- Südzucker: Operativ bleibt das Geschäft schwierig Aktienanalyse

13.07.20 16:46

Krefeld (www.aktiencheck.de) - Südzucker-Aktienanalyse von "Der Anlegerbrief":

Die Experten von "Der Anlegerbrief" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Zuckerproduzenten Südzucker AG (ISIN: DE0007297004, WKN: 729700, Ticker-Symbol: SZU, Nasdaq OTC-Symbol: SUEZF) unter die Lupe.

Mit Skepsis seien die Zahlen von Südzucker für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 (per 28.2.) am Markt aufgenommen worden. Der Umsatz habe mit fast 1,7 Mrd. Euro nahezu das Vorjahresniveau erreicht, während der Jahresüberschuss - wenngleich auf niedriger Basis - auf 43 Mio. Euro (Q1 2019/20: 11 Mio. Euro) gestiegen sei. Zudem habe das Management die Ziele für 2020/21 bestätigt und wolle Umsatz (6,9 bis 7,2 Mrd. Euro) und operatives Ergebnis (300 bis 400 Mio. Euro) weiter deutlich steigern.

Obwohl der Zuckerpreis an den Rohstoffmärkten von Ende April bis Ende Mai wegen rückläufiger Anbauflächen in der EU wieder zugelegt habe, sei das Segment Zucker weiter defizitär geblieben. Mit gut einem Drittel der Gesamterlöse sei das Zuckersegment unverändert ein bestimmender Faktor, die Abhängigkeit nehme konzernweit aber ab. Einen ersten Lichtblick habe es beim Eigenkapital gegeben: Im Vergleich zum Startquartal 2019/20 sei die Eigenmittelposition zwar auf knapp 3,8 Mrd. Euro gesunken (Q1 2019/20: rd. 4,0 Mrd. Euro), gegenüber dem Jahresabschluss 2019/20 sei jedoch nach langer Zeit wieder ein Anstieg um 3% gelungen. Zum Vergleich: Ende 2017/18 hätten rund 5 Mrd. Euro in den Büchern gestanden. Das Kurs/Buchwert-Verhältnis liege trotz der jüngsten Kursentwicklung aktuell bei unter 0,8.

Die Experten von "Der Anlegerbrief" werden die weitere Entwicklung abwarten und bei einer Bestätigung der Ertragsentwicklung ihre Schätzungen nach oben korrigieren. Bis dahin bleibe die Südzucker-Aktie auf ihrer Watchlist. (Ausgabe 27 vom 11.07.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Südzucker-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Südzucker-Aktie:
15,20 EUR +2,70% (13.07.2020, 16:19)

Tradegate-Aktienkurs Südzucker-Aktie:
15,15 EUR +2,64% (13.07.2020, 16:33)

ISIN Südzucker-Aktie:
DE0007297004

WKN Südzucker-Aktie:
729700

Ticker-Symbol Südzucker-Aktie:
SZU

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Südzucker-Aktie:
SUEZF

Kurzprofil Südzucker AG:

Die Südzucker AG (ISIN: DE0007297004, WKN: 729700, Ticker-Symbol: SZU, Nasdaq OTC-Symbol: SUEZF) ist mit den Segmenten Zucker, Spezialitäten, CropEnergies und Frucht eines der führenden Unternehmen der Ernährungsindustrie. Im traditionellen Zuckerbereich ist die Gruppe weltweit die Nummer eins mit 28 Zuckerfabriken und zwei Raffinerien von Frankreich im Westen über Belgien, Deutschland, Österreich bis hin zu den Ländern Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bosnien und Moldau im Osten.

Das Segment Spezialitäten mit den Bereichen funktionelle Inhaltsstoffe für Lebensmittel und Tiernahrung (BENEO), Tiefkühl-/Kühlprodukte (Freiberger), Portionsartikel (PortionPack Europe) und Stärke ist auf dynamischen Wachstumsmärkten tätig. Das Segment CropEnergies umfasst die Bioethanolaktivitäten in Deutschland, Belgien, Frankreich und Großbritannien. Mit dem Segment Frucht ist die Unternehmensgruppe weltweit tätig, im Bereich Fruchtzubereitungen Weltmarktführer und bei Fruchtsaftkonzentraten in Europa in führender Position.

Mit rund 19.200 Mitarbeitern erzielte der Konzern 2018/19 einen Umsatz von 6,8 Milliarden Euro. (13.07.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck.de

Artikel gefunden bei Stockworld.de