EQS-Adhoc: AEVIS VICTORIA SA: Veröffentlichung des Halbjahresberichts 2019 - Gruppe bleibt mit gestärkter Finanzkraft auf Wach.


13.09.19 07:20
Meldung
 

EQS Group-Ad-hoc: AEVIS VICTORIA SA / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
AEVIS VICTORIA SA: Veröffentlichung des Halbjahresberichts 2019 - Gruppe bleibt mit gestärkter Finanzkraft auf Wachstumskurs

13.09.2019 / 07:10 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung

Freiburg, 13. September 2019

AEVIS VICTORIA: Veröffentlichung des Halbjahresberichts 2019 - Gruppe bleibt mit gestärkter Finanzkraft auf Wachstumskurs

Im ersten Halbjahr 2019 erzielte AEVIS VICTORIA (AEVIS) in der Umsetzung ihrer Strategie wesentliche Fortschritte. Das Profil als Beteiligungsgesellschaft wurde weiter gestärkt. Der Transformationsprozess umfasste die Platzierung einer weiteren 61%-Beteiligung und die anschliessende Dekonsolidierung des Gesundheitsinfrastrukturunternehmens Infracore. Die Transaktion hat die Bilanzstruktur von AEVIS grundlegend verändert. Die Finanzverschuldung reduzierte sich drastisch um mehr als 65% von CHF 1'048.5 Millionen auf CHF 363.2 Millionen, während das Eigenkapital auf CHF 596.4 Millionen anstieg, was nun einer hohen Eigenkapitalquote von 48.3% entspricht. Die Spitäler von Swiss Medical Network erzielten ein deutliches Wachstum von 10.5% und die Hotels von Victoria-Jungfrau Collection entwickelten sich in einem dynamischen Marktumfeld gut. Der Gesamtumsatz von AEVIS erhöhte sich um 71.0% auf CHF 545.6 Millionen unter Berücksichtigung des Gewinns aus dem Verkauf der Infracore-Beteiligung in Höhe von CHF 193.8 Millionen. Die EBITDA-Marge erreichte 45.9% und der Reingewinn betrug in der Berichtsperiode CHF 202.1 Millionen.

Gut gerüstet für den nächsten Wachstumsschritt
AEVIS hat seine Beteiligung an Infracore, die auf Gesundheitsinfrastrukturen spezialisierte Tochtergesellschaft, in zwei Schritten von 100% auf 19% reduziert. Im Dezember 2018 erwarb Bâloise 20% der Anteile an Infracore, im Mai 2019 erwarb Bâloise weitere 15% und der Medical Properties Trust 46%. Infracore rechnet mit einer Ausschüttungsquote von 80 bis 90% des Reingewinns (ohne Neubewertungen), so dass AEVIS von jährlichen Dividendenzahlungen von mehr als CHF 5 Millionen profitieren dürfte.

Die Transaktion war mit erheblichen Mittelzuflüssen für AEVIS und der geplanten Dekonsolidierung von Infracore per 31. Mai 2019 verbunden. Dies führte zu einem signifikanten Gewinn aus dem Verkauf der Beteiligung in Höhe von CHF 193.8 Millionen und einer leichteren Bilanz, die sich von CHF 1'854.9 Millionen auf CHF 1'234.9 Millionen verringerte, während die Verschuldung der Gruppe um mehr als 65% von CHF 1'048.5 Millionen auf CHF 363.2 Millionen deutlich zurückging. Gleichzeitig stieg das Eigenkapital der Gruppe stark an, von CHF 445.0 Millionen auf CHF 596.4 Millionen, was einer hohen Eigenkapitalquote von 48.3% entspricht.

Eine solide Eigenkapitalbasis in Kombination mit Barreserven und verfügbaren Kreditlinien von mehr als CHF 260 Millionen verleihen der Gruppe grosse Flexibilität und Spielraum, ihr Portfolio durch sorgfältig ausgewählte Beteiligungen, Akquisitionen oder Partnerschaften weiter zu stärken. Im Einklang mit ihrer Wachstumsstrategie, die auf gezielten Fusionen und Übernahmen basiert, prüft AEVIS derzeit mehrere Möglichkeiten in jeder der Fokusbranchen, d.h. Gesundheit, Hotellerie und Lifestyle sowie Infrastruktur. Als aktiver Referenzaktionär und von Unternehmern geführte Beteiligungsgesellschaft ist es das Ziel von AEVIS, seine gesammelte Investitionserfahrung, sein fundiertes industrielles Know-how und sein starkes Netzwerk in den Investmentbereichen zu nutzen, um operative Exzellenz und langfristige Wertschöpfung für die Beteiligungen und Aktionäre zu erzielen.

Swiss Medical Network: Starkes Wachstum und Verbesserung der EBITDAR-Marge auf 19%
Swiss Medical Network setzte seine Wachstumsstrategie mit der Integration von 40% der Rosenklinik in Rapperswil Anfang 2019, der Übernahme des chirurgischen Spitals auf dem Siloah Campus in Gümligen und zweier Gesundheitszentren in Zürich und Solothurn im zweiten Halbjahr 2018 fort. Zudem wurde die Klinik Belair in Schaffhausen von der Hirslanden-Gruppe übernommen und wird per 1. Oktober 2019 integriert. Insgesamt erzielte Swiss Medical Network einen Umsatz von CHF 313.0 Millionen, was einer Steigerung um 10.5% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Nettoumsatz (ohne Arzthonorare) belief sich auf CHF 268.9 Millionen. Das organische Wachstum betrug 6.8%, obwohl vor einem Jahr niedrigere TARMED-Tarife eingeführt wurden. Der EBITDAR stieg von CHF 42.2 Millionen auf CHF 51.1 Millionen., entsprechend einer EBITDAR-Marge von 19.0%. Das Aktivitätsniveau dürfte weiterhin deutlich über 2018 liegen, weshalb Swiss Medical Network für das Geschäftsjahr 2019 einen neuen Rekordumsatz erwartet. In den neu erworbenen Kliniken und Ärztezentren wird der Integrationsprozess fortgesetzt, um sie auf die gleiche operative Leistungsfähigkeit wie die etablierten Kliniken des Netzwerks zu bringen.

Victoria-Jungfrau Collection: Umsatz steigt um 3.5%.
In einem herausfordernden Marktumfeld, das durch eine moderate Entwicklung im ersten und eine gute Dynamik im zweiten Quartal gekennzeichnet war, entwickelten sich die Hotels der Victoria-Jungfrau Collection gut und erzielten einen Nettoumsatz von CHF 29.2 Millionen, was einer Steigerung um 3.5% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Insgesamt wurden 54'809 Übernachtungen gezählt. Der durchschnittliche Zimmerpreis stieg weiter an und erreichte CHF 383, gegenüber CHF 364, was zu einem verbesserten Bruttogewinn führte. Der EBITDAR erhöhte sich auf CHF 4.0 Millionen, was einer gegenüber dem Vorjahr unveränderten EBITDAR-Marge von 13.7% entspricht. Es wird erwartet, dass die Ergebnisse des zweiten Halbjahres durch saisonale Effekte und eine gute Performance in den Sommermonaten positiv beeinflusst werden. Die Wiedereröffnung des Eden au Lac im Dezember 2019, die aufgrund von Bauverzögerungen leicht hinter dem Zeitplan zurückbleibt, wird die Zahl der in Betrieb stehenden Hotels wieder auf vier erhöhen und die Umsätze und Margen weiter verbessern. Weitere Akquisitionen im Bereich Hospitality sind derzeit in Vorbereitung.

Konsolidiertes Immobilienportfolio: attraktive Gebäude mit einem Marktwert von CHF 400 Millionen
Die Spitalimmobilien der Générale-Beaulieu Immobilière SA in Genf und die Hotelobjekte der Swiss Hospitality Properties SA sind nicht Teil von Infracore und wurden durch die Dekonsolidierung dieser Gesellschaft nicht beeinflusst. Das konsolidierte Immobilienportfolio besteht aus 13 Liegenschaften an besten Lagen in Genf, Interlaken und Zürich mit einem Marktwert von CHF 393.1 Millionen per 31. Dezember 2018. Die Mieteinnahmen beliefen sich in der Berichtsperiode auf CHF 26.3 Millionen (inklusive Infracore bis 26. Mai 2019) und der EBITDAR erreichte CHF 23.6 Millionen, was einer Marge von 89.8% entspricht. Alle Gebäude sind vollständig vermietet. AEVIS plant, die Immobilienplattform im Bereich Hospitality in Zukunft weiterzuentwickeln.

