Im Bereich Forum:
Übersicht Gesamt Börse Hot-Stocks Talk Chat Profil ändern Richtlinien

Suchbegriff:

Antwort einfügen | Zurück zum Börsenforum
Postings im Thread
Wertung Thema Autor Zeit

Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY)



Thema wurde 225285 mal gelesen , umfaßt 1263 Postings und wurde mit 7 Punkten bewertet.

Thread-Navigator:



Neuester Beitrag

1 2 3 4 ... 48 49 50 51
7 1.  Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) 25620 Postings, 5033 Tage BackhandSma. 08.10.13 09:23
 
Welcomes,

Bastei Lübbe AG: Erfolgreiche Platzierung der Anteile -Handelsaufnahme im Prime Standard beginnt am 8. Oktober 2013

03.10.2013: Die Bastei Lübbe AG, eines der führenden Verlagshäuser mit Autoren wie Dan Brown und Ken Follett, hat im Rahmen ihres Börsengangs eine erfolgreiche Platzierung ihrer Aktien in einem schwierigen Marktumfeld mit einem Bezugspreis von EUR 7,50 durchgeführt. Im Rahmen des Börsengangs wurden 4.000.000 Stück auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von je EUR 1,00 platziert. Davon stammen 3.300.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung der Bastei Lübbe AG, die das Grundkapital von EUR 10.000.000 auf bis zu EUR 13.300.000 erhöhen sollen. Das erzielte Bruttoplatzierungsvolumen des Angebots liegt damit bei EUR 30  
Angehängte Grafik:
logo.png
logo.png
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
Bisherige Bewertungen:
5x Interessant ,
1x Informativ ,
1x Gut analysiert
Seite 1 2 3 4 5 6 ... 46 47 48 49 50 51    << Zurück Weiter >>
1237 Postings ausgeblendet.
  1239.  Ja HutaMG 182 Postings, 794 Tage Mäxl 06.11.18 19:47
 
es geht +unterm Strich nicht um Tageskurse. Mühsames Geschäft, jeden Tag hierzu ein Statement abzuliefern.
Es geht um die Frage, ab wann können wir davon schreiben, das die Sanierung auf guten Weg ist.
Oder bzw. das Geld in die Kasse kommt. Und , ganz wichtig: NICHT wieder verplempert wird für fragwürdige Projekte.
Ist das geleistet, wird es auch mit dem Aktienkurs.
Wie schnell so was gehen, zeigt heute aktuell: Zalando: -10% oder aber SGL Carbon + 10%
Ich persönlich hatte und habe Vertrauen zu den 3 von der Tankstelle und zwar von Anfang an.
Das wird schon. Da will und wird sich keiner seinen guten Ruf ruinieren. Ganz im Gegenteil.
Man will mit Stolz sagen: Wir haben ein deutsches Trademark auf die Sprünge geholfen.
Bekannt von Lörrach bis Flensburg, Und beliebt.
Kurzum : BL  
In diesem Sinne  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1240.  Bestseller 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 09.11.18 17:09
 
Guten Abend!

Vor dem Wochenende noch der kurze Hinweis, dass Bastei Lübbe in dieser Woche sowohl bei den Jugendbüchern (Gregs Tagebuch Nummer 13) als auch bei den Kinderbüchern (Petronella Apfelmus) auf Platz 1 der SPIEGEL Bestsellerliste liegt. Laut Stern ist Gregs Tagebuch 13 auf Platz 2 der gesamten Belletristikliste.

Etwas ganz anderes gibt es hier:

https://www.zeit.de/kultur/literatur/2018-11/...omane/komplettansicht

Ein kleiner Bericht (immerhin in der ZEIT) über den "Erfinder" der John Sinclair Romane!

Ein charmantes WE allerseits!  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1241.  Morgen gibt es die Halbjahreszahlen ... 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 14.11.18 17:17
 
... und heute taucht die Aktie wieder unter die 2 Euro Marke ab - hoffentlich kein schlechtes Zeichen...

Nur zur Erinnerung: Im zweiten Quartal des letzten Geschäftsjahres gab es ein negatives Periodenergebnis von knapp 1 Mio Euro. Mal sehen, wie das zweite Quartal dieses Mal ausfällt. Wegen der Saisonalität des Buchgeschäfts ist für mich aber die Aussage zum Gesamtjahr noch wichtiger. Bleibt der Vorstand dabei, in diesem Jahr beim EBIT eine "schwarze Null" zu erreichen oder muss er da korrigieren? Im letzten Jahr waren Umsatz und Ergebnis zudem ja auch noch durch die anrollenden Blockbuster von Ken Follett und Dan Brown positiv beeinflusst - ein derart ausgesprochener Bestseller fehlte im abgelaufenen Quartal diesen Jahres ja.

Insofern wäre ich persönlich schon sehr zufrieden, wenn sich das Geschäft bei BL stabilisiert hätte und die Aussichten unverändert geblieben sind.

Morgen sind wir dann schlauer...  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1242.  Ja nun 182 Postings, 794 Tage Mäxl 14.11.18 18:38
 
lassen wir uns morgen mal überraschen.
Wenn mich einer fragt, da ist nichts durchgesickert an Informationen. Sonst hätte der Markt schon deutlicher reagiert.
Das ständige etwas hoch oder runter bei 2 Euro zeugt davon.
Ich persönlich glaube, es war durchwachsen.
Wenn morgen klar wird, das der Status quo erhalten bleibt , ist schon viel gewonnen.
Vielleicht nicht am Kurs. Aber in der Gewissheit, die Richtung stimmt.
Weihnachtsgeschäft steht ja noch bevor. Bücher sind beliebte Geschenke.
In diesem Sinne  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1243.  Halbjahreszahlen 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 15.11.18 09:04
 
Guten Morgen !

