Ad hoc: Deutsche Beteiligungs AG: Konzernergebnis im dritten Quartal deutlich niedriger als im Vorjahreszeitraum - Niedrigere Prognose.


10.07.19 23:50
Meldung
 

DGAP-Ad-hoc: Deutsche Beteiligungs AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognoseänderung
Deutsche Beteiligungs AG: Konzernergebnis im dritten Quartal deutlich niedriger als im Vorjahreszeitraum - Niedrigere Prognose für Geschäftsjahr 2018/2019

10.07.2019 / 23:48 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr.

596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Deutsche Beteiligungs AG wird im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 (1. Oktober bis 30. September) voraussichtlich ein deutlich niedrigeres Konzernergebnis erreichen als im entsprechenden Vorjahresquartal. Grund dafür ist ein deutlich geringerer Ergebnisbeitrag aus dem Beteiligungsgeschäft.

Zu jedem Quartalsstichtag ermittelt die DBAG den Zeitwert ihrer Beteiligungen nach den IFRS. Gegenwärtig werden die Bewertungen der einzelnen Portfoliounternehmen zum 30. Juni 2019 ermittelt; in die Bewertungen fließen vom Kapitalmarkt abgeleitete Multiplikatoren und Informationen über die wirtschaftliche Entwicklung der Portfoliounternehmen ein. Die Veränderung der Bewertung aller Portfoliounternehmen gegenüber dem zurückliegenden Stichtag hat üblicherweise maßgeblichen Einfluss auf das Ergebnis aus dem Beteiligungsgeschäft und damit auf das Konzernergebnis der DBAG.

Im Geschäftsjahr 2017/2018 hatte die DBAG im dritten Quartal ein Konzernergebnis (angepasst) von 9,1 Millionen Euro erreicht. Grundlage dafür war ein Ergebnis aus dem Beteiligungsgeschäft (angepasst) in Höhe von 8,4 Millionen Euro. Es zeichnet sich ab, dass das Ergebnis aus dem Beteiligungsgeschäft im aktuellen Berichtszeitraum, dem dritten Quartal 2018/2019 (1. April bis 30. Juni), um bis zu 50 Prozent niedriger liegen wird. Damit wird auch das Konzernergebnis des dritten Quartals 2018/2019 deutlich niedriger ausfallen als das Ergebnis des entsprechenden Vorjahresquartals.

Entsprechend halten wir an unserer Prognose für das Geschäftsjahr 2018/2019 nicht mehr fest. Wir hatten bisher für das Konzernergebnis 2018/2019 einen moderaten Rückgang, das heißt einen Rückgang zwischen 20 und 40 Prozent, gegenüber dem Bezugspunkt der Prognose von 48,0 Millionen Euro erwartet. Nun gehen wir davon aus, dass das Konzernergebnis deutlich, das heißt um mehr als 40 Prozent, niedriger liegen wird. Zum gegenwärtigen Kenntnisstand erwarten wir jedoch ein zumindest positives Konzernergebnis.

Weil Entwicklungen am Kapitalmarkt nicht planbar sind, werden Ergebnisbeiträge aus der Veränderung der vom Kapitalmarkt abgeleiteten Bewertungsmultiplikatoren in der Prognose der DBAG grundsätzlich nicht berücksichtigt. Auch die angepasste Prognose für das Geschäftsjahr 2018/2019 steht unter dem Vorbehalt, dass sich die Bewertungsverhältnisse am Kapitalmarkt zum 30. September 2019 nicht wesentlich von denen zum aktuellen Stichtag unterscheiden.

Die DBAG erstellt im Moment ihren Konzernabschluss zum 30. Juni 2019, der am 8. August 2019 veröffentlicht werden soll.
 
