- Dürr: Gewinnwarnung Kursziel auf EUR 30,00 gesenkt - Aktienanalyse

15.08.19 16:44

Hannover (www.aktiencheck.de) - Dürr-Aktienanalyse von Analyst Frank Schwope von der Nord LB:

Frank Schwope, Analyst der Nord LB, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Anlagen- und Maschinenbauers Dürr AG (ISIN: DE0005565204, WKN: 556520, Ticker-Symbol: DUE, NASDAQ OTC-Symbol: DUERF).

Die Ergebnisgrößen seien in H1/2019 zurückgegangen. Dürr habe seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2019 verschlechtert. Angesichts vieler "Gewinnwarnungen" anderer (Branchen-) Unternehmen sei die "Gewinnwarnung" der Dürr AG nicht ganz überraschend gekommen, wenngleich Schwope die Kursreaktion der Dürr-Aktie in den letzten Wochen für übertrieben halte. Seine Erwartungen habe der Analyst angepasst.

Frank Schwope, Analyst der Nord LB, reduziert das Kursziel für die Dürr-Aktie von EUR 37,00 auf EUR 30,00, empfiehlt diese aber unverändert zum Kauf. (Analyse vom 15.08.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Offenlegung möglicher Interessenkonflikte bei der NORD/LB nach § 85 Abs. 1 WpHG i.V.m. Art. 20 der MAR sowie Artikel 5 und 6 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958 der Kommission vom 9. März 2016 bei der "Dürr AG": Keine vorhanden.

Börsenplätze Dürr-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Dürr-Aktie:
21,59 EUR -2,66% (15.08.2019, 16:12)

Tradegate-Aktienkurs Dürr-Aktie:
21,51 EUR -1,56% (15.08.2019, 16:22)

ISIN Dürr-Aktie:
DE0005565204

WKN Dürr-Aktie:
556520

Ticker-Symbol Dürr-Aktie:
DUE

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Dürr-Aktie:
DUERF

Kurzprofil Dürr AG:

Dürr (ISIN: DE0005565204, WKN: 556520, Ticker-Symbol: DUE, NASDAQ OTC-Symbol: DUERF) ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Automatisierungskompetenz. Produkte, Systeme und Services des Konzerns ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Der Dürr-Konzern beliefert Branchen wie die Automobilindustrie, den Maschinenbau sowie die Chemie-, Pharma- und holzbearbeitende Industrie. Im Jahr 2018 erzielte er einen Umsatz von 3,87 Mrd. Euro. Im Oktober 2018 hat der Dürr-Konzern das industrielle Umwelttechnikgeschäft des US-Unternehmens Babcock & Wilcox mit den Marken MEGTEC und Universal übernommen. Seither beschäftigt er über 16.400 Mitarbeiter und verfügt über 108 Standorte in 32 Ländern.

Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt: Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie; Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen; Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik; Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Montage-, Prüf- und Befülltechnik; Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie. (15.08.2019/ac/a/d)




Quelle: aktiencheck.de

Artikel gefunden bei Stockworld.de