Im Bereich Forum:
Übersicht Gesamt Börse Hot-Stocks Talk Chat Profil ändern Richtlinien

Suchbegriff:

Antwort einfügen | Zurück zum Börsenforum
Postings im Thread
Wertung Thema Autor Zeit

Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY)



Thema wurde 193055 mal gelesen , umfaßt 1039 Postings und wurde mit 6 Punkten bewertet.

Thread-Navigator:



Neuester Beitrag

1 2 3 4 ... 39 40 41 42
6 1.  Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) 24967 Postings, 4855 Tage BackhandSma. 08.10.13 09:23
 
Welcomes,

Bastei Lübbe AG: Erfolgreiche Platzierung der Anteile -Handelsaufnahme im Prime Standard beginnt am 8. Oktober 2013

03.10.2013: Die Bastei Lübbe AG, eines der führenden Verlagshäuser mit Autoren wie Dan Brown und Ken Follett, hat im Rahmen ihres Börsengangs eine erfolgreiche Platzierung ihrer Aktien in einem schwierigen Marktumfeld mit einem Bezugspreis von EUR 7,50 durchgeführt. Im Rahmen des Börsengangs wurden 4.000.000 Stück auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von je EUR 1,00 platziert. Davon stammen 3.300.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung der Bastei Lübbe AG, die das Grundkapital von EUR 10.000.000 auf bis zu EUR 13.300.000 erhöhen sollen. Das erzielte Bruttoplatzierungsvolumen des Angebots liegt damit bei EUR 30  
Angehängte Grafik:
logo.png
logo.png
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Informativ ,
1x Gut analysiert ,
4x Interessant
Seite 1 2 3 4 5 6 ... 37 38 39 40 41 42    << Zurück Weiter >>
1013 Postings ausgeblendet.
  1015.  Ja 125 Postings, 616 Tage Mäxl 05.06.18 19:37
 
noch eine Anfrage an das Forum.
Es kann am warmen Wetter liegen, aber nur vielleicht.
Wenn mich nicht alles trügt und täuscht, war der Jahresabschluss auf dem  - 28.06.18 - terminiert.
Weiß jemand, wieso dieser auf dem  -- 31.07.18 - verlegt worden ist.
Dankbar für jede Info).  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1016.  @Mäxl 248 Postings, 299 Tage shuntifumi 05.06.18 23:12
 
Gute Frage. Ich hatte mir (damals) den 29.06.2018 in meinem Kalender notiert. So steht es auch noch auf onvista.de. Ich erwarte diesbezüglich schon eine Stellungnahme seitens BL. Vielleicht kommt ja noch was? News habe ich keine gefunden. Nur das hier zum Abgang der Marketing-Chefin:

https://www.boersenblatt.net/...bernimmt_interimsleitung.1476024.html

Ich hoffe nicht, dass es am Wirtschaftsprüfer-Testat liegt. ;)  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  1017.  Ja 125 Postings, 616 Tage Mäxl 06.06.18 04:35
 
hatte dazu bereits beim Schreiben unter 991 darauf hingewiesen, das am 19.05.18 eine Besprechung stattfand.
Vormittags!
Und ab dem Nachmittag !!!!!!!!!!!!!fallen die Aktien.
Schon interessant.
Aber es heißt auf jeden Fall, das ein wesentlicher Bestandteil des Jahresabschluss noch nicht in trockenen Tücher ist.
Denkbar ist- Gespräche mit der Bank und Uneinigkeit über die Konditionen bei einer Kreditvergabe.
Das ist aber nur eine unter vielen, um nicht zu sagen,unter sehr vielen Möglichkeiten.
Man darf nicht vergessen, seit der Bekanntgabe , das man sich von Buchpartner getrennt hat ( März 18)
hüllt man sich konsequent im Schweigen.
Das muss und hat sicher Gründe.
In diesem Sinne
Habt einen entspannten Tagesanfang  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
2 1018.  Verschiebung 298 Postings, 1944 Tage HutaMG 06.06.18 11:01
 
Guten Tag!

Also dann hat es tatsächlich eine Verschiebung der Bilanzveröffentlichung gegeben und ich habe mir die Daten nicht nur falsch notiert?!?

Ehrlich gesagt halte ich eine unkommentierte Verschiebung schon für ziemlich unprofessionell. Grade als Unternehmen, dass wegen diverser Kapriolen unter besonders strenger Beobachtung des Marktes steht, sollte man sowas nicht machen, weil dann doch sofort das Geraune wieder losgeht, was denn diesmal dahinterstecken könnte - und wie @Mäxl ja schon richtig bemerkt hat, kann es viele Gründe für so eine Verschiebung geben. Warum man dann nicht klar und offen kommuniziert, DASS und WARUM die Veröffentlichung verschoben wird, ist mir schleierhaft.