Devestition
Nach dem Ende der Berichtsperiode wurde eine Devestition erfolgreich durchgeführt: AEVIS verkaufte seine 15.5% Beteiligung an iKentoo SA an Lightspeed POS Inc., einem der weltweit führenden Anbieter von POS- und E-Commerce-Software, der an der Toronto Stock Exchange kotiert ist. Mit diesem Verkauf erzielte AEVIS einen Veräusserungsgewinn von CHF 1.3 Millionen, was einer Rendite von rund 30% entspricht.

Gewinn auf Gruppenstufe steigt auf CHF 202.1 Millionen
Der Gesamtumsatz stieg von CHF 319.1 Millionen im ersten Halbjahr 2018 auf CHF 545.6 Millionen per 30. Juni 2019, inklusive des Gewinns aus der Infracore-Transaktion in Höhe von CHF 193.8 Millionen. Folglich stieg der EBITDAR auf CHF 241.7 Millionen, entsprechend einer EBITDAR-Marge von 48.2% (erstes Halbjahr 2018: CHF 38.8 Millionen, 13.8%). Der Reingewinn erhöhte sich markant auf CHF 202.1 Millionen gegenüber einem Reinverlust von CHF 1.6 Millionen in der Vorjahresperiode.

Erfolgreiche Anleihenrückzahlung
Im Juni 2019 zahlte AEVIS die CHF 145 Millionen Anleihe mit einem Coupon von 2.75% bei Fälligkeit zurück. Der durchschnittliche Zinssatz auf den ausstehenden Anleihen reduzierte sich damit auf 2.25%. Die Gruppe wird die Kreditmärkte weiterhin genau beobachten, um von den sehr niedrigen Zinsen zu profitieren.

Ausblick
AEVIS wird Investitionen als Referenzaktionär in Unternehmen bevorzugen, die in den Fokus-Sektoren der Gruppe tätig sind. Als aktiver Investor übt AEVIS einen massgeblichen Einfluss auf die Strategien der von ihr gehaltenen Unternehmen aus, überlässt ihnen aber die volle Verantwortung in der operativen Führung. AEVIS wird weiterhin mit anderen Marktteilnehmern zusammenarbeiten, um die Aktivitäten der Beteiligungen wie bei Infracore weiterzuentwickeln und auszubauen.

AEVIS möchte seinen Aktionären eine Kombination aus Kapitalgewinnen resultierend aus der Wertschöpfung in den Tochtergesellschaften und einer stabilen Jahresrendite bieten. Es ist vorgesehen, dass die ordentliche Ausschüttung (CHF 0.22 pro Aktie im Jahr 2018) für das Geschäftsjahr 2019 deutlich erhöht wird.

Detaillierte Berichterstattung
Der vollständige Halbjahresbericht 2019 von AEVIS VICTORIA SA kann mit folgendem Link bezogen werden: http://www.aevis.com/aevis/pdf/AEVIS_HY_2019.pdf

Webcast heute um 10.00 MEZ
AEVIS VICTORIA SA wird heute um 10.00 MEZ die Halbjahresergebnisse 2019 präsentieren. Die Resultate werden von Antoine Hubert, Delegierter des Verwaltungsrats, vorgestellt. Die Konferenz wird in englischer Sprache durchgeführt.

Live-Link: https://webcasts.eqs.com/aevis20190913

Für Teilnehmer des Conference Calls (nur Folien):
https://webcasts.eqs.com/aevis20190913/no-audio

Einwahlnummern (für die Conference-Call-Funktion):
Schweiz: ++41 44 580 6522
Deutschland: ++49 692 0174 4220
Grossbritannien: ++44 203 009 2470
USA: ++1 877 423 0830
PIN Code: 59508806#

Für weitere Informationen:
AEVIS VICTORIA SA Medienstelle und Investor Relations: c/o Dynamics Group, Zürich
Philippe R. Blangey, prb@dynamicsgroup.ch, +41 43 268 32 35 oder +41 79 785 46 32
Séverine Van der Schueren, svanderschueren@aevis.com, +41 79 635 04 10

Über AEVIS VICTORIA SA - Investing for a better life
AEVIS VICTORIA SA investiert in Healthcare, Lifestyle und Infrastruktur. Die wichtigsten Beteiligungen von AEVIS VICTORIA bestehen aus Swiss Medical Network, der zweitgrössten Privatklinikgruppe der Schweiz; aus Victoria-Jungfrau Collection AG, einer Hotelkette mit vier Luxushotels in der Schweiz; aus Infracore SA (19%), einem auf Spital- und Gesundheitsinfrastruktur spezialisierten Unternehmen, sowie einem Immobiliensegment mit Liegenschaften im Medizin- und Hotelbereich; aus Medgate AG (40%), dem unbestrittenen Marktführer in der Telemedizin in der Schweiz, und aus NESCENS SA, einer Marke für Prävention und better-aging. AEVIS VICTORIA ist an der SIX Swiss Exchange im Swiss Reporting Standard unter dem Kürzel AEVS.SW kotiert. www.aevis.com

 



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

873003  13.09.2019 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=873003&application_name=news&site_id=ariva


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

AEVIS N1

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

AEVIS N1
Weitere Meldungen
 
13.09 Ad hoc: Deutsche Pfandbrie.
13.09 Ad hoc: RIB Software SE: .
13.09 EQS-Adhoc: AEVIS VICTOR.
13.09 EQS-Adhoc: Abschluss des .
12.09 Ad hoc: Klage der cash.life.
12.09 Ad hoc: Staramba SE: Best.
12.09 Ad hoc: ALLGEIER SE: Str.
12.09 Ad hoc: Black Pearl Digital .
12.09 Ad hoc: Neuer Vorstand be.
12.09 Ad hoc: Baumot Group AG:.
12.09 Ad hoc: CONSUS Real Esta.
12.09 EQS-Adhoc: ASMALLWORL.
11.09 Ad hoc: 11880 Solutions A.
11.09 Ad hoc: AKASOL AG: AK.
11.09 Ad hoc: secunet Security N.
11.09 Ad hoc: REO Spanien Proje.
11.09 Ad hoc: Fonterelli GmbH & .
11.09 Ad hoc: Philion SE plant Üb.
11.09 EQS-Adhoc: Lalique Group g.
10.09 Ad hoc: Raiffeisen Bank Int.
10.09 Ad hoc: Galapagos S.A.: C.
10.09 Ad hoc: MTU Aero Engines.
09.09 Ad hoc: bet-at-home.com A.
09.09 Ad hoc: NanoRepro: Umsatz.
09.09 Ad hoc: Vorstand der Baum.
09.09 Ad hoc: LPKF hebt Umsatz.
08.09 Ad hoc: SINGULUS TECHNO.
06.09 Ad hoc: Endor AG schließt .
06.09 Ad hoc: FCR Immobilien AG.
06.09 Ad hoc: De Raj Group AG:.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 57859 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Lufthansa: Da ist das Kaufsignal!!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX testet erneut ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (12.11.19)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Tesla: Und doch noch ein ...
Volker Gelfarth, (12.11.19)
Experte: Volker Gelfarth,
Hebel und Omega – kurz ...
Feingold-Research, (12.11.19)
Experte: Feingold-Research,
Gazprom: Das kommt nicht ...
Robert Sasse, (12.11.19)
Experte: Robert Sasse,
Dax mit Rückenwind aus ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (12.11.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
GOLD UND CRASHGEFAHR
Benjamin Summa, pro aurum (12.11.19)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
DAX – Nimmt erneut die ...
HypoVereinsbank onema., (12.11.19)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
S&P500 - Vorbörslich bei ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (12.11.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Adidas: Abgeblitzt
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (12.11.19)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Lufthansa: Da ist das ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (12.11.19)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kibaran Resources bereitet ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (12.11.19)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Börsengeflüster: #ADECCO ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12.11.19)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Vermögensaufbau - eignen sich Oldtimer als Kapitalanlage?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen