- Fresenius Medical Care: Neues Mehrmonatshoch markiert Aktienanalyse

17.02.20 10:35

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Fresenius Medical Care-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Dialysespezialisten Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) (ISIN: DE0005785802, WKN: 578580, Ticker-Symbol: FME, NASDAQ OTC-Symbol: FMCQF) unter die Lupe.

Die Aktie von Fresenius Medical Care habe zuletzt ordentlich Gas gegeben. Zum Wochenstart könne das Papier erneut zulegen und ein neues Mehrmonatshoch markieren. Im Ein-Monatsvergleich sei die Aktie von FMC mit einem Plus von 10,8 Prozent sogar der fünftstärkste Wert im DAX. Nur die Deutsche Bank mit 31,4 Prozent, Wirecard (plus 16,8 Prozent), RWE (plus 14,3 Prozent) und E.ON (plus 13,8 Prozent) hätten sich noch besser entwickelt.

Am heutigen Montag profitiere das Papier von einer Einschätzung der britischen Investmentbank Barclays. Analyst Hassan Al-Wakeel habe das Kursziel für FMC vor den Zahlen für das Schlussquartal 2019, die am 20. Februar veröffentlicht würden, von 78 auf 84 Euro angehoben und die Einstufung auf "overweight" belassen. Der Dialysespezialist dürfte das untere Ende der Gewinnwachstumsprognose erreicht haben und den Ausblick für 2020 bestätigen, habe Analyst Hassan Al-Wakeel in einer am Montag vorliegenden Studie geschrieben. Der Analyst traue den Aktien eine Fortsetzung ihres guten Laufs zu. Weitere Anzeichen eines guten Managements sowie weniger regulatorische Überraschungen dürften Rückenwind liefern.

Positiv hätten sich zuletzt auch die US-Bank J.P. Morgan und die Privatbank Berenberg geäußert. Die US-Bank J.P. Morgan habe die Einstufung für FMC vor den Zahlen auf "overweight" mit einem Kursziel von 78,70 Euro belassen. Er liege im Einklang mit den vom Dialysespezialisten gesammelten Konsensschätzungen für 2019, so Analyst David Adlington in seiner jüngsten Studie. Für den Überschuss des neuen Jahres sei er aber etwas optimistischer.

Die Privatbank Berenberg habe die Einstufung für FMC vor der Bilanzvorlage am 20. Februar auf "buy" mit einem Kursziel von 89,95 Euro belassen. Er erwarte, dass die Zahlen für das Gesamtjahr 2019 die Anleger etwas beruhigen würden, habe Analyst Tom Jones geschrieben. Seine Prognose für das Jahr 2020 der Fresenius-Dialysetochter sehe gut aus, die für 2021 sogar noch besser.

Im Zuge der im Oktober 2019 gestarteten Aufholbewegung habe die Aktie von FMC zuletzt mehrere wichtige Widerstände genommen: die 200-Tage-Linie und das Novemberhoch 2019 bei 69,08 Euro. Die nächste große Hürde stehe nun aber unmittelbar bevor: das 52-Wochenhoch bei 76,68 Euro. Gelingt der Sprung darüber, würde ein weiteres positives Signal generiert, so Marion Schlegel von "Der Aktionär". (Analyse vom 17.02.2020)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Fresenius Medical Care-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Fresenius Medical Care-Aktie:
74,44 EUR -0,05% (17.02.2020, 10:28)

Tradegate-Aktienkurs Fresenius Medical Care-Aktie:
74,30 EUR -0,13% (17.02.2020, 10:43)

ISIN Fresenius Medical Care-Aktie:
DE0005785802

WKN Fresenius Medical Care-Aktie:
578580

Eurex Optionskürzel Fresenius Medical Care-Aktienoption:
FME

Ticker-Symbol Fresenius Medical Care-Aktie:
FME

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Fresenius Medical Care-Aktie:
FMCQF

Kurzprofil Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA:

Die Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) (ISIN: DE0005785802, WKN: 578580, Ticker-Symbol: FME, NASDAQ OTC-Symbol: FMCQF) ist der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen, von denen sich weltweit etwa 3,4 Millionen Patienten regelmäßig einer Dialysebehandlung unterziehen. In einem Netz aus 3.928 Dialysezentren betreut das Unternehmen weltweit 333.331 Dialysepatienten. Fresenius Medical Care ist zudem der führende Anbieter von Dialyseprodukten wie Dialysegeräten und Dialysefiltern. Ergänzende medizinische Dienstleistungen rund um die Dialyse bündelt das Unternehmen im Bereich Versorgungsmanagement. Fresenius Medical Care ist an der Börse Frankfurt (FME) und an der Börse New York (FMS) notiert.

Weitere Informationen im Internet unter www.freseniusmedicalcare.com/de. (17.02.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck.de

Artikel gefunden bei Stockworld.de