Ob das nun der Grund für den Kursrutsch ist???

 
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
2x Gut analysiert
  1019.  Langsam aber sicher... 1140 Postings, 2184 Tage Scooby78 06.06.18 11:21
 
...sollte man als investierter Anleger in den Gebetsmodus übergehen...     AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1020.  kann mir das nur 10085 Postings, 6739 Tage Lalapo 06.06.18 11:27
 
so erklären , dass es Probleme mit den Banken gibt ...und das wurde Freunden und Family gesteckt ..ist aber eine reine Vermutung von mir  ohne irgendeinen Beweis ...     AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1021.  @Huta #1018: Gut erkannt! 47766 Postings, 4513 Tage Radelfan 06.06.18 11:53
 
>>>Ehrlich gesagt halte ich eine unkommentierte Verschiebung schon für ziemlich unprofessionell<<<

Aber das reiht sich doch nur in die lange Reihe von Merkwürdigkeiten (gelinde gesagt) ein, die wir seit dem Börsengang bei BL konstatieren mussten!

-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  1022.  @Radelfan: 1140 Postings, 2184 Tage Scooby78 06.06.18 13:21
 
Ja, Du hast Recht - aber ich hatte die Hoffnung, dass das mit dem Outsourcen von Schierack der Vergangenheit angehört...     AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1023.  Jammerschade UND ärgerlich... 298 Postings, 1944 Tage HutaMG 06.06.18 14:06
 
... ist es jedenfalls, wenn immer wieder irgendwelche fundamentalen Überlegungen dadurch zunichte gemacht werden, dass irgendwer bei BL offenbar sein Handwerk nicht versteht.

@radelfan hat ja Recht: "Aber das reiht sich doch nur in die lange Reihe von Merkwürdigkeiten (gelinde gesagt) ein, die wir seit dem Börsengang bei BL konstatieren mussten!"

Und @scooby78 hat ebenfalls Recht, wenn er meint, dass man ja als Aktionär schon die Hoffnung hätte haben können, dass sich das alles irgendwann einmal bessert.

Aber Pustekuchen! Wie gesagt, mir sind die Gedankengänge bei der Entscheidung, die Bilanz "heimlich" zu verschieben nicht klar. Hat man insgeheim gehofft, dass niemanden auffällt, dass die Veröffentlichung um einen Monat verschoben werden muss? Und selbst wenn man diese alberne Hoffnung gehabt hätte, hätte man ja irgendwann einmal sowieso "Butter bei die Fische" geben müssen - denn irgendwann hätte man die Zahlen ja veröffentlichen müssen. Was genau wollte man damit also gewinnen? Oder war es so, was ich für wahrscheinlicher halte, dass man mal wieder die Auswirkungen einer unkommentierten Bilanzverschiebung einfach nicht vorhergesehen hat?

Dabei ist es doch so klar wie nur sonst was: Wenn man so etwas ohne Erklärung und Hinweis macht, dann schießen die Spekulationen ins Kraut. ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob der Kursrutsch nun tatsächlich eine Folge der Verschiebung war. Ich weiß auch nicht, WARUM die Veröffentlichung verschoben worden ist - aber dass es natürlich im Markt ungute Spekulationen gibt, wenn so etwas passiert, ist doch sonnenklar. Und dass solche Spekulationen nicht dazu führen, dass sich der eh schon am Boden liegende Aktienkurs erholt, dürfte ebenfalls klar sein. Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. Ohne (offzielle) Nachrichten stürzt der Kurs vom Schlusskurs 23.05. (2,79 Euro) auf heute (2,08 Euro) noch einmal so stark ab, dass die Aktie vom heutigen Kurs aus gesehen um mehr als 1/3 (!!!) steigen muss, bis sie wenigstens dieses, ebenfalls schon wenig befriedigende, Kursniveau wieder erreicht.

Vor einem Jahr stand die Aktie bei 6,50 Euro - diesen Kurs werden wir sehr lange (falls überhaupt jemals) nicht mehr wiedersehen. Und wenn ich mir dann noch vorstellen müsste, dass ein Gutteil des Kursverlustes wegen leider wenig professioneller Arbeit unnötigerweise zustande gekommen ist, dann kann man schon ärgerlich werden.

Ärgerlich bin ich auch ganz offen gestanden, weil ich mich hier mMn inzwischen schon seit Jahren (und verstärkt auch wieder in den letzten Tagen) zum Affen mache. Jede Diskussion über die Strategie oder Überlegungen darüber, wie hoch das EpS dann wohl bald sein könnte und wohin sich die Umsätze und Ebits entwickeln oder gar darüber, wie sich die aktuellen Bücher von BL verkaufen und auch zum Buchmarkt und dessen Entwicklung ganz allgeimen, sind ja eigentlich für den Eimer, wenn immer wieder irgendwer querschießt. Was nutzt es darauf zu verweisen, dass das gesamte Unternehmen inzwischen an der Börse nur noch mit 27,5 Mio Euro bewertet wird, wenn niemand weiß, was sich hinter der Bilanzverschiebung versteckt - irgendeine (technische) Kleinigkeit oder wieder irgendeine Hiobsbotschaft?

Warum sollte ich mich den erwarteten EpS Zahlen aus der neuen DZ-Bank Studie auseinandersetzen und mit der Tatsache, dass diese offensichtlich davon ausgeht, dass BL auch Daedalic mit einiger Wahrscheinlichkeit verkaufen wird (was ich ja gut finden würde), wenn ich nicht weiß, ob die Banken irgendwelche ernsten Probleme mit BL haben (oder andersherum) oder ob sie nur ein paar Nachfragen gestellt haben, die zwar Zeit in Anspruch nehmen aber ansonsten keine Probleme machen? Oder ob es nicht noch ganz andere Gründe dafür gibt, dass seit ein paar Tagen irgendwelche Aktionäre teilweise unlimitiert Aktien auf den Markt werfen? Oder wenn ich nicht weiß, ob diese Aktion mit der Bilanzverschiebung nicht schon wieder massig Vertrauen gekostet hat und BL dem nun auch schon wieder hinterherrennen muss?




 
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  1024.  Investor Relations 830 Postings, 6662 Tage totenkopf 06.06.18 14:23
 
Hat eigentlich bereits jemand bei Investor Relations diesbezüglich angefragt?     AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1025.  Ja 248 Postings, 299 Tage shuntifumi 06.06.18 14:55
 
Ja, ich, via Kontaktformular. Mal sehen ob/wann da was kommt. Ich werde es dann hier einstellen. :)     AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Informativ
2 1026.  Ja 125 Postings, 616 Tage Mäxl 06.06.18 22:18
 
es berührt mich schon seltsam, wenn eine pro Forma Sache, Veröffentlichung eines Gesamtjahresbericht 17/18 zzgl. der Aussichten 18/19 verschoben werden.
Sie stellt eine Zusammenfassung der 4 Quartale zusammen. Nicht mehr und nicht weniger.
Dazu wartet man i.d.R. noch 10 Wochen ab, um zu sehen, wie es im 1. Quartal anläuft, um eine Aussage über den Ausblick 18/19 machen zu können.
Von daher hatte BL eigentlich bei der Terminierung alles richtig gemacht.
Das heißt im Umkehrschluss:
Dem Wirtschaftsprüfer sind Bedenken bei diversen Buchungen aufgefallen, die möchte er noch abklären.
Bilanztech. gewiss ohne Auswirkungen.
Nicht ohne weiteres wurde dem CEO und Aufsichtsrat letztes Jahr auf der HV die Entlastung verweigert.
Es kann aber auch sein, das Hr. Zimmermann zum Schutz seiner als auch den Aktionären, die Finanzbehörde um Amtshilfe gebeten hat, da er gewisse Buchungen nicht bis zum Ende zurück verfolgen kann.
Besonders wenn es um Auslandsbuchungen geht.
Im Gegenzug wurde um absolute Diskretion und um weitere 4 Wochen Zeit zur Bearbeitung gebeten.
Wären auch gute Gründe.
Ansonsten gilt:
BL ist nicht in der Lage 28 Mrd Euro versehentlich zu überweisen, da bin ich mir gewiss, dafür gibt es an anderer Stelle hochbezahlte Spitzenkräfte mit der Leidenschaft zum Geld.
In diesem Sinne
Ruhigen Mi/Do allerseits  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert ,
1x Witzig
  1027.  Investor Relations 248 Postings, 299 Tage shuntifumi 08.06.18 14:33
 
Es scheint, als hat man es bei BL nicht nötig, mir zu antworten. Ein Hoch auf die Kommunikationspolitik. ;)     AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  1028.  Ja 125 Postings, 616 Tage Mäxl 08.06.18 19:49
 
bleib da mal am Ball.
Das interessiert mich auch, wie BL mit solcherlei Dinge umgeht.
Werden doch nicht alle am Kofferpacken sein, um pünktlich in Moskau zur WM zu sein.
In diesem Sinne  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Witzig
2 1029.  Unternehmen gibt Zahlen raus 10763 Postings, 2636 Tage crunch time 14.06.18 13:46
 