Die Zahlen zum 30.09.2018 (bei Bastei Lübbe wegen dem abweichenden Wirtschaftsnahe Halbjahreszahlen) sind raus und ich denke, dass die Überschrift über die Pressemeldung "Rückkehr in ruhigeres Fahrwasser" den Nagel auf den Kopf trifft.

Auf den ersten Blick fällt zwar auf, dass die Umsätze auch in den fortgeführten Bereichen Buch, Roman und Digital insgesamt rückläufig sind - das liegt aber eben an der im Buchgeschäft üblichen Saisonalität und daran, dass im letzten Jahr die beiden umsatzstärksten Bücher des Jahres (Follett und Brown) im Programm waren. Insofern sind die Umsatzrückgänge in der Form zu erwarten gewesen.

Erfreulich ist sicher vor allem die Tatsache, dass sich die Verluste im Konzern im ersten Halbjahr trotz der verminderten Umsätze von 2 Mio Euro im letzten Jahr auf nunmehr 0,7 Mio Euro reduziert haben und das trotz der Aufwendungen für das Effizienzsteigerungsprogramm und den Aufwendungen für die Bereinigungen des Beteiligungsportfolios, die ja im Gesamtjahr 2,5 Mio Euro betragen sollen. Dabei muss zusätzlich berücksichtigt werden, dass der Bereich "Digital" für ein negatives EBIT von 0,7 Mio Euro steht - das EBIT der Bereiche Buch und Roman insgesamt lag bei 0,6 Mio Euro plus. Da man ja bei Daedalic weiterhin alle strategischen Optionen prüft (und ich weiterhin hoffe, dass diese Prüfung in einem Verkauf mündet), besteht mMn die begründete Hoffnung, dass sich das Ergebnis von BL weiter steigern lässt, wenn man Daedalic "losgeworden ist" .

Sehr bemerkenswert ist mMn der Verlauf des zweiten Quartals für sich betrachtet: Auch in diesem Quartal ist der Umsatz deutlich rückläufig gewesen (Buchpartner ist ja weggefallen und es gab keinen Follett und Brown) und dennoch hat sich das EBIT aus den fortgeführten Bereichen nahezu unverändert gehalten und das Konzernergebnis drehte von - 1,2 Mio Euro in einen Gewinn von 0,5 Mio Euro. Dabei verbesserte sich die Ebitmarge für die fortgeführten Bereiche von 4,4% im Vorjahr auf nunmehr 4,7% - es zeigt sich also mMn sehr deutlich, dass durch die Implementierung des Effizienzsteigerungsprogramms, deren Wirkung ja erst im nächsten Jahr nachhaltig zu sehen sein wird, die vom Vorstand angepeilte Marge von zwischen 6 und 8% absolut erreichbar ist.

Auch hier lohnt sich ein Blick in die Segmente. In Q2 liegt das EBIT von Daedalic bei -754.000, das der Bereiche Buch und Roman bei + 1,95 Mio Euro. Daraus resultiert für diese beiden Bereiche übrigens eine Marge von 8,2% (!!!!) - und das eben ohne ausgesprochene Bestseller a la Follett oder Brown!

Das zeigt mMn jedenfalls sehr klar auf, in welche Richtung es bei Bastei Lübbe geht.

Sehr erfreulich ist auch die Tatsache, dass Bastei Lübbe zum 30.09. den Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit von -3,1 auf + 2,3 Mio Euro steigern konnte. Es wurde hier ja schon einmal angezweifelt, ob BL die Mittel zur Fortführung des Geschäfts überhaupt würde erwirtschaften können - diese Gefahr besteht ja offenbar nicht!

Positiv ist auch, dass der Kreditvertrag mit den Banken nunmehr auch unterschrieben wurde (die vielbeschworene Gefahr, dass die Banken dem Unternehmen den Geldhahn zudrehen besteht also auch nicht), dass die Zinsaufwendungen das Unternehmen auch nicht auffressen (der Aufwand lag in den ersten 6 Monaten bei 0,5 Mio Euro), für oolipo hat man offensichtlich einen Interesenten gefundrn, wodurch das traurige Kapitel dann endgültig beendet wird und strategisch finde ich es sehr wichtig, dass man sich mit einem Leiter Programmstrategie verstärken will, der das Kerngeschäft betreuen und besser machen soll!

Alles in allem Zshlen, die zeigen, dass BL eindeutig auf dem richtigen Weg ist. Die Tatsache, dass man in der Pressemitteilung offensiv berichtet, dass man sich in den nächsten drei Jahren auch durch Übernahmen verstärken will, zeigt mMn auch auf, dass man nicht nur sanieren sondern auch perspektivisch wachsen will. Die Zahlen geben das auch her.
Aus meiner Sicht wäre es jetzt noch wichtig, Daedalic zu veräußern. Das würde einmal die Finanzsituation weiter verbessern und damit auch die Voraussetzungen für die Verstärkungen im Kernbereich verbessern und zum zweiten würden damit die Ergebnisbelastungen aus diesem Bereich entfallen.

Mal sehen, was da noch so passiert...

Einen charmanten Tag noch allerseits!  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1244.  Buchmarkt allgemein 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 16.11.18 11:25
 
Guten Tag !

Nach den Zahlen von gestern heute mal zwei "allgemeine" Informationen vom Buchmarkt.

Nach Auskunft des Buchreport, der sich auf eine Befragung des GFK Konsumentenpanels stützt, ist der Absatz von E-Books in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres um 19% angestiegen (da der Durchschnittspreis der E-Books leicht gesunken ist, ist der Umsatz "nur" um knapp 15% gestiegen):

https://www.buchreport.de/2018/11/14/...tumskurs-bei-digitalbuechern/

Es gibt also durchaus Teilbereiche des Buchmarkts, die bei einem stagnierenden bzw. leicht rückläufigen Gesamtmarkt den Umsatz noch steigern können. In den Zusammenhang darf man vielleicht auch noch einmal darauf verweisen, dass Bastei Lübbe mit einem Anteil von 29% E-Books am Gesamtbuchabsatz zu den führenden Verlagen in diesem Bereich gehört und dieser Bereich ja auch ausdrücklich weiter ausgebaut werden soll.