Der Vorstand

Frankfurt am Main, 10. Juli 2019

Mitteilende Person: Felix Klein, Referent Öffentlichkeitsarbeit und Investor Relations


Kontakt:
Thomas Franke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit/Investor Relations
E-Mail: thomas.franke@dbag.de
Telefon: +49 69 95787 307

10.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Beteiligungs AG
Börsenstrasse 1
60313 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 957 87-01
Fax: +49 69 957 87-199
E-Mail: welcome@dbag.de
Internet: www.dbag.de
ISIN: DE000A1TNUT7
WKN: A1TNUT
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 839631

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

839631  10.07.2019 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=839631&application_name=news&site_id=ariva


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Deutsche Beteiligungs AG

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Deutsche Beteiligungs AG : mal ... (28.09.19)
Kursgewinne von 50% und mehr ... (25.01.13)
Klarer Kauf! Kursziel 50% und ... (13.11.09)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Deutsche Beteiligungs AG: Transa. (09.10.19)
Deutz: Das hören Anleger nicht ge. (30.09.19)
Deutsche Beteiligungs AG: Veräuß. (30.09.19)
SDAX | Deutsche Beteiligungs AG. (28.09.19)
Deutsche Beteiligungs AG: Zahlen . (09.08.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Deutsche Beteiligungs AG
Weitere Meldungen
 
15.07 Ad hoc: Greiffenberger AG:.
15.07 Ad hoc: HORNBACH Bauma.
15.07 Ad hoc: United Labels AG: .
15.07 Ad hoc: Carl Zeiss Meditec .
15.07 Ad hoc: Nucletron Electronic.
12.07 Ad hoc: MBB SE korrigiert .
12.07 EQS-Adhoc: Bellevue Group .
12.07 EQS-Adhoc: Mobimo stärkt .
12.07 Ad hoc: Rubean AG: Kapita.
12.07 Ad hoc: Daimler AG: Vorläu.
11.07 EQS-Adhoc: Generalversamm.
11.07 Ad hoc: WashTec AG: Vor.
11.07 Ad hoc: artec technologies .
11.07 EQS-Adhoc: Sensirion Holdin.
10.07 Ad hoc: Deutsche Beteiligun.
10.07 Ad hoc: Aumann passt Ums.
10.07 Ad hoc: Krones AG: Krones.
10.07 Übernahmeangebot: Befreiung.
10.07 EQS-Adhoc: Lalique Group g.
10.07 Ad hoc: Bitcoin Group SE: .
10.07 Ad hoc: Funkwerk AG bete.
10.07 Ad hoc: euromicron AG bes.
10.07 Ad hoc: Funkwerk AG und .
10.07 Ad hoc: cyan AG: Erfolgrei.
10.07 Ad hoc: Leoni AG: Leoni pl.
09.07 Ad hoc: artec technologies .
09.07 Ad hoc: cyan AG: Durchfüh.
09.07 Ad hoc: VALORA EFFEKT.
08.07 Ad hoc: Signifikante Aufwe.
08.07 Ad hoc: BASF SE: BASF-G.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 57021 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Commerzbank: Weiter voll im Plan!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Borussia Dortmund Aktie ...
Robert Sasse, (16:16)
Experte: Robert Sasse,
S&P500 - Weiterhin mit ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (15:47)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Jahreshoch - Anleger ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15:30)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
NVIDIA – diese Pullback ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (15:12)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
VW Aktie: Bekommen die ...
Volker Gelfarth, (14:47)
Experte: Volker Gelfarth,
First Berlin - Klondike Gold ...
First Berlin Equity Rese., (13:40)
Experte: First Berlin Equity Research,
Die Dubai-Connection
Ralf Flierl, Smart Investor (13:22)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
m:access – der Index für ...
Feingold-Research, (13:14)
Experte: Feingold-Research,
Börsengeflüster ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:30)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Goldpreis in den nächsten ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (11:37)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Commerzbank: Weiter voll ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (11:29)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
ThyssenKrupp-Calls nach ...
Walter Kozubek, (11:14)
Experte: Walter Kozubek,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Deutsche Industrie schrumpft - welche Märkte jetzt Wertsteigerung beim ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen