- 1&1 Drillisch: Ausblick für 2019 nach schwachen Q2ahlen reduziert - Kursziel gekappt - Aktienanalyse

19.08.19 17:39

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - 1&1 Drillisch-Aktienanalyse von Aktienanalyst Markus Jost von Independent Research:

Der Aktienanalyst von Independent Research, Markus Jost, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Kaufvotum für die Aktie des Mobilfunk-Anbieters 1&1 Drillisch AG (ISIN: DE0005545503, WKN: 554550, Ticker-Symbol: DRI).

Aufgrund erneut schwacher Hardware-Umsätze (-12,3% y/y) sei der Konzernumsatz in Q2/2019 leicht um 0,1% auf 913,5 (Vj.: 914,7; Analystenerwartung: 943,5; Marktkonsens: 927,1) Mio. Euro gesunken. Auch das EBITDA habe einen Rückgang um 1,5% auf 172,0 (Vj.: 174,5; Analystenerwartung: 178,4; Marktkonsens: 175,5) Mio. Euro verzeichnet und damit ebenfalls die Analystenschätzung verfehlt.

Für 2019 stelle 1&1 Drillisch angesichts der verstärkten Nachfrage von Bestandskunden nach LTE-Mobilfunktarifen nun nur noch einen Anstieg der Service-Umsätze um ca. 3% (bisher: ca. +4%) y/y in Aussicht. Auch das EBITDA solle nun nur noch um ca. 8% (bisher: ca. +10%) y/y zulegen. Jost habe seine Prognosen für 2019 (u.a. EPS: 2,37 (alt: 2,53) Euro; DPS: 0,50 (alt: 1,20) Euro) und 2020 (EPS: 2,52 (alt: 2,71) Euro; DPS: 0,50 (alt: 1,20) Euro) gekappt.

Bei einem auf 33,00 (alt: 34,00) Euro reduzierten Kursziel bewertet Markus Jost, Aktienanalyst von Independent Research, die 1&1 Drillisch-Aktie weiterhin mit "kaufen". Einerseits eröffne die Zukunft als Mobilfunknetzbetreiber 1&1 Drillisch neue Wachstumsmöglichkeiten. Demgegenüber stehe aber die neu zu errichtende Netzinfrastruktur, was mit erheblichen Kosten und Unsicherheiten behaftet sei. (Analyse vom 19.08.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze 1&1 Drillisch-Aktie:

Xetra-Aktienkurs 1&1 Drillisch-Aktie:
24,82 EUR +3,33% (19.08.2019, 17:09)

Tradegate-Aktienkurs 1&1 Drillisch-Aktie:
24,78 EUR +2,82% (19.08.2019, 17:24)

ISIN 1&1 Drillisch-Aktie:
DE0005545503

WKN 1&1 Drillisch-Aktie:
554550

Ticker-Symbol 1&1 Drillisch-Aktie:
DRI

Kurzprofil 1&1 Drillisch AG:

Die 1&1 Drillisch AG (ISIN: DE0005545503, WKN: 554550, Ticker-Symbol: DRI) ist eine börsennotierte AG und einer der großen netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Der Konzern bietet seinen Kunden ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen und Produkten aus den Bereichen DSL- und Mobilfunk. Das Kerngeschäft des 1&1 Drillisch-Konzerns ist im Wesentlichen bei den hundertprozentigen Tochtergesellschaften Drillisch Online AG ("Drillisch Online"), Maintal, und 1&1 Telecommunication SE ("1&1"), Montabaur, angesiedelt. Drillisch vermarktet im Wesentlichen Postpaid- und Prepaid- Produkte in den Netzen von Telefónica und Vodafone sowie Festnetz- und DSL-Produkte inklusive der damit verbundenen Anwendungen (wie Heimvernetzung, Online-Storage, Telefonie, Video-on-Demand oder IPTV).

Der Gesamtkonzern beschäftigt per Ende März 2018 ca. 3.143 Mitarbeiter. Im ersten Quartal 2018 hat er einen Umsatz von 904,3 Millionen Euro (Q4/2017: 820,3 Mio. Euro; Q1/2017: 624,2 Mio. Euro) erwirtschaftet.

Trotz der Investitionen in das Kundenwachstum stieg das Konzern-EBITDA aus fortgeführtem Geschäftsbereich (Ergebnis aus fortgeführtem Geschäftsbereich vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) im ersten Quartal 2018 auf 165,5 Millionen Euro (Q4/2017: 151,3 Mio. Euro; Q1/2017: 106,7 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge aus fortgeführtem Geschäftsbereich erreichte 18,3 Prozent zu (Q4/2017: 18,4 Prozent; Q1/2017: 17,1 Prozent).

1&1 Drillisch ist für die nächsten Schritte der Unternehmensentwicklung sehr gut aufgestellt und blickt mit Zuversicht in die Zukunft. 1&1 Drillisch plant 2018 einen Anstieg bei der Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge um ca. 1,2 Millionen und einen Anstieg des Umsatz auf ca. 3,7 Milliarden Euro (2017: 2,8 Milliarden Euro). Das EBITDA soll sich auf ca. 750 Millionen Euro (2017: 532,2 Millionen Euro) erhöhen. (19.08.2019/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck.de

Artikel gefunden bei Stockworld.de