Donnerstag, 14.06.2018 13:35
Bastei Lübbe AG: Trotz guter Entwicklung im Kerngeschäft starke Ergebnisbelastung im Geschäftsjahr 2017/2018  - https://www.ariva.de/news/...ter-entwicklung-im-kerngeschaeft-7028247

 
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
2x Informativ
2 1030.  mies, waren aber so zu erwarten 90265 Postings, 6670 Tage Katjuscha 14.06.18 15:06
 
Ausblick ist allerdings etwas enttäuschend, wenn man nur 0,5-2,0 Mio € Ebit im GJ18/19 machen will, obwohl die ganzen Sonderfaktoren ja wegfallen. Unterm Strich also wieder ein kleiner Verlust (oder mehr, wenn es doch wieder zu Sonderabschreibungen etc kommt).

Andererseits sprechen Ebitda und OCF Multiplen nicht mehr für einen Verkauf. Trotzdem muss man irgendwie von der Verschuldung runter. Der OCF reicht ja geradeso, um Investitionen und Zinsen zu zahlen. Schuldentilgung nur eingeschränkt möglich.

Ist da irgendwas zu machen, was Umschuldung mit günstigeren Konditionen betrifft?

IN 2019/20 will man dann wieder 6-8% Marge erzielen. Läuft allerdings auch nur auf 6-7 Mio Ebit und 3-4 Mio Überschuss hinaus. Na ja, wäre immerhin ein einstelliges KGV. Nur ob der Markt dem Vorstand das Erreichen dieser Zielsetzung abnimmt ….

-----------
the harder we fight the higher the wall
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Informativ ,
1x Interessant
  1031.  Bastei Lübbe 248 Postings, 299 Tage shuntifumi 14.06.18 15:51
 
@ crunch time: Danke für die Info. :)

@ Katjuscha: Du warst etwas schneller. ;) Die Bilanzbereinigung war in der Tat zu erwarten. Mich hat auch der Ausblick enttäuscht. Bei den Margen-Zielen bin ich skeptisch, dass diese so ohne Weiteres erreicht werden. 6 % sind auch nur 2,5 Mio. nach Steuern (ohne Verlustvorträge gerechnet). Das reicht mir nicht. Die Schulden wollen auch bedient werden, selbst wenn es dann immer noch 4 Mio. AfA p.a. sein sollten. Ist wohl noch ein langer Weg. Für mich somit aktuell (leider) immer noch kein Kauf. Schade eigentlich. Ich hatte Lust auf BL. ;D  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
2 1032.  Danke für den Hinweis... 298 Postings, 1944 Tage HutaMG 14.06.18 16:17
 
...@crunchtime

Wenn man sich die Zahlen so im Vorbeiflug anschaut, dann kann man gleich mehrere Dinge feststellen (mMn):

1.) Das abgelaufene Jahr war natürlich mit 18 (in Worten Achtzehn!!!) Mio Euro Sonderaufwendungen und einem dementsprechend tiefroten Ergebnis katastrophal.

2.) Offenbar hat der Vorstand tatsächlich auch bei den Abschlussarbeiten noch einmal ein paar Abschreibungen zusätzlich ins letzte Jahr gepackt. Die Autorenhonorare sind nicht nur um 5 sondern um 8 Mio Euro zusätzlich zu den Normalabschreibungen reduziert worden (was natürlich durch die Wechselwirkung dazu führt, dass die Abschreibungen in den Folgejahren geringer werden). Zudem hat man noch 3 Mio Euro zusätzlichen Abschreibungsbedarf bei den Daedalic-Spielen entdeckt (Das Spiel "Säulen der Erde" war wohl alles in allem bei weitem nicht so erfolgreich, wie erhofft, was mMn ein weiteres Indiz dafür sein könnte, dass man Daedalic auch loswerden möchte, denn die erwarteten/erhofften Synergien sind erkennbar komplett ausgeblieben).

3.) Buchpartner war (entgegen meinen Erwartungen) ein wirkliches Desaster. In diesem Jahr hat Buchpartner 6 Mio Euro Miese zum Ergebnis beigetragen (auch beim Verkauf wurde noch einmal ein Verlust von 1,6 Mio Euro verbucht).

4.) Der Buchbereich ist wesentlich stabiler als die zugekauften Bereiche (immerhin konnte man im abgelaufenen Jahr dort 3,5 Mio Euro Ebit erwirtschaften). Aber auch dieser Bereich läuft nicht so ohne weiteres immer gut - im letzten Quartal hat man dort mit einer hohen Remittendenquote zu kämpfen gehabt, der das Ergebnis ebenfalls verhagelt hat. Umso wichtiger ist es, dass man diesem Bereich wieder verstärkt Aufmerksamkeit widmen möchte.

5. ) Für die Zukunft wird für den Kernbereich Buch (oder Buch und Roman insgesamt, das geht mMn aus der Meldung nicht eindeutig hervor) eine Ebitmarge von 6 bis 8 % erzielen (dafür wurde ja das schon bekannte Effinzienzsteigerungsprogramm aufgelegt). Mit dieser Marge kann man mMn arbeiten - vor allem, wenn gewährleistet ist, dass nicht irgendwelche Beteiligungen oder sonstigen Faktoren das Ergebnis verfrühstücken.

6.) Eine sehr wichtige Nachricht: Durch den Verkauf von Buchpartner konnte man die Verschuldung um gut 10 Mio Euro reduzieren.

Alles in allem lässt sich nur festhalten, dass BL tatsächlich auf dem Weg ins Verderben gewesen ist, als der neue Vorstand das Ruder herumgerissen hat. Wie ich schon häufiger angemerkt habe, unterstelle ich den seinerzeit Verantwortlichen nix Böses aber Fakt ist, dass Buchpartner, Daedalic und oolipo das Unternehmen Bastei Lübbe beinahe gekillt hätten (wobei der Anteil von Daedalic da noch am geringsten war).

Vielleicht ist auch der Ausblick auf das laufende Jahr noch eine kleine Enttäuschung für den ein oder anderen (im Prinzip soll es ja ein ausgeglichenes bis laicht negatives Gesamtergebnis geben, weil es noch einmal Sonderlasten gibt). Aber das zeigt doch nur, wie tief BL im Sumpf gesteckt hat und wie energisch der neue Vorstand ans Werk geht, um den Schutt zu beseitigen (zudem ist bei einem eh negativen Ergebnis auch ein Verkauf von Daedalic, der ja möglicherweise noch einmal zu weiteren Buchverlusten führen würde, leichter zu verkraften - Daedalic liefert zwar im abgelaufenen Jahr ein EBITDA von 3 Mio Euro aber unterm Strich dürfte damit wieder einmal so gut wie nix für das Ergebnis übrig bleiben - auch ohne die 3 Mio Euro Sonderabschreibung auf die Spiele - wenn man Daedalic veräußern würde, würde man also im Ebit nix verlieren aber die Zinsen dürften sich reduzieren).

Wenn man die Prognose für das nächste Jahr anschaut, dann (nimmt man die Mitte der prognostizierten Marge und setzt mal einen etwas niedrigeren Zinsaufwand als zuletzt an) kommt man auf ein EpS von um die 30 Cent (ca. 7 Mio Euro Ebit, ca. 1,5 Mio Euro Zinsen, ca. 30% Steuern, macht knapp 4 Mio Euro und bei 13,2 Mio Aktien macht das irgendwo um die 29 Cent EpS).

Wenn ich den heutigen Kurs betrachte, würde sich daraus ein KGV von 6,irgendwas ergeben. Ob das angesichts der zahlreichen Enttäuschungen und Prognoseverfehlungen bei BL angemessen ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Ich persönlich glaube und hoffe aber, dass der neue Vorstand sehr wohl weiß, dass er das Unternehmen an der und für die Börse versenkt, wenn er ebenfalls seine Zusagen nicht einhält (und wahrscheinlich nicht nur dort!).

Alles in allem sehe ich nach den heutigen Nachrichten (und wenn sich der Pulverdampf der ersten Aufregung über die vordergründig schlechten Zahlen mal gelegt hat) schon eine Grundlage dafür, dass sich der Aktienkurs wieder Richtung 3 Euro bewegen kann (womit ich angesichts meiner massiven Nachkäufe in den letzten Wochen und auch heute noch einmal schon sehr zufrieden wäre, abgesehen davon wären 3 Euro auf der Basis des heutigen Kurses gleich 50% Potential). Auf dieser Grundlage kann sich das Unternehmen und damit dann auch der Börsenkurs weiter entwickeln. Man will sich ja ausdrücklich im Kernbereich verstärken - zudem wird eine verbesserte Bilanzstruktur auch zu niedrigeren Zinsaufwendungen führen - und ab und zu wird es ja auch wieder Jahre mit extrem gut abverkauften Bestsellern geben und man kann nur hoffen, dass diese Jahre dann nicht so verschwendet werden, wie das abgelaufene.

 
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Interessant ,
1x Gut analysiert
  1033.  @katjuscha 298 Postings, 1944 Tage HutaMG 14.06.18 16:33
 
Heute werden es viele so gemacht und nicht genauer gelesen haben.

