- Continental: Kein Favorit für die Nachfolge Degenharts in Sicht Aktienanalyse

30.10.20 11:38

Hannover (www.aktiencheck.de) - Continental-Aktienanalyse von Analyst Frank Schwope von der NORD LB:

Frank Schwope, Analyst der NORD LB, senkt in einer aktuellen Aktienanalyse das Kursziel für die Aktie des Reifenherstellers und Autozulieferers Continental AG (ISIN: DE0005439004, WKN: 543900, Ticker-Symbol: CON, Nasdaq OTC-Symbol: CTTAF) von 95 auf 90 Euro.

Lange Jahre habe Elmar Degenhart die Geschäfte des Hannoveraner Konzerns unaufgeregt und in aller Ruhemit beachtlichem Erfolg geführt, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Seit ein bis zwei Jahren, spätestens aber nach den roten Zahlen des Geschäftsjahres 2019, sei es mit der Ruhe vorbei gewesen. Mindestens 30.000 Arbeitsstellen sollten "verändert" werden. In den letzten Wochen habe es bereits Presseberichte über einen Wechsel an der Unternehmensspitze gegeben. Ein Favorit für die Nachfolge Degenharts zeichne sich nicht ab. Allerdings kämen auf den neuen CEO massive Restrukturierungsarbeiten zu. Infolge der Corona-Krise leide auch die Automobilindustrie enorm. So gehe Schwope davon aus, dass Autoproduktion und -absatz im Jahr 2020 gegenüber dem Jahr 2019 branchenweit und global um 10 bis 20% einbrechen würden. Grundsätzlich dürften die Rückgänge der Gewinngrößen der Branchenunternehmen prozentual deutlich höher ausfallen. Allerdings habe Continental 2019 bereits rote Zahlen geschrieben. Durch den kommenden neuerlichen Lockdown in vielen europäischen Ländern würden weitere Belastungen drohen.

Unterm Strich könnte am Ende des Geschäftsjahres 2020 erneut ein Verlust anfallen. Optimistischer als der Continental-Vorstand sei Schwope, was die Entwicklung des Automobilmarktes in den kommenden Jahren angehe. Spätestens ab dem Jahr 2023 erwarte er spürbares Wachstum. Hoffnung mache insbesondere China, das in den letzten sechs Monaten relativ starke Absatzzahlen ausgewiesen habe. Natürlich würden sämtliche Märkte extrem von der Entwicklung der Corona-Krise abhängen.

Frank Schwope, Analyst der NORD LB, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse seine Halteempfehlung für die Continental-Aktie und reduziert das Kursziel von 95 auf 90 Euro. (Analyse vom 30.10.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Offenlegung möglicher Interessenkonflikte bei der NORD/LB nach § 85 Abs. 1 WpHG i.V.m. Art. 20 der MAR sowie Artikel 5 und 6 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958 der Kommission vom 9. März 2016 bei der "Continental AG": Keine vorhanden.

Börsenplätze Continental-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Continental-Aktie:
90,86 EUR +0,75% (30.10.2020, 11:14)

Tradegate-Aktienkurs Continental-Aktie:
90,44 EUR +0,02% (30.10.2020, 11:22)

ISIN Continental-Aktie:
DE0005439004

WKN Continental-Aktie:
543900

Ticker-Symbol Continental-Aktie:
CON

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Continental-Aktie:
CTTAF

Kurzprofil Continental AG:

Die Continental AG (ISIN: DE0005439004, WKN: 543900, Ticker-Symbol: CON, Nasdaq OTC-Symbol: CTTAF) entwickelt wegweisende Technologien und Dienste für die nachhaltige und vernetzte Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Das 1871 gegründete Technologieunternehmen bietet sichere, effiziente, intelligente und erschwingliche Lösungen für Fahrzeuge, Maschinen, Verkehr und Transport. Continental erzielte 2019 einen Umsatz von 44,478 Milliarden Euro und beschäftigte mehr als 241.000 Mitarbeiter. (30.10.2020/ac/a/d)




Quelle: aktiencheck.de

Artikel gefunden bei Stockworld.de