Dass man insgesamt auf einem stagnierenden Markt sehr erfolgreich sein kann, hat ja auch Bastei Lübbe selber bewiesen.
Das speziell auf jüngere Frauen, die normalerweise nicht zu den klassischen Buchlesern gehören, ausgerichtete Label LYX hat seinen Umsatz nach den gestern veröffentlichten Zahlen y-o-y ja insgesamt verdoppeln können- ein sehr schöner Erfolg (der allerdings, so ehrlich muss man dann ja auch sein, verdeckt, dann man mit den anderen Imprints - und damit den anderen von BL im ersten Halbjahr publizierten Büchern - offensichtlich nicht wirklich erfolgreich war. Insofern ist ein "Leiter Programm", den BL ja einstellen will, sicher keine unnötige Investition. Wenn man es schaffen würde, den Erfolg von LYX auf andere Imprints zu übertragen (z.B. indem man die Titelauswahl und die Werbung auch dort auf spezielle Zielgruppen zuschneidet), wäre man bei BL nicht nur einen sondern gleich mehrere Schritte weiter. Ich glaube persönlich schon länger, dass die Zeit der "hohen Zahl" von Neuerscheinungen insgesamt vorbei ist - es gibt einfach zu viele ähnliche Bücher, die jedes Jahr auf den Markt kommen und die allermeisten davon gehen in der Masse der Bücher unter und ich würde mich nicht wundern, wenn so manche Neuerscheinung die verursachten Kosten nicht ansatzweise auch wieder "einspielt".

Zudem gibt es im Buchreport einen kleinen aber interessanten Einblick in die aktuelle "Entertainment- und Medienstudie" der PWC:

https://www.buchreport.de/2018/11/07/buchmarkt-schlaegt-sich-wacker/

Auch diese Studie zeigt auf, dass die immer wieder (auch hier) gerne aufgestellte Behauptung, dass in Kürze ja niemand mehr lesen wird und ein Verlag daher in ein paar Jahren keine Geschäftsgrundlage mehr hat, wenn er nicht in andere Bereiche hinein diversifiziert, so wohl nicht zutreffend ist. PWC streicht den Trend heraus, dass ältere Menschen in ihrer größer werdenden Freizeit nach wie vor gerne zum Buch greifen und betont, dass der durchaus erwartete Rückgang bei den Umsätzen mit gedruckten Büchern (zum größten Teil) durch den Anstieg der Umsätze mit E-Books kompensiert werden kann (was dann ja zur Nachricht von den gestiegenen Umsätzen mit E-Books oben passt). Alles in allem sieht PWC, nimmt man den Buchumsatz 2017 mal als Maßstab, in den nächsten 5 Jahren bis 2022 so gut wie keine Veränderung im Publikumsmarkt (das ist ja der Bereich, auf dem BL tätig ist). Der Umsatz soll in diesem Bereich von 4,43 auf 4,42 Mrd Euro zurückgehen - wie gesagt, eine minimale Veränderung, die zu Alarmismus sicher keinen Anlass gibt!

Der Markt taugt also als Ausrede für schlechte Zahlen nicht wirklich. Die Tatsache, dass man in der PM gestern sehr offensiv auch darauf verwiesen hat, dass man weiter darum bemüht ist, attraktive Autoren zu "aquirieren" bzw. zu "machen" und auch nach interessanten neuen Imprints zur Übernahme Ausschau halten und damit sein Geschäft verbessern will, ist in dem Zusammenhang mMn eine gute Nachricht, denn wie gesagt - auch in einem stagnierenden Markt kann ein geschickt agierendes Unternehmen, das sich auf das besinnt, was es kann, durchaus schöne Wachstumsraten erzielen.

Einen angenehmen Tag noch und ein schönes Wochenende allerseits.  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1245.  Zahlen? Meinungen? 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 18.11.18 12:18
 
Guten Tag !

Hat denn hier niemand eine Meinung zu den Halbjahreszahlen???  :-)

Leider ist es ja so gekommen, wie ich befürchtet hatte und die Zahlen haben dem Kurs keinen wirklichen Impuls geben können. Das liegt mMn aber eben nicht zuletzt daran, dass sich die an sich positiven Entwicklungen immer noch ein wenig "verstecken" und daher für den "eiligen Interessenten", der nur die Überschriften und dann vielleicht noch ein oder zwei Zahlen "abcheckt", nicht ersichtlich sind.

Liest man nur "EBIT plus/minus Null", klingt das nicht wirklich positiv. Von "Umsatz - 33 % oder Konzernergebnis immer noch negativ" mal ganz zu schweigen.

Da fällt dann auf den ersten Blick unter den Tisch, dass BL für die ersten sechs Monaten ohne Sonderaufwendungen für das Effiziensteigerungsprogramm und Belastungen aus den Beteiligungsbereinigungen für die ersten sechs Monate ein positives Ebit von 1,4 Mio Euro hätte ausweisen können - und das ohne Ken Follett und Dan Brown. Geht man einmal davon aus, dass die nächsten sechs Monate so ähnlich ablaufen (das kommende Quartal sollte (hoffentlich) etwas stärker sein, das letzte Quartal dafür wieder etwas schwächer), hätte man für das Gesamtjahr (ohne Sonderbelastungen) immerhin 2,8 Mio Euro EBIT erreicht !

Im nächsten Jahr sollen diese Belastungen ja entfallen und zusätzlich die Effekte aus dem Effiziensteigerungsprogramm wirken. Laut Präsentation auf der HV sollen diese Effekte alleine die Ebitmarge um 3% erhöhen. Damit wäre man jetzt schon bei einer Marge von ca. 6%, wenn man mal von einem Umsatz von knapp 100 Mio Euro ausgeht. Damit erscheint das vom Vorstand ausgegebene Ziel von zwischen 6 und 8% im nächsten Jahr ja durchaus erreichbar zu sein (etwas, das von vielen Aktionären, Interessenten, Analysten und sonstigen "Multiplikatoren" im Markt ja immer noch stark angezweifelt wird).

Margenseitig ist man also auf einem guten Weg. Positiv finde ich persönlich dazu noch die Tatsache, dass man einen positiven Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit  erzielt hat (dieser hat sich von -3,1 Mio Euro um 5,3 Mio Euro auf plus 2,2 Mio Euro verbessert) und dass sich die Zinsaufwendungen nicht erhöht haben und sich weiterhin im Rahmen halten (da gab es ja auch schon andere Ansichten hier).

Natürlich ist auch die Tatsache, dass LYX (man sollte vielleicht einmal darauf hinweisen, dass der ansonsten (auch nicht immer zu Unrecht) vielgescholtene Herr Schierack dieses Imprint für den Konzern erworben hat) den Umsatz im ersten Halbjahr des laufenden Jahres verdoppeln konnte (was im übrigen zeigt, dass es durch gezieltes Marketing und richtiger Themenauswahl vielleicht doch möglich ist, Zielgruppen, die normalerweise nicht zu den Viellesern gehören, in diesem Fall junge Frauen, für "Bücher" zu begeistern). Aber wenn man sich die Entwicklung des Segments "Buch" insgesamt anschaut, dann bedeutet das im Umkehrschluss eben auch, dass es andere Bereiche in diesem Segment geben muss, die dann eben alles andere als gut gelaufen sind - und daran muss man bei BL gezielt arbeiten (ich persönlich vermute, dass man sich speziell von der Taschenbuchausgabe von "Origin" deutlich mehr erwartet hatte).

Ich habe es seinerzeit bedauert, dass der für die Programme zuständige Vorstand Felix Rudloff aus dem Gremium ausgeschieden ist und dann (kurzzeitig) durch einen Vorstand für den Bereich "Digitales" ersetzt wurde - das war seinerzeit mMn eine falsche Schwerpunktsetzung und letztendlich hat der Verlag darunter immer noch zu leiden. Dies wird nun erfreulicherweise - aber eben auch notwendigerweise - dadurch korrigiert, dass man einen "Leiter Programm" implementiert, der hoffentlich BL im Bereich Buch wieder/weiter insgesamt erfolgreicher macht und hilft, die Abhängigkeit von Topautoren wie Follett und Brown zu verringern.

In diesem Zusammenhang finde ich auch die Aussagen zum Thema "Übernahmen" sehr ermutigend. Der CEO wird sicher nicht ohne Grund darauf verweisen, dass "Übernahmen" , die (Zitat) "in den nächsten drei Jahren unser Label- und Programm-Portfolio DEUTLICH erweitern sollen" (Hervorhebung durch mich) durchaus auf der Agenda stehen. Nach der Sanierung (die sicher noch nicht beendet aber auf dem Weg ist), kommt das Wachstum - diesmal aber in Bereichen, in denen man sich auskennt. Und es soll dabei offensichtlich auch nicht nur um kleinere Ergänzungen gehen sondern DEUTLICHE Erweiterungen bringen.

Und last but not least finde ich auch eine an sich unerfreuliche Tatsache hoffnungsvoll. Ohne Daedalic hätte Bastei Lübbe in den ersten sechs Monaten ein Ebit von etwa 2 Mio Euro erreicht (wenn man die Sonderaufwendungen weg lässt, die ja ab dem nächsten Jahr entfallen sollen).
2 Mio Euro EBIT wären bezogen auf den Umsatz von Buch und Roman etwa 5% - rechnet man dann noch die ab dem nächsten Jahr erwarteten Effekte aus dem Effiziensteigerungsprogramm von etwa 3% hinzu, wäre man bereits bei einer Marge von 8%!!!

Nun ist Daedalic ja zwar noch nicht verkauft - aber wenn man sich die Zahlen anschaut (und in dem Zusammenhang ist es auch absolut richtig, bei den einzelnen Segmenten auf das EBIT und nicht mehr wie früher auf das EBITDA zu schauen, weil darin die Abschreibungen auf die Spiele noch nicht enthalten waren und das Bild von Daedalic einfach zu positiv dargestellt wurde), dann kann man eigentlich (so hoffe ich wenigstens) nur zu dem Schluss kommen, dass Daedalic veräußert werden MUSS.

Alles in allem: Wenn man sich anschaut, wie die Diskussionen noch vor ca. 6 Monaten liefen ("BL steht kurz vor der Insolvenz", "Die Banken werden den Geldhahn abdrehen", "Es wird eine KE geben müssen", "Die Zinsen werden BL auffressen") sind wir gleich mehrere Schritte weiter gekommen (und zwar weiter weg von dem Abgrund vor dem wir offenbar sehr dicht gestanden haben).
Auch die Skepsis vieler Analysten hinsichtlich der vom Vorstand Mitte des Jahres verkündeten Zielmarge für das EBIT von zwischen 6 und 8 % scheint mir persönlich nicht (mehr) wirklich berechtigt zu sein.

Hinzu kommt auch, dass Unkenrufe von wegen "die Märkte brechen ein" auch nicht wahr zu werden scheinen. Ganz interessant sind in dem Zusammenhang die Ergebnisse einer Studie der PWC zum Medienverhalten in Deutschland, die zu dem Ergebnis kommt, dass der für BL relevante Publikumsmarkt auf der Basis 2017 bis zum Jahr 2022 nahezu unverändert bleiben wird:

https://www.buchreport.de/2018/11/07/buchmarkt-schlaegt-sich-wacker/

Hier wird ja eindeutig darauf verwiesen, dass zwar der Umsatz mit gedruckten Büchern weiter rückläufig sein wird, dafür aber die Ebooks einen Teil des Umsatzrückgangs auffangen - (das kann man auch im laufenden Jahr so beobachten:

https://www.buchreport.de/2018/11/14/...tumskurs-bei-digitalbuechern/

und da Bastei Lübbe ja mit einem Digitalanteil am Gesamtbuchumsatz von 29% recht weit vorne in der deutschen Verlagslandschaft liegt, sollte BL von dieser Tendenz vielleicht sogar noch überproportional profitieren...