Im laufenden Jahr gibt es eben doch Sonderaufwendungen - 2,5 Mio Euro insgesamt (2 Mio Euro für das Effiziensteigerungsprogramm und 0,5 Mio Euro für die Bereinigung des Beteiligungsportfolios (ich gehe mal davon aus, dass man ggfs. Beam und bookrix einstellen wird).

Was die Verschuldung angeht, hat man durch den Verkauf von Buchpartner diese laut Mitteilung um gut 10 Mio Euro reduzieren können, was mMn ja schon einmal ein erster wichtiger Schritt ist. Wenn man sich den Researchbericht der DZ Bank vom Mai genauer anschaut, kommt man mMn durchaus auf die Idee, dass der Vorstand sich auch noch von Daedalic trennen könnte - man überlegt, ob es keinen besseren Eigentümer für diesen Spieleentwickler gibt. Auch dadurch sollte sich der Schuldenstand reduzieren lassen. Zudem hat BL in zwei der letzten drei Jahre einen positiven Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit erzielt, der aber durch hohe Investitionen in nicht laufende Beteiligungen dann wieder verfrühstückt wurde. Da diese Investitionen demnächst nicht mehr ansatzweise in dieser Höhe anfallen dürften, sollten auch die Cashflows wieder zur Tilgung von Schulden genutzt werden können.

Und last but not least ist das Unternehmen an der Börse derzeit irgendwas um die 26 Mio Euro wert. Wenn man dann ein Ebit von zwischen 6 und 8 Mio Euro erzielt und einen Jahresüberschuss um die 29 Cent je Aktie, dann ist der derzeitige Kurs nicht wirklich hoch (ich gehe allerdings auch nicht davon aus, dass wir schnell wieder 4 Euro oder noch mehr im Kurs sehen).
Selbst wenn man mal den "worst case" druchspielt, liegt das Ebit bei ca. 6 Mio Euro, die Zinsen bei 2 Mio Euro und die Steuerquote bei 30%, macht einen JÜ von 2,8 Mio Euro oder 21 Cent - auch dann liegt das aktuelle KGV noch unter 10!

Kann man die 6 bis 8% Ebitmarge erreichen? Ich sehe da nicht wirklich das Problem. Der Romanbereich erzielt jetzt schon mehr als 10% und der Buchbereich hat , wenn man die Ebooks und Hörbücher reinrechnet, ebenfalls durchaus ansehnliche Margen erzielt. Zudem bin ich mir sehr sicher, dass der neue Vorstand genau weiß, dass er liefern muss, weil BL sonst an der Börse endgültig verbrannt ist und dass er weiß, dass sich der alte Vorstand u.a. dadurch in die Bredouille gebracht hat, dass er zu vollmundige Versprechungen gemacht hat.  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1034.  HutaMG, ich hab durchaus alles gelesen, auch das 90265 Postings, 6670 Tage Katjuscha 14.06.18 16:48
 
mit dem Effizienzsteigerungsprogramm.

Das ändert aber nichts daran, dass die ganzen Sonderfaktoren des letzten Jahres wegfallen und dafür der Ausblick relativ bescheiden ist.

Ansonsten seh ich es durchaus alles ähnlich wie du, nur glaub ich nicht, dass der Markt frühzeitig dem Vorstand bezüglich der machbaren Margen ab 2019/20 glaubt. Ich hab mit FP ja eine ähnliche Aktie im Depot, wo ich ganz genauso argumentiere.


Was ich ein bisschen anders als du sehe, ist die Fokussierung nur auf die MarketCap. BL hat nunmal trotz der Rückführung von 10 MIo aus dem Unternehmensverkauf immernoch eine hohe Nettoverschuldung. Sowas sieht der Finanzmarkt nicht gern, gerade bei einem Unternehmen, das aktuelk kein oder kaum FreeCashflow erwirtschaftet. Natürlich könnte sich das ändern, wenn man sich zukünftig nicht mehr solche Dehler bei Zukäufen erlaubt und die Ebit-Marge oberhalb 6% liegt. Aber 2018/19 sieht es damit halt erstmal noch nicht so gut aus. Da stellt sich dann eben die Frage, wann der Markt alles Negative als eingepreist ansieht und wann er sich wieder auf die Chancen konzentriert. Wie gesagt, bei FP sehen wir aktuell die gleiche Problematik, wobei dessen Kurs sich schon gefangen hat. Vielleicht gelingt es BL ja auch in Kürze, denn grundsätzlich hast du schon recht. 26 Mio MarketCap ist natürlich bei potenziell 6-7 Mio Ebit enorm wenig, erst recht, falls man die Zinsaufwendungen deutlich reduzieren kann. Genau da ist aber eben mein Hauptkritikpunkt und gleichzeitig die größte Chance. Wenn man es schafft, die Schulden zu reduzieren (möglichst ohne Kapitalerhöhung) oder zumindest sie niedriger verzinst umschulden kann, wäre Unternehmen und Aktie schon sehr viel geholfen.

