Im Bereich Forum:
Übersicht Gesamt Börse Hot-Stocks Talk Chat Profil ändern Richtlinien

Suchbegriff:

Antwort einfügen | Zurück zum Talkforum
Postings im Thread
Wertung Thema Autor Zeit

Culture Club



Thema wurde 1710898 mal gelesen , umfaßt 35300 Postings und wurde mit 53 Punkten bewertet.

Thread-Navigator:



Neuester Beitrag

1 2 ... 315 316 317 318 319 320 ...
  7901.  Die Postings geben wieder - was zur Zeit Titel- 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 16:06
 
thema auch der hiesigen Zeitungen ist.

Alles in meinem Umfeld redet und diskutiert ebenfalls - eine Lösung kann keiner bieten. Die muss innerhalb der Politik gefunden werden.
Und es ist kein Problem nur in D oder EU - hier entwickeln sich Verschiebungen, die nmM weltweit zu beobachten sind, und fundamentale Veränderungen mit sich bringen können.  
  Bisherige Bewertungen:
1x Informativ
  7902.  ich war nicht gerade billig 41736 Postings, 4150 Tage Fillorkill 08.01.16 16:08
 
Meine Dozentin hatte mir empfohlen, das Studium an den Nagel zu hängen und 'Chauffeur an der Adria' zu werden. Was ich jedoch nicht gemacht habe...  

-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !
  Bisherige Bewertungen:
1x Interessant
  7903.  Fil, das Thema...lassen wir vorerst mal 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 16:11
 
"in public" ...(schmunzeln)    
  7904.  (muss lachen) 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 16:11
 
   
  7905.  eine Lösung kann keiner bieten 41736 Postings, 4150 Tage Fillorkill 08.01.16 16:17
 
Man muss - als aufgeklärte Linke - verstehen, dass es zwei Diskursebenen gibt. Nämlich einerseits der reaktionäre Backlash, der die kulturelle Uhr um Jahrzehnte zurückdrehen will hin zu einem völkischen Utopia, zu dem Vergangenheit romantisiert wird und der sich der Migration nur als Trigger und Projektionsfläche bedient. Und andererseits eben Flucht und Migration mit ihren multikausalen Voraussetzungen als solche, ein reales Problem vor allem für die, die hier unterwegs sind.  

-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !
 
  7906.  Über die "islamisierung" Europas wurde bereits vor 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 16:22
 
vielen Jahren gesprochen.

Dieser Prozeß erfährt nmM durch den steilen Anstieg der Flüchtlinge nur eine Beschleunigung - verändern in der Sachlage tut sich grundlegend nichts.  
 
3 7907.  Sie ist problematisch vor allem für 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 16:27
 
diejenigen, die anderes "früher" kennengelernt haben, besonders die fünfzig plus - Generation.

Du wirst sehen:

Diejenigen, die in diese aktuelle Situation hineingeboren werden, werden einen anderen Blickwinkel dann für ihr Umfeld einnehmen - und auch zur Islamisierung / weiteren Durchmischung der Bevölkerung mit anderen Nationalitäten etc. - ein anderes Verhältnis innehaben; - es wird - sofern sich nicht ein zweites "Südafrika" entwickelt, auf toleranterer Ebene sich bewegen.... eben, weil sie ja nichts anderes kennen.  
  Bisherige Bewertungen:
1x Informativ ,
1x Gut analysiert ,
1x Interessant
  7908.  der angriff auf die europäische zivilgesellschaft 41736 Postings, 4150 Tage Fillorkill 08.01.16 16:32
 
und ihr kulturelles Selbstverständnis vollzieht sich als 'Kampf gegen Islamisierung' wie als militanter Islam selbst. Ideologische Vettern, die nicht nur im antizivilisatorischem Motiv über Gemeinsamkeiten verfügen, sondern auch zB im Frauenbild oder im Kampf gegen die 'Verschwulung' unserer Kultur. Werde das noch herausarbeiten.  