Insofern halte ich die Aussage von Warburg Research zur Aktie (Stand heute) für durchaus nachvollziehbar. Warburg empfiehlt die Aktie mit einem Zielkurs von 2,30 Euro zu halten. Immerhin würde in dem genannten Ziel ein kurzfristiges Potential von etwa 15% für den Kurs liegen. Und wenn dann die Vorhersage für das kommende Jahr mehr in den Mittelpunkt der Betrachtungen des Unternehmens gerät und sich (weiter) abzeichnet, dass der Vorstand seine Ziele wird erreichen können, dann dürfte auch die Aktie vor einer Höherbewertung stehen.

Ich bleibe da also recht optimistisch. In diesem Sinne wünsche ich allen einen entspannten Sonntag.  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1246.  Researchupdate 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 21.11.18 14:32
 
Guten Tag !

Gestern ist eine auf der Basis der Q2 Zahlen aktualisierte Studie über Bastei Lübbe von Solventis herausgekommen:

https://www.luebbe.com/web/downloads/module/...ei_Luebbe_20112018.pdf

Was die einzelnen Zahlen angeht, kann ich dem Analyst schon folgen - ich finde allerdings das Kursziel (5,50 Euro) auf der Basis des für das nächste Jahr erwarteten EpS (25 Cent) schon etwas ambitioniert. Für das übernächste Jahr schätzt der Solventis-Analyst übrigens 30 Cent Gewinn je Aktie - aber auch das würde mMn kein Kursziel von 5,50 Euro rechtfertigen...

Einen angenehmen Tag allerseits.  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1247.  Leiter Programmstrategie 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 27.11.18 13:05
 
Guten Tag !

Bastei Lübbe hat, wie bei Vorlage des Halbjahresberichts angekündigt, einen "Leiter Programmstrategie" berufen.

https://www.boersenblatt.net/artikel-bastei_luebbe.1559224.html

Simon Decot kennt den Verlag und war bei LYX und den "Digital-Only-Labels" von Bastei Lübbe bereits sehr erfolgreich tätig. Eine Verdopplung der Umsätze und der Ergebnisse (!!!) in seinem Zuständigkeitsbereich ist sicher eine gute Visitenkarte.

Erfreulich ist aus meiner Sicht auch, dass Decot bei diesen Imprints gezeigt hat, dass er durchaus neue Wege im Marketing geht (bei LYX läuft sehr viel über die sozialen Medien) und damit auch sehr gezielt Gruppen ansprechen und - wichtiger noch - zum Buchkauf bewegen kann (bei LYX sind es die jungen Frauen), die normalerweise nicht zu den Gruppen gehören, die zu den häufigsten Lesern zählen.

Damit wird, wie der CEO Herr Halff gesagt hat, eine "neue Phase der Innovation und des Wachstums" eingeleitet. Das bedeutet nicht, dass die Restrukturierung schon abgeschlossen ist aber man schaut bei Bastei Lübbe jetzt auch wieder nach vorne und peilt (ich zitiere noch einmal die Meldung) eine "deutliche Erweiterung der Label- und Programm-Bereiche ... als Voraussetzung für nachhaltig profitables Wachstum durch Skalierungs - und Synergie-Effekte" an.

Für mich hört sich das jedenfalls nicht schlecht an!

Einen schönen Tag noch.  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1248.  Ja 182 Postings, 794 Tage Mäxl 28.11.18 18:03
 
wie von mir erwartet, der Aktienkurs bleibt in der Konstante rund um 2 Euro.
Da konnte auch der Halbjahresbericht keine Impulse geben.
Mit den Halbjahreszahlen lässt es sich leben.
Sehr gut gefiel mehr, das man im Bereich der Sanierung auf guten Weg ist.
Solange, bis etwas passiert, lese ich:
Andreas Eschbach:
- NSU-
Der Autor bekam vor knapp 3 Wochen in -TTT- sonntags abends im ARD eine ausführliche Buchbesprechung zzgl. Interview.
In diesem Sinne  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1249.  Hallo @Mäxl 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 28.11.18 21:12
 
Gute Bücherwahl! Ich habe das Buch schon gelesen und fand es sehr spannend - aber eben auch nicht "platt" .

Was die Aktie angeht, sind wir uns weiterhin wohl einig. Schöner wäre es, wenn die "2" vor dem Komma stehen würde - aber das scheint weiter zu dauern ( die Zeit bringe ich aber mit)!

Dennoch gibt es aus meiner Sicht durchaus Hinweise darauf, dass eine Besserung der Situation in Sicht ist. Ich fand die Halbjahreszahlen durchaus brauchbar und auch die Installierung eines Leiters Programm plus Aussicht auf Unternehmenswachstum finde ich positiv. Also: Stay long!  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1250.  Ja 182 Postings, 794 Tage Mäxl 29.11.18 10:21
 
vielleicht noch:
In der heutigen Ausgabe ( 29..11.18 ) von der RheinPfalz - ( Geschenktipps zu Weihnachten ) erhält Andreas Eschbach ( NSU ) den Zuschlag.
Begründung:
Was wäre gewesen, wenn die Nazis die Möglichkeiten der digitalen Welt - Handy-Internet-Soziale Medien- gehabt hätten?
Fesselndes Gedankenspiel.
Begründung von Andreas Sebald---- Redaktion Kaiserslautern
In diesem Sinne  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1251.  Börse Online 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 29.11.18 12:05
 
Guten Tag !

Die Zeitschrift "Börse Online", die Bastei Lübbe ja vor einiger Zeit mal auf ihre "Schwarze Liste" gesetzt hat, weil man Zweifel hinsichtlich des Turnarrounds hatte, hat in der aktuellen Ausgabe die Gewinnschätzungen für das Unternehmen erhöht.

Inzwischen geht man dort für das laufende Jahr von einem EpS von 6 und für das kommende Jahr von 20 Cent aus. Ich persönlich hätte die 26 Cent Gesamtgewinn zwar etwas anders verteilt aber immerhin scheint nun auch Börse Online davon überzeugt zu sein, dass der neue Vorstand die Kehrtwende schafft und das Unternehmen wieder in die nachhaltige Gewinnzone zurückführt.

Einen angenehmen Tag allerseits.  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1252.  Research DZ Bank 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 29.11.18 13:03
 
Nun hat auch die DZ Bank ihr neuestes Researchupdate veröffentlicht. Das Anlageurteil lautet "Halten" mit einem Kursziel von 2 Euro.

https://www.luebbe.com/web/downloads/module/...ei_Luebbe_28112018.pdf

Insgesamt sagen nun also zwei Beobachter "Halten" und einer meint "Kaufen". Die Kursziele der Analysten liegen dabei zwischen 2 Euro und 5,50 Euro.

Interessant ist, dass die beiden Researchs, die BL als Halteposition sehen aber einräumen, dass BL auf einem guten Weg ist (Zitat DZ "Die geplante Neuausrichtung scheint erfolgreich angelaufen zu sein")- sie trauen halt "nur" der Gewinnprognose des Vorstands für das nächste Jahr nicht so recht.

Während Solventis eine Ebitmarge von 6,1 % annimmt, glaubt Warburg an eine Marge von 3,7% in 19/20 (aber immerhin 5,7% im folgenden Geschäftsjahr) und die DZ Bank geht ebenfalls von einer Marge von 3,7% im nächsten Jahr aus.

Ich persönlich sehe die Zielmarge von zwischen 6 und 8% durchaus als erreichbar an. Wenn man das laufende Jahr betrachtet hat BL im ersten Halbjahr ohne Sonderaufwendungen i.H.v. 1,4 Mio Euro, die im nächsten Jahr ja komplett entfallen sollen, eine Marge von exakt 3 % erreicht.

Und nach den Aussagen des CFO Herr Zimmermann auf der HV in diesem Jahr (nachzulesen in der Präsentation zur HV) soll sich durch das Effizienzsteigerungsprogramm die Ebitmarge alleine dadurch um ca. 3% erhöhen. Macht zusammengerechnet 6% - in einem Jahr ohne ausgesprochene Bestseller.

Warum die Analysten da mehrheitlich von einer im Prinzip schon in diesem Jahr (ohne Auswirkungen des Effizienzsteigerungsprogramms) fast erreichten Marge von 3,7 % ausgehen, ist mir nicht so wirklich klar....

Nun muss aber natürlich jeder/jede hier selber entscheiden, was er/sie für realistisch(er) hält. Ich denke aber, dass dieses "Misstrauen" gegenüber der Zielmarge des Vorstands und der daraus dann resultierenden Kennziffern für EpS und KGV der Grund dafür ist, warum die Aktie derzeit "nur" stagniert (wobei man natürlich auch nicht verschweigen darf, dass der Gesamtmarkt auch nicht grade Unterstützung bietet). Ich persönlich glaube, dass die Aktie Schwung nehmen könnte, wenn diese Zweifel beseitigt sind...

Ich bleibe für mich jedenfalls dabei, dass ich die Zahlen von Solventis für am realistischsten halte und das Kursziel von Warburg (2,30 Euro) aufgrund der Tatsache, dass der Markt BL durch die Erfahrungen der letzten Jahre wohl eher mit Vorsicht begegnet, derzeit für am nachvollziehbarsten halte (wobei ich mit 2,30 Euro in den nächsten Wochen auch hochzufrieden wäre - sind ja immerhin knapp 20% Kurspotential von heute aus gesehen.  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1253.  #1252 Analysten? So what? 11279 Postings, 2814 Tage crunch time 29.11.18 13:26
 

http://www.presseportal.de/print/1234164-print.html ".. Auswertung von rund 7.150 Aktien-Empfehlungen ....Mehr als die Hälfte der Empfehlungen erwies sich im Nachhinein als wenig zutreffend..Im Kasino auf Rot oder Schwarz zu setzen, hätte wohl eine bessere Trefferquote gebracht.

https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...der-analysten/9494668-all.html
"..Das Problem: die ausgegebenen Kursziele werden nur sehr selten von den Experten richtig prognostiziert....Tatsächlich herrscht in der Finanzbranche weitgehend Einigkeit darüber, dass Analysten mit ihren Prognosen oft daneben liegen .... fast eine Zufallsschätzung und damit wenig bis gar nicht brauchbar für eine konkrete Anlageentscheidung.“

https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/...nalysten-sinnlos-sind.html "...Analysten nennen sich Menschen, die hauptberuflich Aktien-Tipps geben. Aber ein Blick auf ihre Empfehlungen zeigt: Sie sind oft falsch....Analysten gehören zu den am stärksten überbezahlten Personengruppen. Diese Einschätzungen braucht kein Mensch.."

