- HelloFresh: Neues Allzeithoch! Aktienanalyse

22.01.21 11:30

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - HelloFresh-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Kochboxenversenders HelloFresh SE (ISIN: DE000A161408, WKN: A16140, Ticker-Symbol: HFG) unter die Lupe.

Die Aktien des Kochboxenversenders HelloFresh hätten am Freitag ihr bisheriges Rekordhoch von Anfang Januar überspringen können. In der Spitze seien sie auf über 69 Euro gestiegen. Einmal mehr hätten die Titel in einem wegen Lockdown- und Virussorgen schwächeren Gesamtmarkt besonders deutlich hinzugewonnen und damit ihren Ruf als Krisengewinner unterstrichen. Mit einem Plus von 4,4 Prozent seien die Papiere von HelloFresh am späten Freitagvormittag im MDAX der größte Gewinner.

Die Credit Suisse sehe noch deutlich Spielraum nach oben für die HelloFresh-Aktien und habe ihr Kursziel von 65 auf 81 Euro erhöht. Die Bewertung laute "outperform". Analystin Victoria Petrova habe in einer am Freitag vorliegenden Studie ihre Schätzungen für den Kochboxen-Versender deutlich erhöht. Damit habe sie ihren Erwartungen eines kurz- und mittelfristig besseren Wachstums sowie einer höheren Profitabilität Rechnung getragen. Die am 2. März anstehenden Zahlen dürften sich als Kurstreiber für die Aktie erweisen.

Bereits am Donnerstag habe die US-Bank Citigroup das Kursziel für HelloFresh von 53 auf 80 Euro angehoben und die Einstufung auf "buy" belassen. Der jüngste Kapitalmarkttag habe seine Auffassung gestützt, dass der Kochboxenversender auf lange Sicht strukturelle Wachstumsmöglichkeiten biete, habe Analyst Alastair Birkby in einer am Donnerstag vorliegenden Studie geschrieben. HelloFresh peile bis 2025 ein höheres Kundenwachstum, niedrigere Marketingkosten und mehr Kundenreaktivierungen an.

Mit dem Sprung auf ein neues Allzeithoch habe die Aktie von HelloFresh ein neues Kaufsignal generiert. Ende März sei die Aktie bei einem Kurs von 30,30 Euro in das "Aktionär"-Depot gekauft worden. Nach dieser fantastischen Entwicklung sollten Anleger nun über Teil-Gewinnmitnahmen nachdenken und mit dem Rest auf eine Fortsetzung der Rally bei der HelloFresh-Aktie spekulieren, so Marion Schlegel. (Analyse vom 22.01.2021)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen/ genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Börsenplätze HelloFresh-Aktie:

XETRA-Aktienkurs HelloFresh-Aktie:
69,10 EUR +4,22% (22.01.2021, 11:25)

Tradegate-Aktienkurs HelloFresh-Aktie:
69,20 EUR +3,75% (22.01.2021, 11:40)

ISIN HelloFresh-Aktie:
DE000A161408

WKN HelloFresh-Aktie:
A16140

Ticker-Symbol HelloFresh-Aktie:
HFG

Kurzprofil HelloFresh SE:

HelloFresh (ISIN: DE000A161408, WKN: A16140, Ticker-Symbol: HFG) ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Berlin. Es wurde im Jahr 2011 gegründet. HelloFresh bietet so genannte "Kochboxen" für Verbraucher an: Pakete mit vorbereiteten Zutaten und einem Rezept, die im Abonnement erhältlich sind. Hauptaktionär der börsennotierten Aktiengesellschaft ist das Beteiligungsunternehmen Rocket Internet. (22.01.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck.de

Artikel gefunden bei Stockworld.de