-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !
  Bisherige Bewertungen:
1x Interessant
  7909.  Schaue heute Abend nochmal rein - bis dann! 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 16:36
 
   
4 7910.  Sehr bedrückend finde ich die Instrumentalisierung 5914 Postings, 3730 Tage learner 08.01.16 18:31
 
der Gewalt gegen Frauen für die rechte Sache. Da wird so getan, als ob Gewalt gegen Frauen ein vorwiegend arabisch/islamisches Problem wäre und im gesitetten Europa gäbe es ansonsten ausschließlich von Emanzipation beseelte Männer.

Kein Wort mehr über die millionen Besuche im Bordell oder einer Prostituierten. Ob es sich dabei um Zwangsprostitution handelt spielt eh keine Rolle.

Kein Ton über die exportierte Auslebung perversester Sexualfantaien in die dritte Welt mittels scharf kalkuliertem Sexurlaub. Das kann ja nicht der saubere weiße Mann sein, der so etwas vollbringt. Nein, nur der geile schwarze Mann hat seinen Schritt nicht im Griff.

Das Thema Vergewaltigung in Deutschland wurde unisono als Verharmlosung des aktuellen Themas abgestempelt.

Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich darüber lachen, aber es wird nicht mehr die Bohne nachgedacht und jedes dumpfe Ressentiment findet nun Beachtung und Zuspruch.

Differenzierte Töne hört man bezüglich dieses Themas noch eher von Frauen. Die meisten Männer scheinen auch hier eher Hormon gesteuert zu argumentieren.  

-----------
Go Angie go!
  Bisherige Bewertungen:
2x Interessant ,
2x Gut analysiert
3 7911.  ganz lateinamerika 41736 Postings, 4150 Tage Fillorkill 08.01.16 19:55
 
wird eine Vergewaltigungskultur nachgesagt und dort ist man im katholischen bekanntlich mehr als fest. Die Rolle der Frau in der Gesellschaft markiert eben das erreichte Niveau im Zivilisationsprozess - der auch innerhalb einer Gesellschaft ungleichzeitig verläuft und stets Backlashversuchen aus den verschiedensten Milieus ausgesetzt ist.

Der verrückte Witz an der völkischen Empörung über sexuelle Übergriffe aus dem islamischen Milieu ist dabei natürlich der, dass dessen antifeministische Frauenbild ebenso geteilt wird wie das detailverliebte pornographische Interesse an den Einzelheiten dieser Übergriffe.  

-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !
  Bisherige Bewertungen:
2x Interessant ,
1x Gut analysiert
5 7912.  der staat ist uns in den rücken gefallen, learner 41736 Postings, 4150 Tage Fillorkill 08.01.16 20:11
 
Und natürlich sowohl seinen Mündeln, den Flüchtlingen wie nicht zuletzt den Opfern der Sylvesterübergriffe. Und zwar doppelt, nämlich erst die Übergriffe sehenden Auges zuzulassen, um dieses Versagen dann in einer unsäglich dummen Weise zu leugnen.

Während die Anschläge von Paris weil unvorhersehbar nicht zu verhindern gewesen waren, sah man offenbar in Köln in aller Gemütsruhe zu, wie sich das Gewaltmomentum am Bahnhof aufbaute. Doch jeder, der mal auf 'echten' Demos war, zB gegen AKW, weiss hingegen, dass der Staat im Kräfteverhältnis nichts anbrennen lässt, wenn er wirklich will. Dass ein paar hundert durchgedrehte kleine Männchen aus Syrien oder Marokko nicht in den Griff zu bekommen wären kann deshalb nur als Lüge bezeichnet werden - zumal wie man heute weiss die angebotenen Verstärkungen abgelehnt wurden.  