 
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1254.  Ja 182 Postings, 794 Tage Mäxl 29.11.18 13:54
 
alles gut und schön.
Ich persönlich sehe den Ebit im Vordergrund.
Hier hält der Vorstand einen Gewinn von 500000 Euro bis max 2000000 Euro für möglich.
Im Umkehrschluss:
Je Aktie einen Gewinn in der Spanne von 0.05 cent bis max.15 cent.  ( Gewinn nach Steuern/ geteilt durch Anzahl der Aktien)
Sollte dies in der Tat geschehen,
Darf festgestellt werden:
1. Sanierung ist vollzogen
2. BL ist in der Lage Gewinne zu erzielen
3. Bl ist längerfristig gesehen, auch in der Lage Divi auszuschütten.
und zuletzt:
Kurse um 2 Euro sind damit Makulatur.
In diesem Sinne  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1255.  Analysten 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 29.11.18 14:28
 
Ich habe auch meine Meinung zu Analysten. Alleine schon die Tatsache, dass die Kursziele für BL aktuell zwischen 2 und 5,50 Euro liegen, sagt mMn schon Einiges aus..

Dennoch schaue ich mir die Research-Updates gerne an - als Zusatzinfo sozusagen. Entscheiden sollte man aber immer auf der Grundlage eigener Überlegungen.

Ich sehe das ähnlich wie @Mäxl: Schafft man in diesem Jahr beim EBIT die angekündigte schwarze Null rückt das nächste Jahr in den Vordergrund der Betrachtungen zur Aktie. Ich sehe BL nach dem Halbjahreszahlen auf einem guten Weg zum nötigen Neustart.  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1256.  Bastei Lübbe 487 Postings, 477 Tage shuntifumi 29.11.18 15:10
 
@Mäxl

EBIT ist Ergebnis VOR Zinsen (ca. 1 Mio. p.a.) und Steuern (habe mal mit 30 % gerechnet). Ergebnisse daher eher:

0,5 Mio. Euro EBIT -> ca. -0,4 Mio. Euro nach Steuern -> ca. -0,03 Euro EPS
2,0 Mio. Euro EBIT -> ca. +0,7 Mio. Euro nach Steuern -> ca. +0,05 Euro EPS

Nur so als Ergänzung. Spannend wird es in der Tat dann ab dem nächsten Geschäftsjahr, in dem wieder 6 - 8 % EBIT-Marge erzielt werden sollen:

6 % -> ca. 6,0 Mio. Euro EBIT -> ca. +3,5 Mio. Euro nach Steuern -> ca. +0,26 Euro EPS
8 % -> ca. 8,0 Mio. Euro EBIT -> ca. +4,9 Mio. Euro nach Steuern -> ca. +0,37 Euro EPS

Ich halte dies für erreichbar, sonst wäre ich auch nicht mehr dabei. ;) Sollte es wirklich so kommen, sehe ich den Kurs auch wieder so um die 3 Euro. Mal schauen. So ein Turnaround ist immer spannend. ;)  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1257.  Spannend... 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 29.11.18 18:24
 
...da gebe ich Dir @shuntifumi absolut Recht, sind nicht nur die Bücher (nicht alle aber doch einige:-) sondern auch die Story bei Bastei Lübbe.

Ich würde auch sagen, dass im laufenden Jahr unterm Strich eher ein Ergebnis knapp unter "null" erzielt wird. Ich vermute, dass das EBIT eher bei 0,5 als bei 2 Mio Euro liegen dürfte - davon dann noch die Zinsaufwendungen runter und die Steuern - da würde ich Deiner Rechnung zustimmen. Es kann aber ja auch noch sein, dass ein Verkauf von Daedalic die ganze Rechnung noch etwas durcheinanderbringt (mir persönlich wäre es ganz recht, wenn die Sache noch im laufenden GJ, sprich bis zum 31.03. über die Bühne geht)

Auch ich denke, dass das nächste Jahr das entscheidende Jahr für die Frage des Turnarrounds wird. Das Effizienzsteigerungsprogramm ist dann implementiert und sollte planmäßig keine Kosten mehr verursachen. Und dann kommt es eben zum Schwur: Erreicht der Vorstand seine Prognose - dann dürften wir ab dem Zeitpunkt ab dem das absehbar ist tatsächlich auch im Kurs deutlich nach oben kommen. Wird das nix mit den Prognosezahlen, dann dürfte es die Aktie noch schwerer an der Börse haben als derzeit schon.

Ich bin da aber nach den Halbjahreszahlen deutlich optimistischer, dass die prognostizierten Werte zu erreichen sind als vorher schon - nicht nur die Richtung stimmt sondern ein nicht unwesentlicher Teil des Weges ist auch schon absolviert... hoffe ich zumindest ;-).  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1258.  Ja 182 Postings, 794 Tage Mäxl 29.11.18 20:19
 
es sollte in der Tat - Gewinn vor Steuern heißen- da ist mir im Eifer des Gefechts ein Fehler unterlaufen. Geb ich auch gerne zu.
Shuntifumi- dann haben wir nahezu identische Zahlen.
HutaMG-so wie du das erläuterst, ist im Prinzip alles gesagt.
Zum Thema - Umsatz-:
Thyssen -Krupp hatte dieses Jahr sage und schreibe: 45 Milliarden Umsatz.
Daraus wurden 8 Millionen Gewinn generiert.
Darüber lässt es sich in Ruhe auch mal nachdenken.
Wir werden dieses Jahr auch- was Kursverluste angeht- nicht die rote Laterne in der Hand halten.
Die Deutsche Bank weiß das geschickt zu verhindern.
Wie auch HutaMG schon feststellte, ich schließe mich an:
-Die Richtung stimmt-- und wie immer:
Die Kirsche kommt zuletzt auf das Sahnehäubchen vom Kuchen.
Bis dahin : Stay cool and keep relax
In diesem Sinne

 
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1259.  Buchreport 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 06.12.18 14:32
 
Guten Tag !

Heute gibt es im "Buchreport" gleich zwei für Bastei Lübbe interessante (und durchaus positive) Meldungen.