-----------
the harder we fight the higher the wall
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Interessant
  1035.  Bastei Lübbe auf Tiefkurs 4098 Postings, 2355 Tage FD2012 14.06.18 17:07
 
Katjuscha: Die Sprachlosigkeit des neuen CEO, ist im Gegensatz zum vormaligen CEO Schirak, bemerkenswert. Soll wohl jetzt so weiter gehen - und offenbar ist der Familienclan jetzt der Treiber, nachdem zuvor ja ständig Siege gefeiert wurden, eben
vom Geschassten. Irgendwie merkwürdig, aber es kommt ja unweigerlich dazu, die Schulden tilgen zu müssen.

Es werden also noch Aktionäre gesucht, hier hilfreich zur Seite zu stehen, die, deren Dividende bislang "in den Sternen steht".

Aber vll. bewegt man ja CEO und CFO zu einer anderen Denkweise, wenn's dann wieder .... um höhere Geldsummen geht, die man (erneut) einzuwerben gedenkt - das vermute ich jedenfalls - .  

Daher, nichts für ungut!  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert
  1036.  @katjuscha 298 Postings, 1944 Tage HutaMG 14.06.18 17:40
 
Dann hätte ich Dich falsch verstanden. Denn tatsächlich ist das EBIT im laufenden Jahr ja deshalb optisch nicht höher, weil man eben doch wieder Sonderaufwendungen hat (2,5 Mio Euro). Anders: Ohne Sonderaufwendungen würde das EBIT eben 2,5 Mio Euro höher liegen.

Tatsächlich bin ich kreuzfroh, dass BL die Verschuldung durch den Verkauf von Buchpartner schon einmal reduzieren konnte. Das ist aber erst der erste Schritt - mehr nicht! Ich persönlich glaube zwar daran, dass man mindestens auch überlegr , Daedalic ebenfalls zu veräußern, was die Schulden auch noch einmal reduzieren dürfte.

Zudem muss man bei einem Verlag schon berücksichtigen, dass der immer einen etwas höheren Finanzierungsbedarf hat als ein anderes Unternehmen. Letztendlich muss der Verlag die Autorenhonorare schon komplett bezahlen, bevor das Buch in den Handel geht (normalerweise 1/3 bei Vertragsabschluss 1/3 bei Abgabe des Manuskripts und 1/3 beim Erscheinen des Buchs) - und auch Druck, Marketing, Transport etc. fallen schon an bevor das Buch Einnahmen bringt. Bastei Lübbe hatte daher auch schon beim Börsengang Finanzverbindlichkeiten von 33 Mio Euro - und das war nicht wirklich problematisch

Davon ist man (Stand 31.03.18) noch entfernt. Dennoch würde ich nicht glauben, dass man umschulden muss oder erst recht eine Kapitalerhöhung vornehmen muss (die ja auch kaum was bringen würde)!
Die Cashflows aus der laufenden Geschäftstätigkeit lagen in 13/14 bei 12,6 Mio Euro, in 14/15 bei 6,1 Mio Euro, in 15/16 bei - 2,2 Mio Euro und in 16/17 bei 11,5 Mio Euro. Mit anderen Worten: Hört man auf diese Liquidität für sinnfreie Investitionen zu versemmeln bzw. fährt die Investitionen zunächst einmal runter, dann sollte der aktuelle Schuldenstand durchaus beherrschbar sein.

Das mangelnde Vertrauen des Marktes sehr ich aber auch. Deshalb würde ich nach der Nachricht von heute auch kein Durchstarten der Aktie erwarten. Allerdings habe ich auch keine Veranlassung gesehen, dass der Kurs unter die 2 Euro Marke fällt...

Mal sehen, wie die nächsten Tage werden...  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1037.  Zumindest könnte man von dem Kursniveau eine 90265 Postings, 6670 Tage Katjuscha 14.06.18 18:34
 
Bodenbildung starten, denn heute hatten wir ja schon sowas wie einen Ausverkauf mit dem zweithöchsten Umsatz der letzten 6 Monate, und dabei am Ende leicht im Plus geschlossen. Vielleicht ein erstes gutes Zeichen.

Ich denk aber eher, dass man sich dann halt die nächsten 6-12 Monate zwischen 1,9-2,0 € (den heutigen Tiefs) und 2,6-2,8 € aufhalten wird. Mehr wird vorerst noch nicht drin sein. Aber Kurse unter 1,9 € fänd ich auch ziemlich aberwitzig, trotz meiner Bedenken. Alles unter 25 Mio MarketCap würde ja dauerhafte Ebits und operative Cashflows unter 3 Mio € unterstellen. Das glaub ich bei dem Einsparpotenzial trotz meiner Skepsis auch nicht.


Aktuell scheint sich der Markt wie so oft auf die ausgewiesenen Nettoverluste zu konzentrieren und nicht die operativen Margen im Kerngeschäft zu beachten. Das mit der Verschuldung seh ich zwar nicht ganz so entspannt wie du, aber klar, grundsätzlich wären sie schon beherrschbar. Das unterstellt allerdings einen logisch denkenden Vorstand. Kann man nur hoffen, die sind nach diesem Katastrophenjahr zur Besinnung gekommen. Manchmal braucht es ja so Abreibung, um zu seriösen und cleveren Handeln zurück zu finden.  

-----------
the harder we fight the higher the wall
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1038.  Was das Kursniveau angeht,... 298 Postings, 1944 Tage HutaMG 14.06.18 19:52
 
...wäre ich persönlich schon einmal damit zufrieden, wenn der Kurs nicht weiter fallen würde und sich vielleicht bei etwa 2,20 bis 2,50 stabilisiert. Und wenn dann absehbar ist, dass der Vorstand seine Prognosen auch einhält (und nicht wieder irgendwo überraschend irgendetwas schief läuft, dann kann es mMn auch Richtung 3 Euro gehen). Ich vermute mal, dass sich der Fokus von dem tatsächlich ja exorbitant hohen Verlust im GJ 2017/2018 zunehmend auf das laufende und das kommende Jahr richten wird.

Die Schulden sehe ich übrigens auch nicht "entspannt" (da sind wir uns einig) aber angesichts der doch merkbaren Cashflows aus laufender betrieblicher Tätigkeit plus verringertem Investitionsbedarf als beherrschbar an - wenn der Vorstand nicht wieder herumhampelt und sich irgendwo finanziell verzettelt.

Da sich der neue Vorstand aber ausdrücklich die Konzentration auf das Kerngeschäft plus Konsolidierung auf die Fahnen geschrieben hat und Herr Halff ja immerhin auch schon den Hemdenhersteller Walbusch erfolgreich saniert und konsolidiert hat, gehe ich mal davon aus, dass die neuen Vorstände machen was sie sagen und sagen was sie machen - so wie es sein sollte, bei BL aber viel zu oft nicht war.

 
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1039.  Ja 125 Postings, 616 Tage Mäxl 14.06.18 20:16
 
das Zahlenwerk nach Feierabend und Abendbrot gelesen.
Es kam überraschend, aber es wurde Zeit für eine Reaktion.
Nun ist klar, worüber am 18.05.18 gesprochen wurde.
Es kam zur Beschlussfassung die zusätzlichen 7 Millionen Verluste noch in das Werk 17/18 unterzubringen,um die Aktionäre NICHT im 1 Quartal erneut mit Sonderabschreibungen in dieser Höhe zu erschrecken.
Ein wahrlich kluger Schachzug.
Nun auch klar, warum ab Freitag nach 12 Uhr die Aktien, innerhalb einer Woche, von knapp 3 Euro auf 2 Euro gefallen sind.
Zudem steht nun fest: ( Zumindest für mich)
1. Wertkonservative Schätzung für 18/19  : Gewinn je Aktie zwischen 2 und 4 Cent
2. Klar auch: Erneut keine Divi. für 18/19
3.Die Sanierung ist auf guten Weg. Aber es dauert.
 Mein alter Spruch:
Schulden sind schneller getätigt, als getilgt.
Dürfte aber von Hr. Zimmermann souverän erledigt werden.
4. Keine KE, da keine grundsätzliche Finanzprobleme.
Fazit : Die Aktie wird im gleichen Masse steigen, wie der innere Wert des Unternehmens.
Wenn BL  beweist, wir können das, dann braucht man sich über steigende Kurse nicht wundern, sondern kann sich darüber ärgern, nicht dabei gewesen zu sein.
Aber man sollte Zeit mitbringen, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.
Wie ich aus Insiderkreise hörte: Es wird heute noch gebaut.
In diesem Sinne
Ruhigen Feierabend allerseits  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Seite 1 2 3 4 5 6 ... 37 38 39 40 41 42    << Zurück Weiter >>

Zurück zum Börsenforum - Antwort einfügen - Zum ersten Beitrag springen

3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: profi108, uljanow, WatcherSG

Mon Jun 18 21:35:53 2018
Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?