-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !
  Bisherige Bewertungen:
1x Interessant ,
4x Gut analysiert
2 7913.  wer hat versagt ? 41736 Postings, 4150 Tage Fillorkill 08.01.16 20:37
 
Phoenix diskutiert mit:

- Prof. Christian Pfeiffer (Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen)
- Oliver Malchow (Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei)
- Franziska Giffey (Bezirksbürgermeisterin Neukölln)
- Hannah Lühmann (Die Welt / Welt am Sonntag)


-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !
  Bisherige Bewertungen:
1x Interessant ,
1x Informativ
3 7914.  An Machtmitteln in unserem Staate fehlt es nicht - 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 20:47
 
- eigentlich.

Hier war nmM eine Mischung aus "Lähmung" - und ein: "das Sitzen wir jetzt aus - das beruhigt sich (hoffentlich) wieder von selber" zu beobachten. Da nun keine PKW brannten (wie in Paris, London) , sondern aus der Sicht der Sicherheitsbeamten "nur" ein paar Silvesterknaller zu beobachten waren und ein paar kreischende Frauen, hoffte man hier mit wenigen Pseudo-Festnahmen durchzukommen - denn festgenommen wurden wohl einige der Unruhestifter.

Einige der Zugezogenen und Asylsuchenden fehlt wohl doch etwas, das ich für sehr wichtig halte, wenn man ein fremdes Land betritt: Respekt, Achtsamkeit - und ein Minimum an Anpassung. Ein "Verstehen" unserer Kultur ad hoc erwarte ich nicht. Dazu ist sie in ihrer gesamten Struktur zu komplex.

Einige der aus dem vorderen Orient kommenden Menschen werden mit nur vier Jahren Grundschulausbildung hier eintreffen - einige mit excellentem Studienabschluss: Denn auch die gibt es, wenn auch wenige...

Jedoch Anerkennung des Fremden (Deutschland)  und achtungsvolle Haltung dem Gastgeber (!) gegenüber braucht keine 9 Jahre Schullaufbahn: hier sprechen Ethik, Moral und Haltung eine Rolle ...und diese (!) darf nicht vernachlässigt werden!

Im VA betrat ich  eine Mosche immer barfuß, in langärmliger Bluse und langem (!) Rock - einen Seidenschal über dem Kopf, trotz der Hitze von über 40° C im Schatten.... dies war selbstverständlich für mich - Demut auch gegenüber der dortigen Religion und Kultur.

Es wäre schön, wenn Zugereiste aus VA dergleichen Respekt gegenüber uns Frauen in Europa zu zeigen würden.... einfach erst einmal nichts tun und/ oder nur schauen, beobachten - was geht hier ab? Wie funktioniert das eigentlich hier?.... weiterführend wäre es ebenfalls nicht schwer, eine Grußformel zu lernen (syrisch):


marhaba,
säläm ailykum .... (ganz ähnlich auch im Türkischen) - im Gegenzug:
Guten Tag,
Hallo -  ist für Niemanden schwer zu erlernen- und kann ein Lächeln auf das Gesicht des Begrüßten zaubern - ich weiß es....  
  Bisherige Bewertungen:
3x Interessant
3 7915.  Wer hat versagt? 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 20:57
 
Dieses Thema ist weitaus diffiziler als es zunächst scheint:

Hätte die Polizei gleich beim ersten Mal hart durchgegriffen; eingelocht was ging, körperlich harten Einsatz und eventuell Tränengas ins Spiel gebracht, hätte es doch gleich geheißen: Deutschland - Polizeistaat - ein Wiederaufleben von...?? Ja, von was?

Der Eindruck von Demokratie und Freiheit darf ja nicht verloren gehen - sollte es auch nicht im tatsächlichen  Innenverhältnis unter uns hier in der EU Lebenden. Dies sind hohe Werte von Aufklärung, Philosophie und Humanismus, über Jahrzehnte / Jahrhunderte (?) hat diese Entwicklung gebraucht um diese Werte auch im Alltag letztendlich leben zu können, teilweise zumindest.

Interaktive gelungene Annäherung zwischen Ankommenden und Hiesigen? Hierüber ein ander Mal mehr...  
  Bisherige Bewertungen:
3x Interessant
  7916.  Streetdance- battle fand in Köln 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 21:09
 
auf dem Bahnhofsvorplatz wohl nicht statt...

.

 
  Bisherige Bewertungen:
1x Interessant
  7917.  Who tries? 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 21:17
 

 
  Bisherige Bewertungen:
1x Interessant
  7918.  metaethics 41736 Postings, 4150 Tage Fillorkill 08.01.16 21:29
 
heute: islam made me to a feminist


-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !
 
2 7919.  und wir girls können das auch! 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 21:31
 
parcour

 
  Bisherige Bewertungen:
2x Interessant
  7920.  Postfeministisch 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 21:40
 
Postcolonial Feminism: Combating Colonial Rhetoric in Feminist Theory
Posted on August 26, 2013 by J.A. Fisher
Being the sixth part in a series on different feminisms, the fifth part was, “Individualist Feminism: A Libertarian Feminism.“

Postcolonial Feminism is a subset of feminism that developed in the 1980s because it appeared that feminism only focused on the experience of women in Western cultures.

Within this essay the terms “Western,” “Western Feminism,” and “Mainstream Feminism” refer to ideas and cultures founded upon eurocentric ideals and espoused mostly within Europe and North America.

According to Chris Weedon (of Cardiff University) Postcolonial feminism seeks to account for the ways that racism and the long-lasting political, economic, and cultural effects of colonialism affect

- non-white,
- non-western woman

in the postcolonial world.

AB
http://www.arnold-bergstraesser.de/forschung/...chaft-und-entwicklung

Forschung | Staat, Herrschaft und Entwicklung

Der Forschungsbereich beschäftigt sich mit Typologien unterschiedlicher Staats- und Herrschaftsformen (Autokratien, Demokratien, Militärdiktaturen, etc.) sowie den Ursachen politischen Wandels (Transformation). Darüber hinaus geht es um die prinzipielle Frage, inwieweit der moderne Nationalstaat in Zeiten von Globalisierung und neoliberalen Strömungen seine traditionellen Aufgaben weiterhin wahrnehmen kann bzw. neue Formen des Regierens (governance) notwendig sind.

AB bringt sich aktiv in aktuelle Debatten wie Staatszerfall (failed states), dem Umgang mit dem Regieren in Räumen von begrenzter Staatlichkeit sowie supranationalen Formen von Herrschaft ein. Von Interesse sind dabei nicht zuletzt die unterschiedlichen Ursachen des Wandels von Staats- und Herrschaftsformen (Modernisierung, Globalisierung, Akteurskonstellationen, Finanzkrisen).

Interessant; -  man kann mal reinschauen - wer Zeit und Lust hat....  
  Bisherige Bewertungen:
1x Informativ
2 7921.  ich liebe parkour 41736 Postings, 4150 Tage Fillorkill 08.01.16 21:47
 
Auch von Girls. Mach ich selbst jeden Tag, niedrigschwellig natürlich. Nenne das 'die Ochsentour'...

-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !
  Bisherige Bewertungen:
2x Interessant
  7922.  neeee..... 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 21:52
 
   
  7923.  doooooch 41736 Postings, 4150 Tage Fillorkill 08.01.16 21:53
 

-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !
 
  7924.  mit yoga den tag beginnen, wenn noch alles schläft 2862 Postings, 2225 Tage Lady O 08.01.16 21:56
 
liegt mir näher.

Insgeheim: Fil, I should like to compliment the only one who still tries....  
 
  7925.  love channel 41736 Postings, 4150 Tage Fillorkill 08.01.16 22:07
 
heute: shake yr anus


-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !
 
Seite 1 2 3 4 ... 315 316 317 318 319 320 ...    << Zurück Weiter >>

Zurück zum Talkforum - Antwort einfügen - Zum ersten Beitrag springen
Fri Oct 18 16:02:54 2019
Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?