Einmal eine Aussage zum Gesamtmarkt (leider ist nur der erste Absatz vor der "Bezahlschranke" zu lesen - aber die wesentliche Botschaft ("Der Buchhandelsmarkt ist im laufenden Jahr - Stand November - stabil und hat keinen weiteren Umsatzverlust zu verzeichnen!") ist auch kostenlos zu lesen:

https://www.buchreport.de/2018/12/05/umsatztrend-fuer-deutsc…

Zudem gibt es einen weiteren Beleg für den Erfolg einzelner Imprints im Verlag. Die gemeinsam mit zwei Partnern gegründeten "Community Editions" an denen BL demnach zu 1/3 beteiligt ist, sind weiterhin erfolgreich unterwegs:

https://www.buchreport.de/2018/12/05/entspannung-verordnet/

Wäre natürlich sehr erfreulich, wenn der neue Leiter Programm diesen Erfolg auch auf andere Labels im Verlag übertragen könnte...

 
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1260.  Apropos "erfolgreiche Imprints" 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 06.12.18 18:24
 
In dieser Woche hat LYX wieder einige schöne Erfolge erzielt, wenn man diese an der SPIEGEL Bestsellerliste messen möchte.

Bei den Paperbacks haben die Bücher aus dem LYX Label die Plätze 6,8,9 (die Save me/you/us Reihe der sehr erfolgreichen Mona Kasten, dazu die Plätze 12 (Scandal Love von L.J. Shen) und 19 (Idol.Gib mir Dein Herz von Kristen Callihan) erobert - fünf Bücher in den Top 20 ist schon eine Hausnummer. Dazu muss man vielleicht noch erwähnen, dass der erste Band der "Save" Reihe von Mona Kasten schon 42 Wochen auf der Bestsellerliste ist - damit ist das Buch "Save me" von den aktuellen Topsellern am längsten gelistet (auf Platz 3 liegt mit immerhin auch schon 28 Wochen "Save You").

Und nicht ganz vergessen sollte man, dass auch Bastei Lübbe mit einem Buch von Poppy Andersson (Taste of Love) den Sprung in die Liste geschafft hat.

Alles in allem stammen also 6 der 20 meistverkauften Paperbacks von Bastei Lübbe. Das ist sicher nur eine Momentaufnahme aber dennoch ein bemerkenswerter Erfolg, der natürlich verstetigt und ausgebaut werden muss, damit der Verlag insgesamt erfolgreicher wird. Aber da macht mir die Berufung des neuen Leiters Programm, der sich genau um das bei LYX ja schon sehr erfolgreich eingesetzte Zielgruppenmarketing und die Ausrichtung der Programme kümmern soll, Hoffnung.

Einen schönen Abend noch.  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1261.  Ken Follett 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 12.12.18 09:31
 
Guten Morgen !

Gute Nachrichten von Ken Follett. Der hat die erste Version seines neuen Buchs, das voraussichtlich 2020 erscheinen wird, fertiggestellt. Auch dieses Buch wird wieder ein "Historienschinken" und in Kingsbridge spielen - allerdings vor der Zeit in der das Erfolgsbuch "Die Säulen der Erde" startet:

[url]https://www.facebook.com/KenFollettAuthor/[/url]

Für Bastei Lübbe bedeutet das immer noch einen schönen Zusatzumsatz nach Erscheinen des Buchs.

Einen schönen Tag noch allerseits.  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting
  1262.  Leseverhalten der Jugendlichen 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 13.12.18 19:22
 
Guten Abend !

Eine interessante Studie zum Leseverhalten junger Leute (zwischen 12 und 19 Jahren) hat herausgefunden, dass weiter "stabil" und unverändert gegenüber früheren Studien zum gleichen Thema 40% der befragten Jugendlichen regelmäßig Bücher lesen (und nur 16% lesen nie ein Buch!!). Dieser Wert (40% regelmäßige Leser) entspricht in etwa auch dem Prozentsatz, der schon vor 20 Jahren bei einer vergleichbaren Studie gemessen wurde.

Die immer wieder gerne aufgestellte Behauptung, Jugendliche würden nicht mehr lesen, lässt sich anhand der Zahlen folglich nicht belegen!

Interessant finde ich in dem Zusammenhang auch die Tatsache, dass Jugendliche auch nicht (nahezu) ausschließlich "digital" unterwegs sind und Ebooks beim Leseverhalten junger Leute kaum eine Rolle spielen.

Zudem ist bemerkenswert, wenn auch nicht überraschend, dass lediglich 12% der Jugendlichen mit einer höheren (angestrebten) Bildung (Gymnasium) gar nicht lesen während der Anteil der Nichtleser in anderen Schulformen bei 23% liegt. Eine bessere Bildung hilft also auch hier ☺.

Schön, dass Bastei Lübbe auch den Jugend- und Kinderbuchsektor - und damit eine stabile Leserschaft bedient.

Auch in diesem Zusammenhang ist sicher die Tatsache, dass sich Gregs Tagebuch Nummer 13 im aktuellen Stern Platz 1 der "Gesamt-Belletristikliste" erkämpft hat (der Stern bzw. die Agentur Mediacontrol, die für den Stern die Liste ermittelt, unterscheidet im Gegensatz zum Spiegel nicht zwischen Hardcover, Paperback und Jugendbuch), sehr erfreulich!ich

Einen entspannten Abend allerseits!  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum
  1263.  Link 432 Postings, 2122 Tage HutaMG 13.12.18 19:27
 
Hier noch der Link zum Bericht über die Studie:

https://www.buchreport.de/2018/12/13/...-von-jugendlichen-ist-stabil/  
  AG-Filter: Bastei Lübbe
Übersicht Kurse Chart
News Forum
Seite 1 2 3 4 5 6 ... 46 47 48 49 50 51    << Zurück Weiter >>

Zurück zum Börsenforum - Antwort einfügen - Zum ersten Beitrag springen

7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bezahlter Schreiberl, tom.tom, profi108, Suissere, Talismann, uljanow, WatcherSG

Thu Dec 13 19:29:35 2018
Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?