ROUNDUP: Deutsche Bank muss in den USA für Verfehlungen büßen


21.04.17 13:51
Meldung
 

WASHINGTON/FRANKURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank muss in den USA erneut für Regelverstöße bei Finanzgeschäften geradestehen. Die US-Notenbank Fed verhängte Bußgelder in Höhe von insgesamt 156,6 Millionen Dollar (146,2 Mio Euro) gegen das größte deutsche Geldhaus. Der Kernvorwurf lautet, die Bank sei zu lax bei ihren internen Kontrollen gewesen.

Die Deutsche Bank versprach, Abhilfe zu schaffen. "Wir begrüßen es, dass wir diese zivilrechtlichen Angelegenheiten mit der US-Notenbank Federal Reserve beilegen konnten", sagte ein Banksprecher am Freitag in Frankfurt. Nach Informationen aus der Finanzbranche ist die Summe durch Rückstellungen für Rechtsfälle gedeckt.

Der größte Teil des Bußgelds, nämlich 136,9 Millionen Dollar, wird in Zusammenhang mit Devisengeschäften fällig: Die Bank soll es wegen lückenhafter Kontrollmechanismen versäumt haben, Währungshändler vom Austausch vertraulicher Marktinformationen mit Rivalen abgehalten zu haben.

Die Manipulation von Wechselkursen durch ein regelrechtes Kartell internationaler Großbanken war einer der größten Bankenskandale aller Zeiten. Die US-Regierung hatte deshalb vor zwei Jahren gegen amerikanische, britische und Schweizer Geldhäuser Strafen über insgesamt 5,6 Milliarden Dollar verhängt.

Weitere 19,7 Millionen Dollar an Bußgeld entfallen bei der Deutschen Bank auf Verstöße gegen die sogenannte "Volcker Rule". Nach dieser Regel ist es Geschäftsbanken weitgehend untersagt, auf eigene Rechnung an den Finanzmärkten zu spekulieren. Auch hier mahnte die US-Notenbank mangelnde Kontrollen bei der Deutschen Bank an. Das Geldhaus hat nun 60 Tage Zeit, eine Lösung zu präsentieren.

Es ist das erste Mal, dass eine Bank wegen Verstößen gegen die "Volcker Rule" belangt wird. Die Regel ist Teil des "Dodd-Frank Act". Mit diesem Gesetzespaket hatte die Regierung Obama auf die Erfahrungen der Finanzkrise reagiert. Der neue US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, die Regeln wieder aufweichen zu wollen.

Mit der Bußgeldzahlung kann die Deutsche Bank ein weiteres Kapital ihrer langen Geschichte an Rechtsstreitigkeiten abhaken. Im vergangenen Jahr hatte die Sorge vor riesigen Strafen schwer auf dem Geldhaus gelastet. Bankchef John Cryan war es jedoch gelungen, wichtige Fälle abzuarbeiten. Die fälligen Milliardensummen führten allerdings dazu, dass die Bank 2015 und 2016 hohe Verluste schrieb./hbr/das/zb/mis



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Deutsche Bank

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Deutsche Bank (moderiert 2.0) (28.07.17)
Erstauflage - wikifolio - Trading ... (27.07.17)
Mein antizykliker langzeit Depot ... (19.07.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Deutsche Bank: Frische Mittel! (08:32)
Deutsche Bank überrascht (08:20)
Deutsche TV-Sender und Netzfirm. (08:12)
Deutsche Bank-Aktie: Drei Kaufgrü. (27.07.17)
Deutsche Bank-Aktie: Nicht mehr . (27.07.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Deutsche Bank
Weitere Meldungen
 
10:03 ROUNDUP/Aktien Frankfurt .
10:00 DGAP-Stimmrechte: Dürr Ak.
09:35 ROUNDUP: Linde profitiert v.
09:25 BT Group von Vergleichszah.
08:35 Viren gegen Krebs – Welche.
08:30 Verbraucherschützer wollen .
08:25 Die deutsche Gigafactory fü.
08:12 Deutsche TV-Sender und Ne.
08:01 Gewinnsprung bei Air Franc.
07:04 Credit Suisse mit durchwach.
06:01 Versicherer beobachten imm.
05:22 'FAZ': Schnelles Internetsurf.
27.07 DGAP-Adhoc: AD-HOC: adid.
27.07 AKTIE IM FOKUS 2: Anleg.
27.07 BBVA steigert Überschuss .
27.07 Österreich strebt bei Streit .
27.07 Air Berlin und Alitalia reiße.
27.07 Ordert Emirates wirklich den.
27.07 Paketdienst UPS legt im zw.
27.07 DGAP-Stimmrechte: LEG Im.
27.07 ROUNDUP 2: BASF erneut .
27.07 ROUNDUP: Airbus streicht A.
27.07 AKTIE IM FOKUS: Bayer s.
27.07 Türkischer Ministerpräsident .
27.07 ROUNDUP: Volkswagen (VW.
27.07 ROUNDUP 2: Bayer senkt v.
27.07 DGAP-Stimmrechte: Deutsch.
27.07 ROUNDUP: Dialog Semi hoff.
27.07 Lufthansa: So sehen die Alb.
27.07 Airbus legt Zwischenbilanz v.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 24190 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Amazon: Volle Fahrt aufgenommen!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Allianz: Zahlen, die ...
Volker Gelfarth, (10:17)
Experte: Volker Gelfarth,
Adidas im Höhenflug: Calls ...
Walter Kozubek, (10:09)
Experte: Walter Kozubek,
DAX: Neue Höchststände ...
Nicolai Tietze, Produktexperte X-marke. (10:06)
Experte: Nicolai Tietze, Produktexperte X-markets, Deutsche Ba.
Gazprom-Aktie: Wie wirken ...
Robert Sasse, (09:58)
Experte: Robert Sasse,
DAX 30 (täglich): Hält der ...
DONNER & REUSCHEL., (09:13)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
Jungheinrich: Verkaufen - ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (09:02)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
AVZ Minerals – ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (08:59)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Dialog – euphorisches ...
Feingold-Research, (08:56)
Experte: Feingold-Research,
DAX Analyse ...
X-markets Team, Deutsche Bank (08:49)
Experte: X-markets Team, Deutsche Bank
DAX: Erneuter Streit um ...
IG Markets, (08:24)
Experte: IG Markets,
NIKE (Weekly) - Buy-...
Jörg Scherer, HSBC Trinkaus (08:11)
Experte: Jörg Scherer, HSBC Trinkaus
Gold aus Brasilien
Ingrid Heinritzi, (07:00)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Aktien kaufen auf Kredit? Was sind die Vorteile und Nachteile?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen