- Turboertifikat auf HelloFresh: Insiderkäufe haben zu Kurswende beigetragen - Zertifikatenews

24.09.20 11:30

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Nach dem Rekordlauf über die 50-Euro-Marke hat sich die Aktie von HelloFresh (ISIN DE000A161408 / WKN A16140) eine Verschnaufpause gegönnt, so die Experten vom "ZertifikateJournal".

Nicht einmal die abermalige Prognoseerhöhung habe für neuen Schwung sorgen können. Allerdings würden die wieder erhöhten Corona-Sorgen Anleger bei den Profiteuren der Krise wieder zuschlagen lassen - und dazu würden eben auch die Papiere des Kochboxenversenders gehören. Auch die jüngsten Insiderkäufe hätten zu der Kurswende beigetragen. Dabei habe Vorstand Thomas Wartmut Griesel Papiere im Volumen von 377.504,80 Euro eingesammelt. Kollege Christian Gärtner habe im Volumen von 65.654 Euro eingesammelt. Beide Manager hätten im Schnitt deutlich unter 40 Euro je Stück gezahlt. Inzwischen habe sich die Aktie über diese Marke nach oben gearbeitet. Die Analysten der Commerzbank würden mit dem Ziel 54 Euro noch 20 Prozent Potenzial sehen. Die Experten vom "ZertifikateJournal" verweisen auf das Turbo-Zertifikat (ISIN DE000LS615X3 / WKN LS615X) von Lang & Schwarz. (Ausgabe 38/2020) (24.09.2020/zc/n/a)


Quelle: aktiencheck.de

Artikel gefunden bei Stockworld.de