Thematik Rassismus nicht nur strafrechtlich, sondern auch inhaltlich auseinander zu setzen. In vielen Fällen haben diese Maßnahmen zur lobenswerten Selbstregulierung innerhalb der Fanszenen geführt, die mit eigenen explizit antirassistischen Aktionen wie etwa zur europaweiten Antira-Aktionswoche jedes Jahr im Herbst auf sich aufmerksam machen. Eine der negativen Folgen ist die fehlende Bereitschaft, sich als Verein aber auch in der Öffentlichkeit mit den gesellschaftlichen Ursachen von Rassismus auseinander zu setzen und die Täter aber auch die Opfer klar zu benennen.


Zwar sind in der aktuellen gemeinsam mit Dynamo-Fans ausgearbeiteten „Fancharta" inhaltlich wirklich beachtliche Ansätze zu finden, das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass sich der Verein aber auch viele unorganisierte Fans in ihrer Argumentation selbst gern unpolitisch geben. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass die Dresdner Geschäftsführung Anfang letzter Saison neben rechten Symbolen und Kleidungsmarken wie Thor Steinar auch explizit antifaschistische Symbole wie ein zerschlagenes Hakenkreuz und linke Kleidungsmarken wie Mob Action in die Verbotsliste aufgenommen hat (Reform der Stadionordnung). Gleichzeitig soll dieses Verbot von OrdnerInnen durchgesetzt werden, die sich zum Teil aus dem rechten Hooliganmilieu von Dynamo rekrutieren und bereits durch rechte Übergriffe auffällig geworden sind.

So ist es auch nicht weiter verwunderlich dass einige Gästefans beim Gastspiel der Amateure des VfB Stuttgart im August diesen Jahres ungehindert mit der laut Stadionordnung verbotenen rechten Kleidungsmarke Thor Steinar das Stadion betreten durften. Ein passendes und leider reales Beispiel, wie "sensibel" in Dresden mit der Thematik umgegangen wird.


Wir als Anhängerinnen und Anhänger der SG Dynamo Dresden wehren uns gegen die Toleranz von Faschismus und rechter Alltagskultur in und um Fußballstadien nicht nur in Dresden und rufen dazu auf, die Demonstration am 18. Oktober zu unterstützen. Wir fordern darüber hinaus den Verein auf, endlich klar Stellung gegen Fremdenfeindlichkeit zu beziehen, indem das Verbot antifaschistischer Symbolik aufgehoben wird und einschlägig bekannte rechte Personen aus dem Ordnungsdienst entfernt werden.


Fußball ist für uns mehr als eine konsumorientierte Freizeitbeschäftigung, es ist und bleibt für uns ein wichtiger Bestandteil des Alltags. Wir haben keine Lust dazu, unsere Kurve mit rechten Id*** zu teilen, deren tödliche Ideologie nur darauf abzielt, Menschen auszugrenzen und nicht im Ansatz integrieren will. Eine Aufgabe die Sport in der heutigen Zeit durchaus in der Lage ist zu leisten, was Beispiele wie der Berliner Fußballklub Türkiyemspor eindrucksvoll seit Jahren beweisen.


Unsere Herzen sind schwarz/gelb aber unsere Kurven sind bunt.



Für eine lebendige & alternative Stadionkultur!
Ladenschluss jetzt, Larvik dichtmachen!!
Kein Fußball für Faschisten!!!

Quelle: Motor Suhl Seite auf myspace  
  Bisherige Bewertungen:
2x Interessant
  93.  Gleich vermelden wir: Ausverkauft! 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 02.10.08 15:30
 
So langsam wird es eng:
T1: 6
O1: 1
A1: 1
B1: 95
B2:57

Total also noch 160 Karten...  
 
  94.  Durch Logistische Umplanung im Bereich Gästefans, sind noch. 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 02.10.08 21:40
 
zusätzliche Plätze dazu gekommen.
Laut Etix Vorverkauf sind aber nun schon wieder nur noch 230 verfügbar.
Ausserdem hat man sich nun entschlossen:
Nach Informationen der Stadion Dresden Projektgesellschaft wird entgegen der ursprünglichen Planung nun vorrangig die neue Südtribüne (ehemaliges Marathontor) weiter gebaut. So soll dieser Tribünenteil noch in diesem Jahr zum letzten Spiel gegen Erfurt für Zuschauer freigegeben werden. Mit der Eröffnung des neuen Tribünenteils wird dann gleichzeitig der Gästeblock in diesen Bereich verlegt. Begründet wird dieser Schritt damit, dass so die Kapazität des Stadions schneller erhöht werden kann.
info: www.dynamo-dresden.de  
 
  95.  Anstoss in wenigen Augenblicken: http://www.bauen-fuer-emo. 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 05.10.08 14:00
 
   
2 96.  zu grosser Andrang, 3440 Postings, 6131 Tage der Eibsche 05.10.08 14:03
 
Spiel fängt 10 min später an.
Herrliches Fussballwetter - Sonne/Wolkenmix bei 17°C  
  Bisherige Bewertungen:
1x Interessant ,
1x Informativ
  97.  *hoff* 4713 Postings, 5654 Tage dementia 05.10.08 14:09
 
höre hier auch den Zimmi...

bei diesem amateurhaften Einlass und der Rumpeltruppe von Sicherheitsdienst, wird es wohl nie zu einer professionellen Einlassstrategie kommen...typisch Dynamo eben...

 
  Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  98.  laut MDR Grottenschlechte Vorstellung 124 Postings, 5443 Tage globalinvesto. 05.10.08 21:15
 
der Dynamos, in Jena gibt es die nächste Klatsche, dort hat ja bis dato jeder gewonnen, aber gegen Dresden stoßen die den Bock zu Hause um, genau wie die Wuppertaler.....
Pomerol. du könntest recht haben, im Dezember könnte der Holländische Jugendlehrer weg sein......,
interessant waren auch Geyers letzte Ausführungen und Einschätzung zu den getätigten Einkäufen der letzten Jahre, der Scaut bzw. Sportdirektor hat ein super Auge..lol, es geht aber auch mit weniger Geld, siehe Erfurt(3,5 Mio Etat)
nicht der Geyer hätte rausgemusst, sonder die Rädeslführer der 2-geteilten Lager der damaligen Dynamo-Mannschaft.
 
  Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  99.  ach ja, ausgepfiffen wurden sie auch noch, 124 Postings, 5443 Tage globalinvesto. 05.10.08 21:18
 
und das von den eigenen Fans......@Eibsche, aber sie sind ja noch im Soll....lol,
nächstes Jahr dann gegen die LOK...hahaha, denn die steigen auf, sind noch nicht satt vom Profigehalt  
 
  100.  mit Eigentor zum Punktgewinn.... 124 Postings, 5443 Tage globalinvesto. 05.10.08 21:20
 
   
Seite 1 2 3 4 5 6 ... 14 15 16 17 18 19    << Zurück Weiter >>

Zurück zum Talkforum - Antwort einfügen - Zum ersten Beitrag springen
Sun Jun 26 07:36:34 2022
Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?