- Imperial Brands: Tradingpdate ohne große Überraschungen - Aktienanalyse

14.10.20 12:45

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Imperial Brands-Aktienanalyse von Analyst Lars Lusebrink von Independent Research:

Lars Lusebrink, Aktienanalyst von Independent Research, senkt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Kursziel für die Aktie des britischen Tabakkonzerns Imperial Brands PLC (ISIN: GB0004544929, WKN: 903000, Ticker-Symbol: ITB).

Imperial Brands habe im Rahmen des Trading-Update zum Geschäftsjahr 2019/20 (30.09.) mitgeteilt, dass sich der Konzernumsatz leicht besser als erwartet entwickelt habe und auf währungsbereinigter Basis das Vorjahresniveau (bisherige Analysten-Prognose: -2% y/y) erreichen werde. Für das Tabak-Geschäft werde ein leichter Umsatzzuwachs von rund 1% y/y erwartet. Eine höher als erwartete Nachfrage nach Tabakprodukten in Europa und den USA habe dabei den corona-bedingten Absatzrückgang im Duty-Free-Geschäft kompensieren können.

Von der Entwicklung bei den NGP-Produkten (u.a. E-Zigaretten, Tabak-Heizgeräte) zeige sich Imperial Brands enttäuscht und erwarte einen Umsatzrückgang (währungsbereinigt) von rund 30% y/y (H1 2019/20: -44% y/y auf 83 Mio. GBP). Ergebnisseitig gehe das Unternehmen von einem Rückgang des bereinigten EPS (zu konstanten Wechselkursen) von rund 6% y/y aus, was sich im Rahmen der bisherigen Unternehmens-Guidance bewege. Den Verkauf des Premium-Zigarrengeschäfts für 1,225 Mrd. Euro wolle Imperial Brands weiterhin bis zum 29.10.2020 abschließen.

Das Trading-Update sei als solide anzusehen. Als problematisch stelle sich aber weiterhin die Situation bei NGP-Produkten dar, wo der Analyst Imperial Brands auch schlechter als die Konkurrenz aufgestellt sehe. Er passe seine EPS-Prognosen für 2019/20 (berichtet: 152,97 (alt: 151,70) GBp; bereinigt: 259,74 (alt: 259,52) GBp) und 2020/21 (berichtet: 160,12 (alt: 161,39) GBp; bereinigt: 264,77 (alt: 266,04) GBp) leicht an. Auf Basis des DCF-Modells habe er ein Kursziel von 1.300,00 (alt: 1.350,00) GBp (höheres Beta) für die Imperial Brands-Aktie ermittelt. Zusammen mit der Dividendenerwartung (zwölf Monate: 138,00 GBp je Aktie) ergebe sich ein positiver Gesamtertrag (zwölf Monate) von unter 10%.

Lars Lusebrink, Aktienanalyst von Independent Research, stuft die Imperial Brands-Aktie daher weiterhin mit dem Votum "halten" ein. (Analyse vom 14.10.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Imperial Brands-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Imperial Brands-Aktie
15,01 EUR +0,64% (14.10.2020, 11:30)

Tradegate-Aktienkurs Imperial Brands-Aktie
14,91 EUR -0,50% (14.10.2020, 12:32)

London Stock Exchange-Aktienkurs Imperial Brands-Aktie
13,45 GBP +0,69% (14.10.2020, 12:19)

ISIN Imperial Brands-Aktie:
GB0004544929

WKN Imperial Brands-Aktie:
903000

Ticker-Symbol Imperial Brands-Aktie:
ITB

Kurzprofil Imperial Brands PLC:

Imperial Brands PLC (vormals Imperial Tobacco Group plc) (ISIN: GB0004544929, WKN: 903000, Ticker-Symbol: ITB) ist eine international tätige Unternehmensgruppe, die in der Herstellung von Tabakprodukten tätig ist. Die Geschäftseinheiten sind in Imperial Tobacco, Tabacalera, ITG Brands, Fontem Ventures und Logista strukturiert. Produziert, vermarktet und verkauft werden Zigaretten, Zigarren, Tabak, Rollpapier und Filterrohre, die in mehr als 160 Ländern weltweit erhältlich sind. Zu den Hauptmarken des Konzerns gehören Davidoff, Gauloises Blondes, West, JPS, Fortuna, Gitanes, Rizla, Drum, Golden Virginia, Winston, Maverick, Kool, USA Gold, Salem, Dutch Masters und Backwoods. Darüber hinaus ist Imperial Brands mit einem Kapitalanteil von 50% an Habanos S.A., Kuba, einer weltweit agierenden Vertriebsgesellschaft von kubanischen Zigarrenmarken, beteiligt. Das Unternehmen wurde bereits 1901 gegründet und produziert weltweit in über 40 Fabriken. Der Hauptsitz der Gesellschaft ist in Bristol, UK. (14.10.2020/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck.de

Artikel gefunden bei Stockworld.de