ROUNDUP/Streit mit FBI: Apple fordert Einstellung des Verfahrens


25.02.16 23:09
Meldung
 

CUPERTINO (dpa-AFX) - Im Streit über das Entsperren eines iPhones geht Apple weiter auf Konfrontationskurs zur US-Regierung. Das Unternehmen forderte am Donnerstag von einem Gericht in Kalifornien die Einstellung eines Verfahrens. Dieses hatte Apple angewiesen, dem FBI beim Entsperren des iPhones zu helfen, das von dem Attentäter von San Bernardino genutzt worden war.

In dem Schreiben heißt es: "Kein Gericht hat jemals das erlaubt, was die Regierung nun versucht. Kein Gesetz rechtfertigt solch eine unbegrenzte und weitreichende Auslegung des gerichtlichen Verfahrens, und die Verfassung verbietet es." Das Justizministerium und das FBI würden versuchen, sich mit dem Fall eine gefährliche Macht zu verschaffen, warnte Apple.

Das iPhone wurde von Syed Rizwan Farook genutzt, der gemeinsam mit seiner Frau Anfang Dezember im kalifornischen San Bernardino 14 Menschen erschoss. Das Telefon gehört der lokalen Behörde, bei der Farook arbeitete, die kennt aber das Passwort nicht.

Das FBI will vor allem, dass Apple per Software-Eingriff die Funktion aushebelt, die den Inhalt des Telefons löscht, wenn zehn Mal ein falsches Passwort eingegeben wird. Außerdem soll Apple die Passwort-Eingabe über eine Schnittstelle einrichten, damit die Ermittler mit Hilfe eines Computers elektronisch verschiedene Kombinationen durchprobieren können.

Das Unternehmen stört sich unter anderem daran, dass die rechtliche Grundlage für die Anweisung ein Gesetz aus dem 18. Jahrhundert ist, das Richtern die Befugnis gibt, alle nötigen Maßnahmen anzuordnen.

Apple-Chef Tim Cook machte am Donnerstag deutlich, dass er bereit ist, den Fall bis zum Obersten Gericht der USA durchzufechten. Er schlug ein Treffen mit Präsident Barack Obama vor. Das Weiße Haus reagierte allerdings zunächst nicht darauf.

FBI-Chef James Comey erklärte, dass er hinter dem Streit eine politische Grundsatzfrage sieht. Der Fall sei nun erst mal Angelegenheit der Justiz, sagte er in einem Ausschuss des Repräsentantenhauses. "Aber die zentrale Frage wird nicht in den Gerichtsräumen beantwortet werden - und das sollte sie auch nicht", fügte er hinzu. "Denn sie dreht sich darum, was für ein Land wir sein wollen und wie wir regiert werden wollen."

Die US-Behörden hatten erklärt, Apple könne das Programm auch vernichten, sobald das Telefon des Attentäters entsperrt sei. Zugleich geht aus Gerichtsunterlagen hervor, dass seit Herbst in mehreren Kriminalfällen bereits Anträge auf Hilfe beim Entsperren von einem Dutzend Apple-Handys gestellt wurden./so/DP/stw



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Apple

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Apple , das erste Billione-MK ... (20.01.17)
Apple Inc. - Die Story geht ... (17.01.17)
Apple Short Only (12.01.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qua. (20.01.17)
Apple-Aktie: das Pendel schlägt u. (20.01.17)
Apple: Abwarten! (20.01.17)
Apple: Abwarten! (20.01.17)
Apple-Aktie: mehr Kapital für Akt. (19.01.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Apple
Weitere Meldungen
 
20.01 IRW-News: Klondex Mines .
20.01 Apple verklagt Chip-Zuliefere.
20.01 Merck & Co gegen Bristol-M.
20.01 ROUNDUP/Aktien New York.
20.01 Aktien Osteuropa Schluss: B.
20.01 Credit Agricole schreibt fast.
20.01 Aktien Wien Schluss: ATX .
20.01 EANS-News: PI Power Inter.
20.01 Ölpreise steigen deutlich
20.01 DGAP-Adhoc: DocCheck AG.
20.01 DGAP-DD: DEAG Deutsche .
20.01 ROUNDUP: General Electric .
20.01 Versicherer AIG schlägt Mil.
20.01 DGAP-Stimmrechte: DF Deu.
20.01 Procter & Gamble mit stagn.
20.01 DGAP-News: edding Aktieng.
20.01 DGAP-News: IMMOFINANZ .
20.01 GNW-News: Abeona Therap.
20.01 Aktien Asien: Uneinheitlich i.
20.01 DGAP-News: Veritas Investm.
20.01 Original-Research: Erlebnis A.
20.01 Heineken verhandelt mit japa.
20.01 IRW-News: Sibanye Gold L.
20.01 IRW-News: X-TERRA RES.
20.01 IRW-News: NUTRITIONAL .
20.01 GNW-News: Santhera inform.
20.01 DGAP-News: BB Biotech mi.
20.01 ROUNDUP: American Expres.
19.01 American Express verdient .
19.01 US-Behörde stellt Untersuchu.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 19645 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Apple: Abwarten!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX Glückwunsch ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (20.01.17)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Wirecard – Commerzbank ...
Feingold-Research, (20.01.17)
Experte: Feingold-Research,
S&P-500-Index: Ausblick!
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (20.01.17)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Währungen: Die Gewinner ...
Volker Gelfarth, (20.01.17)
Experte: Volker Gelfarth,
Singulus – Achten Sie auf ...
Robert Sasse, (20.01.17)
Experte: Robert Sasse,
DAX: Kleines Plus im ...
IG Markets, (20.01.17)
Experte: IG Markets,
Gold und Öl - ...
Jewgeni Ponomarev, Zertifikate-Experte HSB. (20.01.17)
Experte: Jewgeni Ponomarev, Zertifikate-Experte HSBC Trinkaus
Brent-Öl: Die Lager füllen ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (20.01.17)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Lufthansa erneut im ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (20.01.17)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
curasan AG ...
BankM, (20.01.17)
Experte: BankM,
Gold, Silber und Trumps ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (20.01.17)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Donald Trump, übernehmen ...
CMC Markets, (20.01.17)
Experte: CMC Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Differenzkontrakte als Geldanlage
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen